St. Matthias Friedhof

Röblingstraße 91
12105 Berlin – Tempelhof

Eigentümer ist die römisch-katholische Kirche seit 1891

Katholische Kirchengemeinde Sankt Matthias
Goltzstraße 29 – am Winterfeldtplatz
10781 Berlin – Schöneberg

Tel.: +49 (0) 30 – 216 30 57
Tel.: +49 (0) 30 – 753 71 6

Zugang und Wege sind barrierefrei, die Toiletten, zu denen eine Rampe führt, ebenfalls. Ein öffentlicher Parkplatz mit etwa 20 Stellplätzen. 20 Stück beindet sich rechts vor dem Eingang. Zur Kapelle müssen drei Stufen überwunden werden.

Montag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Dienstag16:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Metrobus
M76
U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Friedhof Röblingstraße

Der Friedhof

Der Zugang zum Gelände ist stufenlos. Die Erschließung des Geländes ist mit breiten und gut befestigten Wegen barrierefrei. Der zentrale Hauptweg, sowie die Nebenwege bestehen aus Betonpflasterstein oder Asphalt, die Zugänge zu einzelnen Grabstellen sind entweder mit Kies-Sand befestigt oder mit Steinplatten belegt. Die Oberflächen der Hauptwege sind von guter Qualität und eben, die der Nebenwege ebenfalls, bis auf sehr wenige Ausnahmen. Die Wegbreite liegt zwischen 1,80 m -3,20 m. Das Gelände weist keine Gefälleneigung auf und ist von daher von Rollstuhlfahrern auch ohne Begleitung gut zu befahren. Die Wegeführung läßt sich über erhöhte Kantensteine (seitl.) oder über die Übergänge (Wechsel) der Oberflächen von beispielsweise Stein- auf Grasfläche erkennen. In die Kapelle führen 3 Stufen.

Beschreibung der Anlage

Der St. Matthias Friedhof, ein katholischer Kirchhof, ist ein weitläufiger, historisch wertvoller Friedhof mit einer Fläche von 101.449 m², im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, dicht neben dem Park der Marienhöhe. Im Norden, Richtung Arnulfstraße/Prellerweg liegt die langgestreckte Anlage des Naturparkes Südgelände und dem an ihm grenzendem Hans-Baluschek-Park mit dem weitem Areal der Laubenkollonien des Priesterweges. Der Matthias Friedhof, wurde im Jahre 1891 errichtet. Mit ihren großzügig gestalteten Grünflächen und einem alten Baumbestand erinnert die Anlage in einigen Bereichen an einen Park. Grabfelder und Bepflanzungen sind stimmig und harmonisch in die Gesamtgestaltung des Areals integriert.

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Friedhof Röblingstraße

Nach Ausstieg 2 m geradeaus und dann 90 Grad rechts. Dann etwa 55 m geradeaus, Orientierung am linksseitigen Zaun. Danach 90 Grad rechts und 4 m geradeaus bis zur Straßenüberquerung Röblingstraße. Es ist keine Ampel vorhanden, die Bordsteine sind abgesenkt. Die Straßenbreite beträgt 10 m. Orientierung am Verkehr Röblingstraße. Nach der Straßenüberquerung etwa 27 m geradeaus, nach etwa 5 m ist eine Orientierung linksseitig an einer kleinen Mauer möglich. Diese Orientierung besteht für etwa 13 m, danach gibt es keine Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad links und etwa 29 m geradeaus. Nach 3 m gibt es eine Orientierungsmöglichkeit an einer rechtsseitigen Stufe für 17 m. Danach etwa 9 m weiter ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad rechts und etwa 23 m geradeaus. Eine Orientierung ist möglich die ersten 3 m an einer kleinen Mauer links und nach etwa 10 m an einem Betonpfeiler links. Danach 90 Grad links und etwa 14 m geradeaus bis man auf eine Betonpfeiler trifft. Nach 3 m ist eine Orientierung an einem Blumenkübel rechts möglich. An dem Betonpfeiler 90 Grad rechts und nach einem Meter 90 Grad links und 4 m geradeaus bis zu einer Glastür, die sich rechtsseitig nach innen öffnen lässt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle Friedhof Röblingstraße

Möglichst vorne aussteigen. Nach Ausstieg etwa 27 m geradeaus, nach etwa 5 m ist eine Orientierung linksseitig an einer kleinen Mauer möglich. Diese Orientierung besteht für etwa 13 m, danach gibt es keine Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad links und etwa 29 m geradeaus. Nach 3 m gibt es eine Orientierungsmöglichkeit an einer rechtsseitigen Stufe für 17 m. Danach etwa 9 m weiter ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad rechts und etwa 23 m geradeaus. Eine Orientierung ist möglich die ersten 3 m an einer kleinen Mauer links und nach etwa 10 m an einem Betonpfeiler links. Danach 90 Grad links und etwa 14 m geradeaus bis man auf eine Betonpfeiler trifft. Nach 3 m ist eine Orientierung an einem Blumenkübel rechts möglich. An dem Betonpfeiler 90 Grad rechts und nach einem Meter 90 Grad links und 4 m geradeaus bis zu einer Glastür, die sich rechtsseitig nach innen öffnen lässt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Friedhof Röblingstraße

Nach Ausstieg nach rechts und für etwa 60 m geradeaus. Die Röblingstraße überqueren und nach etwa 40 m geradeaus der Friedhof-Eingang.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Friedhof Röblingstraße

Nach Ausstieg links und für etwa 30 m geradeaus, nach rechts und nach etwa 40 m der Eingang zum Friedhof.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply