Zielmobil > Einrichtungen Senioren und Behinderte > Behinderten- und Seniorenwohnen > Seniorenwohnhaus Hoeppnerstraße 111 und 115

Hoeppnerstraße 111 und 115
12101 Berlin – Tempelhof

Tel.: +49 (0) 30 – 68 92 – 0
Fax: +49 (0) 30 – 68 92 – 60 09

Internet: www.stadtundland.de
E-Mail: info@stadtundland.de

Träger:

STADT UND LAND
Wohnbauten-Gesellschaft mbH
Geschäftsbesorgerin der WoGeHe

Werbellinstraße 12
12053 Berlin

Der Zugang zu den Wohnhäusern erfolgt über eine kleine Rampe; Im Vorraum zum Hausflur 4 Stufen, für Rollstuhlfahrer befindet sich hier ein Treppenlift; Parkplätze befinden sich in der Sackgasse, vor den Häusern.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S2 Blankenfelde – Bernau,
S25 Teltow Stadt – Henningsdorf,
S41 Ring im Uhrzeigersinn,
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn,
S45 Flughafen Berlin Schönefeld – Südkreuz / Bundesplatz ( Nur Montag – Freitag ),
S46 Königs Wusterhausen – Westend, Bahnhof Südkreuz

Symbolbild Bus
184 S + U-Bahnhof Südkreuz (S + U-Bahnhof Tempelhof) – U-Bahnhof Krumme Lanke,
248 U-Bahnhof Breitenbachplatz – S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Seniorenwohnhaus Hoeppnerstraße 111 und 115

I. Beschreibung des Gebäudes der Senioreneinrichtung:

Der Träger des Seniorenwohnhauses Hoeppnerstraße ist die „Stadt Und Land Wohnbauten-Gesellschaft Mbh“, die ihren Bezirksstandort für Schöneberg in der Hoeppnerstraße hat. Dieser liegt nicht mehr als etwa 50 Meter vom Seniorenwohnhaus entfernt. Die Wohnanlage für die Senioren liegt in der Sackgasse zur Hoeppnerstraße. Sie besteht aus zwei, sich gegenüberliegenden Häusern, in einem Abstand von etwa 30 Metern. In der Mitte gibt es zwei Ruhebänke, mit einem kleinen Grünstreifen und daneben die Anlage für den Hausmüll. Die Wohnhäuser reichen über 8 Etagen mit jeweils 40 Wohnungen. Jeder Wohnraum verfügt über einen Balkon und ist mit einem modernen Bad ausgestattet. Die 8 Etagen haben eine helle, wohnliche Atmosphäre. Die Sanierung der Wohnhäuser liegt noch nicht lange zurück. Erst im Jahre 2010 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. In der Sackgasse der Hoeppnerstraße findet der Autofahrer Stellplätze für sein Auto.

Die Eingänge beider Häuser verfügen über eine Rampe, die eine Stufe zur Eingangstür überbrückt. Diese ist 1 Meter breit, davor befindet sich ein Haltegeländer. Im Hausflur wurde ein Treppenlift für Rollstuhlfahrer installiert, der über 4 Stufen nach oben führt. Der Fahrstuhl hat eine Breite von 1,20 Metern, die Tür ist 70 cm breit. Das Bedienfeld ist mit Brailleschrift ausgestattet.

Umgebungsplan

Etwa 25 Meter entfernt von den Wohnhäusern, in süd-westlicher Richtung liegt der Zugang zu einer Grünanlage der Laubenkolonie „Hansakorso“. Sie bietet die Durchwegung zum Werner-Voß-Damm, der auch den S-Bahnanschluss beherbergt und mehrere Buslinien. Die Hauptverkehrsanschlüsse liegen in etwa 500 Meter Entfernung von den beiden Wohnhäusern. Die Busse der Linien 148 und 248 liegen etwa 150 Meter entfernt, in Richtung Norden. Die ausführlichen Wegbeschreibungen zu den Verkehrsanbindungen sind in diesem Artikel weiter oben zu finden.

Das Gebiet, in dem die Seniorenwohnhäuser der Hoeppnerstraße 111 und 115 stehen, stellt sich als reines Wohngebiet dar. Von daher gibt es auch in der unmmittelbaren Umgebung kaum Gewerbe. Den Hauptanteil der Wohnhäuser, im weiteren Umfeld, stehen ebenfalls im Besitz der „Stadt Und Land Wohnbauten-Gesellschaft Mbh“, die eine staatliche Einrichtung ist.

In der Nähe der drei Bushaltestellen der Busse 148 und 248 liegt ein Lebenmittelgeschäft:

Der Lebensmittel Supermarkt „EDEKA“

Der Laden befindet sich in der Gontermannstraße / Ecke Hoeppnerstraße.

Dazu geht es vom Seniorenwohnhaus aus etwa 80 Meter nach links, bis zur Hoeppnerstraße und dann noch einmal links bis zur Gontermannstraße. Dort befindet sich der Supermarkt auf der rechten Seite, mit einer Straßenüberquerung. Die Bordsteine sind abgesenkt.

Die Eingangstür öffnet automatisch nach beiden Seiten, die Gänge im Verkaufsraum liegen bei einer Breite von etwa 1,20-1,50 Metern. Die Qualität und Preise der Artikel im Verkauf liegt bei dem üblichen Angebot wie die anderer Lebensmittelketten.

Die Öffnungszeiten sind: Mo – Sa von 8:00 Uhr – 20:00 Uhr.

Symbolbild S-Bahn
S41 Ring im Uhrzeigersinn,
S45 Richtung Bundesplatz,
S46 Richtung Westend, Bahnhof Südkreuz

Nach Möglichkeit den hinteren Wagon benutzen. Nach Ausstieg 90 Grad links. Dem Leitstreifen folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. 90 Grad rechts. Weiter dem Leitstreifen folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld, vor derTreppe abwärtsführend. 90 Grad links, Handlauf rechts. Alle Stufen haben dunkle Kontraststreifen. 4 Mal 15 Stufen, mit 1,5 Meter Absatz. Am Ende der Treppe 90 Grad links und zur anderen Seite wechseln. 90 Grad rechts, dann geradeaus, dem Leitstreifen auf etwa 20 Meter folgen, bis zum Aufmerksamkeitsfeld. 9o Grad links und weiter und dem Leitstreifen auf etwa 16 Meter folgen, bis zum Ausgang. Schwingtüren öffnen automatisch nach außen. Durch den Ausgang, etwa 15 Meter geradeaus dem Leitstreifen folgen, bis Ende. Treppe aufwärts, Handlauf rechts. 12 Stufen mit dunklen Kontraststreifen. Oben angekommen ist der Standort: General-Pape-Straße.

Dann etwa 1 Meter vor und 90 Grad rechts. 20 Meter vor bis zum Mauervorsprung, Leitsteifen rechts. Vorsicht, Fahrräder am Ende. Am Ende des Leitstreifens 90 Grad links und etwa 5 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße/Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter.

Danach etwa 4 Meter geradeaus, bis zum Mosaiksteinpflaster. 90 Grad rechts und etwa 14 Meter vor auf Gehwegplatten, mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Dem Linksknick der Gehwegplatten folgen und weiter geradeaus, etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße. Zur Orientierung: Links, erst Mosaiksteinpflaster, dann Mauerkannte, danach Hauswand, dann Strauchwerkabgrenzung, außerdem 2 Einfahrten von 18 Meter Breite.

90 Grad links etwa 5 Meter vor und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Danach geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße, Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts.

Weiter zum Haus Nr.115:

Nach der Überquerung auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. Vorsicht, Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Nach der Überquerung, 90 Grad links und etwa 7 Meter Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn,
S45 Richtung Flughafen Schönefeld,
S46 Richtung Königs Wusterhausen, Bahnhof Südkreuz

Nach Möglichkeit den vorderen Wagon benutzen. Nach Ausstieg 90 Grad rechts. Dem Leitstreifen folgen bis zum ersten Aufmerksamkeitsfeld. 90 Grad links. Weiter dem Leitstreifen folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld, vor derTreppe abwärtsführend. 90 Grad rechts, Handlauf rechts. Alle Stufen haben dunkle Kontraststreifen. 4 Mal 15 Stufen, mit 1,5 Meter Absatz. Am Ende der Treppe 90 Grad links und zur anderen Seite wechseln. 90 Grad rechts, dann geradeaus, dem Leitstreifen auf etwa 20 Meter folgen, bis zum Aufmerksamkeitsfeld. 9o Grad links und weiter und dem Leitstreifen auf etwa 16 Meter folgen, bis zum Ausgang. Schwingtüren öffnen automatisch nach außen. Durch den Ausgang, etwa 15 Meter geradeaus dem Leitstreifen folgen, bis Ende. Treppe aufwärts, Handlauf rechts. 12 Stufen mit dunklen Kontraststreifen. Oben angekommen ist der Standort: General-Pape-Straße.

Dann etwa 1 Meter vor und 90 Grad rechts. 20 Meter vor bis zum Mauervorsprung, Leitsteifen rechts. Vorsicht, Fahrräder am Ende. Am Ende des Leitstreifens 90 Grad links und etwa 5 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße/Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter.

Danach etwa 4 Meter geradeaus, bis zum Mosaiksteinpflaster. 90 Grad rechts und etwa 14 Meter vor auf Gehwegplatten, mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Dem Linksknick der Gehwegplatten folgen und weiter geradeaus, etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße. Zur Orientierung: Links, erst Mosaiksteinpflaster, dann Mauerkannte, danach Hauswand, dann Strauchwerkabgrenzung, außerdem 2 Einfahrten von 18 Meter Breite.

90 Grad links etwa 5 Meter vor und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Danach geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße, Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts.

Weiter zum Haus Nr.115:

Nach der Überquerung auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. Vorsicht, Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Nach der Überquerung, 90 Grad links und etwa 7 Meter Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Bernau,
S25 Richtung Henningsdorf, Bahnhof Südkreuz

Nach Möglichkeit den hinteren Wagon benutzen.

Nach Ausstieg 90 Grad rechts. Dem Blindenleitsystem folgen, bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links und vor bis zum Aufmerksamkeitsfeld. 90 Grad rechts und etwa 15 Meter dem Leitstreifen folgen, bis zur aufwärtsführenden Treppe. Handlauf rechts, erste und letzte Stufe durch Kontraststreifen markiert. Erst 14 Stufen, 1,5 Meter Absatz, dann wieder 14 Stufen, 1,5 Meter Absatz, dann 13 Stufen und nochmals 13 Stufen. Handlauf rechts.

Auf dem oberen Bahnstein angekommen, 90 Grad rechts und den gesamten Bahnsteig, auf dem Mittelweg,, etwa 120 Meter, bis zum Ende folgen. Zur Orientierung: Leitstreifen rechts, mit 11 Aufmerksamkeitsfeldern vom ersten bis zum letzten vor der abwärtsführenden Rolltreppe. Dort liegt in etwa 0,5 Meter Entfernung links, das Aufmerksamkeitsfeld für die Treppe abwärts. Handlauf rechts. Alle Stufen haben dunkle Kontraststreifen. 4 Mal 15 Stufen, mit 1,5 Meter Absatz. Am Ende der Treppe 90 Grad links und zur anderen Seite wechseln. 90 Grad rechts, dann geradeaus, dem Leitstreifen auf etwa 20 Meter folgen, bis zum Aufmerksamkeitsfeld. 9o Grad links und weiter und dem Leitstreifen auf etwa 16 Meter folgen, bis zum Ausgang. Schwingtüren öffnen automatisch nach außen. Durch den Ausgang, etwa 15 Meter geradeaus dem Leitstreifen folgen, bis Ende. Treppe aufwärts, Handlauf rechts. 12 Stufen mit dunklen Kontraststreifen. Oben angekommen ist der Standort: General-Pape-Straße. Dann etwa 1 Meter vor und 90 Grad rechts. 20 Meter vor bis zum Mauervorsprung, Leitsteifen rechts. Vorsicht, Fahrräder am Ende. Am Ende des Leitstreifens 90 Grad links und etwa 5 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße / Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter. Danach etwa 4 Meter geradeaus, bis zum Mosaiksteinpflaster. 90 Grad rechts und etwa 14 Meter vor auf Gehwegplatten, mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Dem Linksknick der Gehwegplatten folgen und weiter geradeaus, etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße. Zur Orientierung: Links, erst Mosaiksteinpflaster, dann Mauerkannte, danach Hauswand, dann Strauchwerkabgrenzung, außerdem 2 Einfahrten von 18 Meter Breite. 90 Grad links etwa 5 Meter vor und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Danach geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße, Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts.

Weiter zum Haus Nr.115:

Nach der Überquerung auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. Vorsicht, Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Nach der Überquerung, 90 Grad links und etwa 7 Meter Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Blankenfelde,
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Südkreuz

Nach Möglichkeit den vordersten Wagon benutzen. Nach Ausstieg 90 Grad links. Dem Blindenleitsystem folgen, bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad rechts und vor bis zum Aufmerksamkeitsfeld. 90 Grad links und etwa 15 Meter dem Leitstreifen folgen, bis zur aufwärtsführenden Treppe. Handlauf rechts, erste und letzte Stufe durch Kontraststreifen markiert. Erst 14 Stufen, 1,5 Meter Absatz, dann wieder 14 Stufen, 1,5 Meter Absatz, dann 13 Stufen und nochmals 13 Stufen. Handlauf rechts. Auf dem oberen Bahnstein angekommen, 90 Grad rechts und den gesamten Bahnsteig, auf dem Mittelweg,, etwa 120 Meter, bis zum Ende folgen. Zur Orientierung: Leitstreifen rechts, mit 11 Aufmerksamkeitsfeldern vom ersten bis zum letzten vor der abwärtsführenden Rolltreppe. Dort liegt in etwa 0,5 Meter Entfernung links, das Aufmerksamkeitsfeld für die Treppe abwärts. Handlauf rechts. Alle Stufen haben dunkle Kontraststreifen. 4 Mal 15 Stufen, mit 1,5 Meter Absatz. Am Ende der Treppe 90 Grad links und zur anderen Seite wechseln. 90 Grad rechts, dann geradeaus, dem Leitstreifen auf etwa 20 Meter folgen, bis zum Aufmerksamkeitsfeld. 9o Grad links und weiter und dem Leitstreifen auf etwa 16 Meter folgen, bis zum Ausgang. Schwingtüren öffnen automatisch nach außen. Durch den Ausgang, etwa 15 Meter geradeaus dem Leitstreifen folgen, bis Ende. Treppe aufwärts, Handlauf rechts. 12 Stufen mit dunklen Kontraststreifen. Oben angekommen ist der Standort: General-Pape-Straße. Dann etwa 1 Meter vor und 90 Grad rechts. 20 Meter vor bis zum Mauervorsprung, Leitsteifen rechts. Vorsicht, Fahrräder am Ende. Am Ende des Leitstreifens 90 Grad links und etwa 5 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße/Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter. Danach etwa 4 Meter geradeaus, bis zum Mosaiksteinpflaster. 90 Grad rechts und etwa 14 Meter vor auf Gehwegplatten, mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Dem Linksknick der Gehwegplatten folgen und weiter geradeaus, etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße. Zur Orientierung: Links, erst Mosaiksteinpflaster, dann Mauerkannte, danach Hauswand, dann Strauchwerkabgrenzung, außerdem 2 Einfahrten von 18 Meter Breite. 90 Grad links etwa 5 Meter vor und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Danach geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße, Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts.

Weiter zum Haus Nr.115:

Nach der Überquerung auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. Vorsicht, Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Nach der Überquerung, 90 Grad links und etwa 7 Meter Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
184 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Nach Ausstieg 2 Meter vor bis Mosaiksteinpflaster. Vorsicht,! BVG Wartehäuschen. 90 Grad rechts, dann etwa 50 Meter geradeaus. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links und Rasensteinkante. Nach der 2. Unterbrechung der Rasenkante, 90 Grad rechts und etwa 2 Meter vor. Überquerung der Hoeppnerstraße etwa 8 Meter, Bordsteine nur teilwiese abgesenkt.

Weiter zum Haus Nr.115:

Nach der Überquerung auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. Vorsicht, Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Nach der Überquerung, 90 Grad links und etwa 7 Meter Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
184 Richtung U-Bahnhof Krumme Lanke,
248 Richtung S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Nach Ausstieg 2 Meter vor bis Mosaiksteinpflaster. BVG Wartehäuschen. 90 Grad links, dann etwa 30 Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts, und geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße.

Weiter zum Haus Nr.115:

Vor dem Übergang Hoeppnerstraße etwa 80 Meter geradeaus bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. Vorsicht, Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, etwa 7 Meter, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
248 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Nach Ausstieg 2 Meter vor bis Mosaiksteinpflaster. BVG Wartehäuschen. 90 Grad links, dann etwa 30 Meter geradeaus bis zur Gontermannstraße/Werner-Voß-Damm, Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Überquerung der Gontermannstraße auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. 90 Grad links und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Danach geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße, Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts.

Weiter zum Haus Nr.115:

Nach der Überquerung auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer rechts. Klingelanlage rechts, Tür öffnet automatisch nach innen, Anschlag links. Im Hausflur 90 Grad rechts, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer rechts. Oben angekommen 90 Grad links, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner rechts, Anschlag links. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer rechts. VORSICHT! Treppe führt links abwärts zum Keller.

Weiter zum Haus Nr.111:

Nach der Überquerung, 90 Grad links und etwa 7 Meter Überquerung der Einbahnstraße Hoeppnerstraße, Bordsteine teilweise abgesenkt, wenig Verkehr. Nun weiter geradeau, etwa 22 Meter auf Gehwegplatten bis Ende Mosaiksteinpflaster rechts. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Gehwegplatten, etwa 80 Meter bis zum Haus Nummer 111 linke Seite. Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. 1 Meter breite Rampe vor der Tür mit Haltegeländer links. Im Hausflur 90 Grad links, 1 Meter vor, bis zur Treppe aufwärts, 4 Stufen, Haltegeländer links. Oben angekommen 90 Grad rechts, bis zur 2. Tür. Öffnet automatisch nach Klingeldruck, Türöffner links, Anschlag rechts. Nun 3 Meter vor bis zum Treppenaufgang Haltegeländer links. Vorsicht, Treppe führt rechts abwärts zum Keller.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S41 Ring im Uhrzeigersinn,
S45 Richtung Bundesplatz,
S46 Richtung Westend, Bahnhof Südkreuz

Der Aufzug befindet sich am Ende des Bahnsteiges entgegen der Fahrtrichtung. Die Tür ist etwa 1 Meter breit, Bedienfeld in 1 Meter Höhe. Ausstieg aus dem Aufzug auf der gegenüberliegeden Seite.

Unten angekommen, etwa 25 Meter nach links bis zum Ausgang mit Schwingtüren, öffnen automatisch, nach außen. Danach rechts die Rampe empor bis zur General-Pape-Straße. Nach links wenden und etwa 30 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße/Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. Wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter.

Danach etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße.

Dort nach links wenden und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Dann geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße. Dort nach rechts wenden und noch etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn,
S45 Richtung Flughafen Schönefeld,
S46 Richtung Königs Wusterhausen, Bahnhof Südkreuz

Der Aufzug befindet sich am Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung. Die Tür ist etwa 1 Meter breit, Bedienfeld in 1 Meter Höhe. Ausstieg aus dem Aufzug auf der gegenüberliegeden Seite.

Unten angekommen, etwa 25 Meter nach links bis zum Ausgang mit Schwingtüren, öffnen automatisch, nach außen. Danach rechts die Rampe empor bis zur General-Pape-Straße. Nach links wenden und etwa 30 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße/Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. Wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter.

Danach etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße.

Dort nach links wenden und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Dann geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße. Dort nach rechts wenden und noch etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Bernau,
S25 Richtung Henningsdorf, Bahnhof Südkreuz

Der Aufzug befindet sich in der Mitte des Bahnsteiges. Die Tür ist etwa 1 Meter breit, Bedienfeld in 1 Meter Höhe. Fährt nach oben, Ausstieg auf der Zwischenebene- Bahnsteig. Um zum Ausgang zu gelangen, muss ein zweiter Aufzug, nach unten, benutzt werden.

Der nächste Aufzug befindet sich am Ende des Bahnsteiges. Die Tür ist etwa 1 Meter breit, Bedienfeld in 1 Meter Höhe. Ausstieg aus dem Aufzug auf der gegenüberliegeden Seite.

Unten angekommen, etwa 25 Meter nach links bis zum Ausgang mit Schwingtüren, öffnen automatisch, nach außen. Danach rechts die Rampe empor bis zur General-Pape-Straße. Nach links wenden und etwa 30 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße/Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. Wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter.

Danach etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße.

Dort nach links wenden und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Dann geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße. Dort nach rechts wenden und noch etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Blankenfelde,
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Südkreuz

Der Aufzug befindet sich in der Mitte des Bahnsteiges. Die Tür ist etwa 1 Meter breit, Bedienfeld in 1 Meter Höhe. Fährt nach oben, Ausstieg auf der Zwischenebene- Bahnsteig. Um zum Ausgang zu gelangen, muss ein zweiter Aufzug, nach unten, benutzt werden.

Der nächste Aufzug befindet sich am Ende des Bahnsteiges. Die Tür ist etwa 1 Meter breit, Bedienfeld in 1 Meter Höhe. Ausstieg aus dem Aufzug auf der gegenüberliegeden Seite.

Unten angekommen, etwa 25 Meter nach links bis zum Ausgang mit Schwingtüren, öffnen automatisch, nach außen. Danach rechts die Rampe empor bis zur General-Pape-Straße. Nach links wenden und etwa 30 Meter vor bis zum Übergang der General-Pape-Straße / Ballonfahrerweg, mit Zebrastreifen. Wenig Verkehr, keine Ampelanlage, Bordsteine abgesenkt. Überquerung etwa 6 Meter.

Danach etwa 300 Meter den Werner-Voß-Damm entlang bis zur Gontermannstraße.

Dort nach links wenden und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Dann geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße. Dort nach rechts wenden und noch etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
184 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Nach dem Ausstieg nach rechts wenden und etwa 50 Meter geradeaus. Vor der Ausfahrt Überquerung der Hoeppnerstraße etwa 8 Meter, Bordsteine nur teilwiese abgesenkt. Dann etwa 80 Meter geradeaus die Sackgasse der Hoeppnerstraße entlang bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
184 Richtung U-Bahnhof Krumme Lanke,
248 Richtung S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Nach dem Ausstieg nach links wenden und etwa 30 Meter geradeaus bis zur Hoeppnerstraße. Nach rechts wenden und geradeaus etwa 100 Meter, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße. Dort nach rechts wenden und noch etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
248 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle Gontermannstraße / Hoeppnerstraße

Nach dem Ausstieg nach links wenden und etwa 30 Meter geradeaus bis zur Gontermannstraße/Werner-Voß-Damm. Überquerung der Gontermannstraße auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Nach links wenden und Überquerung des Werner-Voß-Dammes, auf etwa 8 Meter, Bordsteine abgesenkt. Danach etwa 100 Meter geradeaus, bis zur Sackgasse Hoeppnerstraße. Dort nach rechts wenden und noch etwa 80 Meter geradeaus, bis zum Haus Nummer 115, rechte Seite.

Das Haus Nummer 111 befindet sich in etwa 30 Meter Abstand gegenüber der Nummer 115, ohne Straßenüberquerung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply