Zielmobil > Kultur, Bildung, Freizeit, Religion > Umar Ibn Al-Khattab Moschee

Wiener Straße 1 – 6
10999 Berlin – Kreuzberg

Tel.: +49 (0) 30 – 612 69 61
Fax: +49 (0) 30 – 611 53 71

E-Mail: info@ivwp.de

Der Zugang zur Moschee ist barrierefrei.

Montag08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Dienstag08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Mittwoch08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Donnerstag08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Freitag08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Samstag08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sonntag08:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Morgengebete:

ab 05:15 Uhr

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U1
Uhlandstraße – S + U-Bahnhof Warschauer Straße, Bahnhof Görlitzer Bahnhof

Symbolbild Metrobus
M29 Grunewald / Roseneck – U-Bahnhof Hermannplatz, Bahnhof Görlitzer Bahnhof

Die Moschee

Die Umar Ibn Al-Khattab Moschee wurde vom “Islamischen Verein für wohltätige Projekte” (IVWP) erbaut und ist die zweitgrößte Moschee Berlins. Der Juni 2004 begonnene Bau wurde 2008 abgeschlossen. Die Baukosten in Höhe von rund zehn Millionen Euro wurden laut IVWP durch Kredite und Spenden aufgebracht.
Der Bau hat eine kleine Kuppel und vier etwa sieben Meter hohe Minarette auf dem Dachrand. Dieser ist mit vergoldeten Halbmonden versehen. Der Gebetssaal mit zweistöckiger Galerie bietet Platz für rund 1000 Gläubige. In dem auch als “Maschari-Center”, was islamisches Gemeindezentrum bedeutet, benannten Bau befinden sich auf sieben Stockwerken Festsäle für Feiern, eine Koranschule, Boutiquen, Cafés, Restaurants, ein Supermarkt und vieles mehr. Das Maschari-Center ist zudem die Deutschlandzentrale der IVWP. Am 21.Mai 2010 wurde die Moschee eröffnet.

Ansprechpartner für Moscheebesichtigung: Herr Birol Ucan
Telefon: +49 (0) 30 – 61 62 17 65
Bitte langfristig planen.

Symbolbild U-Bahn
U1
Richtung Bahnhof Uhlandstraße, Bahnhof Görlitzer Bahnhof, Ausgang Oranienstraße

Der Bahnhof verfügt über ein Blindenleitsystem. Rolltreppen und ein Aufzug sind nicht vorhanden.

Nach Ausstieg möglichst vorn 1 Meter geradeaus bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Nun 90 Grad links und 2 Meter geradeaus auf Steinboden bis zur Treppe abwärts mit Handlauf links. Es folgen 12 Stufen auf dunklen Untergrund mit hellen Kontraststreifen. Dann Absatz auf 1 Meter und weitere 12 Stufen auf dunklen Untergrund mit hellen Kontraststreifen. Unten angekommen 90 Grad links und 5 Meter geradeaus auf Steinboden ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad links und 3 Meter auf Steinboden ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer weiteren Treppe abwärts, mit Handlauf rechts. Es folgen 14 Stufen auf dunklen Untergrund mit hellen Kontraststreifen an der ersten und letzten Stufe. Unten angekommen 3 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 8 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. 90 Grad rechts und 5 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zur Straßenüberquerung der Skalitzer Straße. Taktile Ampelanlage mit abgesenkten Bordsteinen. Weiter 9 Meter auf Asphalt. Nach Überquerung 7 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Straßenüberquerung der Wiener Straße in zwei Phasen. Taktile Ampelanlage mit abgesenkten Bordsteinen. Erste Überquerung etwa 14 Meter auf Asphalt, Mittelinsel 3 Meter auf Gehwegplatten geradeaus. Es folgt zweite Überquerung 10 Meter auf Asphalt. Achtung, nach der Straßenüberquerung der Wiener Straße rechts und links Stolperfallen durch Baumscheiben. Es folgen 3 Meter auf Mosaikpflaster, es kreuzt dann ein Fahrradweg 2 Meter breit auf Verbundsteinen. Weiter 2 Meter auf Mosaikpflaster bis zum Anfang der Gehwegplatten. 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus die Wiener Straße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Achtung, es folgt ein Hindernis durch einen Metallpoller. Weiter etwa 15 Meter auf Gehwegplatten bis zum Anfang von großen Steinplatten. Es folgen 7 Meter auf großen Steinplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster. 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster bis zu einer automatischen Schiebetür, die sich nach rechts und links sich öffnet. Bei Freitagsgebeten wird 2 Meter links neben der Eingangstür ein großer Zugang zusätzlich geöffnet. Nach dem Durchgang gelangt man in einen großen Vorraum. Direkt neben den Aufzügen befindet sich eine Empfangsloge, die ständig besetzt ist und als erster Ansprechpartner genutzt werden sollte. Rechts neben der Eingangstür befinden sich zwei barrierefreie Aufzüge. Ein weiterer Aufzug befindet sich im hinteren Teil des Vorraumes. Vom Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Im ersten Obergeschoss befindet sich ein weiterer Gebetssaal für Männer und im zweiten Obergeschoss einer für Frauen. Beide sind über die Aufzüge erreichbar. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U1
Richtung S + U-Bahnhof Warschauer Straße, Bahnhof Görlitzer Bahnhof, Ausgang Oranienstraße

Der Bahnhof verfügt über ein Blindenleitsystem. Rolltreppen und ein Aufzug sind nicht vorhanden.

Nach Ausstieg möglichst hinten 1 Meter geradeaus bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. 90 Grad rechts und 2 Meter geradeaus auf Steinboden bis zur Treppe abwärts mit Handlauf rechts. Es folgen 12 Stufen auf dunklen Untergrund mit hellen Kontraststreifen. Dann Absatz auf 1 Meter und weitere 12 Stufen auf dunklen Untergrund mit hellen Kontraststreifen. Nun 90 Grad rechts und 2 Meter geradeaus auf Steinboden ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und 3 Meter auf Steinboden ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer weiteren Treppe abwärts mit Handlauf rechts. Es folgen 14 Stufen auf dunklen Untergrund mit hellen Kontraststreifen an der ersten und letzten Stufe. Unten angekommen 3 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 8 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. 90 Grad rechts und 5 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zur Straßenüberquerung der Skalitzer Straße. Taktile Ampelanlage mit abgesenkten Bordsteinen. Weiter 9 Meter auf Asphalt. Nach Überquerung 7 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Straßenüberquerung der Wiener Straße in zwei Phasen. Taktile Ampelanlage mit abgesenkten Bordsteinen. Erste Überquerung etwa 14 Meter auf Asphalt, Mittelinsel 3 Meter auf Gehwegplatten geradeaus. Es folgt zweite Überquerung 10 Meter auf Asphalt. Achtung, nach der Straßenüberquerung der Wiener Straße rechts und links Stolperfallen durch Baumscheiben. Es folgen 3 Meter auf Mosaikpflaster, es kreuzt dann ein Fahrradweg 2 Meter breit auf Verbundsteinen. Weiter 2 Meter auf Mosaikpflaster bis zum Anfang der Gehwegplatten. 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus die Wiener Straße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Achtung, es folgt ein Hindernis durch einen Metallpoller. Weiter 15 Meter auf Gehwegplatten bis zum Anfang von großen Steinplatten. Es folgen 7 Meter auf großen Steinplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster. 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster bis zu einer automatischen Schiebetür, die nach rechts und links sich öffnet. Bei Freitagsgebeten wird 2 Meter links neben der Eingangstür ein großer Zugang zusätzlich geöffnet. Nach dem Durchgang gelangt man in einen großen Vorraum. Direkt neben den Aufzügen befindet sich eine Empfangsloge, die ständig besetzt ist und als erster Ansprechpartner genutzt werden sollte. Rechts neben der Eingangstür befinden sich zwei barrierefreie Aufzüge. Ein weiterer Aufzug befindet sich im hinteren Teil des Vorraumes. Vom Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Im ersten Obergeschoss befindet sich ein weiterer Gebetssaal für Männer und im zweiten Obergeschoss einer für Frauen. Beide sind über die Aufzüge erreichbar. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29
Richtung Grunewald / Roseneck, Haltestelle U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof

Nach Ausstieg 1 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster, Fahrradweg kreuzt 2 Meter auf Verbundsteinen. Achtung, Hindernis geradeaus durch ein BVG – Wartehäuschen. Dieses Links umgehen und weiter 3 Meter auf Mosaikpflaster bis zum Anfang der Gehwegplatten. 90 Grad links, dann etwa 25 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster geradeaus die Wiener Straße entlang. Nach Ende des Mosaikpflasters auf der linken Seite 90 Grad links und 3 Meter geradeaus bis zur Straßenüberquerung der Wiener Straße in zwei Phasen. Taktile Ampelanlage mit abgesenkten Bordsteinen. Erste Überquerung etwa 14 Meter auf Asphalt, Mittelinsel 3 Meter auf Gehwegplatten. Es folgt zweite Überquerung 10 Meter auf Asphalt. Achtung, nach der Straßenüberquerung der Wiener Straße rechts und links Stolperfallen durch Baumscheiben. Es folgen 3 Meter auf Mosaikpflaster, es kreuzt dann ein Fahrradweg 2 Meter breit auf Verbundsteinen. Weiter 2 Meter auf Mosaikpflaster bis zum Anfang der Gehwegplatten. 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus die Wiener Straße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Achtung, es folgt ein Hindernis durch einen Metallpoller. Weiter etwa 15 Meter auf Gehwegplatten bis zum Anfang von großen Steinplatten. Es folgen 7 Meter auf großen Steinplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster. 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster bis zu einer automatischen Schiebetür, die nach rechts und links sich öffnet. Bei Freitagsgebeten wird 2 Meter links neben der Eingangstür ein großer Zugang zusätzlich geöffnet. Nach dem Durchgang gelangt man in einen großen Vorraum. Direkt neben den Aufzügen befindet sich eine Empfangsloge, die ständig besetzt ist und als erster Ansprechpartner genutzt werden sollte. Rechts neben der Eingangstür befinden sich zwei barrierefreie Aufzüge. Ein weiterer Aufzug befindet sich im hinteren Teil des Vorraumes. Vom Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Im ersten Obergeschoss befindet sich ein weiterer Gebetssaal für Männer und im zweiten Obergeschoss einer für Frauen. Beide sind über die Aufzüge erreichbar. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29
Richtung U-Bahnhof Hermannplatz, Haltestelle U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof

Nach Ausstieg 1 Meter auf Mosaikpflaster, Fahrradweg kreuzt 2 Meter auf Verbundsteinen. Hindernis geradeaus durch BVG – Wartehäuschen. Dieses Links umgehen und 2 Meter auf Mosaikpflaster. 90 Grad rechts und 2 Meter geradeaus bis zum Anfang der Gehwegplatten. 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Es folgt ein Hindernis durch einen Metallpoller. Weiter etwa 15 Meter auf Gehwegplatten bis zum Anfang von großen Steinplatten. Es folgen 7 Meter auf großen Steinplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster. 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster bis zu einer automatischen Schiebetür, die nach rechts und links sich öffnet. Bei Freitagsgebeten wird 2 Meter links neben der Eingangstür ein großer Zugang zusätzlich geöffnet. Nach dem Durchgang gelangt man in einen großen Vorraum. Direkt neben den Aufzügen befindet sich eine Empfangsloge, die ständig besetzt ist und als erster Ansprechpartner genutzt werden sollte. Rechts neben der Eingangstür befinden sich zwei barrierefreie Aufzüge. Ein weiterer Aufzug befindet sich im hinteren Teil des Vorraumes. Vom Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Im ersten Obergeschoss befindet sich ein weiterer Gebetssaal für Männer und im zweiten Obergeschoss einer für Frauen. Beide sind über die Aufzüge erreichbar. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U1
Richtung U-Bahnhof Uhlandstraße, Bahnhof Görlitzer Bahnhof, Ausgang Oranienstraße

Der Bahnhof verfügt über ein Blindenleitsystem. Rolltreppen und ein Aufzug sind nicht vorhanden. Der Bahnhof ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

Ausstieg möglichst vorn. Dann geradeaus bis zur Treppe abwärts. Unten angekommen links halten und über eine weitere Treppe bis zum Ausgang. Dort 10 Meter geradeaus und rechts zur Straßenüberquerung der Skalitzer Straße mit abgesenkten Bordsteinen. Nach der Überquerung geradeaus bis zur Straßenüberquerung der Wiener Straße mit abgesenkten Bordsteinen. Weiter rechts die Wiener Straße etwa 50 Meter entlang. Am Ende einer Schaufensterfront links einbiegen und noch 5 Meter bis zur Eingangstür linksseitig. Über den Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Ein weiterer befindet sich im ersten Obergeschoss und einer für Frauen im zweiten Obergeschoss. Dorthin gelangt man über zwei barrierefreie Aufzüge, die sich neben dem Eingang befinden. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U1 Richtung S + U-Bahnhof Warschauer Straße, Bahnhof Görlitzer Bahnhof, Ausgang Oranienstraße

Der Bahnhof verfügt über ein Blindenleitsystem. Rolltreppen und ein Aufzug sind nicht vorhanden. Der Bahnhof ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

Ausstieg möglichst hinten. Dann geradeaus bis zur Treppe abwärts. Unten angekommen links halten und über eine weitere Treppe bis zum Ausgang des Bahnhofsbereichs. Dort 10 Meter geradeaus und rechts zur Straßenüberquerung der Skalitzer Straße mit abgesenkten Bordsteinen. Nach der Überquerung geradeaus bis zur Straßenüberquerung der Wiener Straße mit abgesenkten Bordsteinen. Weiter rechts die Wiener Straße etwa 50 Meter entlang. Am Ende einer Schaufensterfront links einbiegen und noch 5 Meter bis zur Eingangstür linksseitig. Über den Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Ein weiterer befindet sich im ersten Obergeschoss und einer für Frauen im zweiten Obergeschoss. Dorthin gelangt man über zwei barrierefreie Aufzüge, die sich neben dem Eingang befinden. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29
Richtung Grunewald / Roseneck, Haltestelle U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof

Nach Ausstieg links. Dann die Wiener Straße entlang. Nach etwa 25 Metern links zur Straßenüberquerung der Wiener Straße mit abgesenkten Bordsteinen. Nach Überquerung rechts die Wiener Straße etwa 50 Meter entlang. Am Ende einer Schaufensterfront links einbiegen und 5 Meter weiter bis zur Eingangstür linksseitig. Über den Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Ein weiterer befindet sich im ersten Obergeschoss und einer für Frauen im zweiten Obergeschoss. Dorthin gelangt man über zwei barrierefreie Aufzüge, die sich neben dem Eingang befinden. Die Aufzüge muss man auch zu den barrierefreien Toiletten benutzen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29
Richtung U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof

Nach Ausstieg rechts. Dann die Wiener Straße etwa 50 Meter entlang. Am Ende einer Schaufensterfront links einbiegen und noch 5 Meter bis zur Eingangstür linksseitig. Über den Vorraum gelangt man direkt in den Gebetssaal für Männer. Ein weiterer befindet sich im ersten Obergeschoss und einer für Frauen im zweiten Obergeschoss. Dorthin gelangt man über zwei barrierefreie Aufzüge, die sich neben dem Eingang befinden. Über die Aufzüge erreicht man auch die barrierefreien Toiletten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply