Zielmobil > Verkehr > BD-, S- und U-Bahnhöfe > U-Bahnhof Kochstraße

Checkpoint Charlie
10969 Berlin – Kreuzberg-Friedrichshain

Internet: de.wikipedia.org/wiki/U-Bahnhof_Kochstraße

Der Bahnhof ist barrierefrei.

Der Bahnhof hat folgende Ausgänge:
Einen Ausgang und einen Aufzug Richtung Alt-Tegel: Friedrichstraße, Kochstraße, Rudi-Dutschke-Straße, zur Bushaltestelle der Buslinie M29, zum Haus am Checkpoint Charlie und zur Agentur für Arbeit.
Zwei Ausgänge Richtung Alt- Mariendorf: Friedrichstraße, Puttkamerstraße; Jüdisches Museum, Ärztekammer Berlin. Der Ausgang ist nicht barrierefrei und hat keine nähere Verkehrsanbindung.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U6 Alt-Tegel – Alt Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Symbolbild Metrobus
M29 U-Bahnhof Hermannplatz – Grunewald / Roseneck, Haltestelle Kochstraße / Checkpoint Charlie

Symbolbild Bus
N6 U-Bahnhof Alt-Tegel – U-Bahnhof Alt Mariendorf, Haltestelle Kochstraße / Checkpoint Charlie

Bahnhofsbeschreibung U-Bahnhof Kochstraße

Der Bahnhof ist am 30. Januar 1923 eröffnet worden. Er verfügt über einen Aufzug und einer Treppe vom Bahnsteig zur Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Die Bahnsteige haben einen dunklen Bodenbelag mit Blindenleitsystem und sind 110 Meter lang. Die Bahnsteigkante ist schwarz-weiß markiert. Vor den Treppen der beiden Ausgänge ist ein Fahrscheinautomat, eine SOS-Notruf und Informationssäule sowie ein Fahrscheinentwerter vorhanden.
Der Bahnhof ist vergleichsweise zu anderen Stationen schlicht gestaltet, weiße Wandflächen sind verputzt, gelbe Stützreihe in der Mitte des Bahnsteigs dient zur Unterscheidung des Bahnhofs.
Es war der letzte Bahnhof dieser Linie in nördlicher Richtung auf West-Berliner Gebiet in der Zeit vom 13. August 1961 bis zum 22. Dezember 1989. Um die üblichen Sechswagenzüge aufnehmen zu können, wurde der Bahnsteig in den 1990er Jahren um 30 Meter verlängert.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/U-Bahnhof_Kochstraße

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zum Bus M29 Richtung Grunewald, Roseneck

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen und hintere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad links. Dem Blindenleitsystem folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad rechts. Dann 3 Meter vor und dem Blindenleitsystem weiter folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Es ist eine dunkle Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach der letzten Stufe kommt ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost 5 Meter geradeaus auf Riffelplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Randsteinkante. Nach 2,50 Meter ist links von Ihnen ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten bis zum Ende. Dann 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante, die auf 3 Zentimeter abgesenkt ist. Links von Ihnen ist ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Sie stehen an der Kreuzung Kochstraße Ecke Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 14 Meter Breite. Nach der Überquerung 1 Meter vor bis zum Ende der Riffelplatte. Jetzt 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 18 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach 90 Grad links und 3 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zum Bus M29 Richtung Grunewald, Roseneck

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen und vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad links und dem Blindenleitsystem folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Kurz vor dem Aufmerksamkeitsfeld 90 Grad rechts. Jetzt 3 Meter vor und 90 Grad links. Sie stehen vor der Aufzugstür. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür in 1,10 Meter Höhe. Im Aufzug ist die Bedientafel an der linken Wand in der Mitte des Aufzuges in 80 Zentimeter Höhe. Die Bedientafel ist mit Brailleschrift und Relief gekennzeichnet. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg befindet sich ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost etwa 10 Meter weiter vor auf Mosaikpflaster bis zum Geländer des rechtseitigen U-Bahnausgangs. Auf dem Weg zur Ampelanlage stehen rechts und links Fahrräder. Dann 5 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung rechts am Geländer des U-Bahn-Ausgangs bis zu dessen Ende. Danach 6 Meter weiter mit Orientierung links an Riffelplatten bis zu deren Ende oder bis zur Randsteinkante. Jetzt 90 Grad links und 1 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten bis zum Ende. Dann 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante, die 3 Zentimeter abgesenkt ist. Links von Ihnen ist ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Sie stehen an der Kreuzung Kochstraße, Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 14 Metern. Nach der Überquerung 1 Meter vor bis zum Ende der Riffelplatte. Jetzt 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach 90 Grad links und 3 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle der Buslinie M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen und hintere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad links. Dem Blindenleitsystem folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad rechts. Dann 3 Meter vor und dem Blindenleitsystem weiter folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Es ist eine dunkle Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach der letzten Stufe kommt ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost 5 Meter geradeaus auf Riffelplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Randsteinkante. Achtung, nach 2,50 Meter ist links von Ihnen ein Ampelmast. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße und der Ecke der Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern, die Ampelanlage ist ohne akustischen und taktilen Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten, die einen linken Bogen machen, bis zu deren Ende. Dann weiter etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflasterstreifen. Auf diesem Weg befinden sich diverse Hindernisse. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle der Buslinie M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen und vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad links und dem Blindenleitsystem folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Vor dem Aufmerksamkeitsfeld 90 Grad rechts. Jetzt 3 Meter vor und 90 Grad links. Sie stehen vor der Aufzugtür. Die Aufzugtür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür in 1,10 Meter Höhe. Im Aufzug ist die Bedientafel an der linken Wand in der Mitte des Aufzuges in 80 Zentimeter Höhe. Die Bedientafel ist mit Brailleschrift und Relief gekennzeichnet. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg vom Aufzug stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg befindet sich ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost etwa 10 Meter weiter vor auf Mosaikpflaster bis zum Geländer des rechtseitigen U-Bahnausgangs. Auf dem Weg zur Ampelanlage stehen rechts und links Fahrräder. Dann 5 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung rechts am Geländer des U-Bahn-Ausgangs bis zu dessen Ende. Danach 6 Meter weiter mit Orientierung links an Riffelplatten bis zu deren Ende oder bis zur Randsteinkante. Jetzt 90 Grad links und 1 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern, die Ampelanlage ist ohne akustischen und taktilen Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten, die einen linken Bogen machen, bis zu deren Ende. Danach weiter etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflasterstreifen. Auf diesem Weg befinden sich diverse Hindernisse. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Puttkamer Straße / Jüdisches Museum / Landesarbeitsamt

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den ersten Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts. Dem Blindenleitsystem folgen bis es links abknickt. Jetzt 2 Meter weiter auf dem Blindenleitsystem bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und 7 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Der Handlauf befindet sich rechts. Die Treppe ist eine dunkle Steintreppe mit weißem Kontraststreifen. Jetzt 13 Stufen aufwärts, dann ein Absatz von 1.50 Meter Breite. Anschließend noch mal 16 Stufen aufwärts bis zum Ausgang. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Am Ausgang ist ein Gitterrost. Nach der letzten Stufe 1 Meter vor bis zum Gitterrost .Auf diesem 90 Grad links und bis zum Ende des Gitterrostes gehen. Anschließend 90 Grad rechts und 3 Meter vor bis zur Riffelplatte. Jetzt 90 Grad links. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Straße für 3 Meter. Nach der Überquerung stehen Sie auf einer Riffelplatte. Danach gehen Sie 3,50 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Eingangsstufe des Landesarbeitsamtes. Die Stufe ist 17 Zentimeter hoch. Dann 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Vor der Tür ist ein Metallgitterrost. Die Eingangstür ist eine große Schwingtür mit Glas und einem Holzrahmen. Es ist die mittlere Eingangstür. Rechts und links davon sind gleichartige Eingangstüren. Die rechte Seite der Tür öffnet nach innen rechts. Sie befinden sich in der Eingangshalle. Nach dem Eingang 3,50 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit auf schwarz – weißem Bodenbelag bis zur ersten Treppenstufe. Der Handlauf befindet sich rechts. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3,50 Meter vor mit Orientierung an der rechten Wand. Sie überschreiten auf diesem Weg eine Fußabstreifmatte. Nun einen Schritt nach links. Sie stehen vor einer Holz – Glastür, die nach außen rechts öffnet. Der Türknauf ist in 1.10 Meter Höhe. Sie sind nun im Anmeldebereich. Jetzt 45 Grad links und 3,50 Meter vorwärts auf hellen Bodenfliesen bis zum Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung Grunewald/ Roseneck

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen und vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts. Dem Blindenleitsystem folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links. Dann 2 Meter vor und dem Blindenleitsystem folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Es ist eine dunkle Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach der letzten Stufe kommt ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost 5 Meter geradeaus auf Riffelplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Randsteinkante. Nach 2,50 Meter links von Ihnen ist ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern, die Ampelanlage ist ohne akustischen und taktilen Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten bis zum Ende. Dann 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante, die 3 Zentimeter abgesenkt ist. Links von Ihnen ist ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Sie stehen auf der Kreuzung Kochstraßen Ecke Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 14 Metern, die Ampelanlage ist ohne akustischen und taktilen Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung 1 Meter vor bis zum Ende der Riffelplatte. Jetzt 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach 90 Grad links und 3 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung Grunewald/ Roseneck

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen und hintere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts und dem Blindenleitsystem folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Vor dem Aufmerksamkeitsfeld 90 Grad links. Jetzt 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Sie stehen vor der Aufzugstür. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür in 1,10 Meter Höhe. Im Aufzug ist die Bedientafel an der linken Wand in der Mitte des Aufzuges in 80 Zentimeter Höhe. Die Bedientafel ist mit Brailleschrift und Relief gekennzeichnet. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg befindet sich ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost etwa 10 Meter weiter vor auf Mosaikpflaster bis zum Geländer des rechtseitigen U-Bahnausgangs. Auf dem Weg zur Ampelanlage stehen rechts und links Fahrräder. Dann 5 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung rechts am Geländer des U-Bahn-Ausgangs bis zu dessen Ende. Danach 6 Meter weiter mit Orientierung links an Riffelplatten bis zu deren Ende oder bis zur Randsteinkante. Jetzt 90 Grad links und 1 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern, die Ampelanlage ist ohne akustischen und taktilen Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten bis zum Ende. Dann 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante, die 3 Zentimeter abgesenkt ist. Links von Ihnen ist ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Sie stehen an der Kreuzung Kochstraße, Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 14 Metern, die Ampelanlage ist ohne akustischen und taktilen Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung 1 Meter vor bis zum Ende der Riffelplatte. Jetzt 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach 90 Grad links und 3 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi- Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen und vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts. Dem Blindenleitsystem folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links. Dann 2 Meter vor und dem Blindenleitsystem folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Es ist eine dunkle Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach der letzten Stufe kommt ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost 5 Meter geradeaus auf Riffelplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Randsteinkante. Nach 2,50 Meter links von Ihnen ist ein Ampelmast ohne Anforderungsschalter. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten bis zu deren Ende. Dann auf Gehwegplatten mit Orientierung an der rechten Riffelplatte, die einen Linksbogen macht, bis zu deren Ende. Danach weiter etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflasterstreifen. Auf diesem Weg befinden sich diverse Hindernisse. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi- Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen und hintere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts und dem Blindenleitsystem folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Vor dem Aufmerksamkeitsfeld 90 Grad links. Jetzt 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Sie stehen vor der Aufzugstür. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür in 1,10 Meter Höhe. Im Aufzug ist die Bedientafel an der linken Wand in der Mitte des Aufzuges in 80 Zentimeter Höhe. Die Bedientafel ist mit Brailleschrift und Relief gekennzeichnet. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg vom Aufzug stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg befindet sich ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost etwa 10 Meter weiter vor auf Mosaikpflaster bis zum Geländer des rechtseitigen U-Bahnausgangs. Auf dem Weg zur Ampelanlage stehen rechts und links Fahrräder. Dann 5 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung rechts am Geländer des U-Bahn-Ausgangs bis zu dessen Ende. Danach 6 Meter weiter mit Orientierung links an Riffelplatten bis zu deren Ende oder bis zur Randsteinkante. Jetzt 90 Grad links und 1 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie sind in der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern. Nach der Überquerung 1 Meter vor auf Riffelplatten, die einen linken Bogen machen, bis zu deren Ende. Danach weiter etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflasterstreifen. Auf diesem Weg befinden sich diverse Hindernisse. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen am vorderen Einstieg des Busses. Rechts von Ihnen ist ein Haltestellenmast.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zum Landesarbeitsamt

Weg vom Aufzug

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen und hintere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts und dem Blindenleitsystem folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Vor dem Aufmerksamkeitsfeld 90 Grad links. Jetzt 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Sie stehen vor der Aufzugstür. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür in 1,10 Meter Höhe. Im Aufzug ist die Bedientafel an der linken Wand in der Mitte des Aufzuges in 80 Zentimeter Höhe. Die Bedientafel ist mit Brailleschrift und Relief gekennzeichnet. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg vom Aufzug stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg befindet sich ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Nach dem Gitterrost etwa 10 Meter weiter vor auf Mosaikpflaster bis zum Geländer des rechtseitigen U-Bahnausgangs. Auf dem Weg zur Ampelanlage stehen rechts und links Fahrräder. Dann 5 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung rechts am Geländer des U-Bahn-Ausgangs bis zu dessen Ende. Jetzt 90 Grad rechts und 3 Meter vor bis zur Bordsteinkante der Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße für 6 Meter. Die Ampelanlage ist ohne akustisches und taktiles Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung bis zum Ende der Riffelplatte gehen. Dann 90 Grad rechts und etwa 130 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster. Der Weg ist durch drei Ein- und Ausfahrten unterbrochen. Die letzten 5 Meter sind ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad links. Sie befinden sich vor dem Eingang des Landesarbeitsamtes in der Friedrichstraße. Nun 2 Meter geradeaus bis zur Eingangsstufe des Haupteingangs. Die Stufe ist 17 Zentimeter hoch. Es folgen 3 Meter geradeaus bis zur Eingangstür. Vor der Tür ist ein Metallgitterrost. Die Eingangstür ist eine große Schwingtür mit Glas und einem Holzrahmen. Es ist die mittlere Eingangstür. Rechts und links davon sind gleichartige Eingangstüren. Die rechte Seite der Tür öffnet nach innen rechts. Sie befinden sich in der Eingangshalle. Nach der Tür 3,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf schwarz – weißem Bodenbelag bis zur ersten Treppenstufe. Der Handlauf befindet sich rechts. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3,50 Meter geradeaus mit Orientierung an der rechten Wand. Sie überschreiten auf diesem Weg eine Fußabstreifmatte. Nun einen Schritt nach links. Sie stehen vor einer Holz – Glastür, die nach außen rechts öffnet. Der Türknauf ist in 1,10 Meter Höhe. Sie sind nun im Anmeldebereich. Jetzt 45 Grad links und 3,50 Meter vorwärts auf hellen Bodenfliesen bis zum Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zum Landesarbeitsamt

Weg von der Treppe

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen und vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts. Dem Blindenleitsystem folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links. Dann 2 Meter vor und dem Blindenleitsystem folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Es ist eine dunkle Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach der letzten Stufe kommt ein Gitterrost von 1 Meter Breite. Jetzt 90 Grad rechts. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße für 6 Meter. Die Ampelanlage ist ohne akustisches und taktiles Signal. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung bis zum Ende der Riffelplatte gehen. Dann 90 Grad rechts und etwa 130 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster. Der Weg ist durch drei Ein- und Ausfahrten unterbrochen. Die letzten 5 Meter sind ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad links. Sie befinden sich vor dem Eingang des Landesarbeitsamtes in der Friedrichstraße. Nun 2 Meter geradeaus bis zur Eingangsstufe des Haupteingangs. Die Stufe ist 17 Zentimeter hoch. Es folgen 3 Meter geradeaus bis zur Eingangstür. Vor der Tür ist ein Metallgitterrost. Die Eingangstür ist eine große Schwingtür mit Glas und einem Holzrahmen. Es ist die mittlere Eingangstür. Rechts und links davon sind gleichartige Eingangstüren. Die rechte Seite der Tür öffnet nach innen rechts. Sie befinden sich in der Eingangshalle. Nach der Tür 3,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf schwarz – weißem Bodenbelag bis zur ersten Treppenstufe. Der Handlauf befindet sich rechts. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3,50 Meter geradeaus mit Orientierung an der rechten Wand. Sie überschreiten auf diesem Weg eine Fußabstreifmatte. Nun einen Schritt nach links. Sie stehen vor einer Holz – Glastür, die nach außen rechts öffnet. Der Türknauf ist in 1,10 Meter Höhe. Sie sind nun im Anmeldebereich. Jetzt 45 Grad links und 3,50 Meter vorwärts auf hellen Bodenfliesen bis zum Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Puttkamer Straße / Jüdisches Museum / Landesarbeitsamt

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den letzten Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor. Jetzt 90 Grad links. Dem Blindenleitsystem folgen bis es rechts abknickt. Dann 3 Meter weiter auf dem Blindenleitsystem bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und 7 Meter geradeaus, ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Vor der Treppe ist ein schmaler Gitterrost. Der Handlauf befindet sich rechts. Die Treppe ist eine dunkle Steintreppe mit weißem Kontraststreifen. Jetzt 13 Stufen aufwärts, dann ein Absatz von 1.50 Meter Breite. Anschließend noch mal 16 Stufen aufwärts bis zum Ausgang. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Am Ausgang ist ein Gitterrost. Nach der letzten Stufe 1 Meter vor bis zum Gitterrost. Auf diesem 90 Grad links und bis zum Ende des Gitterrostes gehen. Anschließend 90 Grad rechts und 3 Meter vor bis zur Riffelplatte. Jetzt 90 Grad links. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Straße für 3 Meter. Nach der Überquerung stehen Sie auf einer Riffelplatte. Danach gehen Sie 3,50 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Eingangsstufe des Landesarbeitsamtes. Die Stufe ist 17 Zentimeter hoch. Dann 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Vor der Tür ist ein Metallgitterrost. Die Eingangstür ist eine große Schwingtür mit Glas und einem Holzrahmen. Es ist die mittlere Eingangstür. Rechts und links davon sind gleichartige Eingangstüren. Die rechte Seite der Tür öffnet nach innen rechts. Sie befinden sich in der Eingangshalle. Nach dem Eingang 3,50 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit auf schwarz – weißem Bodenbelag bis zur ersten Treppenstufe. Der Handlauf befindet sich rechts. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3,50 Meter vor mit Orientierung an der rechten Wand. Sie überschreiten auf diesem Weg eine Fußabstreifmatte. Nun einen Schritt nach links. Sie stehen vor einer Holz- / Glastür, die nach außen rechts öffnet. Der Türknauf ist in 1.10 Meter Höhe. Sie sind nun im Anmeldebereich. Jetzt 45 Grad links und 3,50 Meter vorwärts auf hellen Bodenfliesen bis zum Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt- Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Puttkamer Straße / Jüdisches Museum zum Landesarbeitsamt

Nach Möglichkeit den ersten Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zur Treppe. Der Handlauf befindet sich rechts. Es folgen 13 Stufen aufwärts, dann ein Absatz, anschließend noch mal 16 Stufen aufwärts bis zum Ausgang. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße linksseitig. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Straße für 3 Meter. Danach geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Eingangsstufe des Landesarbeitsamtes. Die Stufe ist 17 Zentimeter hoch. Dann 3 Meter vor bis zur Eingangstür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Puttkamer Straße / Jüdisches Museum zum Landesarbeitsamt

Nach Möglichkeit den letzten Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zur Treppe. Der Handlauf befindet sich rechts. Es folgen 13 Stufen aufwärts, dann ein Absatz, anschließend noch mal 16 Stufen aufwärts bis zum Ausgang. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße linksseitig. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Straße für 3 Meter. Danach geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Eingangsstufe des Landesarbeitsamtes. Die Stufe ist 17 Zentimeter hoch. Dann 3 Meter vor bis zur Eingangstür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle der Buslinie M29 Richtung Grunewald / Roseneck

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg links bis zur Treppe aufwärts. Es ist eine dunkle Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Jetzt links. Sie sind an der Friedrichstraße und Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung rechts bis zur Bordsteinkante, die 3 Zentimeter abgesenkt ist. Sie stehen an der Kreuzung Kochstraßen und Friedrichstraße. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 14 Metern. Nach der Überquerung links. und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle der Buslinie M29 Richtung Grunewald / Roseneck

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zum Aufzug. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür. Im Aufzug ist die Bedientafel an der rechten Wand. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg geradeaus etwa 20 Meter und dann links. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Metern Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung rechts. Die Bordsteinkante ist auf 3 Zentimeter abgesenkt. Sie stehen an der Kreuzung Kochstraßen Ecke Friedrichstraße. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 14 Metern Breite. Nach der Überquerung links und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle der Buslinie M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg links bis zur Treppe aufwärts. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Jetzt links. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung etwa 45 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle der Buslinie M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zum Aufzug. Die Aufzugtür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür. Im Aufzug ist die Bedientafel an der rechten Wand. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Jetzt etwa 20 Meter geradeaus und dann links. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung etwa 45 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung Grunewald / Roseneck

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zur. Treppe aufwärts. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Jetzt links. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Briete. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung rechts bis zur Bordsteinkante, die 3 Zentimeter abgesenkt ist. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 12 Meter Breite. Nach der Überquerung links und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi-Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung Grunewald / Roseneck

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zum Aufzug. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür. Im Aufzug ist die Bedientafel an der rechten Wand. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg etwa 20 Meter geradeaus und dann links. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung rechts bis zur Bordsteinkante, die 3 Zentimeter abgesenkt ist. Sie stehen an der Kreuzung Kochstraße und Friedrichstraße. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Es folgt die Überquerung der Kochstraße von etwa 12 Meter Breite. Nach der Überquerung links und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi- Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zur Treppe

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts bis zur. Treppe aufwärts. Rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen aufwärts. Dann ist ein Absatz von 1 Meter Breite. Danach 16 Stufen aufwärts. Sie stehen auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Jetzt links. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung stehen Sie an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Dann etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Kochstraße

Ausgang Friedrichstraße / Kochstraße / Rudi- Dutschke-Straße zur Bushaltestelle des Busses M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz

Weg zum Aufzug

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg links bis zum Aufzug. Die Aufzugstür ist eine Schiebetür aus Metall und Glas von 1 Meter Breite, die nach rechts öffnet. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts von der Tür. Im Aufzug ist die Bedientafel an der rechten Wand. Rechts und links sind doppelte Handläufe. Der Ausstieg ist auf der gegenüber liegenden Seite. Nach dem Ausstieg stehen Sie auf der Mittelinsel der Friedrichstraße. Nach dem Ausstieg etwa 20 Meter geradeaus und dann links. Sie sind an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Es folgt die Überquerung der Friedrichstraße von 6 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Ampelmast ist ohne Anforderungsschalter. Nach der Überquerung stehen Sie an der Friedrichstraße Ecke Kochstraße. Dann etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Haltestelle.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply