Zielmobil > Wohnen im Alter > Wohnpark Abendstern

Turmstraße 21
10559  Berlin – Moabit

Tel.: +49 (0) 30 – 47 08 06 21
Tel.: +49 (0) 30 – 39 83 52 80
Fax: +49 (0) 30 – 45 47 83 20

E-Mail: info@sca-berlin.de
Internet: www.wohnpark-abendstern.de

Träger:
Pflegewerk Senioren Centrum Turmstraße, Betreutes Wohnen, PWB GmbH & Co.KG

barrierefreier Zugang, barrierefreier Aufzug, Behindertenparkplatz, WC voll zugänglich

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S41 Ring im Uhrzeigersinn,
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Symbolbild U-Bahn
U9
Rathaus Steglitz – Osloer Straße, Haltestelle Turmstraße ( Rollstuhlfahrer )

Symbolbild U-Bahn
U9
Rathaus Steglitz – Osloer Straße, Haltestelle Birkenstraße ( Sehbehinderte und Blinde )

Symbolbild Metrobus
M27 S + U-Bahnhof Pankow – S + U-Bahnhof Jungfernheide, Haltestelle Havelberger Straße

Symbolbild Bus
101 U-Bahnhof Turmstraße – Zehlendorf / Sachtlebenstraße,
123 S + U-Bahnhof Hauptbahnhof – Saatwinkler Damm / Mäckeritzwiesen,
187 U-Bahnhof Turmstraße – Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße

Wohnheim

Die stationäre Pflege in der Turmstraße befindet sich in den modernisierten Häusern des ehemaligen Krankenhauses Moabit mit schön gestalteter Parkanlage und vielen anderen Einrichtungen, wie z.B. Arztpraxen verschiedenster Fachrichtungen, Röntgen Centrum, einer Tagespflege und einer Caféteria.

Alle 56 Plätze der Hausgemeinschaft sind behindertengerecht und komfortabel ausgestattet. Die Einzel- und Doppelzimmer verfügen jeweils über ein eigenes Bad, ein Pflegebett, Nachttisch und Kleiderschrank sowie einen Telefon- und Fernsehanschluss und eine Notrufklingel. Die Zimmer können individuell eingerichtet und gestaltet werden.

Die farbenfrohen Etagen sind bequem mit Aufzügen zu erreichen. Für gemeinsame Mahlzeiten und Gruppenaktivitäten stehen helle Tagesräume zur Verfügung. Alle Zugänge, Zimmer und Bäder sind barrierefrei. Das Team der Hauswirtschaft bietet Ihnen täglich eine abwechslungsreiche Auswahl an Speisen und Getränken. Dabei werden die Wünsche der Bewohner gerne berücksichtigt.

Wenn Sie mögen, können Sie auch Ihr Haustier mitbringen.

Das Leistungsangebot umfasst:

• Planung und Durchführung Ihres Umzugs
• Keine Verlegung bei Änderung der Pflegebedürftigkeit
• Familiäres Lebensgefühl in kleinen Wohngruppen
• Abwechslungsreiche Freizeitangebote
• Umfangreiche Ergo- und Physiotherapie mit individuellen Förderangeboten
• Soziale Betreuung und Angehörigenberatung
• Eigene Wäscherei
• Urlaubsbetreuung (Verhinderungspflege)
• Probewohnen

Beratung und Hilfe bei folgenden Problemen:

• Antragstellung bei den Pflegekassen und Sozialämtern
• Aufstellung des Pflege- und Behandlungsplans in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt
• Vermittlung von Pflegehilfsmitteln und anderen Diensten.

Betreuungsangebot richtet sich an:

• ältere und auch jüngere Menschen aller Pflegegrade
• chronisch psychisch kranke Menschen
• Menschen im Wachkoma (mit und ohne Dauerbeatmung)
• Menschen mit palliativem Pflegebedarf
• demenzerkrankte Menschen, die einer besonderen Fürsorge und Betreuung bedürfen

(Quelle: Hauseigene Internetseite)

Das Gelände des Krankenhauses steht unter Denkmalschutz und hat eine Fläche von etwa 90000 Quadratmetern, davon sind 60000 Quadratmeter vermietbare Geschossflächen, wo Arztpraxen, Außenstellen anderer Krankenhäuser, soziale Einrichtungen und Labore untergebracht sind. Seit dem 01.Januar.2004 wird das Gelände von der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH bewirtschaftet und verwaltet.

Der sehr geschmackvoll angelegte hauseigene Garten mit Terrasse lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Sie können sich an sehr schönen Blumenrabatten erfreuen. Er ist komplett barrierefrei zugänglich und mit Bänken, Stühlen und Tischen ausstaffiert. Neben gemeinsamer Gartenbepflanzung stehen auch Grillfeste und viele andere Aktivitäten auf dem Programm. 

Auf dem Gelände wurden Skulpturen aufgestellt, die Leihgaben diverser Künstlern sind.

Ein Gorillababy namens “Knorke” wurde im März 1957 in die Quarantänestation der Kinderstation eingeliefert, da er sich eine Salmonellenvergiftung zuzog und behandelt werden musste. Er bekam sogar seine eigene Krankenschwester. Die Berliner waren von ihm so angetan, dass sie ihn jeden Tag besuchten und sich am Fenster die Nase platt drückten.

Umgebungsplan

Umfeld der Turmstraße 21

Vom Haupteingang der Turmstraße 21 sind es etwa 70 Meter bis zur nächstgelegenen Filiale der Deutschen Post mit Finanzcenter. Der Zugang ist nur über eine Treppe möglich, die für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich ist. Im Eingangsfoyer unten an der Treppe rechts befindet sich eine Sprechanlage mit Klingelknopf, wo sämtliche Anliegen erfragt werden können oder ein Postangestellter kommt auf Bedarf herunter und wird sich mit den Wünschen und Fragen der Kundschaft auseinandersetzen. Für Abhebungen vom Geldautomat befindet sich außerhalb des Gebäudes ein Geldautomat in einer angemessenen Höhe, das heißt für Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich auf eine Höhe von 1 Meter.

Auf der Höhe von der Turmstraße / Ecke Stromstraße befindet sich ein kleines Restaurant “Am Park”. Nach einem kleinen Spaziergang durch den Park können Sie hier eine Tasse Kaffee mit Kuchen oder aber auch ein Schnitzel zu sich nehmen, dazu sich eventuell eine Berliner Weisse mit Schuss gönnen.

Der Blumenmarkt an der Ecke Turmstraße / Stromstraße bietet ihnen jeden Tag frische Schnittblumen, Beetpflanzen, Strauchgewächse und Kräuter der Saison an. Die hervorragende Ware wird sehr geschmackvoll angepriesen. Bis zu den Wintermonaten hat der Stand 24 Stunden geöffnet.

Die Turmstraße verfügt über ein breites Spektrum an Geschäften unterschiedlichster Branchen. Von Schuhgeschäften, Optikern, Geschenkartikelgeschäften, Discountern, Drogerien, Apotheken bis hin zu Juwelieren, finden Sie fast alles vor. Nur um einige zu nennen.

Vom Augenarzt bis zum Zahnarzt sind Ärzte jeglicher Sparte auf der Turmstraße ansässig. Zum Beispiel: Ein Ärztehaus befindet sich in der Turmstraße 31 unmittelbar am Ausgang der U-Bahn. Von Richtung U-Bahn kommend überqueren Sie bitte die Wilhelmshavener Straße. Auf dem Mittelstreifen der Turmstraße befindet sich ein barrierefreier Lift. Das Passieren der Wilhelmshavener Straße erfolgt auf voll ebenerdiger Straße.

Der Zugang zum Ärztehaus ist nicht barrierefrei. Einlass erfolgt über die Betätigung des Klingeltableaus. Tür öffnet sich automatisch nach innen. Für Rollstuhlfahrer gibt es die Möglichkeit über die Apotheke ins Ärztehaus zu gelangen, da es dort ein barrierefreien Durchgang gibt.

• Facharzt für Augenheilkunde – Dr. Ingmar Zöllner
• Facharzt für Hals – Nasen – Ohren – Dr. Rafael Hardy
• Facharzt für Frauenheilkunde – Dr. med. Anja Bellingkrodt
• Facharzt für Innere Medizin – K. Hassas
• Zahnarzt – Dr. med. dent. Thomas Kristen

Rathaus Tiergarten

befindet sich auf dem Mathilde – Jacob – Platz 1

Der Zugang zum Rathaus ist barrierefrei. Rechts vom Haupteingang befindet sich ein behindertengerechter Fahrstuhl. Das Rathaus verfügt über zwei barrierefreie Toiletten im ersten und zweiten Stockwerk.
Für Fahrzeughalter gibt es die Möglichkeit, das Gefährt auf ein Behindertenparkplatz zu parken.

Die Seniorenvertretung für Berlin – Mitte hat ihren Sitz im Rathaus.

Hinter dem Rathaus ist die altehrwürdige Zunfthalle angesiedelt. Seit einigen Jahren erscheint sie in neuem Antlitz.

Die Arminiusmarkthalle wurde zur Arminius Zunfthalle.
Seit dem 20.11.2010 ist die altehrwürdige und unter Denkmalschutz stehende Arminiushalle, im so gern verschrienen Moabit wieder am Start, revitalisiert und in Obhut der Zunft AG aus dem pfälzischen Wachenheim hat man sich nach einer bei laufenden Betrieb durchgeführten Kur neu etabliert.

Altes wurde mit Neuem gemixt. Das Sortiment wächst beinahe täglich und immer mehr kleine & feine Manufakturen mit dem Hang zur Produktion besonders guter Produkte finden den Weg in die Arminiusmarkthalle und das Zunft Manufakturenkaufhaus.

So gehören im Zunft Manufakturenkaufhaus bei Sommelier Ralph Martin erstklassige Weine zum Angebot. Ob der Wein ” Wein des Monats ” aus dem Tagesspiegel oder ein sommerlicher Demeter Rose – Prosecco von der Nahe – das Angebot lässt kaum ein Wunsch offen. Aber auch exquisite Kaffees, Schokoladen, besonderer Honig oder Ingwer – Saft, Naturholzmöbel oder afrikanischer Raumschmuck und naturbelassene Gewürze sind in der Arminiusmarkthalle zu finden.
(Text aus der Quartierszeitung Moabit West “Moabiter Inselpost”)

Umfeld der Birkenstraße 62

Der gegenüberliegende Back & Coffee Shop bietet täglich ein reichhaltiges Back – und Konditoreisortiment an. Sie können hier, je nach Bedarf, innen und außen sitzen oder geschützt unter dem Baum auf einer Holzbank. Das Betreten des Backshops ist barrierefrei möglich.

In der Birkenstraße 11 finden Sie die Praxis von Kristina von Arnoldi.
Praxis für medizinische Massagen, Krankengymnastik, medizinische Fußpflege, Solarium, Bewegungsübungen, Heißluft – Moorpackungen, Bindegewebsmassagen.
Nach Verlassen des Objektes gehen Sie nach links, etwa 85 Meter bis zur nächsten taktilen Ampelanlage mit abgesenktem Bordstein, überqueren Sie die Birkenstraße und gehen dann rechts, etwa 140 Meter. Der Eingang der Praxis ist mit einer etwa 18 Zentimeter hohen Stufe behaftet.

Unmittelbar am Eingang liegend finden Sie einen Postbriefkasten und einen Altkleidercontainer. Daneben steht ein Asia – Imbisshäuschen. Sie brauchen hier keine Straße überqueren.

Blick auf die Bruno-Lösche-Bibliothek in der Perleberger Straße 33. Der Eingang ist vollkommen barrierefrei zugänglich, was auf dem Foto sehr gut ersichtlich ist. Linksseitig vom Eingang sehen Sie die Zufahrt für Rollstuhlfahrer. Die Eingangstür ist automatisch öffnend.
Sie erreichen die Bibliothek, indem Sie nach Verlassen des Objektes nach links gehen, etwa 85 Meter, anschließend die Birkenstraße und Perleberger Straße überqueren.

Dies erfolgt über eine akustisch taktile Ampelanlage mit abgesenktem Bordstein. Danach gehen Sie rechts, etwa 32 Meter, drehen sich 90 Grad nach links und gehen weitere 4 Meter geradeaus.

Evangelische Heilige – Geist – Kirche, Ecke Birkenstraße / Perleberger Straße
Die Grundsteinlegung erfolgte am 2. September 1905 und am 19. Dezember 1906 eingeweiht. Zur Einweihung der Kirche spendete Kaiserin Auguste Viktoria eine große silberbeschlagene Altarbibel mit einer eigenhändigen Widmung, die Bibel wurde bedauerlicherweise bei Bauarbeiten im Jahr 1986 gestohlen.

Die Kirche ist aus roten Rathenower Ziegeln erbaut worden. Jeden Donnerstag ist die Kirche von 15:00 – 18:00 Uhr geöffnet. In der letzten halben Stunde erklingt die romantische Walcker Orgel. Sie ist die älteste erhaltene Orgel Berlins.

Am Samstag um 18:00 Uhr wird der Gottesdienst von Pfarrerin Rebiger durchgeführt und am Sonntag um 10:00 Uhr der Gottesdienst mit Abendmahl. Im Oktober findet meistens die “Nacht der Lichter” mit Taize – Abendgebet statt. Die Kirche wurde von Herbst 2010 bis zum Frühjahr 2011 behindertengerecht umgebaut. Ein Hublift befördert Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer zur Eingangstür der Kirche. Vom Flur kommend rechts – in die Kapelle führt eine Rampe. Ein geräumiges barrierefreies WC befindet sich links vom Eingang. Sollten Sie den Weg zur Kirche nicht allein bewältigen können, aus welchen Grund auch immer, wird ein Abholservice von der Kirche angeboten. In der Kirche werden regulär Seniorenkreise abgehalten.

Sie gelangen zur Kirche, indem Sie nach Verlassen des Objektes nach rechts, etwa 85 Meter geradeaus gehen und die akustisch taktile Ampelanlage mit abgesenkten Bordsteinen passieren. Dann halten Sie sich links, gehen etwa 32 Meter geradeaus, bis zum Eingangstor des behindertengerechten Eingangs. Für Rollstuhlfahrer ergibt sich dann die Möglichkeit einen barrierefreien Hublift in Anspruch zu nehmen. Die Bedienung des Hubliftes ist unkompliziert und ist klar und deutlich am Lift angeschlagen.

Ecke Birkenstraße / Wilsnacker Straße befindet sich ein Friseursalon namens “Lockenstube”. Nach Verlassen des Objektes, gehen Sie nach links, dann etwa 100 Meter geradeaus und dann gehen Sie nach rechts etwa 15 Meter. Der Eingang ist nicht barrierefrei, da sich ein Hindernis von etwa 15 Zentimeter Höhe darbietet. Die genaue Adresse lautet Wilsnacker Straße 48. Eine tolle Erungenschaft ist der Treuepass, der 11mal abgestempelt wird und der 12. Besuch gratis ist.

Fritz Schloss Park mit Döberitzer Grünzug

Namensgeber dieses Parks ist der Kommunalpolitiker und ehemaliger Magistrasrat Dr. Fritz Schloss. Er wurde im Januar 1946 von den Alliierten als Tiergartener Bezirksbürgermeister eingesetzt und bei den ersten Nachkriegswahlen im Dezember 1946 im Amt bestätigt.

Der Park wurde am 3.Juni.2009 eröffnet. Die Baumaßnahme wurde durch die Europäische Union gefördert und finanziert aus Mitteln des Bundes und Landes. Die Baukosten betrugen etwa 595.000 Euro. Der Park wird von der Rathenower Straße, Krupp -, Seydlitzstraße und Lehrter Straße begrenzt. Eine Linie von Osten nach Westen erstreckt sich 12 Hektar weit und der Park ist in zwei Funktionsteile unterteilt. Auf der nördliche Seite befindet sich ein großer Sportbereich mit Poststadion und im südlichen Bereich erstreckt sich über die Hügel der Trümmerberge eine bewaldete Parkanlage. Der Sportbereich bzw. die Laufstrecke von 1100 Meter ist mit 14 Gerätestationen gesäumt. Die Sportgeräte sind unter anderem ein Twister, Trampolin, Armbeuger, Bauchbrett und Balancierbalken. Sie läuft als Schleife durch das Gelände. Etwa alle 50 Meter finden Sie liegende entfernungsweisende Sandsteinblöcke und auf etwa alle 100 Meter ergibt sich die Möglichkeit eine Verschnaufpause einzulegen auf einer Bank.

Ebene Bereiche sind aus wassergebundenem Material, rote Wegebaumaterialien und steilere Abschnitte sind aus Asphalt hergestellt.
In der Vergangenheit war der Park ein bedeutendes Militärgelände mit großem Exerzierplatz. Heute sind noch einige Liegenschaften aus dieser Zeit an der Außengrenze des Geländes zu sehen.

Symbolbild S-Bahn
S41 Ringbahn im Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Bitte aus dem hinteren Waggon in Fahrtrichtung aussteigen bis zum Blindenleitstreifen, 90 Grad links, dem Blindenleitstreifen folgen bis zum Rechtsknick, 90 Grad rechts bis zum Aufmerksamkeitsfeld, 90 Grad links, 2 Meter geradeaus bis zur Treppe aufwärts, erste und letzte Stufe horizontal markiert, Handlauf durchgängig links, 12 Stufen aufwärts bis zum Absatz, der 1,5 Meter breit ist, dann weitere 13 Stufen bis zum nächsten Absatz, dem Handlauf folgen, weitere 9 Stufen aufwärts bis zum Absatz, 5 Meter geradeaus bis zur farbgeteilten Metallglastür, nach außen öffnend, Sie befinden sich am Ausgang S-Bahnhof Beusselstraße, 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Einsstieg in die Buslinie 123. Beim Einstieg kreuzt ein Fahrradweg.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S42 Ringbahn gegen den Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Bitte aus dem vorderen Waggon in Fahrtrichtung aussteigen bis zum Blindenleitstreifen, 90 Grad rechts, dem Blindenleitstreifen folgen bis zum Linksknick, 90 Grad links, 1 Meter bis zum Aufmerksamkeitsfeld, 90 Grad rechts, 2 Meter bis zur Treppe aufwärts, erste und letzte Stufe sind horizontal markiert, rechts ein durchgängiger Handlauf, 12 Stufen bis zu einem 1,5 Meter breiten Absatz, weitere 13 Stufen bis zum nächsten Absatz, den Handlauf folgend weitere 9 Stufen aufwärts bis zum Absatz, dann 4,5 Meter geradeaus bis zur farblich abgeteilten Metallglastür, nach außen öffnend, Sie befinden sich an der Haltestelle S-Bahnhof Beusselstraße, 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Einstieg in die Buslinie 123. Beim Einstieg kreuzt ein Fahrradweg.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Birkenstaße

Entfernung zum Objekt etwa 630 Meter.

Bahnhof verfügt über kein Blindenleitsystem.

Bitte aus dem vorderen Waggon in Fahrtrichtung aussteigen und 3 Meter geradeaus. Dann 90 Grad links und etwa 40 Meter geradeaus, bis zu einer aufwärtsführenden Treppe, Holzhandlauf links, die Stufenmarkierung ist abgenutzt und kaum zu erkennen. Erst 10 Stufen aufwärts, es folgt ein 1 Meter breiter Absatz, dann kommen 10 weitere Stufen, die erste und letzte Stufe sind horizontal markiert. Dann 1,5 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 7 Meter geradeaus, vorsichtig es steht dort ein BVG – Automat, etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad links, Sie sind dann etwa 1,5 Meter von der Wand entfernt, gehen etwa 7 Meter geradeaus, vorsichtig rechts steht ein Geldautomat, gehen Sie etwa 7 Meter weiter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 1 Meter geradeaus bis zur Wand, immer rechtsseitig an der Wand halten, weiter etwa 12 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, leichte Biegung zur Treppe, Metallgitter etwa 31 Zentimeter, Treppe führt aufwärts, Holzhandlauf rechts, Stufenmarkierungen sind leider abgenutzt, 7 Stufen aufwärts, Handlauf mehrmals unterbrochen, dann ein 1 Meter breiter Absatz, weitere 17 Stufen aufwärts, Sie sind auf dem Fußgängerweg angekommen, dort befindet sich ein 1 Meter breites Metallgitter, 90 Grad links, etwa 4 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, auf Plattenweg mit rechtsseitiger Mosaikbepflasterung, etwa 18 Meter geradeaus, dann Ausfahrt linksseitig, die etwa 4 Meter breit ist. Vorsicht, rechts und links befinden sich Poller, weiter etwa 6 Meter bis zur nächsten Ausfahrt, die 3 Meter breit ist auf Pflasterstein, weiter etwa 21 Meter bis zur dritten Ausfahrt mit einer Breite von 3 Meter mit Belagwechsel, etwa 42 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte, Überquerung der Putlitzstraße in 3 Etappen, erste Überquerung erfolgt ohne Ampelanlage. Bitte beachten Sie den fließenden Verkehr. Bordsteine komplett abgesenkt, erste Fahrbahn hat eine Breite von etwa 5 Meter, Mittelinsel etwa 4 Meter breit, linksseitig taktile Ampelanlage mit akustischem Signal durchgängig, Mittelinseln mit Riffelplatten befestigt, zweite Fahrbahn hat eine Breite von etwa 15 Meter, dritte Fahrbahn hat eine Breite von etwa 14 Meter, Sie sind auf der anderen Straßenseite angekommen, jetzt gehen Sie bitte etwa 18 Meter geradeaus bis zur Mosaikbepflasterung in 2 Abteilungen, 90 Grad rechts, etwa 2 Meter geradeaus, 90 Grad links, der weitere Weg erfolgt nur auf Plattenweg, etwa 140 Meter geradeaus bis zu einer etwa 14 Meter breiten Center Ausfahrt mit Belagwechsel, gehen Sie dann bitte etwa 96 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 2 Meter geradeaus, Vorsicht: rechtsseitig Baumscheibe, 90 Grad links, etwa 3 Meter geradeaus auf Plattenweg, linksseitig Mosaikbepflasterung, etwa 13 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 3 Meter geradeaus auf Plattenweg, 90 Grad rechts, etwa 3 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte, taktile Ampelanlage mit akustischem Signal linksseitig, jetzt überqueren Sie die Perleberger Straße. Bordsteine auf etwa 2 Zentimeter abgesenkt, Fahrbahn etwa 20 Meter breit, auf der anderen Seite angekommen, Riffelplatten, etwa 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 2 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte der nächsten taktilen Ampelanlage mit akustischem Signal – linksseitig, Sie überqueren die Birkenstraße, die Fahrbahnbreite beträgt etwa 16 Meter, auf der anderen Straßenseite angekommen, Riffelplatte, Fahrradweg kreuzt, dann etwa 4 Meter geradeaus. Rechts Baumscheibe, 90 Grad links, weiter auf Mosaikpflaster, etwa 79 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 4 Meter geradeaus. Links und rechts Poller, etwa 16 Meter geradeaus, bei etwa 9 Meter überqueren Sie eine Einfahrtsstraße die etwa 5 Meter breit ist, dann 90 Grad rechts, etwa 18 Meter geradeaus. Linksseitig Hydrant auf Gehweg, etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 14 Meter geradeaus, dann erste farblich abgeteilte Glastür, automatisch öffnend, etwa 2 Meter geradeaus auf Gummiriffel bis zur zweiten automatisch öffnenden farblich abgeteilten Glastür. Sie sind im Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Osloer Straße, Bahnhof Birkenstraße

Entfernung zum Objekt etwa 630 Meter.

Bahnhof ohne Blindenleitsystem.

Bitte aus dem hinteren Waggon in Fahrtrichtung aussteigen und 2 Meter geradeaus. Dann 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus bis zu einer aufwärtsführenden Treppe, die Stufenmarkierung ist abgenutzt und kaum zu erkennen. Der Holzhandlauf befindet sich rechts. Erst 10 Stufen aufwärts, dann kommt ein 1 Meter breiter Absatz, danach kommen weitere 10 Stufen, die erste und letzte Stufe sind horizontal markiert. Nach der Treppe etwa 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, Vorsicht, es steht dort ein BVG – Automat, etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad links, Sie sind dann etwa 1,5 Meter von der Wand entfernt, gehen etwa 7 Meter geradeaus, Vorsicht, rechts steht ein Geldautomat, gehen Sie etwa 7 Meter weiter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 1 Meter geradeaus bis zur Wand, immer rechtsseitig an der Wand halten, weiter etwa 12 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, leichte Biegung zur Treppe, Metallgitter etwa 31 Zentimeter, Treppe führt aufwärts, Holzhandlauf rechts, Stufenmarkierungen sind abgenutzt, 7 Stufen aufwärts, Handlauf mehrmals unterbrochen, dann ein 1 Meter breiten Absatz, weitere 17 Stufen aufwärts, Sie sind auf dem Fußgängerweg angekommen, etwa ein 1 Meter breites Metallgitter, 90 Grad links, etwa 4 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, auf Plattenweg mit rechtsseitiger Mosaikbepflasterung, etwa 18 Meter geradeaus, dann Ausfahrt linksseitig die etwa 4 Meter breit ist. Vorsicht, rechts und links befinden sich Poller, weiter etwa 6 Meter bis zur nächsten Ausfahrt, die etwa 3 Meter breit ist auf Pflasterstein, weiter etwa 21 Meter bis zur dritten Ausfahrt mit einer Breite von 3 Meter mit Belagwechsel, etwa 42 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte, Überquerung der Putlitzstraße in 3 Etappen, erste Überquerung erfolgt ohne Ampelanlage. Bitte beachten Sie den fließenden Verkehr. Bordsteine komplett abgesenkt, erste Fahrbahn hat eine Breite von etwa 5 Meter, Mittelinsel etwa 4 Meter breit, linksseitig taktile Ampelanlage mit akustischem Signal durchgängig, Mittelinseln mit Riffelplatten befestigt, zweite Fahrbahn hat eine Breite von etwa 15 Meter, dritte Fahrbahn hat eine Breite von etwa 14 Meter, Sie sind auf der anderen Straßenseite angekommen. Jetzt gehen Sie bitte etwa 18 Meter geradeaus bis zur Mosaikbepflasterung, 90 Grad rechts, etwa 2 Meter geradeaus, 90 Grad links mit rechtsseitiger Mosaikbepflasterung, etwa 16 Meter geradeaus, dann rechtsseitig beginnend über eine Länge von etwa 5 Metern Poller, weiter etwa 8 Meter geradeaus, der weitere Weg erfolgt nur auf Plattenweg, etwa 112 Meter geradeaus bis zu einer etwa 13 Meter breiten Ausfahrt mit Belagwechsel, etwa 22 Meter geradeaus bis zur zweiten etwa 8 Meter breiten Ausfahrt ohne Belagwechsel, etwa 20 Meter bis zur dritten Ausfahrt – die sich über etwa 3 Meter erstreckt ohne Belagwechsel. Gehen Sie dann bitte etwa 36 Meter geradeaus bis Sie auf eine linksseitige Einzäunung – Vorgarten einer gastronomischen Einrichtung – treffen, die sich über etwa 12 Meter erstreckt, dann etwa 6 Meter geradeaus auf Mosaikbepflasterung, 90 Grad rechts, etwa 3 Meter geradeaus, rechtsseitig Baumscheibe, 90 Grad links, etwa 3 Meter geradeaus auf Plattenweg, linksseitig Mosaikbepflasterung, etwa 13 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 3 Meter geradeaus auf Plattenweg, 90 Grad rechts, etwa 3 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte, taktile Ampelanlage mit akustischem Signal linksseitig, jetzt überqueren Sie die Perleberger Straße. Bordsteine abgesenkt, Fahrbahn etwa 20 Meter breit, auf der anderen Seite angekommen, Riffelplatten, etwa 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 2 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte der nächsten taktilen Ampelanlage mit akustischem Signal – linksseitig, Sie überqueren die Birkenstraße, die Fahrbahnbreite beträgt etwa 16 Meter, auf der anderen Straßenseite angekommen Riffelplatte, Fahrradweg kreuzt, dann etwa 4 Meter geradeaus. Rechts Baumscheibe, 90 Grad links, weiter auf Mosaikpflaster, etwa 79 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 4 Meter geradeaus, links und rechts Poller, etwa 16 Meter geradeaus, bei etwa 9 Meter überqueren Sie eine Einfahrtsstraße, die etwa 5 Meter breit ist, dann 90 Grad rechts, etwa 18 Meter geradeaus, linksseitig Hydrant auf Gehweg etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 11 Meter geradeaus auf Plattenweg, etwa 2 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster, etwa 1 Meter auf Plattenweg, dann erste farblich abgeteilte Glastür, automatisch öffnend, etwa 2 Meter geradeaus auf Gummiriffel bis zur zweiten automatisch öffnenden farblich abgeteilten Glastür. Sie sind im Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M27 Richtung S + U-Bahnhof Pankow, Haltestelle Havelberger Straße

Nach Ausstieg 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 20 Meter gerade aus, auf Plattenweg , bis zur taktilen Ampelanlage mit akustischem Signal rechts, auf etwa 2 Zentimeter abgesenkter Bordstein, Riffelplatten. Sie überqueren die Birkenstraße, die Fahrbahnbreite beträgt etwa 16 Meter, auf der anderen Straßenseite angekommen, Riffelplatten, ein Fahrradweg kreuzt, dann 4 Meter geradeaus. Rechts Baumscheibe, 90 Grad links, weiter auf Mosaikpflaster, etwa 79 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 4 Meter geradeaus, links und rechts befinden sich Poller, etwa 16 Meter geradeaus, bei 9 Meter überqueren Sie eine Einfahrtsstraße die 5 Meter breit ist, dann 90 Grad rechts, etwa 18 Meter geradeaus. Linksseitig Hydrant auf Gehweg, 5 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 11 Meter geradeaus auf Plattenweg, 2 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster, 1 Meter auf Plattenweg, dann erste farblich abgeteilte Glastür, automatisch öffnend, 2 Meter geradeaus auf Gummiriffel bis zur zweiten automatisch öffnenden farblich abgeteilten Glastür. Sie sind im Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M27 Richtung S + U-Bahnhof Jungfernheide, Haltestelle Havelberger Straße

Nach Ausstieg 2 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 24 Meter geradeaus, 90 Grad links, 2 Meter geradeaus bis zur Riffelplatte, taktile Ampelanlage rechts, Bordstein auf etwa 2 Zentimeter abgesenkt, Überquerung der Perleberger Straße, Fahrbahnbreite etwa 20 Meter, Riffelplatte, 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 2 Meter geradeaus bis zur nächsten Ampelanlage, zur Betätigung linksseitig, Überquerung der Birkenstraße, Fahrbahnbreite etwa 16 Meter, ein Fahrradweg kreuzt, etwa 4 Meter geradeaus. Rechts Baumscheibe, 90 Grad links, etwa 79 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 4 Meter geradeaus komplett auf Mosaikbepflasterung, links und rechts befinden sich Poller, etwa 16 Meter geradeaus, bei 9 Meter überqueren Sie eine Einfahrtsstraße die 5 Meter breit ist, 90 Grad rechts, etwa 18 Meter geradeaus, Hydrant auf Gehweg, etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 11 Meter auf Plattenweg, 2 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster, dann 1 Meter geradeaus auf Platten bis zur farblich abgeteilten Glastür, automatisch öffnend, 2 Meter geradeaus auf Gummiriffel bis zur zweiten automatisch öffnenden farblich abgeteilten Glastür. Sie sind am Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
101 Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße – Endhaltestelle

Nach Ausstieg 2,5 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 37 Meter geradeaus auf Plattenweg, 90 Grad links, 1,5 Meter geradeaus, rechts taktile Ampelanlage mit akustischem Signal, Riffelplatten, Bordstein auf 2 Zentimeter abgesenkt, Überquerung der Turmstraße erfolgt in 2 Etappen, beide Fahrbahnen haben eine Breite von 9 Meter und die Mittelinsel hat eine Breite von 3 Meter, jeweils rechts taktile Ampelanlage mit akustischem Signal. Nach der Straßenüberquerung vom Riffelfeld 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 5 Meter geradeaus bis zum Beginn der Riffelplatten, 90 Grad links, 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 2 Meter geradeaus, links taktile Ampelanlage mit akustischem Signal, abgesenkter Bordstein, jetzt die Lübecker Straße überqueren, die Fahrbahn ist etwa 11 Meter breit, Riffelplatten und abgesenkter Bordstein. Nach der Straßenüberquerung gehen Sie etwa 53 Meter geradeaus. 3 Poller von links nach rechts, 1 Meter geradeaus, dann linksseitig Ausfahrt 7 Meter breit, Vorsicht, 3 Poller von links nach rechts, dann etwa 36 Meter geradeaus, Vorsicht, 3 Poller von links nach rechts, dann Ausfahrt 6 Meter breit, Vorsicht, 3 Poller von links nach rechts, etwa 77 Meter geradeaus, dann eine etwa 10 Meter breite Ausfahrt, 1 Meter geradeaus, 90 Grad links, 5 Meter geradeaus bis zum Eingangstor mit Pförtnerhaus Turmstraße 21, gehen Sie durch ein immer offenstehendes Metalltor hindurch, dann etwa 22 Meter geradeaus, abgesenkter Bordstein. Vorsicht, der Weg wird von einem Fahrradweg gekreuzt, es folgt die Überquerung einer Einfahrts – bzw. Zuliefererstraße, sie ist etwa 6 Meter breit, 90 Grad links. Sie sind auf anderen Seite des Fußgängerweges angelangt. Bitte beachten Sie, er ist nur 1 Meter breit, etwa 12 Meter geradeaus, Vorsicht,leichte Biegung rechts über 5 Meter, rechts eingefasste Begrünungen, fast über den kompletten Weg hinweg, etwa 43 Meter geradeaus bis zur ersten Überquerung einer 5 Meter breiten Anliegerstraße, abgesenkter Bordstein, etwa 48 Meter geradeaus bis zur zweiten 8 Meter breiten Anliegerstraße. Vorsicht, am abgesenkten Bordstein befindet sich ein Gulli, gehen Sie 2 Meter geradeaus. Bitte beachten Sie, rechtsseitig eine 2 Meter breite Baumscheibe und der Füßgängerweg hat jetzt eine Breite von 2 Meter. Gehen Sie etwa 154 Meter geradeaus bis zur dritten Überquerung einer etwa 12 Meter breiten Anliegerstraße, 2 Meter geradeaus. Vorsicht, linksseitig eine Baumwurzelauswucherung über eine Breite von 2,5 Meter. Sie kommen mit einer leichten Biegung daran vorbei, der Fußgängerweg hier ist nur 1 Meter breit, etwa 39 Meter geradeaus bis zum abgesenkten Bordstein, der weitere Weg ist asphaltiert, gehen Sie etwa 28 Meter geradeaus an einem rechtsseitigen Parkplatz vorbei, dann 2,5 Meter an einer Hochbepflanzung geradeaus, hier beginnt ein Plattenweg, 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 4 Meter geradeaus, 90 Grad links, 4,5 Meter geradeaus bis zur ersten automatisch öffnenden, farblich abgeteilten Glasmetalltür, Gummiriffel, 2 Meter geradeaus, es folgt die zweite selbsttätige Tür, gehen Sie 8 Meter geradeaus, 90 Grad links, 2 Meter geraderaus bis zum Informationspoint im Objekt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
123 Richtung s + U Bahnhof Hauptbahnhof,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße

Nach Ausstieg 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 22 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 1 Meter geradeaus bis zur taktilem Ampelanlage mit akustischem Signal, Riffelplatten, kein abgesenkter Bordstein, Bordstein etwa 10 Zentimeter hoch, Überquerung der Fahrbahn erfolgt in 2 Etappen, Fahrbahn eins und zwei sind etwa 10 Meter breit, die Mittelinsel hat eine Breite von 3,5 Meter, Riffelfeld, kein abgesenkter Bordstein,.Nach der Straßenüberquerung 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, Mosaikbepflasterung rechts und links, etwa 47 Meter geradeaus. Rechts und links befinden sich 3 Poller, 1 Meter geradeaus, hier 3 Poller, etwa 49 Meter geradeaus, hier wieder 3 Poller, dann weiter etwa 77 Meter geradeaus, es folgt eine etwa 10 Meter breite Ausfahrt, etwa 1 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 5 Meter bis zum Eingangstor mit Pförtnerhäuschen, Tor immer offenstehend, Metalltor, dann etwa 22 Meter geradeaus, abgesenkter Bordstein, Weg wird von einem Fahrradweg gekreuzt. Es folgt die Überquerung einer Einfahrts – bzw. Zuliefererstraße, sie ist 6 Meter breit, 90 Grad links. Sie sind auf anderen Seite des Fußgängerweges angelangt. Bitte beachten Sie, dass er nur eine Breite von 1 Meter hat, etwa 12 Meter geradeaus. Leichte Biegung rechts über etwa 5 Meter, rechts eingefasste Begrünungen, fast über den kompletten Weg hinweg, etwa 43 Meter geradeaus bis zur ersten Überquerung einer 5 Meter breiten Anliegerstraße, Bordstein auf 1 Zentimeter abgesenkt, etwa 48 Meter geradeaus bis zur zweiten 8 Meter breiten Anliegerstraße. Gehen Sie etwa 2 Meter geradeaus. Bitte beachten Sie, rechtsseitig eine 2 Meter breite Baumscheibe und der Füßgängerweg hat jetzt eine Breite von 2 Metern. Gehen Sie etwa 154 Meter geradeaus bis zur dritten Überquerung einer etwa 12 Meter breiten Anliegerstraße, 2 Meter geradeaus. Linksseitig eine Baumwurzelauswucherung über eine Breite von 2,5 Meter. Sie kommen mit einer leichten Biegung daran vorbei, der Fußgängerweg ist mit Mosaik gekennzeichnet und nur 1 Meter breit. Dann etwa 39 Meter geradeaus bis zum abgesenkten Bordstein, der weitere Weg ist asphaltiert. Gehen Sie etwa 28 Meter geradeaus an einem rechtsseitigen Parkplatz vorbei, dann 2,5 Meter an einer Hochbepflanzung geradeaus, 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts. Hier beginnt ein Plattenweg, 4 Meter geradeaus, 90 Grad links, 4,5 Meter geradeaus bis zur ersten automatisch öffnenden, farblich abgeteilten Glasmetalltür, Gummiriffel, 2 Meter geradeaus, es folgt die zweite selbsttätige Tür, gehen Sie 8 Meter geradeaus, 90 Grad links, 2 Meter geraderaus bis zum Informationspoint im Objekt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
123 Richtung Saatwinkler Damm / Mäckeritzwiesen,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße

Nach Ausstieg 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts und etwa 64 Meter geradeaus. Linksseitig befindet sich ein Wartehäuschen. Es folgt eine etwa 10 Meter breite Ausfahrt, 1 Meter geradeaus, 90 Grad links, 5 Meter bis zum Eingangstor mit Pförtnerhäuschen, Tor immer offenstehend, Metalltor. Dann etwa 22 Meter geradeaus, abgesenkter Bordstein. Der Weg wird von einem Fahrradweg gekreuzt. Es folgt die Überquerung einer Einfahrts – bzw. Zuliefererstraße, sie ist 6 Meter breit, 90 Grad links, dann sind Sie auf anderen Seite des Fußgängerweges angelangt. Bitte beachten Sie das der Weg nur 1 Meter breit ist, etwa 12 Meter geradeaus, eine leichte Biegung rechts über 5 Meter, rechts eingefasste Begrünungen, fast über den kompletten Weg hinweg, etwa 43 Meter geradeaus bis zur ersten Überquerung einer 5 Meter breiten Anliegerstraße, abgesenkter Bordstein, etwa 48 Meter geradeaus bis zur zweiten 8 Meter breiten Anliegerstraße. Am abgesenktem Bordstein befindet sich ein Gulli. Gehen Sie 2 Meter geradeaus. Bitte beachten Sie, das rechts eine 2 Meter breite Baumscheibe ist und der Füßgängerweg jetzt eine Breite von etwa 2 Meter hat. Gehen Sie etwa 154 Meter geradeaus bis zur dritten Überquerung einer etwa 12 Meter breiten Anliegerstraße, 2 Meter geradeaus. Linksseitig befindet sich eine Baumwurzelauswucherung über eine Breite von 2,5 Meter. Sie kommen mit einer leichten Biegung daran vorbei, der Fußgängerweg hier ist nur 1 Meter breit, dann etwa 39 Meter geradeaus bis zum abgesenkten Bordstein. Der weitere Weg ist Asphaltiert. Gehen Sie etwa 28 Meter geradeaus an einem rechtsseitigen Parkplatz vorbei, dann 2,5 Meter an einer Hochbepflanzung geradeaus, hier beginnt ein Plattenweg, 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 4 Meter geradeaus, 90 Grad links, 4,5 Meter geradeaus bis zur ersten automatisch öffnenden, farblich abgeteilten Glasmetalltür, Gummiriffel, 2 Meter geradeaus, es folgt die zweite selbsttätige Tür, gehen Sie 8 Meter geradeaus, 90 Grad links, 2 Meter geraderaus bis zum Informationspoint im Objekt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S41 Ringbahn im Uhrzeigersinn, 
S42 Ringbahn gegen den Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Bitte mittig aussteigen, Fahrstuhl befindet sich mittig, barrierefreier Zugang, Ausgang S-Bahnhof Beusselstraße, rechts etwa 33 Meter geradeaus bis zur taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein Beusselbrücke. Die Straßenüberquerung erfolgt in 2 Etappen mit Mittelinsel, links etwa 45 Meter geradeaus bis zum Bus, weiter mit der Buslinie 123, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße aussteigen, rechts halten. Sie gehen bis zur nächstgelegenen (zweite) taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein und überqueren die Turmstraße, auf der anderen Straßenseite angekommen, passieren Sie nochmals eine Ampelanlage, die Lübecker Straße. Auf der Seite der Post gehen Sie etwa 185 Meter geradeaus bis zum Eingangstor, dann durch das Tor über eine Zulieferstraße und halten sich links vom Eingang. Sie passieren dann drei weitere Anliegerstraßen mit abgesenkten Bordstein, es handelt sich hier um eine Entfernung von etwa 371 Meter bis zum Objekt. Sie gehen durch die Glastür des Hauses M und sehen dann den Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern”

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Rathaus Steglitz – Osloer Straße, Bahnhof Turmstraße

Bitte mittig aussteigen, Fahrstuhl liegt mittig, barrierefreier Fahrstuhl mit Ansage. Sie kommen dann auf der Mittelinsel der Turmstraße an und überqueren die rechtsseitge Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein. Auf der anderen Straßenseite angekommen, halten Sie sich links und gehen zur Bushaltestelle. Bitte einsteigen in die Buslinie 101 oder 123 und fahren bis zur Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße. Dann bitte aussteigen, rechts halten. Sie gehen bis zur nächstgelegenen (zweite) taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein und überqueren die Turmstraße. Auf der anderen Straßenseite angekommen, passieren Sie nochmals eine Ampelanlage, die Lübecker Straße. Auf der Seite der Post gehen Sie etwa 185 Meter geradeaus bis zum Eingangstor, dann durch das Tor über eine Zulieferstraße und halten sich links vom Eingang, Sie passieren dann drei weitere Anliegerstraßen mit abgesenkten Bordstein, es handelt sich hier um eine Entfernung von etwa 371 Meter bis zum Objekt, Sie gehen durch die Glastür des Hauses M und sehen dann den Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern”

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M27 Richtung S + U-Bahnhof Jungfernheide, Haltestelle Havelberger Straße

Nach Ausstieg links halten. Gehen Sie bis zur nahegelegenen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein und überqueren die Perleberger Straße, auf der anderen Straßenseite angekommen, rechts halten, nächste Ampelanlage nutzen und die Birkenstraße überqueren. Sie gehen dann links etwa 79 Meter geradeaus bis zum Eingangstor Birkenstraße 62 (Haus M), durchgehen bis zum Gehweg, rechts halten, bis zum Hydranten und dann links bis zur automatisch öffnenden Glastür, Zugang voll barrierefrei, im Objekt angekommen linksseitig ein Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern” ist ersichtlich.
Bitte beachten Sie, dass der Eingang von 19:00 – 07:00 Uhr geschlossen ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M27 Richtung S + U-Bahnhof Pankow, Haltestelle Havelberger Straße

Nach Austieg rechts halten und etwa 20 Meter geradeaus bis zur taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein. Sie überqueren die Birkenstraße, auf der anderen Straßenseite angekommen gehen Sie dann nach links, etwa 79 Meter geradeaus bis zum Eingangstor Birkenstraße 62 (Haus M), durchgehen bis zum Gehweg, rechts halten, bis zum Hydranten und dann links bis zur automatisch öffnenden Glastür, Zugang voll barrierefrei, im Objekt angekommen linksseitig ein Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern” ist ersichtlich.

Bitte beachten Sie, dass der Eingang von 19:00 – 07:00 Uhr geschlossen ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
101 Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße – Endhaltestelle

Bitte aussteigen bei der Endhaltestelle, links halten, etwa 37 Meter geradeaus bis zur taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein. Sie überqueren die Turmstraße, auf der anderen Straßenseite angekommen, passieren Sie nochmals eine Ampelanlage, die Lübecker Straße. Auf der Seite der Post gehen Sie etwa 185 Meter geradeaus bis zum Eingangstor, dann durch das Tor über eine Zulieferstraße und halten sich links vom Eingang. Sie passieren dann drei weitere Anliegerstraßen mit abgesenkten Bordstein, es handelt sich hier um eine Entfernung von etwa 371 Meter bis zum Objekt. Sie gehen durch die Glastür des Hauses M und sehen dann den Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern”

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
123 Richtung S+ U Bahnhof Hauptbahnhof,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße

Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße aussteigen, rechts halten, Sie gehen bis zur nächstgelegenen (zweite) taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein und überqueren die Turmstraße. auf der anderen Straßenseite angekommen, passieren sie nochmals eine Ampelanlage, die Lübecker Straße, Auf der Seite der Post gehen Sie etwa 185 Meter geradeaus bis zum Eingangstor, dann durch das Tor über eine Zulieferstraße und halten sich links vom Eingang. Sie passieren dann drei weitere Anliegerstraßen mit abgesenkten Bordstein, es handelt sich hier um eine Entfernung von etwa 371 Meter bis zum Objekt. Sie gehen durch die Glastür des Hauses M und sehen dann den Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern”

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
123 Richtung Saatwinkler Damm / Mäckeritzwiesen,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Turmstraße / Lübecker Straße

Nach Ausstieg rechts halten und etwa 74 Meter geradeaus, links in das Eingangstor am Pförtnerhäuschen vorbei, über eine Zulieferstraße und halten sich links vom Eingang. Sie passieren dann drei weitere Anliegerstraßen mit abgesenkten Bordstein, es handelt sich hier um eine Entfernung von etwa 371 Meter bis zum Objekt. Sie gehen durch die Glastür des Hauses M und sehen dann den Informationspoint und die Ausschilderung “Wohnpark Abendstern”

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply