Zielmobil > Restaurants > Cafés > Mensa & Cafeteria FU II

Otto-von-Simson-Straße 26
14195 Berlin – Dahlem

Tel.: +49 (0) 30 – 83 00 25 21
Fax: +49 (0) 30 – 83 00 25 20

E-mail: info@studentenwerk-berlin.de
Internet:  www.studentenwerk-berlin.de/mensen/mensen/mensa_fu_ii/index.html

InfoPoint, Otto von Simson-Straße
Montag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Tel.: +49 (0) 30 – 83 00 25 01

Die Mensa ist sehr barrierefrei gestaltet. Für Blinde und Sehbehinderte gut gekennzeichnet und beleuchtet. Aufzug und Behindertentoiletten sind vorhanden.

Öffnungszeiten:

Montag08:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Dienstag08:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Mittwoch08:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Donnerstag08:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Freitag08:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Mensa Essen von 11:15 Uhr bis 14:30 Uhr

Öffnungszeiten Kaffeebar:

Montag10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Dienstag10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Mittwoch10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Freitag10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

 Symbolbild U-Bahn
U3 Nollendorfplatz – Krumme Lanke, Bahnhof Thielplatz

Symbolbild Expressbus
X11 U-Bahnhof Dahlem Dorf – S-Bahnhof Lichterfelde-Ost, Haltestelle Hittorfstraße

Symbolbild Metrobus
M11 U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim – S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Hittorfstraße

Die Mensa

Beschreibung der Zugänge und Benutzungsmöglichkeiten der Mensa & Cafeteria FU II

Der Vorplatz der Rostlaube ist 2007 sehr vorbildlich barrierefrei gestaltet worden – alle Eingänge sind sehr angenehm und großräumig barrierefrei zugänglich.

Der hier abgebildete mittlere Eingang ist zwar sehr gut barrierefrei zugänglich, verfügt aber nicht über eine automatische Türöffnung. Jedoch ist er meist so stark frequentiert, dass sich ständig helfende Hände in seiner Nähe befinden, auch liegt die verglaste Pförtnerloge in Sichtweite der Tür.

Die Mensa & Cafeteria II ist an der Otto-von-Simson-Straße 26 stufenfrei zugänglich. Vor dem Eingang liegen zahlreiche Bücher zum Verkauf aus, die man dort größtenteils sehr günstig erhalten kann.

Ausserdem kann man die Mensa barrierefrei vom linken Eingang der Rostlaube (Habelschwerdter Allee 45) aus erreichen. Der linke Eingang ist ebenfalls sehr gut barrierefrei zugänglich, und er verfügt über eine Automatiktür. Von hier aus gelangt man auf dem kürzesten Weg zur Mensa & Cafeteria FU II.

Der mittlere Eingang verfügt nicht über eine automatische Tür. Bei beiden Eingängen müsste man etwa 80 Meter geradeaus gehen oder fahren und dann links in den großzügig neugestalteten barrierefreien ‘Mensa – Vorraum’ abbiegen. Bei der Benutzung des mittleren Eingangs müsste man sich bis zur Garderobe geradeaus bewegen und dann ebenfalls nach links abbiegen, um nach etwa 50 Metern ebenfalls in den ‘Mensa – Vorraum’ zu gelangen. Dort befindet sich auch der ‘Info-Stand’, der jedwede freundliche Hilfe anbietet.

Im Frühling und Sommer ist die sonnige Terrasse selten leer.
Die Theken und Kassen und auch die Sitzplätze sind sehr gut barrierefrei zugänglich.

Auch die Tische sind barrierefrei erreich- und benutzbar.

Die Mensa ist nicht nur für Studenten und FU – Beschäftigte, sondern für Jedermann oder -frau geöffnet. Jedoch zahlen Gäste etwa 30 % mehr – dennoch sind die Speisen (angesichts ihrer hohen Qualität) dann noch immer sehr günstig.

Jedoch kann man nicht mehr in bar, sondern nur noch mit einer ‘Mensa – Card’ bezahlen, für deren Erwerb 1,55 Euro als Pfand hinterlegt werden müssen, die bei der Rückgabe der Karte zurückerstattet werden. Für Nicht-Studenten gibt es eine ‘Gast – Karte’. Diese ‘Mensa – Karten’ sind an den Kassen erhältlich und können an den Automaten rechts (vom Eingang aus gesehen) im Vorraum aufgefüllt werden. Wie gesagt: in jedem Falle würde einem am ”nfo-Stand’ geholfen.

Die Speisepläne sind gut sichtbar.

Auch in der Mensa ist jede erdenkliche Hilfe möglich: für diejenigen jedoch, die es lieber alleine bewerkstelligen wollen und dennoch nicht gut ihre Speisen und Getränke tragen oder bewegen können, stehen Servierwagen zur Verfügung.

Bar mit vielen knackigen Salaten.

Die Mensa II bietet in angenehmer, heller und großflächiger Atmosphäre (im Frühling und im Sommer auch auf der Terrasse) zu relativ äußerst günstigen Preisen eine Vielfalt kulinarischer Leckereien: Frühstücksbuffet, Mittagessen, Abendessen und ‘Bio-Essen’ – sowie im Foyer eine Kaffee – und Kuchenbar.

Auch bei den Nach- und Kuchenspeisen ist die Auswahl so groß wie bei allem anderen Gerichten.

Die Besonderheit der Mensa & Cafeteria FU II ist, dass im Gegensatz zu fast allen übrigen Cafeterias hier das Essen überhaupt nicht den üblichen ‘Cafeteria-Geschmack’ aufweist, sondern alles unglaublich frisch und knackig wirkt. Dies liegt wohl an der neuartigen, raffinierten und permanent modernisierten Gestaltung der Anlage, die (im Gegensatz zu den anderen Mensen und Cafeterias der FU) erst 1982 eröffnet wurde, und an dem schnellen Umlauf der Speisen, da diese Mensa für 1500 Gäste, die gleichzeitig speisen könnten, ausgerichtet ist.

Aktueller Speiseplan: http://www.studentenwerk-berlin.de/mensen/speiseplan/fu2/index.html

Symbolbild U-Bahn
U3 Richtung Krumme Lanke, Bahnhof Thielplatz

Ausstieg hinten, 90 Grad nach links, dem Blindenleitsystem folgen bis zur Ecke, 90 Grad nach rechts, Leitsystem bis zur Metallriffelplatte. Dann 90 Grad nach links, 3 Meter geradeaus zur Holztür mit zwei Flügeln, in beide Richtungen öffnend, meist offen. Dann 5 Meter geradeaus bis zur Treppe, weisse Kontrastlinie auf der jeweils ersten und letzten Stufe, Handlauf rechts nehmen. Treppe aufwärts13 und 12 Stufen mit Absatz 1,20 Meter tief. Danach 3 Meter bis zur Säule an der Wand, dann 5 Meter geradeaus bis zum rechten Torflügel des Bahnhofsausganges. Halb rechts wenden, dann 6 Meter am Kiosk entlang, es können Zeitungsständer auf diesem Weg stehen, bis Wandecke. Dann 7 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante etwa 3 cm hoch. Überquerung der Brümmerstrasse, ohne Ampel, ohne Blindenleitsystem, Verkehr nur von rechts, wenig Verkehr, Orientierung am Verkehrsfluss, 6 Meter breit bis zur Bordsteinkante 3 Zentimeter hoch. Nach Überquerung 8 Meter geradeaus bis Ende der Gehwegplatten. Beginn der Wiese, dann 90 Grad nach links, 7 Meter geradeaus an Wiesenkante entlang bis zum Landoltweg 8 Meter breit. Überquerung dieser, 12 Zentimeter höhen Bordsteinkanten, keine Ampel, keine Rillenplatten. Danach 3 Meter geradeaus bis Mosaikpflaster, halb links 6 Meter am Mosaikpflaster entlang, dann halb rechts, nach 10 Metern Baustelleneinfahrt mit Zaun rechts, 6 Meter über erhöhten Betonboden, dann links Mosaiksteine, 15 Meter geradeaus, dann zweite Baustelleneinfahrt, 6 Meter erhöhter Betonboden, dann Mosaikpflaster in der Mitte des Gehweges, rechts Sandstreifen, 1 Meter Breit, dahinter Zaun. Weiter auf den Mosaiksteinen 22 Meter geradeaus, dann Einfahrt, 3 Meter geradeaus, dann 4 Meter auf Kleinsteinpflaster, dann wieder Mosaiksteine in der Mitte, rechts Sand am Zaun. Weiter 80 Meter geradeaus, dann kommt Einfahrt 3 Meter breit, Kleinsteinpflaster. Anschliessend 4 Meter Mosaikpflaster auf ganzer Breite, dann wieder Mosaiksteine, rechts Sand ganz rechts Zaun mit Betonsockel. Dann100 Meter geradeaus, unterwegs drei schmale Einfahrten, bis Thielallee, keine Rillenplatten, keine taktil-akustische Ampel, Bordsteinkante 3 Zentimeter hoch. Überqueren der Fahrbahn 7 Meter breit, Mittelinsel 9 Meter, zweite Fahrbahn 7 Meter breit, Bordsteinkante 7 Zentimeter hoch. Danach 4 Meter geradeaus bis zum Zaun mit Betonsockel, dort 90 Grad nach rechts, 19 Meter geradeaus, Orientierung links Mosaikpflaster und Zaun, dann Einfahrt 3,50 Meter breit, danach 35 Meter geradeaus bis Wandecke. Dann halblinks abbiegen, weiter links an der Mauer entlang, nach 5 Metern nochmals halblinks abbiegen, weiter an der Mauer entlang, nach 56 Metern wird der Boden des Fussweges aussergewöhnlich uneben (Achtung grosse Stolpergefahr!), nach weiteren 18 Metern an der Mauer entlang ist die Mauer links unterbrochen durch ein Metalltor, dort rechts abbiegen und die Strasse Otto von Simson 6 Meter breit überqueren, keine Bordsteinkante, Kopfsteinpflaster. Danach müssen folgende Hindernisse umgangen werden, Baumumrandung, links Fahrräder und eventuell Bücherstände. Dann 15 Meter geradeaus zur nach Aussen öffnenden Mensatür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U3 Richtung Nollendorfplatz, Bahnhof Thielplatz

Ausstieg vorne, 90 Grad nach rechts, dem Blindenleitsystem folgen bis zur Ecke, 90 Grad nach links, Leitsystem bis zur Metallriffelplatte. Dann 90 Grad nach rechts. Danach 3 Meter geradeaus, dort Holztür mit zwei Flügeln, in beide Richtungen öffnend, meist offen, 5 Meter geradeaus bis zur Treppe, weisse Kontrastlinie auf der jeweils ersten und letzten Stufe, Handlauf rechts. Treppe aufwärts13 und 12 Stufen mit Absatz 1,20 Meter tief. Danach 3 Meter bis zur Säule an der Wand, dann 5 Meter geradeaus bis zum rechten Torflügel des Bahnhofsausganges. Halb rechts wenden, dann 6 Meter am Kiosk entlang, es können Zeitungsständer auf diesem Weg stehen, bis Wandecke. Dann 7 Meter geradeaus bis zur Bordsteinkante etwa 3 Zentimeter hoch. Überquerung der Brümmerstrasse, ohne Ampel, ohne Blindenleitsystem, Verkehr nur von rechts, wenig Verkehr, Orientierung an Verkehrsfluss, 6 Meter breit bis zur Bordsteinkante 3 cm hoch. Nach Überquerung 8 Meter geradeaus bis Ende der Gehwegplatten. Beginn der Wiese, dann 90 Grad nach links, 7 Meter geradeaus an Wiesenkante entlang bis zum Landoltweg 8 Meter breit. Überquerung dieser, 12 Zentimeter höhen Bordsteinkanten, keine Ampel, keine Rillenplatten. Danach 3 Meter geradeaus bis Mosaikpflaster, halb links 6 Meter am Mosaikpflaster entlang, dann halb rechts, nach 10 Metern Baustelleneinfahrt mit Zaun rechts, 6 Meter über erhöhten Betonboden, dann links Mosaiksteine, 15 Meter geradeaus, dann zweite Baustelleneinfahrt, 6 Meter erhöhter Betonboden, dann Mosaikpflaster in der Mitte des Gehweges, rechts Sandstreifen, 1 Meter Breit, dahinter Zaun. Weiter auf den Mosaiksteinen 22 Meter geradeaus, dann Einfahrt, 3 Meter geradeaus, dann 4 Meter auf Kleinsteinpflaster, dann wieder Mosaiksteine in der Mitte, rechts Sand am Zaun. Weiter 80 Meter geradeaus, dann kommt Einfahrt 3 Meter breit, Kleinsteinpflaster. Anschliessend 4 Meter Mosaikpflaster auf ganzer Breite, dann wieder Mosaiksteine, rechts Sand ganz rechts Zaun mit Betonsockel. Dann 100 Meter geradeaus, unterwegs drei schmale Einfahrten, bis Thielallee, keine Rillenplatten, keine taktil-akustische Ampel, Bordsteinkante 3 Zentimeter hoch. Überqueren der Fahrbahn 7 Meter breit, Mittelinsel 9 Meter, zweite Fahrbahn 7 Meter breit, Bordsteinkante 7 Zentimeter hoch. Danach 4 Meter geradeaus bis zum Zaun mit Betonsockel, dort 90 Grad nach rechts, 19 Meter geradeaus, Orientierung links Mosaikpflaster und Zaun, dann Einfahrt 3,50 Meter breit, danach 35 Meter geradeaus bis Wandecke. Dann halblinks abbiegen, weiter links an der Mauer entlang, nach 5 Metern nochmals halblinks abbiegen, weiter an der Mauer entlang, nach 56 Metern wird der Boden des Fussweges aussergewöhnlich uneben (Achtung grosse Stolpergefahr!), nach weiteren 18 Metern an der Mauer entlang ist die Mauer links unterbrochen durch ein Metalltor, dort rechts abbiegen und die Strasse Otto von Simson 6 Meter breit überqueren, keine Bordsteinkante, Kopfsteinpflaster. Danach müssen folgende Hindernisse umgangen werden, Baumumrandung, links Fahrräder und eventuell Bücherstände. Dann 15 Meter geradeaus zur nach Aussen öffnenden Mensatür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Hittorfstrasse

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Hittorfstrasse

Nach Ausstieg 90 Grad nach rechts am Wartehäuschen vorbei, dann 90 Grad nach links, etwa 3 Meter bis Mosaiksteinpflaster, 90 Grad rechts, dann 15 Meter dem Mosaiksteinpflaster folgen bis Ende. Danach 2 Meter geradeaus, 90 Grad rechts zur taktil – akustischen Ampelanlage, Rillenplatten vorhnden. Überqueren der Habelschwerter Allee, Fahrbahn 7 Meter breit, Mittelinsel 10 Meter breit, zweite Fahrbahn 7 Meter breit. Bordsteinkanten 3 Zentimeter hoch. Nach Überquerung etwa 8 Meter geradeaus bis Mosaiksteinstreifen und Mauer, 90 Grad links abbiegen, an der Mauer entlang bis zum Ende. Dort beginnt rechts neben den Mosaiksteinen eine eingelassene Metallplatte. Dann circa 40 Meter auf Mosaikpflaster, an der Metallplatte rechts orientieren. Es folgt eine 3,5 Meter breite Einfahrt mit Belagwechsel. Danach etwa 20 Meter gleiche Orientierung, eine Einfahrt etwa 4 Meter breit mit Belagwechsel. Nach weiteren 24 Metern dann eine 16 Meter breite Einfahrt mit grossen Pflastersteinen. Danach circa 50 Meter geradeaus, Orientierung links Mosaikpflaster, rechts 2 Zentimeter hohe Kantenstein, Unterbrechung durch 6 Poller rechts. Dann etwa 10 Meter bis zur Überquerung der Strasse Otto von Simson, 4 Meter breit, Kopfsteinpflaster, Bordsteinkanten 3 Zentimeter. Nach Überquerung Hindernisse, Poller, Metallpfahl mit Papierkorb, etwa 2 Meter geradeaus, dann 90 Grad rechts, circa 56 Meter an der Mauer links entlang, nach 5 Metern halblinks abbiegen, weiter an der Mauer entlang, am Ende wird der Boden des Fussweges aussergewöhnlich uneben. Achtung grosse Stolpergefahr!. Nach weiteren 18 Metern an der Mauer entlang ist die Mauer links durch ein Metalltor unterbrochen, dort rechts abbiegen und die Strasse Otto von Simson nochmals überqueren, keine Bordsteinkante, 6 Meter breit, Kopfsteinpflaster. Danach Hindernisse Baumumrandung, abgestellte Fahrräder und eventuell Bücherstände. Dann 15 Meter geradeaus zur nach Aussen öffnenden Mensatür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung U-Bahnhof Dahlem Dorf, Haltestelle Hittorfstrasse

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim, Haltestelle Hittorfstrasse

Nach Ausstieg um das Wartehäuschen zu umgehen 1 Meter geradeaus, 90 Grad links, 4 Meter geradeaus, 90 Grad rechts. Dann 6 Meter geradeaus bis Mosaikpflaster und Geländer, 90 Grad links etwa 35 Meter am Mosaikpflaster und Geländer rechts orientieren, am Ende 4 Meter Mauer. Dort beginnt rechts neben den Mosaiksteinen eine eingelassene Metallplatte. Dann circa 40 Meter auf Mosaikpflaster, an der Metallplatte rechts orientieren. Es folgt eine 3,5 Meter breite Einfahrt mit Belagwechsel. Danach etwa 20 Meter gleiche Orientierung, eine Einfahrt etwa 4 Meter breit mit Belagwechsel. Nach weiteren 24 Metern dann eine 16 Meter breite Einfahrt mit grossen Pflastersteinen. Danach circa 50 Meter geradeaus, Orientierung links Mosaikpflaster, rechts 2 Zentimeter hoher Kantenstein, Unterbrechung durch 6 Poller rechts. Dann etwa 10 Meter bis zur Überquerung der Strasse Otto von Simson, 4 Meter breit, Kopfsteinpflaster, Bordsteinkanten 3 Zentimeter. Nach Überquerung Hindernisse, Poller, Metallpfahl mit Papierkorb, etwa 2 Meter geradeaus, dann 90 Grad rechts, circa 56 Meter an der Mauer links entlang, nach 5 Metern halblinks abbiegen, weiter an der Mauer entlang, am Ende wird der Boden des Fussweges aussergewöhnlich uneben. Achtung grosse Stolpergefahr!. Nach weiteren 18 Metern an der Mauer entlang ist die Mauer links durch ein Metalltor unterbrochen, dort rechts abbiegen und die Strasse Otto von Simson nochmals überqueren, keine Bordsteinkante, 6 Meter breit, Kopfsteinpflaster. Danach Hindernisse Baumumrandung, abgestellte Fahrräder und eventuell Bücherstände. Dann 15 Meter geradeaus zur nach Aussen öffnenden Mensatür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Hittorfstrasse

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Hittorfstrasse

Nach Ausstieg rechts abbiegen dann zur Ampelkreuzung gehen. Dort nach rechts wenden zur Überquerung der Habelschwerter Allee mit Mittelinsel, Bordsteinkanten 3 Zentimeter hoch. Nach Überquerung links abbiegen, circa 40 Meter bis zur 3,5 Meter breiten Einfahrt. Danach etwa 20 Meter zur zweiten Einfahrt etwa 4 Meter breit. Hier nach rechts wenden, dann links halten und zum stufenlosen Eingang rechts fahren. Nach Eingang mit Glastüren, geradeaus circa 120 Meter auf langem Flur. Vorsicht am Ende der Strecke kommt ein Gefälle, danach links abbiegen, etwa 40 Meter geradeaus dann Zugang zur Mensa auf der rechten Seite.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung U-Bahnhof Dahlem Dorf, Haltestelle Hittorfstrasse

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim, Haltestelle Hittorfstrasse

Nach Ausstieg links abbiegen, etwa 70 Meter geradeaus bis zur 3,5 Meter breiten Einfahrt. Danach etwa 20 Meter zur zweiten Einfahrt etwa 4 Meter breit. Hier nach rechts wenden, dann links halten und zum stufenlosen Eingang rechts fahren. Nach Eingang mit Glastüren, geradeaus circa 120 Meter auf langem Flur. Vorsicht am Ende der Strecke kommt ein Gefälle, danach links abbiegen, etwa 40 Meter geradeaus dann Zugang zur Mensa auf der rechten Seite.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply