Lefévrestraße 20
12161 Berlin – Friedenau

Einzelfallhilfe, Reisen, Snoezelen

Tel.: +49 (0) 30 – 782 67 35 / 85 10 20 53
Fax: +49 (0) 30 – 82 70 69 39

Internet: www.sterntal.de
E-Mail: info@sterntal.de

Behindertengerechter ebenerdiger Zugang, 1 Behindertenparkplatz, WC mit barrierefreiem Zugang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U9 Osloer Straße – Rathaus Steglitz, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Expressbus
X76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Metrobus
M48 S + U-Bahn   hof Alexanderplatz – Zehlendorf / Busseallee,
M76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – S-Bahnhof Lichtenrade,
M85 S + U-Bahnhof Hauptbahnhof – S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
181 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Britz / Kielingerstraße,
186 S-Bahnhof Grunewald – S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Walther-Schreiber-Platz

Der Sterntal e. V.

Der Verein Sterntal bietet Integrationsreisen an, an denen auch Kinder mit schwerer Mehrfachbehinderung teilnehmen können. Der Betreuungschlüssel beträgt 1:1; darüber hinaus werden auch andere Zielgruppen innerhalb der Menschen mit Handicaps angesprochen, z. B. Senioren. Den heutigen Arbeitsschwerpunkt des Vereins bildet inzwischen die ambulante Hilfe – in Form von Einzelfallhilfe. Außerdem bietet der Verein noch einige Freizeitaktivitäten, wie z. B. eine Disco und einen Snoezelenraum.

Die Disco für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit oder ohne Behinderungen, findet jeden zweiten Donnerstag im Pinellodrom in der Dominicusstraße 5 – 9, 10825 Berlin-Schöneberg, statt . Der Eintritt kostet zzt. 1 Euro.

Der Snoezelraum kann von Kindern mit und ohne Behinderung nach Absprache genutzt werden. Er befindet sich der Lefevrestraße 20.

Angebote von Sterntal im Überblick:

• Einzelfallhilfe
• Frühförderung
• Schulunterstützende Hilfe
• Freizeitpädagogische Reisen für Menschen mit Behinderungen
• Integrationsreisen
• Auslands- und Fernreisen
• Ferien auf dem Reiterhof
• Kanu-Abenteuer-Touren
• Rolli-Skating-Ferien
• Familien-Erlebnis-Wochenenden
• Begleitete Individualreisen
• Disco
• Snoezelenraum

Symbolbild U-Bahn
U9
Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Bevorzugt ersten Waggon benutzen. Nach Ausstieg 1,5 m geradeaus und 90 Grad rechts, am Blindenleitstreifen orientieren bis zur zweiten Metallriffelplatte. Hier 90 Grad rechts dann circa 5 m zu den Rillenplatten vor Treppe. Handlauf rechts benutzen.Treppe aufwärts 13 Stufen, Absatz etwa 2 m breit, dann 13 Stufen. Erste und letzte Stufe des jeweiligen Abschnittes mit Kontraststreifen versehen. Oben Rillenplatten vorhanden, dem Handlauf noch 2 m folgen, 90 Grad rechts und 2 m zur Wand. Hier 90 Grad links und etwa 12 m geradeaus, dann schräge Wegbiegung der Metallglaswand nach rechts, dieser etwa 6 m folgen. Dann 90 Grad links und etwa 15 m geradeaus, an drei Säulen rechts orientieren, bis zur Metallgitterplatte vor Treppe, Handlauf rechts benutzen. Aufwärts 13 Stufen, dann Absatz circa 1,5 m breit, und noch 12 Stufen. Alle Stufen mit Kontraststreifen versehen. Oben angekommen 1 m geradeaus zur Gitterplatte. Bei dieser und nach Ende Handlauf 90 Grad rechts, Achtung Pfeiler links, dann 6 m geradeaus bis zum Mosaikpflaster vor Hauswand. Dann 90 Grad links dem Mosaikpflaster folgen, nach etwa 8 m 90 Grad rechts und 1 m geradeaus, 90 Grad links dann 14 m geradeaus Orientierung rechts Mosaikpflaster bis zum Knick nach rechts. Hier rechts auf einer Strecke von etwa 15 m, je nach Witterung Bestuhlung durch Straßencafé. Weitere 9 m am Mosaikpflaster orientieren bis zur Rundsäule. Danach etwa 8 m bis zur nächsten Rundsäule und Ende der Mosaikpflasterung. Dann 90 Grad rechts in die Bornstraße und etwa 17 m geradeaus, Mosaikpflaster rechts folgen, an der Säule vorbei bis zur Glashauswand. Hier wetere Säule, Mosaikpflaster ist nach links versetzt. Weiter Orientierung am Mosaikpflaster rechts, circa 50 m bis zur 5 m breiten Einfahrt mit Belag aus Pflastersteinen, Poller auf beiden Seite. Dann etwa 20 m bis zur 3 m breiten Einfahrt mit Pflastersteinen. Nach weiteren 20 m folgt ein 7 m langes Geländer rechts neben Mosaiksteinestreifen, danach eine 2 m entlang einer Stufe zum Hauseingang, dann 1,5 m lange Wandvorsprung eines Eingangs. Danach etwa 7 m bis zum nächsten Geländer, 8 m lang. Dann etwa 18 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zum Bordstein der Büsingstraße, hier ein Straßenschild. Überquerung der 7 m breiten Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung Poller und Straßenschild vorhanden. Dann geradeaus circa 100 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zur Überquerung der 7 m breiten Hackerstraße ohne Ampelanlage, Poller vorhanden, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung 2 m vorgehen, 90 Grad nach rechts, 1,5 m zum einsetzenden Mosaikpflaster. An diesem links orientieren, circa 75 m geradeaus bis zur Kreuzung Lefévrestraße. Dort 90 Grad nach links in die Lefévrestraße einbiegen. Dann Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen und am mehrfach unterbrochenen Sockel. Nach 50 m eine 2,5 m breite Einfahrt ohne Belagwechsel. Es folgen zwei weitere Einfahrten in 20 m Abständen, jeweils 2,5 m breit und auch Belagwechsel. Danach etwa 25 m geradeaus bis zum Knick nach rechts, hier 1,5 m Zugang zum Hauseingang. Danach am Mosaikpflaster und Sockel links orientieren, circa 42 m geradeaus bis kurz vor der Kreuzung Odenwaldstraße, dort 90 Grad nach links und etwa 5 m zum Eingang. Der Zugang hat eine leichte Steigung am Anfang, am Eingang ist eine kleine Rampe vorhanden. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9
Richtung Osloer Straße, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Bevorzugt letzten Waggon benutzen. Nach Ausstieg 1,5 m geradeaus, 90 Grad links, dann am Blindenleitstreifen orientieren bis zur zweiten Metallriffelplatte. Hier 90 Grad links und etwa 5 m zu den Rillenplatten vor Treppe. Handlauf rechts benutzen. Treppe aufwärts 13 Stufen, Absatz etwa 2 m breit, dann 13 Stufen. Erste und letzte Stufe des jeweiligen Abschnittes mit Kontraststreifen versehen. Oben Rillenplatten vorhanden, dem Handlauf noch 2 m folgen, 90 Grad rechts und 2 m zur Wand. Hier 90 Grad links und etwa 12 m geradeaus, dann schräge Wegbiegung der Metallglaswand nach rechts, dieser etwa 6 m folgen. Dann 90 Grad links und etwa 15 m geradeaus, an drei Säulen rechts orientieren, bis zur Metallgitterplatte vor Treppe, Handlauf rechts benutzen. Aufwärts 13 Stufen, dann Absatz circa 1,5 m breit, und noch 12 Stufen. Alle Stufen mit Kontraststreifen versehen. Oben angekommen 1 m geradeaus zur Gitterplatte. Bei dieser und nach Ende Handlauf 90 Grad rechts, Achtung Pfeiler links, dann 6 m geradeaus bis zum Mosaikpflaster vor Hauswand. Dann 90 Grad links dem Mosaikpflaster folgen, nach etwa 8 m 90 Grad rechts und 1 m geradeaus, 90 Grad links dann 14 m geradeaus Orientierung rechts Mosaikpflaster bis zum Knick nach rechts. Hier rechts auf einer Strecke von etwa 15 m, je nach Witterung Bestuhlung durch Straßencafé. Weitere 9 m am Mosaikpflaster orientieren bis zur Rundsäule. Danach etwa 8 m bis zur nächsten Rundsäule und Ende der Mosaikpflasterung. Dann 90 Grad rechts in die Bornstraße und etwa 17 m geradeaus, Mosaikpflaster rechts folgen, an der Säule vorbei bis zur Glashauswand. Hier wetere Säule, Mosaikpflaster ist nach links versetzt. Weiter Orientierung am Mosaikpflaster rechts, circa 50 m bis zur 5 m breiten Einfahrt mit Belag aus Pflastersteinen, Poller auf beiden Seite. Dann etwa 20 m bis zur 3 m breiten Einfahrt mit Pflastersteinen. Nach weiteren 20 m folgt ein 7 m langes Geländer rechts neben Mosaiksteinestreifen, danach eine 2 m entlang einer Stufe zum Hauseingang, dann 1,5 m lange Wandvorsprung eines Eingangs. Danach etwa 7 m bis zum nächsten Geländer, 8 m lang. Dann etwa 18 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zum Bordstein der Büsingstraße, hier ein Straßenschild. Überquerung der 7 m breiten Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung Poller und Straßenschild vorhanden. Dann geradeaus circa 100 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zur Überquerung der 7 m breiten Hackerstraße ohne Ampelanlage, Poller vorhanden, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung 2 m vorgehen, 90 Grad nach rechts, 1,5 m zum einsetzenden Mosaikpflaster. An diesem links orientieren, circa 75 m geradeaus bis zur Kreuzung Lefévrestraße. Dort 90 Grad nach links in die Lefévrestraße einbiegen. Dann Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen und am mehrfach unterbrochenen Sockel. Nach 50 m eine 2,5 m breite Einfahrt ohne Belagwechsel. Es folgen zwei weitere Einfahrten in 20 m Abständen, jeweils 2,5 m breit und auch Belagwechsel. Danach etwa 25 m geradeaus bis zum Knick nach rechts, hier 1,5 m Zugang zum Hauseingang. Danach am Mosaikpflaster und Sockel links orientieren, circa 42 m geradeaus bis kurz vor der Kreuzung Odenwaldstraße, dort 90 Grad nach links und etwa 5 m zum Eingang. Der Zugang hat eine leichte Steigung am Anfang, am Eingang ist eine kleine Rampe vorhanden. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48
Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186
Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg 4 m geradeaus bis Mosaikbegrenzung, 90 Grad rechts, dem Mosaikpflaster etwa 55 m geradeaus folgen, am Ende eventuell Bestuhlung durch Imbiß. Der anschließend geänderten Pflasterung etwa 6 m leicht nach links folgen, bis zu den Rillenplatten vor taktil-akustischer Ampelanlage. Überquerung der etwa 10 m breiten Schöneberger Straße, Bordsteine auf jeweils 2 cm abgesenkt. Nach Überquerung 4 m geradeaus 90 Grad rechts und 5 m zu den Rillenplatten, taktil-akustische Ampelanlage. Überquerung der Schloßstraße mit 8 m breiter Fahrbahn, 2 m breiter Mittelinsel und 11 m breiter Fahrbahn, Bordsteine jeweils auf 3 cm abesenkt. Nach Überquerung etwa 9 m geradeaus bis zum Mosaikbelag, dort witterungsbedingte Behinderung durch Straßencafé. Dann 90 Grad links und dem Mosaikbelag etwa 22 m geradeaus folgen. Nach 13 m eine runde Säule, dann 8 bis zur zweiten Steinrundsäule, hier endet auch die Mosaikbegrenzung. Dann 90 Grad rechts in die Bornstraße und etwa 17 m geradeaus bis zur Hauswand. Hier auch eine Säule, Mosaikpflaster ist nach links versetzt. Weiter Orientierung am Mosaikpflaster rechts, circa 50 m bis zur 5 m breiten Einfahrt mit Belag aus Pflastersteinen, Poller auf beiden Seiten. Dann etwa 20 m bis zur 3 m breiten Einfahrt mit Pflastersteinen. Nach weiteren 20 m folgt ein 7 m langes Geländer rechts neben Mosaiksteinestreifen, danach eine 2 m lange Stufe zum Hauseingang, dann 1,5 m langer Wandvorsprung eines Eingangs. Danach etwa 7 m bis zum nächsten Geländer, 8 m lang. Dann etwa 18 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zum Bordstein der Büsingstraße, hier ein Straßenschild. Überquerung der 7 m breiten Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung Poller und Straßenschild vorhanden. Dann geradeaus circa 100 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zur Überquerung der 7 m breiten Hackerstraße ohne Ampelanlage, Poller vorhanden, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung 2 m vorgehen, 90 Grad nach rechts, 1,5 m zum einsetztenden Mosaikpflaster. An diesem links orientieren, circa 75 m geradeaus bis zur Kreuzung Lefévrestraße. Dort 90 Grad nach links in die Lefévrestraße einbiegen. Dann Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen und am mehrfach unterbrochenen Sockel. Nach 50 m eine 2,5 m breite Einfahrt ohne Belagwechsel. Es folgen zwei weitere Einfahrten in 20 m Abständen, jeweils 2,5 m breit und jewils ohne Belagwechsel. Danach etwa 25 m geradeaus bis zum Knick nach rechts, hier 1,5 m Zugang zum Hauseingang. Danach am Mosaikpflaster und Sockel links orientieren, circa 42 m geradeaus bis kurz vor der Kreuzung Odenwaldstraße, dort 90 Grad nach links und etwa 5 m zum Eingang. Der Zugang hat am Anfang eine leichte Steigung, am Eingang ist eine kleine Rampe vorhanden. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48
Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Vorn aussteigen, dann dem Leitstreifen aus Rillenplatten folgen bis Ende. Dort 90 Grad rechts, circa 50 m geradeaus, Mosaikstreifen links als Orientierung. Je nach Haltepunkt befinden sich links ein 6 m langes BVG-Wartehäuschen, und ein BVG Haltestellenstab mit hängendem Papierkorb. Nach 45 m folgt eine Baumumrandung, etwa 5 m weiter dann 90 Grad links und 6 m geradeaus zu den Rillenplatten. Dann 90 Grad rechts zur taktil-akustischen Ampelanlage zur Überquerung der 6 m breiten Bornstraße, die Bordsteine auf jeweils 3 cm abgesenkt. Nach dem Überqueren leicht nach links halten, etwa 9 m zum Mosaikpflaster, 90 Grad links in die Bornstraße einbiegen und etwa 15 m geradeaus bis zur Hauswand. Hier auch eine Säule, Mosaikpflaster ist nach links versetzt. Weiter Orientierung am Mosaikpflaster rechts, circa 50 m bis zur 5 m breiten Einfahrt mit Belag aus Pflastersteinen, Poller auf beiden Seite. Dann etwa 20 m bis zur 3 m breiten Einfahrt mit Pflastersteinen. Nach weiteren 20 m folgt ein 7 m langes Geländer rechts neben Mosaiksteinestreifen, danach eine 2 m lange Stufe zum Hauseingang, dann 1,5 m lange Wandvorsprung eines Eingangs. Danach etwa 7 m bis zum nächsten Geländer, 8 m lang. Dann etwa 18 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zum Bordstein der Büsingstraße, hier ein Straßenschild. Überquerung der 7 m breiten Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung Poller und Straßenschild vorhanden. Dann geradeaus circa 100 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zur Überquerung der 7 m breiten Hackerstraße ohne Ampelanlage, Poller vorhanden, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung 2 m vorgehen, 90 Grad nach rechts, 1,5 m zum einsetztenden Mosaikpflaster. An diesem links orientieren, circa 75 m geradeaus bis zur Kreuzung Lefévrestraße. Dort 90 Grad nach links in die Lefévrestraße einbiegen. Dann Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen und am mehrfach unterbrochenen Sockel. Nach 50 m eine 2,5 m breite Einfahrt ohne Belagwechsel. Es folgen zwei weitere Einfahrten in 20 m Abständen, jeweils 2,5 m breit und jeweils ohne Belagwechsel. Danach etwa 25 m geradeaus bis zum Knick nach rechts, hier 1,5 m Zugang zum Hauseingang. Danach am Mosaikpflaster und Sockel links orientieren, circa 42 m geradeaus bis kurz vor der Kreuzung Odenwaldstraße, dort 90 Grad nach links und etwa 5 m zum Eingang. Der Zugang hat am Anfang eine leichte Steigung, am Eingang ist eine kleine Rampe vorhanden. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Metrobus
M76
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
181
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg 90 Grad rechts, begrenzte Orientierung an Bordsteinkante rechts möglich, etwa 38 m geradeaus. Unterbrechnung durch 2 BVG-Haltestellenstäbe, zweite mit hängendem Papierkorb, und 1 Laternenmast. Es folgen Rillenplatten vor taktil-akustischer Ampelanlage zur Überquerung der Bundesallee, erster Abschnitt etwa 12 m bis zur 4 m breiten Mittelinsel, zweiter Abschnitt ebenfalls etwa 12 m lang, die Bordsteine jeweils auf 3 cm abgesenkt. Nach Überquerung 90 Grad nach rechts wenden und 4 m bis zur Metallabflußrinne, hier 90 Grad links abbiegen und der Rinnenplatte folgen bis Ende. Nachfolgend 6 m weiter geradeaus bis zum Mosaikbelag vor Hauswand. Dann 90 Grad links dem Mosaikpflaster folgen, nach etwa 8 m 90 Grad rechts und 1 m geradeaus, 90 Grad links dann 14 m geradeaus Orientierung rechts Mosaikpflaster bis zum Knick nach rechts. Hier rechts auf einer Strecke von etwa 15 m, je nach Witterung Bestuhlung durch Straßencafé. Weitere 9 m am Mosaikpflaster orientieren bis zur Rundsäule. Danach etwa 8 m bis zur nächsten Rundsäule und Ende der Mosaikpflasterung. Dann 90 Grad rechts in die Bornstraße und etwa 17 m geradeaus bis zur Hauswand. Hier auch eine Säule, Mosaikpflaster ist nach links versetzt. Weiter Orientierung am Mosaikpflaster rechts, circa 50 m bis zur 5 m breiten Einfahrt mit Belag aus Pflastersteinen, Poller auf beiden Seite. Dann etwa 20 m bis zur 3 m breiten Einfahrt mit Pflastersteinen. Nach weiteren 20 m folgt ein 7 m langes Geländer rechts neben Mosaiksteinestreifen, danach eine 2 m lange Stufe zum Hauseingang, dann 1,5 m langer Wandvorsprung eines Eingangs. Danach etwa 7 m bis zum nächsten Geländer, 8 m lang. Dann etwa 18 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zum Bordstein der Büsingstraße, hier ein Straßenschild. Überquerung der 7 m breiten Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung Poller und Straßenschild vorhanden. Dann geradeaus circa 100 m am Mosaikpflaster rechts orientieren bis zur Überquerung der 7 m breiten Hackerstraße ohne Ampelanlage, Poller vorhanden, Bordsteinkanten etwa 3 bis 5 cm hoch. Nach Überquerung 2 m vorgehen, 90 Grad nach rechts, 1,5 m zum einsetztenden Mosaikpflaster. An diesem links orientieren, circa 75 m geradeaus bis zur Kreuzung Lefévrestraße. Dort 90 Grad nach links in die Lefévrestraße einbiegen. Dann Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen und am mehrfach unterbrochenen Sockel. Nach 50 m eine 2,5 m breite Einfahrt ohne Belagwechsel. Es folgen zwei weitere Einfahrten in 20 m Abständen, jeweils 2,5 m breit und jeweils ohne Belagwechsel. Danach etwa 25 m geradeaus bis zum Knick nach rechts, hier 1,5 m Zugang zum Hauseingang. Danach am Mosaikpflaster und Sockel links orientieren, circa 42 m geradeaus bis kurz vor der Kreuzung Odenwaldstraße, dort 90 Grad nach links und etwa 5 m zum Eingang. Der Zugang hat am Anfang eine leichte Steigung, am Eingang ist eine kleine Rampe vorhanden. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9
Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Möglichkeit ersten Waggon benutzen. Nach Ausstieg rechts abbiegen und geradeaus zum Fahrstuhl.

Symbolbild U-Bahn
U9
Richtung Osloer Straße, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Möglichkeit letzten Waggon benutzen. Nach Ausstieg geradeaus und dann links abbiegen zum Fahrstuhl.

Gemeinsamer Weg

Der Fahrstuhl, mit akustischer Ansage und höhengerecht angebrachten Bedienelemente, führt zur 1. Ebene. Nach Ankunft zuerst geradeaus, der leichten Rechtsbiegung folgen, an der Ecke ganz rechts befindet sich der nächsten Fahrstuhl, der identisch ausgestattet aus dem Bahnhof führt. Nach Verlassen des Fahrstuhls rechts abbiegen, dann rechts halten bis zur Kreuzung Schloßstraße/Bornstraße. Dort in die Bornstraße einbiegen. Dann circa 110 m geradeaus auf Plattenweg bis zur Überquerung Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Danach etwa 100 m bis zur Hackerstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Diese überqueren, dann rechts in die Hackerstraße einbiegen und circa 80 m bis zum Erreichen der Lefévrestraße. Dort links einbiegen, dann entlang der Lefévrestraße fahren circa 100 m geradeaus, dann eine Biegung nach rechts, dieser folgen etwa 50 m bis zur Ecke Odenwaldstraße, hier links befindet sich der Sterntal e. Verein. Am Eingang befindet sich eine kleine Rampe. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48
Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg rechts halten und etwa 55 m geradeaus bis zur Überquerung der Schöneberger Straße, Bordsteine sind jeweils auf 2 cm abgesenkt. Nach Überquerung gleich nach rechts, um die Schloßstraße mit Mittelinsel zu passieren, Bordsteine durchgängig auf 3 cm abgesenkt. Nach Überquerung links halten bis zur Bornstraße, hier rechts einbiegen. Dann circa 110 m geradeaus auf Plattenweg bis zur Überquerung Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Danach etwa 100 m bis zur Hackerstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Diese überqueren, dann rechts in die Hackerstraße einbiegen und circa 80 m bis zum Erreichen der Lefévrestraße. Dort links einbiegen, dann entlang der Lefévrestraße fahren circa 100 m geradeaus, dann eine Biegung nach rechts, dieser folgen etwa 50 m bis zur Ecke Odenwaldstraße, hier links befindet sich der Sterntal e. Verein. Am Eingang befindet sich eine kleine Rampe. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48
Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186
Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg rechts abbiegen, etwa 50 m bis zum Erreichen der Bornstraße, diese ist über auf 3 cm abgesenkten Bordsteinen zu überqueren, dann gleich links in die Bornstraße einbiegen. Dann circa 110 m geradeaus auf Plattenweg bis zur Überquerung Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Danach etwa 100 m bis zur Hackerstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Diese überqueren, dann rechts in die Hackerstraße einbiegen und circa 80 m bis zum Erreichen der Lefévrestraße. Dort links einbiegen, dann entlang der Lefévrestraße fahren circa 100 m geradeaus, dann eine Biegung nach rechts, dieser folgen etwa 50 m bis zur Ecke Odenwaldstraße, hier links befindet sich der Sterntal e. Verein. Am Eingang befindet sich eine kleine Rampe. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Metrobus
M76
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
181
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg rechts halten und etwa 40 m geradeaus zur Ampelanlage, um rechts die Bundesallee zu überqueren, die Bordsteine sind jeweils auf 3 cm abgesenkt. Nach Überquerung geradeaus in Richtung Bornstraße, dort recht einbiegen. Dann entlang Bornstraße circa 110 m geradeaus auf Plattenweg bis zur Überquerung Büsingstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Danach etwa 100 m bis zur Hackerstraße ohne Ampelanlage, Bordsteinhöhen 3 bis 5 cm. Diese überqueren, dann rechts in die Hackerstraße einbiegen und circa 80 m bis zum Erreichen der Lefévrestraße. Dort links einbiegen, dann entlang der Lefévrestraße fahren circa 100 m geradeaus, dann eine Biegung nach rechts, dieser folgen etwa 50 m bis zur Ecke Odenwaldstraße, hier links befindet sich der Sterntal e. Verein. Am Eingang befindet sich eine kleine Rampe. Die Glastür öffnet nach außen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply