Zielmobil > Einrichtungen Senioren und Behinderte > Selbsthilfegruppen > Nachbarschaftsheim Schöneberg e. V.

Holsteinische Straße 30
12161 Berlin – Friedenau

Tel.: +49 (0) 30 – 85 99 51-10

Internet: www.nbhs.de
E-Mail: www.nbhs.de/kontakt/

Barrierefreier Zugang, mit Rampe. Aufzug-Türbreite 90 Zentimeter; Toiletten barrierefrei. Parkplätze an der Straße. Parken mit blauem EU-Parkausweis für Behinderte gebührenfrei.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Potsdam Hauptbahnhof – Oranienburg, Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Expressbus
X76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Metrobus
M76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Bus
181
U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Britz / Kielingerstraße, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Bus
246 U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz – Neuköllnische Allee / Forsthausallee, Haltestelle Friedenauer Brücke

Das Nachbarschaftsheim

Das Nachbarschaftsheim Schöneberg e. V. ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und verpflichtet sich, offen zu legen, welche Ziele verfolgt werden, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet.

1948 wurde zum Zweck der Selbsthilfe und organisierter Nachbarschaftshilfe von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Frauen der Vorläufer des Nachbarschaftsheims Schöneberg e.V. gegründet. Die amerikanische Militärregierung gab für erste Aktivitäten, wie Nähstube, Schusterwerkstatt, die Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten und kulturelle Betätigung und Betreuung, finanzielle Unterstützung. Im Laufe der Jahre ist es zu einer vielseitigen sozialen Einrichtung geworden.

Die Schwerpunkte sind:

• Kinder und Jugendliche (Kindertagesstätten, Freizeiteinrichtungen)
• Eltern und Familie (Gruppen und Kurse, sowie Veranstaltungen)
• Freizeit und Kultur (Nachbarschafts- und Kultur-Café, Stadtteilzeitung)
• Stadtteil- und Kulturarbeit (Treffpunkt 50 plus, Selbsthilfe, Migration)
• Pflegen und Begleiten (Gruppen und Kurse, sowie Veranstaltungen)
• Betreuen (Veranstaltungen)
• Sozial- und Rechtsberatung (Beratungsangebote)
• Beschäftigen und Qualifizieren (Gruppen und Kurse)
• Ehrenamtliche Mitarbeit (Leihgroßeltern, ehrenamtliche Omas und / oder Opas)

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Potsdam Hauptbahnhof, Bahnhof Feuerbachstraße, Ausgang Lauenburger Straße / Schloßstraße / Schöneberger Straße / Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 380 Meter.

Nach Möglichkeit den hinteren Ausstieg benutzen. Danach 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad rechts und geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung rechts am Blindenleitsystem bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dann 90 Grad links und am Blindenleitsystem entlang bis zum nächsten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 rechts und 2,50 Meter vor am Blindenleitsystem bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Es ist eine dunkle Steintreppe. Die erste und die letzte Stufe der Treppe haben weiße Aufmerksamkeitsstreifen. Ein 1 Meter rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen die Treppe aufwärts. Dann kommt ein Absatz von 1,30 Meter Breite. Danach weitere 12 Stufen aufwärts. Sie sind jetzt in der Bahnhofsvorhalle. Nach der letzten Stufe 2 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Blindleitsystem. Dann 90 Grad rechts und am Blindenleitsystem entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links und weiter am Blindenleitsystem entlang bis zu dessen Ende. Ab Ende Blindenleitsystem 1 Meter vor ist eine doppelflüglige Ausgangstür. Es ist eine 2 Meter breite Kunststofftür mit Scheibeneinsatz, die beidseitig nach innen öffnet. Die Griffleiste ist waagerecht in 1,10 Meter Höhe. Nach der Ausgangstür 1 Meter vor auf dem Zementboden bis zu den Gehwegplatten. Dann 7 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Nun 45 Grad links und 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung links am Mosaikpflaster. Jetzt 90 Grad rechts und 4 Meter vor bis zur Bordsteinkante der Feuerbachbrücke. Sie sind am Fußgängerüberweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung, rechts von Ihnen ist ein Metallmast und links ist ein Metallmast mit einem BSR-Abfallbehälter in einem Meter Höhe. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links. Die Überquerung der Feuerbachbrücke erfolgt in zwei Phasen. Erste Phase 6 Meter, dann Mittelinsel 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Randstein. Zweite Phase auch 6 Meter. Achtung, nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 45 Grad rechts und etwa 12 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach etwa 30 Meter geradeaus die Fregestraße entlang auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diese rechts umgehen. Weiter etwa 55 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Peschkestraße Ecke Fregestraße. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt, links ist ein Metallmast. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Peschkestraße mit 7 Meter Breite auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung etwa 115 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit zweimaliger Unterbrechung durch kleines Kopfsteinpflaster, Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diesen rechts umgehen. Nach dem Metallmast kommt eine Ein- und Ausfahrt mit 3 Meter Breite auf kleinem Kopfsteinpflaster. Dann etwa 80 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante der Holsteinische Straße. Achtung, links von Ihnen ist ein Metallmast. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Holsteinische Straße mit einer Breite von etwa 15 Metern auf Asphalt mit Orientierung links am großen Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 45 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude 7 Meter geradeaus befindet sich eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugtür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 4,50 Meter vor, links kommt ein Flur, dort befindet sich links die Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor rechts kommt ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Oranienburg, Bahnhof Feuerbachstraße, Ausgang Lauenburger Straße / Schloßstraße / Schöneberger Straße / Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 380 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Ausstieg benutzen. Danach 1,50 Meter vor. Dann 90 Grad links und geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Blindenleitsystem bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dann 90 Grad rechts und am Blindenleitsystem entlang bis zum nächsten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 links und 2,50 Meter vor bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Es ist eine dunkle Steintreppe. Die erste und die letzte Stufe der Treppe haben weiße Aufmerksamkeitsstreifen. Ein Meter rechts ist ein Handlauf. Jetzt 13 Stufen die Treppe aufwärts. Dann kommt ein Absatz von 1,30 Meter Breite. Danach weitere 12 Stufen aufwärts. Sie sind jetzt in der Bahnhofsvorhalle. Nach der letzten Stufe 2 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Blindenleitsystem. Dann 90 Grad rechts und am Blindenleitsystem entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links und weiter dem Blindenleitsystem folgen bis zu dessen Ende. Ab Ende Blindenleitsystem 1 Meter vor ist eine doppelflüglige Ausgangstür. Es ist eine 2 Meter breite Kunststofftür mit Scheibeneinsatz, die beidseitig nach innen öffnet. Die Griffleiste ist waagerecht in 1,10 Meter Höhe. Nach der Ausgangstür 1 Meter vor auf dem Zementboden bis zu den Gehwegplatten. Dann 7 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Nun 45 Grad links und 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung links am Mosaikpflaster. Jetzt 90 Grad rechts und 4 Meter vor bis zur Bordsteinkante der Feuerbachbrücke. Sie sind am Fußgängerüberweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung, rechts von Ihnen ist ein Metallmast und links ist ein Metallmast mit einem BSR-Abfallbehälter in einem Meter Höhe. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links. Die Überquerung der Feuerbachbrücke erfolgt in zwei Phasen. Erste Phase 6 Meter, dann Mittelinsel 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Randstein. Zweite Phase auch 6 Meter. Nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 45 Grad rechts und etwa 12 Meter geradeaus auf Gehwegplatte mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach etwa 30 Meter geradeaus die Fregestraße endlang auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diesen rechts umgehen. Weiter etwa 55 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Peschkestraße Ecke Fregestraße. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt, links ist ein Metallmast. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Peschkestraße von 7 Meter Breite auf große Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung etwa 115 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit zweimal unterbrochenem kleinen Kopfsteinpflaster, Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diesen rechts umgehen. Nach dem Metallmast kommt eine Ein- und Ausfahrt mit 3 Meter Breite mit kleinem Kopfsteinpflaster. Dann etwa 80 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante der Holsteinische Straße. Links von Ihnen ist ein Metallmast. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Holsteinische Straße mit etwa 15 Meter Breite auf Asphalt und Orientierung links am großen Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 45 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet.  Nach dem Zutritt ins Gebäude 7 Meter geradeaus befindet sich eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugtür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 4,50 Meter vor links kommt ein Flur, dort befindet sich links eine Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor kommt rechts ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 340 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 3 Meter vor auf Gehwegplatten. Dann 90 Grad links und etwa 14 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zum Ende des Mosaikpflasters. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 12 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Ab hier etwa 30 Meter geradeaus Fregestraße entlang auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diesen rechts umgehen. Weiter etwa 55 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Peschkestraße Ecke Fregestraße. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt, links ist ein Metallmast. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Peschkestraße mit 7 Meter Breite auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung etwa 115 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit zweimaliger Unterbrechung durch kleines Kopfsteinpflaster, Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diesen rechts umgehen. Nach dem Metallmast kommt eine Ein- und Ausfahrt mit 3 Meter Breite und kleinem Kopfsteinpflaster. Dann etwa 80 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante der Holsteinische Straße. Links von Ihnen ist ein Metallmast. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Holsteinische Straße mit einer Breite von etwa 15 Metern auf Asphalt mit Orientierung links am großen Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 45 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude 7 Meter geradeaus befindet sich eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugtür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 4,50 Meter vor links kommt ein Flur, dort befindet sich links die Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor rechts kommt ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76
Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Bus
181 Richtung Britz / Kielingerstraße , Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 430 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 4 Meter vor auf Gehwegplatten bis zum Mosaikpflaster. Dann 90 Grad rechts und etwa 18 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Dann 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach weiter etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung links am Mosaikpflaster. Jetzt 90 Grad rechts und 4 Meter vor bis zur Bordsteinkante der Feuerbachbrücke. Sie sind am Fußgängerüberweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung, rechts von Ihnen ist ein Metallmast und links ist ein Metallmast mit einem BSR-Abfallbehälter in einem Meter Höhe. Gehen Sie bei Überquerung leicht nach links. Die Überquerung der Feuerbachbrücke erfolgt in zwei Phasen. Erste Phase 6 Meter, dann Mittelinsel 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Randstein. Zweite Phase auch 6 Meter. Nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 45 Grad rechts und etwa 12 Meter geradeaus auf Gehwegplatte mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Danach etwa 30 Meter geradeaus die Fregestraße endlang auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diese rechts umgehen. Weiter etwa 55 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Peschkestraße Ecke Fregestraße. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt, links ist ein Metallmast. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Peschkestraße von 7 Meter Breite auf große Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung etwa 115 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit zweimaliger Unterbrechung des kleinen Kopfsteinpflasters, Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Metallmast, diesen rechts umgehen. Nach dem Metallmast kommt eine Ein- und Ausfahrt von 3 Meter Breite mit kleinem Kopfsteinpflaster. Dann etwa 80 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zur Bordsteinkante der Holsteinische Straße. Achtung, links von Ihnen ist ein Metallmast. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Es folgt die Überquerung der Holsteinische Straße mit einer Breite von etwa 15 Metern auf Asphalt mit Orientierung links am großen Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung rechts und links sind Metallmaste. Nach der Überquerung 45 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 7 Meter geradeaus befindet sich eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugtür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 4,50 Meter vor links kommt ein Flur, dort befindet sich links die Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor rechts kommt ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, Haltestelle Friedenauer Brücke

Entfernung zur Einrichtung etwa 255 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 6 Meter vor auf Asphalt ohne Orientierungsmöglichkeit. Nach 2,50 Meter sind zwei kreuzende Fahrradwege. Dann 90 Grad links und etwa 54 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster, bis dieses leicht nach links abknickt bis zur Bordsteinkante. Rechts ist ein Metallmast. Sie stehen an der Kreuzung Fregestraße Ecke Saarstraße. Es folgt die Überquerung der Fregestraße mit einer Breite von 6 Metern auf Verbundsteinpflaster. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Achtung, nach der Überquerung ist links ein Metallmast und rechts ein Laternenmast. Nach der Überquerung 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad links. Dann 4,50 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante. 1 Meter vor der Bordsteinkante befindet sich ein kreuzender Fahrradweg und links und rechts Metallmaste. Sie stehen an der Kreuzung der Saarstraße Ecke Fregestraße. Es folgt die Überquerung der Saarstraße in zwei Phasen. Die Bordsteinkanten beidseitig sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Erste Phase 6 Meter auf Asphalt. Dann Mittelinsel von 2 Meter Breite mit Gehwegplatten. Auf der Mitte rechts und links sind Metallmaste. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Danach zweite Phase auch 6 Meter Breite auf Asphalt. Nach der Überquerung 2 kreuzende Fahrradwege mit einer Breite von 2 Metern, rechts und links sind Metallmaste. Nach dem kreuzenden Fahrradweg 9 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Ab hier etwa 15 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zum Ende der Gehwegplatten. Dann etwa 80 Meter geradeaus auf großen Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zum Ende der großen Gehwegplatten. Achtung, kurz vor dem Ende der großen Gehwegplatten ist links ein Metallmast. Danach etwa 50 Meter der Straßenführung folgen auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis Mosaikpflaster nach rechts abknickt. Hier 45 Grad rechts und weiter 2 Meter vor mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Dann 45 Grad rechts. Jetzt 8 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude 7 Meter geradeaus befindet sich eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugtür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 4,50 Meter vor links kommt ein Flur, dort befindet sich links Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor rechts kommt ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung Neuköllnische Allee / Forsthausallee, Haltestelle Friedenauer Brücke

Entfernung zur Einrichtung etwa 205 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 4,5 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Nach 1,50 Meter ist ein kreuzender Fahrradweg. Dann 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu diesem Ende. Dann etwa 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante. Auf dem Weg kurz vor der Bordsteinkante ist ein Metallmast, diesen rechts umgehen. Die Bordsteinkanten sind 3 Zentimeter abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Sie stehen an der Kreuzung Fregestraße Ecke Saarstraße. Es folgt die Überquerung der Fregestraße mit 6 Meter Breite auf Verbundsteinpflaster. Nach der Überquerung links und rechts sind Metallmaste. Nach der Überquerung 2 Meter vor und 90 Grad links. Dann 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Ab hier etwa 15 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zum Ende der Gehwegplatten. Dann etwa 80 Meter geradeaus auf großen Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zum Ende der großen Gehwegplatten. Kurz vor dem Ende der großen Gehwegplatten ist links ein Metallmast. Danach etwa 50 Meter der Straßenführung folgen auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster, bis dieses nach rechts abknickt. Hier 45 Grad rechts und weiter 2 Meter vor mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Dann 45 Grad rechts. Jetzt 8 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe. Nun 3 Stufen aufwärts. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 7 Meter geradeaus befindet sich eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugtür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 4,50 Meter vor links kommt ein Flur, dort befindet sich links Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor rechts kommt ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Potsdam Hauptbahnhof, Bahnhof Feuerbachstraße, Ausgang Lauenburger Straße / Schloßstraße / Schöneberger Straße / Feuerbachstraße.

Entfernung zur Einrichtung etwa 500 Meter.

Nach Möglichkeit den hinteren Ausstieg benutzen. Dann rechts bis zur Aufzugtür. Es ist eine Edelstahltür, die nach beiden Seiten öffnet. Sie hat eine lichte Weite von 90 Zentimetern. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts in 1 Meter Höhe. Im Aufzug sind die Bedienknöpfe an der linken Wand in der Mitte des Aufzugs in 1 Meter Höhe. Die Bedientafel ist mit Relief und Brailleschrift gekennzeichnet. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Ein Handlauf aus Metall befindet sich rechts und links im Aufzug. Der Ausstieg ist auf der gegenüberliegenden Seite. Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 70 Meter geradeaus und dann rechts bis zur Bordsteinkante der Feuerbachbrücke. Sie sind am Fußgängerüberweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung der Feuerbachbrücke erfolgt in zwei Phasen. Erste Phase 6 Meter, dann Mittelinsel 3 Meter Breite. Zweite Phase auch 6 Meter. Nach der Überquerung etwa 45 Meter geradeaus die Fregestraße entlang auf Gehwegplatten bis zur Ein- und Ausfahrt. Dann rechts. Es folgt die Überquerung auf die andere Straßenseite. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links bis zum Spielplatzeingang, dort ist der Bordsteinkante auf 5 Zentimeter abgesenkt. Viele geparkte Fahrzeuge beidseitig. Nach der Überquerung links. Dann etwa 300 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 48. Hier links. Es folgt die Überquerung der Fregestraße von 7 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung rechts und etwa 20 Meter geradeaus bis zur Rollstuhlrampe. Dann links bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude befindet sich geradeaus eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugstür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt links ein Flur, dort ist auf der linken Seite die Information und rechts sind Beratungsräume. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt rechts noch ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Oranienburg, Haltestelle Bahnhof Feuerbachstraße, Ausgang Lauenburger Straße / Schloßstraße / Schöneberger Straße / Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 500 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Ausstieg benutzen. Dann links bis zur Aufzugtür. Es ist eine Edelstahltür, die nach beiden Seiten öffnet. Sie hat eine lichte Weite von 90 Zentimetern. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts in 1 Meter Höhe. Im Aufzug sind die Bedienknöpfe an der linken Wand in der Mitte des Aufzugs in 1 Meter Höhe. Die Bedientafel ist mit Relief und Brailleschrift gekennzeichnet. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Ein Handlauf aus Metall befindet sich rechts und links im Aufzug. Der Ausstieg ist auf der gegenüberliegenden Seite. Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 70 Meter geradeaus und dann rechts bis zur Bordsteinkante der Feuerbachbrücke. Sie sind am Fußgängerüberweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung der Feuerbachbrücke erfolgt in zwei Phasen. Erste Phase 6 Meter, dann Mittelinsel 3 Meter Breite. Zweite Phase auch 6 Meter. Nach der Überquerung etwa 45 Meter geradeaus die Fregestraße entlang auf Gehwegplatten bis zur Ein- und Ausfahrt. Dann rechts. Es folgt die Überquerung auf die andere Straßenseite. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links bis zum Spielplatzeingang, dort ist der Bordsteinkante auf 5 Zentimeter abgesenkt. Viele geparkte Fahrzeuge beidseitig. Nach der Überquerung links. Dann etwa 300 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 48. Hier links. Es folgt die Überquerung der Fregestraße von 7 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung rechts und etwa 20 Meter geradeaus bis zur Rollstuhlrampe. Dann links bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet.  Nach dem Zutritt ins Gebäude befindet sich geradeaus eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugstür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe.

Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt links ein Flur, dort ist auf der linken Seite die Information und rechts sind Beratungsräume.

Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt rechts noch ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76
Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 420 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 14 Meter geradeaus bis zur Fregestraße. Hier rechts. Danach etwa 40 Meter geradeaus die Fregestraße entlang auf Gehwegplatten bis zur Ein- und Ausfahrt. Dann rechts. Es folgt die Überquerung auf die andere Straßenseite. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links. Dann rechts. Es folgt die Überquerung auf die andere Straßenseite. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links bis zum Spielplatzeingang, dort ist der Bordstein auf 5 Zentimeter abgesenkt. Viele geparkte Fahrzeuge beidseitig. Nach der Überquerung links. Dann etwa 300 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 48. Hier links. Es folgt die Überquerung der Fregestraße von 7 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung rechts und etwa 20 Meter geradeaus bis zur Rollstuhlrampe. Dann links bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude befindet sich geradeaus eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugstür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt links ein Flur, dort ist auf der linken Seite die Information und rechts sind Beratungsräume. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt rechts noch ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76
Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild Bus
181 Richtung Britz / Kielingerstraße , Haltestelle S-Bahnhof Feuerbachstraße

Entfernung zur Einrichtung etwa 480 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 40 Meter geradeaus und dann rechts bis zur Bordsteinkante der Feuerbachbrücke. Sie sind am Fußgängerüberweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung der Feuerbachbrücke erfolgt in zwei Phasen. Erste Phase 6 Meter, dann Mittelinsel 3 Meter Breite. Zweite Phase auch 6 Meter. Nach der Überquerung etwa 45 Meter geradeaus die Fregestraße entlang auf Gehwegplatten bis zur Ein- und Ausfahrt. Dann rechts. Es folgt die Überquerung auf die andere Straßenseite. Gehen Sie bei der Überquerung leicht nach links bis zum Spielplatzeingang, dort ist der Bordstein auf 5 Zentimeter abgesenkt. Viele geparkte Fahrzeuge beidseitig. Nach der Überquerung links. Dann etwa 300 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 48. Hier links. Es folgt die Überquerung der Fregestraße von 7 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung rechts und etwa 20 Meter geradeaus bis zur Rollstuhlrampe. Dann links bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude befindet sich geradeaus eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugstür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt links ein Flur, dort ist auf der linken Seite die Information und rechts sind Beratungsräume.
Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt rechts noch ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, Haltestelle Friedenauer Brücke

Entfernung zur Einrichtung etwa 250 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg sind zwei kreuzende Fahrradwege. Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 54 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung Fregestraße Ecke Saarstraße. Es folgt die Überquerung der Fregestraße mit 6 Meter Breite auf Verbundsteinpflaster. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung links bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung der Saarstraße Ecke Fregestraße. Es folgt die Überquerung der Saarstraße in zwei Phasen. Die Bordsteinkanten beidseitig sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Es ist keine Ampelanlage vorhanden. Orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Erste Phase 6 Meter auf Asphalt, dann Mittelinsel mit 2 Meter Breite auf Gehwegplatten. Die Bordsteinkanten sind auf 3 Zentimeter abgesenkt. Danach zweite Phase auch 6 Meter Breite auf Asphalt. Nach der Überquerung kreuzender Fahrradweg. Nach dem kreuzenden Fahrradweg etwa 140 Meter der Straßenführung folgen bis zur Rollstuhlrampe. Dann rechts bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude befindet sich geradeaus eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugstür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt links ein Flur, dort ist auf der linken Seite die Information und rechts sind Beratungsräume. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt rechts noch ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung Neuköllnische Allee / Forsthausallee, Haltestelle Friedenauer Brücke

Entfernung zur Einrichtung etwa 205 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg rechts. Nach dem Ausstieg ist ein kreuzender Fahrradweg. Dann etwa 30 Meter geradeaus bis zu Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind 3 Zentimeter abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr. Sie stehen an der Kreuzung Fregestraße Ecke Saarstraße. Es folgt die Überquerung der Fregestraße mit 6 Meter Breite auf Verbundsteinpflaster. Nach der Überquerung links. Dann etwa 140 Meter der Straßenführung folgen bis zur Rollstuhlrampe. Dann rechts bis zur Eingangstür. Es ist eine automatische Glastür mit Metallrahmen, von 1 Meter Breite, die nach außen links öffnet. Nach dem Zutritt ins Gebäude befindet sich geradeaus eine Treppe und neben der Treppe links ist die Aufzugstür. Es ist eine Metalltür von 90 Zentimeter Breite. Die Griffleiste ist senkrecht in 1,10 Meter Höhe. Zum Türöffnen nach außen links ziehen. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts vor der Tür in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt links ein Flur, dort ist auf der linken Seite die Information und rechts sind Beratungsräume. Nach dem Zutritt ins Gebäude kommt rechts noch ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC. Nach dem Zutritt ins Gebäude 3 Meter vor rechts kommt ein Flur, dort befinden sich weitere Beratungsräume, ein großer Saal, das Café und Toiletten mit Behinderten WC.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply