Zielmobil > Verkehr > BD-, S- und U-Bahnhöfe > S-Bahnhof Buckower Chaussee

Buckower Chaussee
12277 Berlin – Marienfelde

Internet: de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Berlin_Buckower_Chaussee

Rampe vorhanden. Der Bahnhof ist barrierefrei zugänglich. Aber trotz der Neuheit des Bahnhofs (umgebaut und renoviert 1988-89) gibt es kein Blindenleitsystem, die Bahnsteigkante ist abwechselnd weiß/schwarz markiert, auf dem Bahnsteig Plattenpflasterung.
Vom nördlichen Ausgang des Bahnhofs gelangt man über eine Rampe zur Buckower Chausee, wo sich die Bushaltestellen befinden (westlich des Bahnhofs geht die Straße verkehrsmäßig in den Nahmitzer Damm über). Vom südlichen Ausgang kommt man über eine Rampe auf einen Parkplatz (nur vom östlichen Bahnsteig).

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S2 Blankenfelde – Bernau

Symbolbild Expressbus
X11 (U-Bahnhof Dahlem-Dorf -) S-Bahnhof Lichterfelde-Ost – S-Bahnhof Schöneweide oder Gropiusstadt / Gesundheitszentrum, Haltestelle S-Bahnhof Buckower Chaussee

Symbolbild Metrobus
M11 U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim – S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle S-Bahnhof Buckower Chaussee

Symbolbild Bus
277 S-Bahnhof Plänterwald – Marienfelde / Stadtrandsiedlung,
710 S-Bahnhof Buckower Chaussee – Ludwigsfelde,
711 S-Bahnhof Buckower Chaussee – Großbeeren – S-Bahnhof Buckower Chaussee, Haltestelle S-Bahnhof Buckower Chaussee

Bahnhofsbeschreibung S-Bahnhof Buckower Chaussee

Der Bahnhof befindet sich an der Buckower Chaussee auf einem Industrie- und Gewerbegelände zwischen Marienfelde und Lichtenrade und hat drei Ausgänge.

Der Bahnhof ist von den Ein- und Ausgängen der Buckower Chaussee über eine schwach geneigte Rampe barrierefrei zugänglich.

Man steht nun an einem beschrankten Bahnübergang. An dieser Seite befindet sich auch der weithin sichtbar markante Torbogen des Bahnhofs.
Am hinteren Ende des Bahnhofs befindet sich eine Treppenbrücke zur Überschreitung der Gleise und Zugang zum P+R Parkplatz neben dem Bahnhof.

Barrierefrei zugänglich ist der hintere Ausgang zum P+R Parkplatz, aber nur in der Fahrtrichtung Bernau.

Trotz der relativen Neuheit des Bahnhofs gibt es kein Blindenleitsystem. Die Bahnsteigkante ist nur weiß und glatt markiert. Der Bahnsteig ist mit dunklen Fliesen gepflastert.

Anschluss zu den Bussen: M11 Richtung U-Bahnhof Dahlem Dorf – S-Bahnhof Schöneweide, X11 Richtung Krumme Lanke – S-Bahnhof Schöneweide, 277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung – S-Bahnhof Plänterwald

Informationen zur Umgebung des S-Bahnhofs Buckower Chaussee

Der Bahnhof befindet sich auf einem Industrie- und Gewerbegelände zwischen Marienfelde und Lichtenrade, genannt Industrieglände Mariendorf, am Nahmitzer Damm und Motzener Straße. Am nördlichen Ende des Bahnhof gibt es eine Schranke über die Gleise im Verlauf der Buckower Straße. An dieser Seite befindet sich auch der markante Torbogen, der weithin sichtbar ist. Am südlichen Ende des Bahnhofs befindet sich eine Treppenbrücke zur Überschreitung der Gleise und Zugang zum P+R-Platz neben dem Bahnhof; dieser ist allerdings nur von der östlichen Seite barrierefrei zugänglich mittels einer Rampe. Nach Westen, den Nahmitzer Damm entlang, kommt man zum Gutspark Marienfelde, eine beliebte Erholungsfläche am ehemaligen Rittergut Marienfelde.. Dieses Gut hat eine bewegte Geschichte und wird heute vom Bundesinstitut für Risikobewertung genutzt..
Weiter gelangt man zum historischen Dorfkern Alt-Marienfelde. Durch Verkehrsberuhigung bietet er die Möglichkeit zur Erholung. Am Rande der Großstadt hat sich hier ein märkisches Dorf erhalten. Der Dorfanger mit Teich wird von der um 1220 erbauten Dorfkirche dominiert. Diese ist das älteste, weitgehend in seiner ursprünglichen Form erhaltene Bauwerk Berlins und eine der älteren Feldsteinkirchen der Mittelmark. Hier befindet sich auch Lehmanns Bauernhof, einer der wenigen innerstädtischen Bauernhöfe in Berlin, mit saisonalen Veranstaltungen und Festen (Weihnachtsmarkt, Oktoberfest, Kunstmarkt etc.), immer einen Besuch wert, wenn man mal wieder „Landluft“ schnuppern möchte. Es ist geplant, im Zuge des Ausbaus der Dresdener Bahn am Bahnhof Buckower Chaussee hier auch einen Regionalbahnhalt zu errichten.

Quellen:

http://www.stadtschnellbahn-berlin.de/bahnhof/bahnhof.php?bhf=147
http://www.berlin-marienfelde.de/mfelde
http://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Marienfelde
http://rafranke.wordpress.com/2007/10/

Symbolbild S-Bahn
S-Bahnhof Buckower Chaussee – hinterer Ausgang über die Brücke Richtung Blankenfelde

Der hintere Ausgang über die Brücke ist für Blinde wegen fehlender Orientierungsmöglichkeit nicht geeignet. Bitte benutzen Sie den Ausgang zur Buckower Chaussee.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Bernau, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 S-Bahnhof Schöneweide, X11 S-Bahnhof Schöneweide, 277 S-Bahnhof Plänterwald

Nach Möglichkeit den vorderen Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad links. Dann 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Metallgitter. Dann etwa 22 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Metallgitter bis zur Bodenriffelplatte. Weiter etwa 34 Meter geradeaus mit Orientierung links an der Mauer bis zum Bahnschrankenkasten. Ab hier ist der Untergrund uneben. Nach dem Bahnschrankenkasten 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt etwa 18 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur etwa 25 Meter breiten Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zum BVG-Warte-Häuschen ohne Seitenwände. Achtung, im Warte-Häuschen sind rechts Sitzbänke im Laufweg. Nun weiter bis zum Ende des Warte-Häuschen. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter vor bis kurz vor der Bordsteinkante. Hier ist der vordere Einstieg der Busse.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Bernau, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 U-Bahnhof Dahlem-Dorf, X11 Krumme Lanke, 277 Marienfelde / Stadtrandsiedlung, 710 Ludwigsfelde, 711 Großbeeren

Nach Möglichkeit den vorderen Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad links. Dann 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Metallgitter. Dann etwa 22 Meter geradeaus auf Steinfliesen mit Orientierung links am Metallgitter bis zur Bodenriffelplatte. Weiter etwa 35 Meter geradeaus mit Orientierung links an der Mauer bis zum Schrankenkasten. Ab hier ist der Untergrund uneben. Nach dem Schrankenkasten 2 Meter vor und dann 90 Grad rechts. Jetzt etwa 20 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster. Dann 5 Meter weiter geradeaus auf kleinem Kopfsteinpflaster und dann 90 Grad links. Jetzt 1 Meter vor bis zur abgesenkten Bordsteinkante. Es folgt die Überquerung der Buckower Chaussee für etwa 15 Meter auf Asphalt. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Beidseitig ist ein kreuzender Fahrradweg. Achtung, die Überquerung ohne fremde Hilfe ist sehr unsicher und gefährlich, da die Buckower Chaussee viel befahren ist. Nach der Überquerung 3 Meter vor und 90 Grad rechts. Weiter etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflasterstreifen. Achtung, rechts von Ihnen verläuft der Fahrradweg. Nach 40 Meter Orientierung links am Steinsockel. Dann etwa 30 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Ein- und Ausfahrt für etwa 10 Meter mit kleinem Kopfsteinpflaster. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter geradeaus mit Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen. Dann 90 Grad rechts und 4 Meter vor, hier halten die Busse mit dem vorderen Einstieg. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 16 Meter weiter geradeaus ist ein BVG-Wartehäuschen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Blankenfelde, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 S-Bahnhof Schöneweide, X11 S-Bahnhof Schöneweide, 277 S-Bahnhof Plänterwald

Nach Möglichkeit den hinteren Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann 6 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bodenriffelplatte. Danach etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung rechts an der Mauer bis zum Bahnschrankenkasten. Es folgt die Überquerung des Bahnübergangs. Am Bahnschrankenkasten prüfen, ob Schranke geöffnet oder geschlossen ist. Wenn sie geschlossen ist, ertönt ein akustisches Signal. Am Bahnschrankenkasten 90 Grad rechts. Es erfolgt die Überquerung der Gleise für etwa 12 Meter. Nach der Überquerung etwa 18 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur etwa 25 Meter breiten Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Bis zum BVG-Warte-Häuschen ohne Seitenwände. Achtung, im Warte-Häuschen sind rechts Sitzbänke im Laufweg. Nun weiter bis zum Ende des Warte-Häuschen. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter vor bis kurz vor der Bordsteinkante. Hier ist der vordere Einstieg der Busse.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Blankenfelde, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 U-Bahnhof Dahlem-Dorf, X11 Krumme Lanke, 277 Marienfelde / Stadtrandsiedlung, 710 Ludwigsfelde, 711 Großbeeren

Nach Möglichkeit den hinteren Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann 6 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bodenriffelplatte. Danach etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung rechts an der Mauer bis zum Bahnschrankenkasten. Es folgt die Überquerung des Bahnübergangs. Am Bahnschrankenkasten prüfen, ob die Schranke geöffnet oder geschlossen ist. Wenn sie geschlossen ist, ertönt ein akustisches Signal. Am Bahnschrankenkasten 90 Grad rechts und die Gleise für etwa 12 Meter überqueren. Nach der Überquerung etwa 20 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster. Dann 5 Meter geradeaus auf kleinem Kopfsteinpflaster und 90 Grad links. Jetzt 1 Meter vor bis zur abgesenkten Bordsteinkante. Es folgt die Überquerung der Buckower Chaussee für etwa 15 Meter auf Asphalt. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Beidseitig ist ein kreuzender Fahrradweg. Achtung, die Überquerung ohne fremde Hilfe ist sehr unsicher und gefährlich, da die Buckower Chaussee viel befahren ist. Nach der Überquerung 3 Meter vor und 90 Grad rechts. Weiter etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflasterstreifen. Achtung, rechts von Ihnen verläuft der Fahrradweg. Nach 40 Meter Orientierung links am Steinsockel. Dann etwa 30 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Ein- und Ausfahrt für etwa 10 Meter mit kleinem Kopfsteinpflaster. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter geradeaus mit Orientierung links am Mosaikpflasterstreifen. Dann 90 Grad rechts und 4 Meter vor, hier halten die Busse mit dem vorderen Einstieg. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 16 Meter weiter geradeaus ist ein BVG-Wartehäuschen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Bernau, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 S-Bahnhof Schöneweide, X11 S-Bahnhof Schöneweide, 277 S-Bahnhof Plänterwald

Nach Möglichkeit den vorderen Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 60 Meter dem Bahnsteig geradeaus bis zum Bahnschrankenkasten folgen. Ab hier ist der Untergrund uneben. Am Bahnschrankenkasten rechts. Jetzt etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zum BVG-Warteunterstand. Hier ist der vordere Einstieg der Busse.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Bernau, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 U-Bahnhof Dahlem-Dorf, X11 Krumme Lanke, 277 Marienfelde / Stadtrandsiedlung, 710 Ludwigsfelde, 711 Großbeeren

Nach Möglichkeit den vorderen Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 60 Meter dem Bahnsteig geradeaus bis zum Bahnschrankenkasten folgen. Ab hier ist der Untergrund uneben. Nach dem Schrankenkasten rechts. Jetzt etwa 20 Meter geradeaus bis zur Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster. Dann 5 Meter weiter, bis zur Mitte der Ein- und Ausfahrt, jetzt links. Es folgt die Überquerung der Buckower Chaussee für etwa 15 Meter auf Asphalt. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Beidseitig ist ein kreuzender Fahrradweg. Achtung, die Überquerung ohne fremde Hilfe ist sehr unsicher und gefährlich, da die Buckower Chaussee viel befahren ist. Nach der Überquerung rechts. Weiter etwa 90 Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Achtung, rechts von Ihnen verläuft der Fahrradweg. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter weiter, hier halten die Busse mit dem vorderen Einstieg.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Blankenfelde, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 S-Bahnhof Schöneweide, X11 S-Bahnhof Schöneweide, 277 S-Bahnhof Plänterwald

Nach Möglichkeit den hinteren Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 60 Meter geradeaus bis zum Bahnschrankenkasten. Es folgt die Überquerung des Bahnübergangs. Am Bahnschrankenkasten rechts. Es erfolgt die Überquerung der Gleise für etwa 12 Meter. Jetzt etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zum BVG-Wartehäuschen. Hier ist der vordere Einstieg der Busse.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S2 Richtung Blankenfelde, Ausgang Buckower Chaussee zur Bushaltestelle der Busse M11 U-Bahnhof Dahlem-Dorf, X11 Krumme Lanke, 277 Marienfelde / Stadtrandsiedlung, 710 Ludwigsfelde, 711 Großbeeren

Nach Möglichkeit den hinteren Waggon benutzen. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 60 Meter dem Bahnsteig geradeaus bis zum Bahnschrankenkasten folgen. Ab hier ist der Untergrund uneben. Nach dem Schrankenkasten rechts. Es folgt die Überquerung des Bahnübergangs. Am Bahnschrankenkasten rechts, es folgt die Überquerung der Gleise für etwa 12 Meter. Nach der Überquerung etwa 20 Meter geradeaus bis zur Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster. Dann 5 Meter weiter, bis zur Mitte der Ein- und Ausfahrt, jetzt links. Es folgt die Überquerung der Buckower Chaussee für etwa 15 Meter auf Asphalt. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Beidseitig ist ein kreuzender Fahrradweg. Achtung, die Überquerung ohne fremde Hilfe ist sehr unsicher und gefährlich, da die Buckower Chaussee viel befahren ist. Nach der Überquerung rechts. Weiter etwa 85 Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Achtung, rechts von Ihnen verläuft der Fahrradweg. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter weiter, hier halten die Busse mit dem vorderen Einstieg.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply