Zielmobil > Wohnen im Alter > Seniorenwohnanlage Rosenhof

Kruckenbergstraße 1
12107 Berlin – Mariendorf

Tel.: +49 (0) 30 – 50 17 77 – 0
Fax: +49 (0) 30 – 50 17 77 – 99

E-Mail: berlin-mariendorf@rosenhof.de
Internet: www.rosenhof.de

 

Zum Aufgang führt eine langgezogene Rampe. Der Zugang zum Rosenhof ist barrierefrei. Die Aufzüge sind rollstuhlgeeignet. WC’s mit barrierefreiem Zugang. Vor dem Eingang ist ein Behindertenparkplatz ausgewiesen.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U6 Alt Tegel – Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf

barrierefreier Zugang

Symbolbild Metrobus
M76 S-Bahnhof Lichtenrade – U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle Trabrennbahn

Symbolbild Bus
179 Buckow / Gerlinger-Straße – U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle Trabrennbahn

Die Rosenhof Seniorenwohnanlagen

Rosenhof Seniorenwohnanlagen gibt es deutschlandweit. Ihnen allen gemeinsam ist der niveauvolle Service eines Grandhotels, verbunden mit individueller Betreuung und persönlicher Atmosphäre. Die Privatsphäre in den eigenen Wänden bleibt so lange wie möglich erhalten, doch sollte dies einmal nicht mehr ausreichen, sind stationäre Pflegewohnbereiche in den Anlagen enthalten. So ist die Versorgung im Alter bestens gesichert, gleichzeitig wird die Eigenständigkeit unterstützt und ein abwechslungsreiches Gesellschaftsleben geboten.

Eine der größten Rosenhof Seniorenwohnanlagen mit 18.400 qm Grundstücksfläche befindet sich in Berlin-Mariendorf. Durch seine u-förmige Architektur sind die meisten Appartements nach Süden ausgerichtet, mit Blick auf die Trabrennbahn Mariendorf.

Neben dem großzügigem Foyer befindet sich in der Wohnanlage ein anspruchsvolles Restaurant mit Café-Terrasse, ein Wellnessbereich mit Schwimmbad und Gymnastikraum, eine gut sortierte Bibliothek, dekorative Gesellschaftsräume und ein Billardzimmer. Auch gewerbliche Mieter sind hier angesiedelt, wie ein Friseur, Kosmetik, Fußpflege und eine Bank, ebenso eine freie Arztpraxis und ein Physiotherapeut.

Wohlbefinden und Lebensfreude in allen Bereichen zu steigern ist ein besonderes Anliegen des Rosenhofes. Hier gibt es für die Vitalität diverse Sport- und Tanzkurse, Aquagymnastik, ein umfangreiches Freizeitprogramm, organisierte Tagesausflüge und vieles mehr.

Geistige Fitness wird u.a. gefördert durch Gedächtnistraining, Sprach- und Computerkurse, Vorträge und Gesellschaftsspiele wie zum Beispiel bei schönem Wetter eine Partie Außen-Schach.

Für Wohlgefühl und Schönheit sorgt die Kosmetik, die Fußpflege und der Friseur und für die Gesundheit gibt es eine freie Arztpraxis und eine Physiotherapie mit verschiedenen Massagen, medizinischen Bädern und Bewegungstherapien.

Für gesunde Ernährung stehen unter anderem die frisch zubereiteten mehrgängigen Mittagsmenüs, vitaminreich und ausgewogen. Auch Schon- und Diätkost, sowie vegetarische Küche kann hier bei Bedarf serviert werden.

Entspannung pur findet sich zum Beispiel in der gepflegten Parkanlage, auf der Café-Terrasse und in der gut ausgestatteten Bibliothek. Neben einer umfangreichen Büchersammlung zu vielfältigen Themen und Genres gibt es hier speziell für Sehbehinderte einen Lesecomputer sowie diverse Hörbücher.

Gesellschaft ist ein zentrales Thema im Konzept des Rosenhofes und für die aktive Freizeitgestaltung werden hier vielfältige Kreativkurse, Sportgruppen, Ausflüge und Veranstaltungen wie das Sommerfest geboten. Menschen mit gleichen Interessen zusammen zu führen ist ein besonderes Anliegen und so sind zum Beispiel der Billardclub entstanden, andere Kochen, Backen, Werkeln, Malen oder Gestalten zusammen, oder Lesen denjenigen vor, die nicht mehr so gut sehen können.

In der Seniorenwohnanlage Mariendorf bekommen Sie 1 – 3 Zimmer Appartements ab 1260,-€. Alle sind mit Einbauküche, abschließbarem Abstellraum und Balkon oder Terrasse ausgestattet. Im Bad befindet sich ein Waschmaschinenanschluß, die Appartements verfügen selbstverständlich auch über Telefon- und Kabelfernsehanschlüsse. Ein Notrufanschluß im Wohnraum und ein Notruftaster im Bad runden das Angebot ab. Der hauseigene Pflegedienst hat 24 Stunden Bereitschaft. Ebenfalls im Angebot enthalten sind die wöchentliche Reinigung, die regelmäßige Wartung des Appartements und die Fensterreinigung, sowie die Betreuung durch die Hausdamen. Eigene Möbel können mitgebracht werden.

Umgebungsplan

Das Umfeld

Vom Seniorenwohnheim Rosenhof haben Sie freien Blick auf die Trabrennbahn Mariendorf. Im näheren Umfeld des Rosenhofes finden Sie am Mariendorfer Damm die Gaststätte Traber-Terrassen mit deutscher Küche. Stadteinwärts etwa 200 Meter entfernt gibt es einen Blumenladen und stadtauswärts etwa 700 Meter weiter befindet sich ein Einkaufspark.

Trabrennbahn

Entfernung etwa 250 Meter.

Nehmen Sie den Ausgang zur Grünanlage. Dort die lange Rampe herunter und unten rechts die Grünanlage entlang. Hier kommen Sie direkt zum Eingang der Trabrennbahn.

Gaststätte Traber-Terrassen

Entfernung etwa 125 Meter.

Nach Verlassen der Wohnanlage rechts in die Kruckenbergstraße und etwa 80 Meter bis zur Kreuzung Kruckenbergstraße / Mariendorfer Damm. Die Kreuzung hat abgesenkte Bordsteinkanten und eine Ampelanlage mit akustischer / taktiler Funktion. Hier den Mariendorfer Damm überqueren. Nach Überquerung rechts und etwa 25 Meter weiter bis zur Gaststätte Traber-Terrassen.

Einkaufspark

Entfernung etwa 700 Meter.

Nach Verlassen der Wohnanlage rechts in die Kruckenbergstraße und etwa 80 Meter bis zur Kreuzung Kruckenbergstraße / Mariendorfer Damm. Dann rechts und etwa 600 Meter den Mariendorfer Damm entlang befindet sich der Einkaufspark Mariendorfer Damm 292-298.

Alternativ mit dem Bus M76, oder 179 zur Haltestelle Glärnischweg (zwei Haltestellen).

Hier finden Sie Lebensmittelläden, Getränkemarkt, Drogeriebedarf, Tierfutter und Blumenladen, ebenso eine Bowlingbahn, Imbiss und das Café Restaurant “Mustang”.

Blumenladen

Entfernung etwa 200 Meter.

Nach Verlassen der Wohnanlage rechts in die Kruckenbergstraße und etwa 80 Meter bis zur Kreuzung Kruckenbergstraße / Mariendorfer Damm. Die Kreuzung hat abgesenkte Bordsteinkanten und eine Ampelanlage mit akustischer / taktiler Funktion. Hier den Mariendorfer Damm überqueren. Nach Überquerung links den Mariendorfer Damm entlang bis nach etwa 80 Meter der Blumenladen (Mariendorfer Damm 199) kommt.

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Friedenstraße

Der U-Bahnhof hat keine Blindenleitstreifen. Endbahnhof: Die U-Bahn hält auf beiden Gleisen

Ausstieg rechts:

Nach Möglichkeit vorne aussteigen. Nach Ausstieg etwa 2 Meter vorgehen, dann 90 Grad links. Nach etwa 3 Meter kommt zur Orientierung rechts der Fahrstuhlschacht. Hier noch 5 Meter vor mit Orientierung am Fahrstuhlschacht rechts. Dann 90 Grad rechts, 1 Meter vor, 90 Grad links und etwa 6 Meter vor zum Treppenaufgang.

Ausstieg links:

Nach Möglichkeit vorne aussteigen. Nach Ausstieg etwa 2 Meter vorgehen, dann 90 Grad rechts. Nach etwa 3 Meter kommt zur Orientierung links der Fahrstuhlschacht. Hier noch 5 Meter vor mit Orientierung am Fahrstuhlschacht links. Dann 90 Grad links, 1 Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 6 Meter vor zum Treppenaufgang.

Beide Richtungen:

Die Treppe hat Kontraststreifen auf der obersten und untersten Stufe. Hier 11 Stufen aufwärts, 1 Meter Podest und weitere 11 Stufen. Oben angekommen etwa 6 Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 7 Meter bis zur gegenüberliegenden Wand. Hier 90 Grad links und etwa 15 Meter bis zur Wandecke, mit Orientierung an der Wand rechts. Vorsicht Hindernis durch Fahrkartenautomat nach etwa 5 Meter. An der Ecke noch etwa 5 Meter gerade zum gegenüberliegenden Durchgang Mariendorfer Damm / Friedenstraße. Hier etwa 50 Meter der Wand rechts bis zum Riffelblech folgen. Vor dem Riffelblech 90 Grad links und 2 Meter an der Rolltreppe vorbei, dann 90 Grad rechts und etwa 3 Meter vor befindet sich der Treppenaufgang. Die Treppe hat Kontraststreifen auf allen Stufen. Hier geht es 12 Stufen aufwärts, 1 Meter Zwischenpodest und weitere 12 Stufen. Oben angekommen 3 Meter vor 90 Grad rechts und weitere 5 Meter vor. Und wieder 90 Grad rechts. Anschließend etwa 13 Meter mit Orientierung am Mauerwerk rechts zu den weiterführenden Buslinien:

179 Richtung Buckow / Gerlinger Straße,
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Trabrennbahn

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Trabrennbahn

Symbolbild Bus
179 Richtung U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle Trabrennbahn

Entfernung zum Objekt etwa 160 Meter.

Nach Ausstieg etwa 4 Meter vorgehen, Fahrradweg und Buswartehäuschen. Vor dem Wartehäuschen 90 Grad links und etwa 45 Meter auf Gehwegplatten zur Ampelanlage mit Orientierung am Mosaikpflaster rechts. Dort 90 Grad links und etwa 4 Meter zur Kreuzung Mariendorfer Damm vorgehen. Hier ist eine Ampelanlage mit akustischer und taktiler Funktion, die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Überquerung des Mariendorfer Dammes in zwei Phasen, etwa 12 Meter, dann etwa 11 Meter Mittelinsel und weitere 8 Meter. Nach Überquerung Radweg. Nach Überquerung etwa 3 Meter zum Ende der Gehwegplatten, dann rechts und in die Kruckenbergstraße einbiegen, mit Orientierung am Begrünungsbeet links. Nun etwa 45 Meter auf Gehwegplatten die Kruckenbergstraße entlang, mit Orientierung am Mosaikpflaster links. Hier kommt 90 Grad links die leicht ansteigende Rampe mit Geländer auf der linken Seite. Diese führt etwa 35 Meter zum Eingang des Rosenhofes. Oben angekommen 90 Grad links und etwa 4 Meter vor befindet sich der ebenerdige Eingang zur Seniorenwohnanlage. Die Eingangstür ist eine Glastür und öffnet automatisch.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Trabrennbahn

Symbolbild Bus
179 Richtung Buckow / Gerlinger Straße, Haltestelle Trabrennbahn

Entfernung zum Objekt etwa 110 Meter.

Nach Ausstieg etwa 4 Meter vorgehen, Fahrradweg. Dann 90 Grad rechts und auf Gehwegplatten etwa 30 Meter den Mariendorfer Damm entlang, mit Orientierung am Mosaikpflaster und am Zaun links. Hindernis durch Buswartehäuschen.

Hier links und in die Kruckenbergstraße einbiegen, mit Orientierung am Begrünungsbeet links. Nun etwa 45 Meter auf Gehwegplatten die Kruckenbergstraße entlang, mit Orientierung am Mosaikpflaster links. Hier kommt 90 Grad links die leicht ansteigende Rampe mit Geländer auf der linken Seite. Diese führt etwa 35 Meter zum Eingang des Rosenhofes. Oben angekommen 90 Grad links und etwa 4 Meter vor befindet sich der ebenerdige Eingang zur Seniorenwohnanlage. Die Eingangstür ist eine Glastür und öffnet automatisch.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Friedenstraße

Die U-Bahn hält auf beiden Gleisen.

Nach Möglichkeit vorne aussteigen. Zum Ausstieg kann vom Fahrpersonal eine Rampe gelegt werden. Nach Ausstieg gerade vor befindet sich der barrierefreie Fahrstuhl zum Zwischengeschoß. Der Fahrstuhlausgang ist gegenüber dem Fahrstuhleingang. Im Zwischengeschoß angekommen links etwa 5 Meter vor, dann 90 Grad rechts und etwa 30 Meter weiter. Hier 90 Grad links Richtung Ausgang Reißeckstraße. Nach etwa 10 Meter kommt links der Eingang zum barrierefreien Fahrstuhl. Der Fahrstuhlausgang ist gegenüber dem Fahrstuhleingang. Oben ist der Standort Mariendorfer Damm. Hier links und wieder links um den Fahrstuhlschacht herum und etwa 15 Meter zur Kreuzung Reißeckstraße / Mariendorfer Damm. Die Kreuzung ist mit abgesenkten Bordsteinkanten und einer Ampelanlage ausgestattet. Überquerung der Reißeckstraße und anschließend rechts Überquerung Mariendorfer Damm in zwei Phasen. Danach links zur Kreuzung Friedenstraße / Mariendorfer Damm. Die Kreuzung hat eine Ampelanlage, die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Überquerung der Friedenstraße etwa 10 Meter. Nach Überquerung rechts etwa 13 Meter bis zu den weiterführenden Buslinien:

179 Richtung Buckow / Gerlinger Straße,
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Trabrennbahn

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Trabrennbahn

Symbolbild Bus
179 Richtung Buckow / Gerlinger Straße, Haltestelle Trabrennbahn

Entfernung zum Objekt etwa 110 Meter.

Nach Ausstieg rechts, Fahrradweg. Entgegen der Fahrtrichtung etwa 30 Meter den Mariendorfer Damm entlang bis zur Kreuzung Mariendorfer Damm / Kruckenbergstraße. Hier in die Kruckenbergstraße einbiegen und etwa 45 Meter bis links die leicht ansteigende Rampe kommt. Diese führt etwa 35 Meter zum Eingang des Rosenhofes. Oben angekommen links und etwa 4 Meter vor befindet sich der ebenerdige Eingang zur Seniorenwohnanlage. Die Eingangstür ist eine Glastür und öffnet automatisch.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Trabrennbahn

Symbolbild Bus
179 Richtung U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle Trabrennbahn

Entfernung zum Objekt etwa 160 Meter.

Nach Ausstieg Fahrradweg. In Fahrtrichtung etwa 45 Meter den Mariendorfer Damm entlang zur Kreuzung Mariendorfer Damm. Hier ist eine Ampelanlage mit akustischer und taktiler Funktion, die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Überquerung des Mariendorfer Dammes in zwei Phasen, etwa 12 Meter, dann etwa 11 Meter Mittelinsel und weitere 8 Meter. Nach Überquerung rechts zur Kreuzung Mariendorfer Damm / Kruckenbergstraße. Hier in die Kruckenbergstraße einbiegen und etwa 45 Meter weiter bis links die leicht ansteigende Rampe kommt. Diese führt etwa 35 Meter zum Eingang des Rosenhofes. Oben angekommen links und etwa 4 Meter vor befindet sich der ebenerdige Eingang zur Seniorenwohnanlage. Die Eingangstür ist eine Glastür und öffnet automatisch.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply