Zielmobil > Wohnen im Alter > Pro Seniore Krankenheim Genthiner Straße

Genthiner Straße 24 – 28
10785 Berlin – Tiergarten

Tel.: +49 (0) 30 – 25 44 6 – 155
Fax: +49 (0) 30 – 25 44 6 – 119

E-Mail: berlin.genthiner@pro-seniore.com
Internet: www.pro-seniore.de

Zugang über etwa 8 Zentimeter hohem Podest, links angeschrägt, die Tür muß nach Freigabe nach außen geöffnet werden. Das Haus verfügt über mehrere Fahrstühle, diese sind unterschiedlich groß, ohne akustische Ansage. Behindertengerechte Toiletten befinden sich auf jeder Etage. Mehrere Parkplätze befinden sich direkt vor dem Haus. Der Zugang zum hauseigenen Garten ist mit einem Aufzug für Rollstühle möglich. Es ist ein hauseigener behindertengerechter Transportbus vorhanden.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U1
Warschauer Straße – Uhlandstraße, Bahnhof Kurfürstenstraßefür Blinde

Symbolbild U-Bahn
U1 Warschauer Straße – Uhlandstraße
U2 Pankow – Ruhleben,
U3 Nollendorfplatz – Krumme Lanke,
U4 Nollendorfplatz – Innsbrucker Platz, Bahnhof Nollendorfplatz – für Rollstuhlfahrer

Symbolbild Metrobus
M29 Grunewald / Roseneck – U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Lützowstraße / Potsdamer Straße

Krankenheim

Das Pro Seniore Krankenheim verfügt im Pflegebereich auf vier Etagen über 259 Plätze in Ein- und Mehrbettzimmern. Das Haus hat einen eigenen Garten, eine Cafeteria, Aufenthaltsräume auf jeder Etage, eine Notrufanlage, eine Ergotherapeutische-, Kunsttherapeutische und Physiotherapeutische Abteilung, sowie einen Raum für private Feiern.

Langzeitpflege in 9 gegliederten Abteilungen mit folgenden Schwerpunkten:

Psychiatrie, Sucht, Neurologie, Geriatrie, Pflege von beatmungspflichtigen Menschen mit Bewegungseinschränkungen und Menschen im Wachkoma, sowie einer Trainingswohneinheit zur Wiedererlangung der persönlichen Selbständigkeit (zum Beispiel nach Amputationen).

Hierfür gibt es fachkundige Anleitung durch eigenes, festangestelltes, pflegerisch-therapeuthisches Personal, auch Kunsttherapeuten und Ärzte. Deshalb sind die Bewohner von unterschiedlichem Alter.

Die Zimmer beinhalten Dusche / WC, Radio / TV- Kabel- und Telefonanschluß, Notruf, sind vollmöbliert, aber eigene Möbel können mitgebracht werden. Haustiere sind nach Absprache erlaubt.

Angeboten werden umfangreiche Serviceleistungen, spezielle Küche wie Diät / Schonkost / Vegetarisch, Einkaufsfahrten und Fahrdienst, es besteht ein vielfältiges Betreuungsangebot rund um die Uhr. Der Empfang ist für Besucher von 08:00 Uhr bis 19:30 Uhr erreichbar.

Umgebungsplan

Umfeld

Die Wohnumgebung zeichnet sich durch eine dichte, städtische Infrastruktur aus. Die größte Auswahl an Geschäften befinden sich entlang der Potsdamer Straße, insbesondere um den U-Bahnhof Kurfürstenstraße. Außerdem ist der Potsdamer Platz mit seinen vielen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten in der Nähe.

Im näheren Umkreis befinden sich eine Stadtbibliothek, ein Theater, eine Kirche, der Nachbarschaftstreff, ein Bistro, das Lützow-Stübchen, die Elisabeth Klinik und der Magdeburger Platz Park, sowie der Familiengarten.

Die nächsten öffentlich zugänglichen Toiletten sind im Gerichtsgebäude am Magdeburger Platz Park und am U-Bahnhof Kurfürstenstraße.

Das Aquarium und der Berliner Zoo, Eingang Elefanten-Tor in der Budapester Straße 32-34 ist etwa 1,6 Kilometer entfernt. Die Busverbindung über den Lützowplatz ist ungünstig, da etwas mehr als 600 Meter Fußweg zurückgelegt werden müssen. Der Tiergarten ist etwa 950 Meter entfernt. Obwohl der Landwehrkanal nicht allzuweit entfernt ist, sucht man nach Schiffsanlegestellen, zumal wenn sie barrierefrei sein sollen, leider vergeblich.

Weg zur Stadtbibliothek. Links etwa 55 Meter bis zur Kreuzung Genthiner Straße / Ecke Lützowstraße. Sie können sowohl die Genthiner Straße als auch rechts die Lützowstraße an der taktil-, akustischenen Ampelanlage überqueren. Rillenplatten vorhanden, Bordsteinhöhe 3 Zentimeter. Der Lützowstraße geradeaus insgesamt etwa 220 Meter folgen. 

Dabei die Kluckstraße an der taktilen Ampelanlage mit Vibration überqueren, Bordsteinhöhe 2 Zentimeter bis fast Null. Dabei am Familiengarten vorbei und schon sind Sie am 3 Meter breiten Zugangsweg flankiert von einem 15 Zentimeter hohem Mäuerchen. Barrierefrei für Rollstuhlfahrer.

Weg in den Familiengarten.  Links etwa 55 Meter bis zur Kreuzung Genthiner Straße / Ecke Lützowstraße. Sie können sowohl die Genthiner Straße als auch rechts die Lützowstraße an der taktil-, akustischen Ampelanlage überqueren. Rillenplatten vorhanden, Bordsteinhöhe 3 Zentimeter.

Der Lützowstraße geradeaus etwa 100 Meter bis zur Kluckstraße folgen.

Die Kluckstraße an der taktilen Ampelanlage mit Vibration überqueren, Borsteinhöhe 2 Zentimeter bis fast Null. Dann nach links und dann geradeaus etwa 56 Meter entlang des Metallzauns bis zum Eingang Kluckstraße 11 folgen. Der Eingang ist barrierefrei.

Rechts der Genthiner Straße geradeaus etwa 290 Meter bis zur etwa 12 Meter breiten Kurfürstenstraße folgen und diese an der taktilen Ampelanlage mit Vibration überqueren. Rillenplatten vorhanden, Bordsteinhöhe 3 Zentimter. Noch etwa 35 Meter über den Vorplatz, dann stehen Sie vor der Zwölf Apostel Kirche. Leider hat diese 3 Stufen, die Holzflügeltüren lassen sich nur nach außen öffnen.

Um die gesamte Kirche verläuft dicht ein niedriger schmiedeeiserner Gitterzaun, die rechte Seitenpforte hat eine Rampe für Rollstuhlfahrer.

Hinter der Zwölf Apostelkirche befindet sich nochmal ein kleiner Kirchengarten mit Sitzbänken. Von der Kurfürstenstraße aus etwa 85 Meter an der Kirche entlang bis zur Rückseite. Die 12 Apostelkirche gehört zur evangelischen Kirche Berlin – Brandenburg. Sie wurde 1871 bis 1874 erbaut. Nach dem zweiten Weltkrieg als die Fenster zerstört waren, machte die Not noch erfinderisch, indem von der Spirituosenfabrik Gilka gespendete Glasflaschen anstelle von Fenstern eingemauert wurden.

Der Magdeburger Platz Park befindet sich auf der anderen Straßenseite gegenüber dem Eingang, trotzdem empfehle ich links der Genthiner Straße etwa 55 Meter bis zur taktil-, akustischen Ampelanlage zu folgen, um diese hier zu überqueren. Rillenplatten vorhanden, Bordsteinhöhe 3 Zentimeter. Und etwa 30 Meter rechts am Metallzaun entlang bis zum Eingang.
Der Park existiert seit 1872. Er ist etwa 100 Meter lang und etwa 30 Meter breit. Von 1888 bis zum zweiten Weltkrieg befand sich eine Markthalle auf einem Teil der Fläche.

Das Bistro am Magdeburger Platz erreichen Sie, indem Sie nach Verlassen des Hauses links der Genthiner Straße etwa 55 Meter bis zur Kreuzung Lützowstraße folgen und die Genthiner Straße an der taktil-, akustischen Ampelanlage überqueren. Rillenplatten sind vorhanden, die Bordsteinhöhe 3 Zentimeter.

Und am Magdeburger Platz Park vorbei etwa 110 Meter der Lützowstraße folgen und vor der Kluckstraße die etwa 13 Meter breite Lützowstraße an der taktilen Ampelanlage mit Vibration überqueren. Hier gibt es neben Getränken, Süßwaren und Knabberartikel auch Zeitungen und Zeitschriften, sowie Tabakwaren und der Imbiss bietet Hausmannskost, leckere belegte Brötchen, sowie Backwaren.

Das Lützow-Stübchen im Haus Nummer 81 erreichen Sie, indem Sie nach Verlassen des Hauses links etwa 55 Meter der Genthiner Straße bis zur Kreuzung Lützowstraße folgen und die Genthiner Straße an der taktil-, akustischen Ampelanlage überqueren. Rillenplatten sind vorhanden, die Bordsteinhöhe 3 Zentimeter. Nun am Magdeburger Platz Park vorbei etwa 110 Meter der Lützowstraße geradeaus folgen.

Dann die etwa 12 Meter breite Kluckstraße an der taktilen Ampelanlage mit Vibration überqueren. Bordsteinabsenkung 2 Zentimeter bis fast Null. Bis zum Lützow-Stübchen noch etwa 40 Meter geradeaus. Hinein gelangt man nur über zwei etwa 12 Zentimeter hohe Stufen. Die Holz Glastür muß nach außen geöffnet werden. Das Lützow-Stübchen ist ein Raucherlokal mit 30 Plätzen.

Neben dem Lützow-Stübchen befindet sich im gleichen Haus noch Edd´s Thailändische Spezialitäten Restaurant.

Den Nachbarschaftstreff Seniorencafe Pohlstraße 91 erreichen Sie, indem Sie nach Verlassen des Hauses links der Genthiner Straße geradeaus etwa 55 Meter folgen bis zur Kreuzung Lützowstraße / Ecke Genthiner Straße und an der taktil-, akustischen Ampelanlage überqueren. Bordsteinabsenkung 3 Zentimeter, Rillenplatten sind vorhanden. Dann geradeaus der Genthiner Straße etwa 80 Meter bis zum Briefkasten. 

Dann links der Straße Magdeburger Platz, Gehweg 2 Meter breit, etwa 110 Meter bis zur Kluckstraße folgen und rechts in die Kluckstraße einbiegen. Der Kluckstraße geradeaus etwa 155 Meter bis Ende Hauswand und nochmals etwa 25 Meter über wechselnden Belag bis Fensterfront, dieser rechts um die Ecke, etwa 5 Meter bis zum Eingang folgen. Die Glas Metalltür farblich abgeteilt, muß selbst nach außen geöffnet werden. Die Pohlstraße ist hier für den Autoverkehr gesperrt.

Hier gibt es Beratung und Hilfestellung bei Kultur-, Sprach-, Gesundheits- und sozial bedingten Integrationshemnissen. Angeboten werden Bewegungs-, Theater und Singspiele, Spazier- und Kulturgänge, Werken, Malen und Gesundheitsförderung. Der Nachbarschaftstreff wird voraussichtlich im Mai 2012 in ein Gebäude auf dem Gelände des Familiengartens, Eingang Kluckstraße 11 umziehen.

Symbolbild U-Bahn
U1 Richtung Uhlandstraße, Bahnhof Kurfürstenstraße

Entfernung zum Objekt etwa 570 Meter.

Ausstieg aus dem ersten Wagen. Nach rechts dem Blindenleitsystem bis zum Aufmerksamkeitsfeld in Richtung Treppe folgen. Von dort nach rechts sind es etwa 14 Meter bis zur 3 Meter breiten Treppe. Aufgang am rechten Handlauf. 10 Stufen, erste und letzte markiert, bis Zwischenpodest, danach 17 einzeln markierte Stufen. Oben angekommen noch 5 Meter geradeaus. Man befindet sich auf einer Verkehrsinsel in der Kurfürstenstraße. 90 Grad nach rechts und bei den Rillenplatten eine 5 Meter breite Fahrbahn der Kurfürstenstraße auf dem Zebrastreifen überqueren. Dichter Verkehr, Fußgänger haben Vorrang. Die Bordsteinkanten sind 2 Zentimeter hoch. Auf der gegenüberliegenden Seite sind ebenfalls Rillenplatten. 5 Meter geradeaus bis Mosaikpflaster, 90 Grad nach links und etwa 160 Meter geradeaus am Mosaikpflaster orientieren. Dabei werden drei Einfahrten überquert. Am Ende der Mosaikpflasterung noch 6 Meter über Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante der Genthiner Straße. Die etwa 12 Meter breite Genthiner Straße überqueren. Das taktile Signal an der Ampel ist defekt, Orientierung am Verkehrsfluss in der Kurfürstenstraße. Der gegenüberliegende Bordstein ist 2 bis 5 Zentimeter hoch. Etwa 7 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, dann 90 Grad nach rechts. Die nächsten knapp 300 Meter geradeaus orientiert man sich im Wesentlichen an diesem Mosaikpflaster, man muss jedoch immer wieder beweglichen und baulichen Hindernissen ausweichen. Nach etwa 125 Metern überquert man eine 6 Meter breite Einfahrt, nach weiteren 100 Metern eine 2 Meter breite Einfahrt und nach weiteren 40 Meter schließlich eine 4 Meter breite Einfahrt. An diesen Stellen ist das Mosaikpflaster jeweils unterbrochen. Nach 20 Meter hat man den Eingang erreicht. Die Tür befindet sich in einer 4 Meter breiten und 1 Meter tiefen Nische des Hauses auf der rechten Seite. Es ist eine Glastür im Metallrahmen. Vor der Nische und vor der Tür sind Gitterroste. Die Nische hat eine 8 Zentimeter hohe Schwelle. Links neben der Tür befindet sich in 1 Meter Höhe eine Klingel, die Tür muss nach Freigabe nach außen geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U1 Richtung Warschauer Straße, Bahnhof Kurfürstenstraße

Entfernung zum Objekt etwa 570 Meter.

Nach Ausstieg hinten entgegen der Fahrtrichtung links dem Blindenleitsystem folgen bis zum Aufmerksamkeitsfeld in Richtung Treppe. Von dort nach links sind es etwa 14 Meter bis zur 3 Meter breiten Treppe. Aufgang am rechten Handlauf. 10 Stufen, erste und letzte markiert, bis Zwischenpodest, danach 17 einzeln markierte Stufen. Oben angekommen noch 5 Meter geradeaus. Man befindet sich auf einer Verkehrsinsel in der Kurfürstenstraße. 90 Grad nach rechts und bei den Rillenplatten eine 5 Meter breite Fahrbahn der Kurfürstenstraße auf dem Zebrastreifen überqueren. Dichter Verkehr, Fußgänger haben Vorrang. Die Bordsteinkanten sind 2 Zentimeter hoch. Auf der gegenüberliegenden Seite sind ebenfalls Rillenplatten. 5 Meter geradeaus bis Mosaikpflaster, 90 Grad nach links und etwa 160 Meter geradeaus am Mosaikpflaster orientieren. Dabei werden drei Einfahrten überquert. Am Ende der Mosaikpflasterung noch 6 Meter über Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante der Genthiner Straße. Die etwa 12 Meter breite Genthiner Straße überqueren. Das taktile Signal an der Ampel ist defekt, Orientierung am Verkehrsfluss in der Kurfürstenstraße. Der gegenüberliegende Bordstein ist 2 bis 5 Zentimeter hoch. 7 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, dann 90 Grad nach rechts. Die nächsten knapp 300 Meter geradeaus orientiert man sich im Wesentlichen an diesem Mosaikpflaster, man muss jedoch immer wieder beweglichen und baulichen Hindernissen ausweichen. Nach etwa 125 Meter überquert man eine 6 Meter breite Einfahrt, nach weiteren 100 Meter eine 2 Meter breite Einfahrt und nach weiteren 40 Meter schließlich eine 4 Meter breite Einfahrt. An diesen Stellen ist das Mosaikpflaster jeweils unterbrochen. Nach 20 Meter hat man den Eingang erreicht. Die Tür befindet sich in einer 4 Meter breiten und 1 Meter tiefen Nische des Hauses auf der rechten Seite. Es ist eine Glastür im Metallrahmen. Vor der Nische und vor der Tür sind Gitterroste. Die Nische hat eine 8 Zentimeter hohe Schwelle. Links neben der Tür befindet sich in etwa 1 Meter Höhe eine Klingel, die Tür muss nach Freigabe nach außen geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29 Richtung Grunewald / Roseneck, Haltestelle Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Entfernung zum Objekt etwa 520 Meter.

Nach Ausstieg am Reichpietschufer 6 Meter geradeaus – Radweg kreuzt – bis Mosaikpflaster. 90 Grad nach links. Etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster, dann noch etwa 15 Meter geradeaus vorbei am Eingangsbereich des Shell-Hauses und nochmal 5 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster. 90 Grad nach links und 5 Meter vor bis zur 2 Zentimeter hohen Bordsteinkante. Bei der Ampel die 9 Meter breite Fahrbahn überqueren. Die Ampelanlage ist nicht taktil und verfügt über kein Rufzeichen. Orientierung am starken Verkehrsfluß des Reichpietschufer. Der Verkehr kommt auf zwei Fahrspuren nur von links. Der Bordstein auf der anderen Fahrbahnseite ist 1 Zentimeter hoch. Hier befindet man sich auf der Bendlerbrücke über den Landwehrkanal. 2 Meter geradeaus bis zum Brückengeländer auf der linken Seite und etwa 40 Meter daran entlang bis zum Ende. Bis zur Bordsteinkante am Schöneberger Ufer nochmals 4 Meter geradeaus. Hier am Ampelmast auf das Grünsignal warten. Die Ampelanlage gibt weder ein taktiles noch ein akustisches Signal. Der Verkehr ist hier oftmals sehr dicht und ab und zu von trügerischen Pausen im Verkehrsfluß unterbrochen, deshalb hier besondere Vorsicht. Der Verkehr kommt auf 2 Fahrspuren nur von rechts. Der Parallelverkehr auf der Bendlerbrücke ist nur schwach bis mäßig stark. Überquerung des Schöneberger Ufer, 9 Meter breit. Die Bordsteinkanten sind etwa einen Zentimeter hoch.

Weiter etwa 100 Meter geradeaus in der Kluckstraße am Mosaikpflaster orientieren. Eine 6 Meter breite Einfahrt überqueren. Nochmals etwa 65 Meter geradeaus am Mosaikpflaster orientieren bis zur Kreuzung Kluckstraße – Lützowstraße. 90 Grad nach rechts und 3 Meter bis zur Ampelanlage mit taktilem Signal. Die Kluckstraße ist hier etwa 12 Meter breit und die Bordsteinkanten sind 1 bis 3 Zentimeter hoch. Nach dem überqueren der Kluckstraße 5 Meter geradeaus, 90 Grad nach links und 5 Meter vor zum Ampelmast. Hier wird ebenfalls ein taktiles Signal gegeben. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Lützowstraße, die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 3 Zentimeter hoch. 6 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, 90 Grad nach rechts und etwa 125 Meter entlang dem Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante an der Genthiner Straße. Zur Überquerung der etwa 11 Meter breiten Genthiner Straße orientiert man sich an Rillenplatten und am taktilen oder akustischen Signal der Ampelanlage. Die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 2 Zentimeter hoch. Nach dem überqueren noch 9 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster und 90 Grad nach links wenden. Etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang, 6 Meter über eine Einfahrt mit Kopfsteinpflaster und nochmal etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang bis zum Eingang des Objeks. Die Tür befindet sich in einer 4 Meter breiten und 1 Meter tiefen Nische des Hauses auf der rechten Seite. Es ist eine Glastür im Metallrahmen. Vor der Nische und vor der Tür sind Gitterroste. Die Nische hat eine 8 Zentimeter hohe Schwelle. Links neben der Tür befindet sich in etwa 1 Meter Höhe eine Klingel, die Tür muss nach Freigabe nach außen geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz, Haltestelle Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Entfernung zum Objekt etwa 420 Meter.

Nach Ausstieg im Schöneberger Ufer 3 Meter geradeaus bis Mosaikpflaster. 90 Grad nach rechts und gut etwa 20 Meter entlang dem Mosaikpflaster, dann 90 Grad nach links in die Kluckstraße einbiegen. Weiter etwa 100 Meter geradeaus in der Kluckstraße am Mosaikpflaster orientieren. Eine 6 Meter breite Einfahrt überqueren. Nochmals etwa 65 Meter geradeaus am Mosaikpflaster orientieren bis zur Kreuzung Kluckstraße – Lützowstraße. 90 Grad nach rechts und 3 Meter bis zur Ampelanlage mit taktilem Signal. Die Kluckstraße ist hier etwa 12 Meter breit und die Bordsteinkanten sind 1 bis 3 Zentimeter hoch. Nach dem überqueren der Kluckstraße 5 Meter geradeaus, 90 Grad nach links und 5 Meter vor zum Ampelmast. Hier wird ebenfalls ein taktiles Signal gegeben. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Lützowstraße, die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 3 Zentimeter hoch. 6 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, 90 Grad nach rechts und etwa 125 Meter entlang dem Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante an der Genthiner Straße. Zur Überquerung der etwa 11 Meter breiten Genthiner Straße orientiert man sich an Rillenplatten und am taktilen oder akustischen Signal der Ampelanlage. Die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 2 Zentimeter hoch. Nach dem überqueren noch 9 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster und 90 Grad nach links wenden. Etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang, 6 Meter über eine Einfahrt mit Kopfsteinpflaster und nochmal etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang bis zum Eingang des Objeks. Die Tür befindet sich in einer 4 Meter breiten und 1 Meter tiefen Nische des Hauses auf der rechten Seite. Es ist eine Glastür im Metallrahmen. Vor der Nische und vor der Tür sind Gitterroste. Die Nische hat eine 8 Zentimeter hohe Schwelle. Links neben der Tür befindet sich in etwa 1 Meter Höhe eine Klingel, die Tür muss nach Freigabe nach außen geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd / Rathaus Steglitz, Haltestelle Lützowstraße / Potsdamer Straße

Entfernung zum Objekt etwa 520 Meter.

Ausstieg in der Potsdamer Straße. Radweg kreuzt. Etwa 6 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, dann 90 Grad nach links und etwa 25 Meter geradeaus am Mosaikpflaster orientieren. An der Ecke 90 Grad nach rechts in die Lützowstraße einbiegen. Weiter am Mosaikpflaster orientieren. Nach etwa 100 Metern kreuzt die Einfahrt zur Elisabeth Klinik

Etwa 7 Meter breit auf Kopfsteinpflaster. Nach weiteren 25 Metern kreuzt die etwa 6 Meter breite Ausfahrt ohne Belagwechsel. Die nächsten etwa 20 Meter Orientierung an der rechten Gehweggrenze, danach kommt wieder ein Streifen Mosaikpflaster. Noch etwa 120 Meter bis zur Bordsteinkante der Kluckstraße. Hier an der Ampelanlage mit taktilem Signal die Kluckstraße überqueren. Die Kluckstraße ist hier etwa 12 Meter breit und die Bordsteinkanten sind 1 bis 3 Zentimeter hoch. Nach dem Überqueren der Kluckstraße etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad nach links und 5 Meter vor zum Ampelmast. Hier wird ebenfalls ein taktiles Signal gegeben. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Lützowstraße, die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 3 Zentimeter hoch. Etwa 6 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, 90 Grad nach rechts und etwa 125 Meter entlang dem Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante an der Genthiner Straße. Zur Überquerung der etwa 11 Meter breiten Genthiner Straße orientiert man sich an Rillenplatten und am taktilen oder akustischen Signal der Ampelanlage. Die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 2 Zentimeter hoch. Nach dem Überqueren noch etwa 9 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster und 90 Grad nach links wenden. Etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang, 6 Meter über eine Einfahrt mit Kopfsteinpflaster und nochmal etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang bis zum Eingang des Objeks. Die Tür befindet sich in einer etwa 4 Meter breiten und 1 Meter tiefen Nische des Hauses auf der rechten Seite. Es ist eine Glastür im Metallrahmen. Vor der Nische und vor der Tür sind Gitterroste. Die Nische hat eine 8 Zentimeter hohe Schwelle. Links neben der Tür befindet sich in etwa 1 Meter Höhe eine Klingel, die Tür muss nach Freigabe nach außen geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Lützowstraße / Potsdamer Straße

Entfernung zum Objekt etwa 550 Meter.

Nach Ausstieg in der Potsdamer Straße etwa 5 Meter geradeaus. 90 Grad nach rechts und etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflaster rechts, dann 90 Grad nach rechts. Etwa 3 Meter geradeaus bis zur Ampelanlage. Die Ampelanlage bietet keine taktile Hilfe außerdem ist die Grünphase extrem kurz. An der Kreuzung Lützowstraße / Potsdamer Straße gibt es keine Rillenplatten aber abgesenkte Bordsteinkanten. Fahrradwege kreuzen. Überqueren der stark befahrenen Potsdamer Straße mit einer Straßenbreite von etwa 18 Meter. Dann etwa 4 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zum Mosaikpflaster rechts. Weiter geradeaus der Lützowstraße folgen und am Mosaikpflaster orientieren. Nach etwa 100 Meter kreuzt die Einfahrt zur Elisabeth-Klinik. Etwa 7 Meter breit auf Kopfsteinpflaster. Nach weiteren 25 Meter kreuzt die etwa 6 Meter breite Ausfahrt ohne Belagwechsel. Die nächsten etwa 20 Meter Orientierung an der rechten Gehweggrenze, danach kommt wieder ein Streifen Mosaikpflaster. Noch etwa 120 Meter bis zur Bordsteinkante der Kluckstraße. Hier an der Ampelanlage mit taktilem Signal die Kluckstraße überqueren. Die Kluckstraße ist hier etwa 12 Meter breit und die Bordsteinkanten sind 1 bis 3 Zentimeter hoch. Nach dem überqueren der Kluckstraße etwa 5 Meter geradeaus, 90 Grad nach links und 5 Meter vor zum Ampelmast. Hier wird ebenfalls ein taktiles Signal gegeben. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Lützowstraße, die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 3 Zentimeter hoch. Etwa 6 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster, 90 Grad nach rechts und etwa 125 Meter entlang dem Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante an der Genthiner Straße. Zur Überquerung der etwa 11 Meter breiten Genthiner Straße orientiert man sich an Rillenplatten und am taktilen oder akustischen Signal der Ampelanlage. Die Bordsteinkanten sind jeweils etwa 2 Zentimeter hoch. Nach dem Überqueren noch etwa 9 Meter geradeaus bis zum Mosaikpflaster und 90 Grad nach links wenden. Etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang, 6 Meter über eine Einfahrt mit Kopfsteinpflaster und nochmal etwa 25 Meter am Mosaikpflaster entlang bis zum Eingang des Objektes. Die Tür befindet sich in einer etwa 4 Meter breiten und 1 Meter tiefen Nische des Hauses auf der rechten Seite. Es ist eine Glastür im Metallrahmen. Vor der Nische und vor der Tür sind Gitterroste. Die Nische hat eine 8 Zentimeter hohe Schwelle. Links neben der Tür befindet sich in etwa 1 Meter Höhe eine Klingel, die Tür muss nach Freigabe nach außen geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U1 Richtung Warschauer Straße,
U1 Richtung Uhlandstraße, 
U3 Richtung Nollendorfplatz,
U4 Richtung Nollendorfplatz, Bahnhof Nollendorfplatz

Entfernung zum Objekt etwa 550 Meter.

Nach Ausstieg aus dem Fahrstuhl Ausgang Else-Lasker-Schüler-Straße geradeaus der Straße bis zur Kurfürstenstraße Höhe Apostelkirche folgen. Diese an der Ampelanlage mit Rufzeichen überqueren, die Bordsteinabsenkung ist hier fast Null und gegenüber etwa 2 Zentimeter. Jetzt die Genthiner Straße immer geradeaus bis zum Haupteingang. Links kleine Schräge zum etwa 8 Zentimeter hohen Podest. Links neben der Tür Klingel benutzen. Sie öffnet sich nach außen und muß bei Summton selbst geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U2 Richtung Ruhleben,
U2 Richtung Pankow, Bahnhof Nollendorfplatz

Entfernung zum Objekt etwa 670 Meter.

Nach Ausstieg Fahrstuhl nach unten zur Mittelinsel nehmen. Richtung Ruhleben eher hinten und Richtung Pankow eher vorn. Die taktile Ampelanlage an der Bülowstraße zur Else-Lasker-Schüler-Straße überqueren. Die Bordsteinabsenkung beträgt hier etwa 2 Zentimeter. Dann der Else-Lasker-Schüler-Straße bis zur Apostelkirche folgen. Hier die Kurfürstenstraße an der Ampel mit Rufzeichen überqueren. Bordsteinabsenkung erst fast Null und dann etwa 2 Zentimeter. Jetzt die Genthiner Straße immer geradeaus bis zum Haupteingang. Links kleine Schräge zum etwa 8 Zentimeter hohen Podest. Links neben der Tür Klingel benutzen. Sie öffnet sich nach außen und muß bei Summton selbst geöffnet werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29 Richtung Grunewald / Roseneck, Haltestelle Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Entfernung zum Objekt etwa 520 Meter.

Nach Ausstieg in Fahrtrichtung bis zur Kreuzung Stauffenberger Straße Ecke Reichspietschufer. Fahrradweg von rechts kommend. An der Ampel ohne Rufzeichen das Reichspietschufer überqueren. Bordsteinabsenkung erst etwa 2 Zentimeter, dann fast Null.

Auf der Bendlerbrücke den Landwehrkanal überqueren. Dann an der Ampel ohne Rufzeichen das Schöneberger Ufer überqueren. Bordsteinabsenkung erst etwa 2 Zentimeter bis Null dann gegenüber fast Null. Sie befinden sich im Kreuzungsbereich Schöneberger Ufer Ecke Kluckstraße. Sie folgen der Kluckstraße geradeaus bis zur Lützowstraße. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Kluckstraße an der taktilen Ampelanlage. Bordsteinhöhe erst etwa 2 Zentimeter, dann fast Null. Hier die etwa 13 Meter breite Lützowstraße überqueren. Bordsteinabsenkung etwa 2 bis 4 Zentimeter und gegenüber 5 Zentimeter. Dann am Magdeburger Platz Park lang bis zur Kreuzung Genthiner Straße Ecke Lützowstraße.

Oder alternativ der Lützowstraße nach rechts bis zur Kreuzung Genthiner Straße Ecke Lützowstraße folgen. Taktile Ampelanlage und Bordsteinabsenkung etwa 2 Zentimeter. Nach Überquerung der Genthiner Straße vorbei am roten Senderhaus etwa 40 Meter bis zum Haupteingang Nr. 24. Links kleine Schräge zum etwa 8 Zentimeter hohen Podest. Die Glas-Metalltür geht rechts nach außen auf und muß vom Pförtner freigegeben werden. Der Klingelknopf befindet sich über einem Abfalleimer.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M29 Richtung U-Bahnhof Hermannplatz, Haltestelle Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Entfernung zum Objekt etwa 420 Meter

Nach Ausstieg entgegen der Fahrtrichtung dem Schöneberger Ufer bis zur Kreuzung Ecke Kluckstraße folgen. Links der Kluckstraße geradeaus bis zur Lützowstraße folgen. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Kluckstraße an der taktilen Ampelanlage. Bordsteinhöhe erst etwa 2 Zentimeter, dann fast Null. Hier die etwa 13 Meter breite Kluckstraße an der taktilen Ampelanlage überqueren. Bordsteinabsenkung erst etwa 2 bis 4 Zentimeter und gegenüber etwa 5 Zentimeter. Dann am Magdeburger Platz Park lang bis zur Kreuzung Genthiner Straße Ecke Lützowstraße.

Oder alternativ der Lützowstraße nach rechts bis zur Kreuzung Genthiner Straße Ecke Lützowstraße folgen. Taktile Ampelanlage und Bordsteinabsenkung etwa 2 Zentimeter. Nach Überquerung der Genthiner Straße vorbei am roten Senderhaus etwa 40 Meter bis zum Haupteingang Nr. 24. Links kleine Schräge zum etwa 8 Zentimeter hohen Podest. Die Glas-Metalltür geht rechts nach außen auf und muß vom Pförtner freigegeben werden. Der Klingelknopf hierfür befindet sich über einem Abfalleimer.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Lützowstraße / Potsdamer Straße

Entfernung zum Objekt etwa 520 Meter.

Nach Ausstieg in der Potsdamer in Fahrtrichtung um die Ecke in die Lützowstraße. Dieser geradeaus folgen bis zur Kluckstraße. An der taktilen Ampelanlage diese überqueren. Bordsteinabsenkung etwa 2 Zentimeter und gegenüber fast Null. Bis zur Kreuzung Genthiner Straße Ecke Lützowstraße geradeaus und an der taktilen Ampelanlage sowohl die Lützowstraße als auch die Genthiner Straße überqueren, Bordsteinabsenkung etwa 2 bis 4 Zentimeter. Dann der Genthiner Straße geradeaus vorbei am roten Senderhaus etwa 40 Meter bis zum Haupteingang Nr. 24 folgen. Links kleine Schräge zum etwa 8 Zentimeter hohen Podest. Die rechte Glas-Metalltür geht nach außen auf und muß vom Pförtner freigegeben werden dafür befindet sich der Klingelknopf über einem Abfallbehälter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Lützowstraße / Potsdamer Straße

Entfernung zum Objekt etwa 550 Meter.

Nach Ausstieg entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampelanlage an der Kreuzung die stark befahrene etwa 20 Meter breite Potsdamer Straße überqueren. Leider verfügt die Ampel nicht über ein Rufzeichen und die Grünphase ist recht kurz. Danach die Lützowstraße immer geradeaus vorbei an der Elisabeth Klinik und der Stadtbibliothek bis zur Ampelanlage Kluckstraße. Die Bordsteinabsenkung an der etwa 12 Meter breiten Kluckstraße beträgt erst etwa 2 Zentimeter, dann fast Null. Weiter geradeaus bis zur nächsten Kreuzung. Überquerung der etwa 12 Meter breiten Genthiner Straße, Bordsteinhöhe etwa 1 bis 2 Zentimeter. Danach Überquerung der etwa 13 Meter breiten Lützowstraße. Bordsteinabsenkung erst etwa 3 dann 2 Zentimeter. Jetzt geradeaus vorbei am roten Senderhaus der Genthiner Straße etwa 40 Meter bis zum Haupteingang Nr. 24 folgen. Kleine Schräge links zum etwa 8 Zentimeter hohen Podest. Die rechte Glas-Metalltür geht nach außen auf und muß vom Pförtner freigegeben werden dafür befindet sich der Klingeknopf über einem Abfallbehälter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply