Zielmobil > Fundgrube > Bekleidung und Accessoires > Schnick Dee – Kostümverleih

Gotenstraße 73
10829 Berlin – Schöneberg

Tel.: +49 (0) 30 – 81 82 83 22
Fax: +49 (0) 30 – 81 82 83 23

Inhaberin: Suza Hildebrand-Potthoff

E-Mail: info@kostuemverleih-berlin.de
Internet: www.kostuemverleih-berlin.de

Der S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke ist barrierefrei. Die Handläufe der Treppen sind mit Brailleschrift versehen.

Bei Nutzung des Busses 106 Richtung Seestraße und des Busses 204 Richtung Zoologischer Garten müssen zwei Fahrbahnen ohne Ampelanlagen überquert werden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung.

Der Laden “Schnick Dee – Kostümverleih” ist nicht barrierefrei zugänglich. Es müssen zwei Stufen von 17 und 15 Zentimetern Höhe bewältigt werden. Eine mobile Rampe ist nicht vorhanden.

Montag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Oranienburg – Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Symbolbild Bus
104 Neu-Westend / Brixplatz – Stralau / Tunnelstraße
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof
204 S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Der Laden

Im Theater ist das Kostüm des Schauspielers das gewisse Etwas, das den Charakter der dargestellten Person betont. Im übertragenen Sinne ist das jede ungewöhnliche Kleidung, die diese Person von den anderen unterscheidet. Kostüme werden bei Maskeraden, das heißt Maskenbällen verwendet, auf denen die Teilnehmer Masken tragen und sich mit Kostümen verkleiden.

Die Tradition der Maskerade leitet sich aus dem italienischen “Karnevalspielen” Ende des Mittelalters und zu Zeiten der Renaissance ab und steht zudem im Zusammenhang mit den sich in diesem Zeitraum stattfindenden Prozessionen; ihr haftet ein magischer Hintergrund an, der sich gleichermaßen auf die Volksfrömmigkeit bezieht. In diesen Quellen finden auch das moderne europäische Theater, Ballett und Oper ihren Ursprung.

Einst war der Karneval das Ereignis, auf das ein ganzes Jahr gewartet wurde. Dann verwandelte sich die alltagsgraue und düstere Stadt in ein kleines Venedig. Ab dem 19. Jahrhundert verkleideten sich die Teilnehmer als Köche, Clowns, Schmetterlinge, Vögel oder Blumen. Laut Erzählungen kamen einmal nur zwei Studenten auf eine Maskerade – der eine war als Weihnachtsbaum, der zweite als Kachelofen verkleidet.

Da heute wie früher Kostüme für den Maskenball sehr beliebt sind, werden sie entweder genäht oder alternativ ausgeliehen.

Der kleine Second Hand- und Kostüm-Laden “Kostümverleih-Schnick-Dee” in der Gotenstraße 73 in Schöneberg, der 2003 von der gelernten Dekorateurin Suza Hildebrand-Potthoff eröffnet wurde, verfügt über eine große Auswahl an einzigartigen Kostümen.

Kostüme aus verschiedensten Epochen finden sich hier, wie zum Beispiel „Brutus“ oder “Hera” aus der Antike, ein herrschaftlicher Wappenrock oder “Brunhilde” aus dem Mittelalter, “Antoinette” oder die preußische Uniform “Fritz” aus Barock und Rokoko. Eine große Auswahl an Kostümen aus dem 20. Jahrhundert, unter anderem aus der Zeit der Goldenen Zwanziger, aber auch aus anderen Jahrzehnten dieses Zeitabschnitts warten auf ihre Träger. Natürlich gibt es auch Kostüme aus verschiedenen Märchen,- Film- und Fernsehproduktionen wie Aladin oder Ali Baba, Alice im Wunderland oder Erik der Wikinger, Indiana Jones oder Pinocchio.

Fans verschiedener Events wie Oktoberfest, Halloween oder Weihnachten oder aber von Motto-Parties, Geburtstagsüberraschungen oder Junggesellen-Abschieden werden garantiert fündig. Natürlich dürfen auch Kostüme für Nonnen, Orderbrüder und Priester nicht fehlen. Das Sortiment wird ständig erweitert und jedes Kostüm ist einzigartig.

Bei “Schnick Dee – Kostümverleih”, erhält jeder Interessent vor Ort und telefonisch eine ausführliche, kompetente und professionelle Beratung. Selbstverständlich ist Frau Hildebrand-Potthoff gern mit Rat und Tat bei der Umsetzung eines Events behilflich.

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke, Ausgang Kolonnenstraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 300 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen eineinhalb Meter vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad rechts. Nun geradeaus den Leitstreifen entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und zwei Meter vor mit Orientierung an der Leitlinie bis zum nächsten Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor bis zum Aufmerksamkeitsstreifen vor der aufwärtsführenden Treppe. Der Handlauf befindet sich einen Meter weiter rechts. Schwarze Kontraststreifen auf allen Stufen. Es folgen drei mal elf Stufen mit zwei dazwischen liegenden Absätzen. Oben angekommen einen Meter vor. Am Ende des Handlaufs 180 Grad rechts und acht Meter geradeaus mit Orientierung am Handlauf rechts. Standort: Kolonnenstraße / Julius-Leber-Brücke

Am Ende des Handlaufs einen Meter vor und 90 Grad rechts. Dann drei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Geländer aus Metall rechts. Dann etwa 13 Meter geradeaus mit Orientierung am Geländer rechts. Das Geländer verläuft zum Ende hin in einer Rechtskurve. Nun vier Meter mit Orientierung am Geländer rechts um diese Kurve herum. Dann 90 Grad links und vier Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster vor einer Steinkante einer Rasenfläche. Dort 90 Grad rechts und zehn Meter geradeaus bis zum Linksknick der Steinkante. Nun fünf Meter um die Kurve herum. Am Ende möglicherweise Aufsteller links. Jetzt sieben Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Geländer aus Metall links. Einkaufswagen hinter dem Geländer. Nun 90 Grad rechts und geradeaus bis zum Ende des Geländers. Dann etwa 55 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu dessen Linksknick . Dort links in die Gotenstraße. Standort: Gotenstraße, Ecke Cheruskerstraße

Danach etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Parkende Motorräder und Fahrräder links. Jetzt 90 Grad links und einen Meter vor bis zum Eingang. Es müssen eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einem Meter Höhe links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke, Ausgang Kolonnenstraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 300 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen eineinhalb Meter vor bis über den Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor mit Orientierung am Leitstreifen bis zum nächsten Aufmerksamkeitsfeld. Nun 90 Grad links und zwei Meter vor bis zum Aufmerksamkeitsstreifen vor der aufwärtsführenden Treppe. Der Handlauf befindet sich einen Meter weiter rechts. Schwarze Kontraststreifen auf allen Stufen. Es folgen drei mal elf Stufen mit zwei dazwischen liegenden Absätzen Oben angekommen einen Meter vor. Am Ende des Handlaufs 180 Grad rechts und acht Meter geradeaus mit Orientierung am Handlauf rechts. Standort: Kolonnenstraße / Julius-Leber-Brücke

Am Ende des Handlaufs einen Meter vor und 90 Grad rechts. Dann drei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Geländer aus Metall rechts. Dann etwa 13 Meter geradeaus mit Orientierung am Geländer rechts. Das Geländer verläuft zum Ende hin in einer Rechtskurve. Nun vier Meter mit Orientierung am Geländer rechts um diese Kurve herum. Dann 90 Grad links und vier Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster vor einer Steinkante einer Rasenfläche. Dort 90 Grad rechts und zehn Meter geradeaus bis zum Linksknick der Steinkante. Nun fünf Meter um die Kurve herum. Am Ende möglicherweise Aufsteller links. Jetzt sieben Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Geländer aus Metall links. Einkaufswagen hinter dem Geländer. Nun 90 Grad rechts und geradeaus bis zum Ende des Geländers. Dann etwa 55 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu dessen Linksknick . Dort links in die Gotenstraße. Standort: Gotenstraße, Ecke Cheruskerstraße

Danach etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Parkende Motorräder und Fahrräder links. Jetzt 90 Grad links und einen Meter vor bis zum Eingang. Es müssen eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einem Meter Höhe links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Stralau / Tunnelstraße, Haltestelle S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 310 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg drei Meter geradeaus den Blindenleitstreifen entlang und 90 Grad links. Dann drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und einer Steinkante einer Rasenfläche rechts. Ab jetzt Orientierung an der Steinkante rechts. Die Kante führt zweimal nach rechts. Erst etwa zehn Meter geradeaus bis zur ersten Rechtskurve. Dann sieben Meter geradeaus bis zur zweiten Kurve. Dort je ein Poller zu beiden Seiten. Dahinter etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an der Kante rechts bis zu einer weiteren Rechtskurve. Dort 90 Grad links und vier Meter vor bis zu einem Geländer aus Metall. Einkaufswagen hinter dem Geländer. Nun 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zum Ende des Geländers. Dann etwa 55 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu dessen Linksknick. Dort links in die Gotenstraße. Standort: Gotenstraße / Ecke Cheruskerstraße

Danach etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Parkende Motorräder und Fahrräder links. Jetzt 90 Grad links und einen Meter vor bis zum Eingang. Es müssen eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einem Meter Höhe links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Neu-Westend / Brixplatz, Haltestelle S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 360 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg einen Meter geradeaus auf dem Blindenleitstreifen entlang und 90 Grad rechts. Dann etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Bodenrille rechts. Die Rille ist etwa 60 Zentimeter von der Bordsteinkante entfernt. Am Ende der Rille 90 Grad links. Dann zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Nun etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Kolonnenstraße. Die Ampelmasten befinden sich rechts. Die gesamte Kreuzung ist barrierefrei ausgestattet. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf sieben Meter Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgen etwa zehn Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster vor einer Steinkante einer Rasenfläche. Dort 90 Grad links. Ab jetzt Orientierung an der Steinkante rechts. Die Kante führt zweimal nach rechts. Erst etwa zehn Meter geradeaus bis zur ersten Rechtskurve. Dann sieben Meter geradeaus bis zur zweiten Kurve. Dort je ein Poller zu beiden Seiten. Dahinter etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an der Kante rechts bis zu einer weiteren Rechtskurve. Dort 90 Grad links und vier Meter vor bis zu einem Geländer aus Metall. Einkaufswagen hinter dem Geländer. Nun 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zum Ende des Geländers. Dann etwa 55 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu dessen Linksknick. Dort links in die Gotenstraße. Standort: Gotenstraße / Ecke Cheruskerstraße

Danach etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Parkende Motorräder und Fahrräder links. Jetzt 90 Grad links und einen Meter vor bis zum Eingang. Es müssen eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einem Meter Höhe links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Leuthener Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 250 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Nun etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einer Reihe aus Pollern. Dahinter einen Meter vor. Der folgende Weg führt um ein Eckhaus rechts herum. Es folgen 45 Grad rechts und vier Meter vor mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Dann nochmals 45 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einer Reihe aus Pollern. Nun etwa 55 Meter geradeaus bis zu einer vier Meter breiten Einfahrt. Davor und dahinter Poller zu beiden Seiten. Hinter der Einfahrt etwa 140 Meter geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Parkende Motorräder und Fahrräder links. Jetzt 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zum Eingang. Es müssen eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einem Meter Höhe links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Leuthener Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 300 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Nun etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Am Ende des Pflasters vier Meter vor bis zur Leuthener Straße. Die gesamten Übergänge dieser Kreuzung sind mit eng stehenden Pollern versehen. Schildermast rechts. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung vier Meter vor und 90 Grad links zur Leberstraße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Die Mittelinsel ist ebenerdig und wird seitlich von zwei Bordsteinkanten begrenzt. Auf vier Meter Fahrbahn folgt eine drei Meter breite Mittelinsel. Orientierung an der Steinkante rechts. Es folgen fünf Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung drei Meter vor über einen Gullydeckel bis zu einer großen Steinplatte aus Granit. Hinweis: hinter der Platte Eckladen mit Stehtischen und Aufsteller rechts. Jetzt etwa 35 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Leuthener Straße entlang bis zu einer Reihe aus Pollern. Etwa nach der Hälfte der Strecke zwei mittig stehende Poller im Abstand von sechs Metern. Hinter der Pollern-Reihe einen Meter vor. Dann vier Meter dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters um ein Eckhaus herum folgen. Standort: Gotenstraße

Nun etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einer Reihe aus Pollern. Danach etwa 55 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Gotenstraße entlang bis zu einer vier Meter breiten Einfahrt. Davor und dahinter Poller zu beiden Seiten. Hinter der Einfahrt etwa 140 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Parkende Motorräder und Fahrräder links. Jetzt 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zum Eingang. Es müssen eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einem Meter Höhe links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke, Ausgang Kolonnenstraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 350 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen links und geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug. Die Aufzugtür hat eine Breite von einem Meter. Die Kabine ist 2,30 Meter tief. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: S-Bahnausgang Kolonnenstraße / Julius-Leber-Brücke

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Auf der Straßenebene angekommen links und geradeaus bis zur Ampelanlage der Kolonnenstraße rechts. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links in die Leberstraße hinein. Dort gleich rechts den Weg nehmen und den Platz mit den Rasenfläche entlang bis zur Fußgängerzone der Cheruskerstraße. Anschließend geradeaus bis zur Gotenstraße. Dort links und geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Es muss eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einer Höhe von einem Meter links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke, Ausgang Kolonnenstraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 300 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem zweiten Wagen vorne rechts und geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug. Die Aufzugtür hat eine Breite von einem Meter. Die Kabine ist 2,30 Meter tief. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: S-Bahnausgang Kolonnenstraße / Julius-Leber-Brücke

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Auf der Straßenebene angekommen links und geradeaus bis zur Ampelanlage der Kolonnenstraße rechts. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links in die Leberstraße hinein. Dort gleich rechts den Weg nehmen und den Platz mit den Rasenfläche entlang bis zur Fußgängerzone der Cheruskerstraße. Anschließend geradeaus bis zur Gotenstraße. Dort links und geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Es muss eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einer Höhe von einem Meter links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Stralau / Tunnelstraße, Haltestelle S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 310 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg rechts und sofort linker Hand in den Weg zwischen dem BVG-Wartehäuschen und dem S-Bahnhofausgang hinein. Dann geradeaus bis zur Fußgängerzone der Cheruskerstraße. Anschließend geradeaus bis zur Gotenstraße. Dort links und geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Es muss eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einer Höhe von einem Meter links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Neu-Westend / Brixplatz, Haltestelle S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 360 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Kolonnenstraße rechts. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links in die Leberstraße hinein. Dort gleich rechts den Weg nehmen und den Platz mit den Rasenfläche entlang bis zur Fußgängerzone der Cheruskerstraße. Anschließend geradeaus bis zur Gotenstraße. Dort links und geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Es muss eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einer Höhe von einem Meter links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Leuthener Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 250 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg links und vor bis zur Gotenstraße. Dort rechts und geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Es muss eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einer Höhe von einem Meter links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Leuthener Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Schnick Dee” beträgt etwa 300 Meter.

Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zur Leuthener Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links zur Leberstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Leuthener Straße entlang bis zur Gotenstraße. Dort rechts und geradeaus die Gotenstraße entlang bis zum Kostümverleih. Es muss eine 17 Zentimeter und eine 15 Zentimeter bewältigt werden. Der Griff befindet sich in einer Höhe von einem Meter links. Die 95 Zentimeter breite Tür aus Metall mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply