Zielmobil > Tourismus > Kulturforum-Ensemble > Neue Nationalgalerie am Kulturforum

Potsdamer Straße 50
10785 Berlin- Tiergarten

Tel.: +49 (0) 30 – 266 42 42 42

E-Mail: nng@smb.spk-berlin.de
Internet: www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/neue-nationalgalerie

Träger:

Die Neue Nationalgaleria am Kulturforum gehört zum Verbund der Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Barrierefreie Toiletten sind in vielen Einrichtungen vorhanden. Die Aufzüge sind voll zugänglich (Personal ansprechen). Ein separater Eingang mit Rampe für Rollstuhlfahrer ist vorhanden. Parkmöglichkeiten mit Behindertenparkplätze sind vorhanden. Auf dem Gelände der Philharmonie und der St. Matthäus Kirche stehen begrenzt Parkplätze zur Verfügung. Am Potsdamer Platz stehen mehrere Tausend Parkplätze den Autofahrern zur Verfügung in Untergeschossen und verschiedenen Parkhäusern. Die Parkhäuser sind vom ADAC empfohlen und verfügen über Behindertenparkplätze und Frauenparkplätze. Die Parkhäuser sind durchgehend geöffnet.

Öffnungszeiten:

Wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten ist die Neue Nationalgalerie seit 1. Januar 2015 für mehrere Jahre geschlossen.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Kulturforum

Neue Nationalgalerie

Infotafel

In der Eingangshalle der Neuen Nationalgalerie wurde eine Messing-Infotafel angebracht.

Der Inschrift lautet:

“Stiftung Preussischer Kulturbesitz Staatliche Museen, Nationalgalerie. Das Gebäude der Nationalgalerie wurde errichtet nach den Plänen von Ludwig Mies van der Rohe durch die Stiftung Preussischer Kulturbesitz. Getragen von der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern Baden-Würtenberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein. Der Grundstein wurde am 22. September 1965 gelegt. Das Museum am 15. September 1968 eröffnet.”

Geschichte

Die, zu den Einrichtungen der „Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz gehörende “Neue Nationalgalerie” wurde als erstes Museum am Kulturforum im Jahre 1968 eingeweiht.
Es ist das einzige Bauwerk des Architekten Ludwig Mies van der Rohe, das in Nachkriegszeiten in Deutschland gebaut wurde.
Das Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts beherbergt Kunstwerke von der Klassischen Moderne bis zur Kunst der 60er Jahre.

Architektur

Der auf einem 50 mal 50 Meter quadratischen Grundriss gebaute Stahl-Glas-Pavillon, ist mit einem, von acht Stahlstützen getragenen Flachdach bedeckt. Da auf jeder Seite des Quadrates, je zwei Stützen bündig mit der Dachaußenkante platziert sind, ist die große Glashalle des Erdgeschosses stützenfrei.

Die Glaswände sind allseitig um sieben Meter zur Dachkante zurückgesetzt.
Die Ganze wurde auf eine 105 mal 110 Meter große Granitterrasse gesetzt; unterhalb dieser erstrecken sich die Innenräume des Untergeschosses, wo sich die Ausstellungsräume befinden.

Flächenteilung

Insgesamt stehen für Ausstellungen 4.000 Quadratmeter Fläche und 800 Meter Wandfläche zur Verfügung. Die Glashalle im Erdgeschoss ist für Wechselausstellungen bestimmt. In den Räumen des Untergeschosses sind die Dauerausstellungen untergebracht.

Im Untergeschoss, westlich von den Ausstellungsräumen, ist ein ummauerter Skulpturengarten eingeschlossen. Skulpturen befinden sich auch auf der Terrasse rundum die Glashalle. Die Flächen des Erdgeschosses und des Untergeschosses sind mit zwei Aufzügen und zwei Treppen verbunden.

Barcelona-Sessel Collection

Als Sitzgelegenheiten in der Glashalle und in der Treppenhalle des Untergeschosses dienen Sessel und Stühle aus der Barcelona-Sessel Collection vom Büro Ludwig Mies van der Rohe. Sie tragen am Rohrgestell die Signatur von Mies van der Rohe eingeprägt.

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Kulturforum

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Neuen Nationalgalerie” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg fünf Meter vor, 90 Grad links und etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflaster rechts die Potsdamer Straße entlang bis zur Ecke der Sigismundstraße gehen. Es folgt die Überquerung der Sigismundstraße in zwei Phasen. Orientierung am fließenden Verkehr. Rillenplatten auf allen Seiten. Auf sechs Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen sechs Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung hinter den Rillenplatten 90 Grad rechts und drei Meter geradeaus bis zum einem Pfosten mit Verkehrsschildern. Hier 90 Grad links und am Pfosten rechts vorbei. Dann einen Meter vor, 90 Grad links und drei Meter geradeaus bis zur Ecke einer Mauer. Nun etwa 30 Meter geradeaus über Mosaikpflaster mit Orientierung an der Mauer rechts bis zu deren Ecke.  Die Strecke geht leicht bergauf. Es folgt die aufwärts führende Freitreppe, die zum Terrasseneingang der Neue Nationalgalerie führt. Auf drei Stufen und einen zwei Meter tiefen Absatz folgen vier Stufen aufwärts mit Orientierung an der Mauer rechts. Ab hier etwa 20 Meter geradeaus auf großen Granitplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Wand aus Glas. Jetzt 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Am Ende der Strecke 90 Grad rechts. Standort: vor Eingangstür zur Neuen Nationalgalerie

Die Eingangsdrehtür aus Metallrahmen mit Glssflächen. Links von dieser befindet sich eine Flügeltür, die nach außen links öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Kulturforum

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Neuen Nationalgalerie” beträgt etwa 410 Meter.

Nach dem Ausstieg fünf Meter vor, 90 Grad links und etwa 70 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflaster rechts die Potsdamer Straße entlang gehen. Dann 90 Grad links und drei Meter bis zur Bordsteinkante. Es folgt die Überquerung der Potsdamer Straße in zwei Phasen. Die taktiler Ampelanlage ist vorhanden. Jetzt zwölf Meter Fahrbahn, zwölf Meter Mittelinsel und zwölf Meter Fahrbahn überqueren. Danach zwei Meter vor und 90 Grad links. Standort: Potsdamer Straße, links befindet sich das Große Platz am Kulturforum.

Von hier etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflaster rechts die Potsdamer Straße entlang bis zur Ecke der Sigismundstraße gehen. Es folgt die Überquerung der Sigismundstraße in zwei Phasen. Orientierung am fließenden Verkehr. Rillenplatten auf allen Seiten. Auf sechs Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen sechs Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung hinter den Rillenplatten 90 Grad rechts und drei Meter geradeaus bis zum einem Pfosten mit Verkehrsschildern. Hier 90 Grad links und am Pfosten rechts vorbei. Dann einen Meter vor, 90 Grad links und drei Meter geradeaus bis zur Ecke einer Mauer. Nun etwa 30 Meter geradeaus über Mosaikpflaster mit Orientierung an der Mauer rechts bis zu deren Ecke. Die Strecke geht leicht bergauf. Es folgt die aufwärts führende Freitreppe, die zum Terrasseneingang der Neue Nationalgalerie führt. Auf drei Stufen und einen zwei Meter tiefen Absatz folgen vier Stufen aufwärts mit Orientierung an der Mauer rechts. Ab hier etwa 20 Meter geradeaus auf großen Granitplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Wand aus Glas. Jetzt 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Am Ende der Strecke 90 Grad rechts. Standort: vor Eingangstür zur Neuen Nationalgalerie

Die Eingangsdrehtür aus Metallrahmen mit Glssflächen. Links von dieser befindet sich eine Flügeltür, die nach außen links öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Kulturforum

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Neuen Nationalgalerie” beträgt etwa 200 Meter.

Nach dem Ausstieg links und etwa 20 Meter geradeaus die Potsdamer Straße entlang bis zur Sigismundstraße ohne Ampelanlage. Nach Überquerung der beiden Fahrbahnen mit Mittelinsel etwa 100 Meter geradeaus entlang der Mauer und der Treppe bis zur Mauerecke. Ab hier steigt der Weg leicht an. Nun rechts und etwa 30 Meter geradeaus bis zur Rampe. Nach Bewältigung der Rampe rechts und geradeaus zur südöstlichen Ecke der Nationalgalerie. Hier links und etwa 20 Meter geradeaus bis zum Eingang.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Kulturforum

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Neuen Nationalgalerie” beträgt etwa 360 Meter.

Nach dem Ausstieg links und etwa 70 Meter geradeaus die Potsdamer Straße entlang bis zur Ampelanlage auf der linken Seite. Nach Überquerung der Potsdamer Straße etwa 100 Meter geradeaus die Potsdamer Straße entlang bis zur Sigismundstraße ohne Ampelanlage. Nach Überquerung der beiden Fahrbahnen mit Mittelinsel etwa 100 Meter geradeaus entlang der Mauer und der Treppe bis zur Mauerecke. Ab hier steigt der Weg leicht an. Nun rechts und etwa 30 Meter geradeaus bis zur Rampe. Nach Bewältigung der Rampe rechts und geradeaus zur südöstlichen Ecke der Nationalgalerie. Hier links und etwa 20 Meter geradeaus bis zum Eingang.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply