Leberstraße 28
10829 Berlin – Schöneberg

Tel.: +49 (0) 30 – 74 68 41 41

Inhaberin: Nicole Kamrath

E-Mail: info@mehlstuebchen.de
Internet: www.mehlstuebchen.de

Der S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke ist mit barrierefreien Aufzügen ausgestattet. Die Handläufe der Treppen sind mit Brailleschrift versehen

Der Laden “Mehlstübchen” ist nicht barrierefrei zugänglich. Im Eingangsbereich befinden sich eine sechs Zentimeter hohe Steinplatte und eine 20 Zentimeter hohe Stufe.

Montag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Wannsee – Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Symbolbild Bus
104 Neu-Westend / Brixplatz – Stralau / Tunnelstraße, Haltestelle S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Symbolbild Bus
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof,
204 S-Bahnhof Südkreuz – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Gustav-Müller-Platz

Das Geschäft

“Mehlstübchen” – ein kleines Ladengeschäft mit einer Vielfalt an gebrauchsfertigem Mehl wurde im Jahr 2006 in Schöneberg in der Leberstraße 28 von der gelernten Bäckerin Nicole Kamrath eröffnet. Ein wenig später fing die Inhaberin an, ihre Backwaren selbst zu backen und entwickelte das Mehlstübchen zu einer einzigartigen Mehlmanufaktur seiner Art in Berlin. Denn Mehl ist nicht einfach nur Mehl. Mit großer Sorgfalt arbeiten sie und ihr Personal täglich daran, die Qualität des Mehls zu optimieren.

Im Geschäft werden über 80 Mehlsorten angeboten, die zum Teil aus Getreidesorten regionaler brandenburgischer Anbaugebiete stammen. Einen weiteren Teil stellen das spezielle Mehl und Schrot aus Getreide und anderen Gewächsen dar, die aus der ganzen Welt wie zum Beispiel Österreich, Frankreich, Kanada oder Ägypten angeliefert werden. Das Mehl wird direkt im Laden mit Hilfe einer alten Mühle in verschiedenen Graden gemahlen.
Auch der Kunde darf sein mitgebrachtes Korn vor Ort selber mahlen.

Neben den Weizen,- Roggen- und Dinkelmehlen finden sich in den einfachen Holzregalen in naturbelassenen Papiertüten Hirsemehl, Reismehl und Hafermehl, aber auch Kamutmehl, Maniokmehl oder Manitobamehl. Und das ist nur ein kleiner Auszug der ganzen Vielfalt.

Daneben werden selbst zusammengestellte Backmischungen für verschiedene Zwecke, zum Beispiel für Strudel, Nudeln, Maultaschen oder Pizza zum Verkauf angeboten.
Die verwendeten Öle werden aus Biosaat kalt- und selbstgepresst.

Außendem wird eine Auswahl an Backwaren angeboten. Dunkle und weiße Brote, Brötchen und Croissants jeder Art, pur, belegt oder gefüllt – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Wer eine Pause im Stadtgetriebe einlegen möchte, kann sich innen an zwei Tischen oder außen auf einer Bank ein süßes oder deftiges “Teilchen” und einen Espresso gönnen.

Als außergewöhnliches Angebot gelten die verschiedenen glutenfreien Mehlsorten und die Mehle für Allergiker und Diabetiker. Sogar Zöliakiekern wird gezeigt, wie sie nicht auf ihr geliebtes Mehl verzichten müssen.
Wie sich generell jeder, der Rat und Hilfe beim Backen sucht, sich dies vor Ort oder per Internet holen kann. “Backlustige” können sich umfangreich über Mehlsorten, Brotbackmischungen oder über die Technologie des Backens beraten lassen.

Ein zusätzliches Angebot stellen die verschiedenen Salze dar, wie zum Beispiel das Alpen Ursalz aus Österreich, das persische Blausalz aus dem Iran oder das pakistanische Kristallsalz aus dem Himalaya.

Zusätzlich können im Laden Backgewürze und Backutensilien wie Backkörbe erworben werden.

Privat- und Geschäftskunden, die größere Mengen bestellen möchten, können bei Bedarf über DHL beliefert werden.

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofs bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa 260 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen einen Meter vor bis zum Blindenleitsystem und 90 Grad links. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Nun 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus bis zum Bahnsteiggeländer. Jetzt 90 Grad links und drei Meter vor bis zur aufwärtsführenden Treppe mit dreimal elf Stufen und zwei dazwischen liegenden Absätzen. Orientierung am Handlauf rechts.
Hinweis: Der Handlauf ist mit Brailleschrift versehen. Dunkle Kontraststreifen auf allen Stufen. Oben angekommen vier Meter geradeaus mit Orientierung am Geländer rechts bis zur gegenüberliegenden Wand. Dort 90 Grad links und neun Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Am Wandende 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus Richtung Ausgang bis zum Blindenleitsystem. Standort: Julius-Leber-Brücke

Dort 90 Grad rechts und sieben Meter geradeaus auf Asphalt mit Orientierung am Brückengeländer rechts bis zum weiteren S-Bahnhofausgang. Diesen auf zwei Meter überqueren. Mittig des zweiten S-Bahnhofausgangs verläuft quer über den Weg ein zweites Blindenleitsystem. Von dort etwa 20 Meter geradeaus auf Asphalt mit Orientierung an der Glaswand des Bahnhofhäuschens und am weiteren Brückengeländer rechts.
Hinweis: Fahrräder über die ganze Länge der Brückengeländers. Am Ende des Asphalts etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster und einer Rasenkante rechts. Auf der Strecke quer verlaufendes Blindenleitsystem einer Bushaltestelle. BVG-Wartehäuschen rechts. Danach etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Rechtsknick. Dort 45 Grad rechts und acht Meter geradeaus bis zu einem Metallpoller rechts. Anschließend acht Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster rechts. Ab da Orientierung am Mosaisteinpflaster rechts. Möglicherweise Bestuhlung eines Restaurants rechts. Jetzt 45 Grad rechts und etwa 85 Meter geradeaus bis zu einer querenden Reihe aus Metallpollern vor einer Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Nach etwa 60 Metern wird auf Granitsteinpflaster ein Zugang zum Spielplatz überquert. Auf den nächsten 65 Metern werden vier Zufahrten aus Kopfsteinpflaster oder Gehwegplatten überquert. Jeweils davor und dahinter eine Reihe aus Metallpollern. Hinter der vierten Zufahrt und der achten Pollerreihe etwa 40 Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofs bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa 250 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen einen Meter vor bis zum Blindenleitsystem und 90 Grad rechts. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und zwei Meter vor. Nun 90 Grad rechts und drei Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit dreimal elf Stufen und zwei dazwischen liegenden Absätzen. Orientierung am Handlauf links. Der Handlauf ist mit Brailleschrift versehen. Dunkle Kontraststreifen auf allen Stufen. Oben angekommen drei Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einem Behälter mit Streusand. Davor 90 Grad rechts und acht Meter geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand. Dort 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ausgang. Standort: Julius-Leber-Brücke

Mittig des S-Bahnhofausgangs verläuft ein Blindenleitsystem. Dort einen Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Asphalt mit Orientierung an der Glaswand des Bahnhofhäuschens und am weiteren Brückengeländer rechts. Fahrräder über die ganze Länge der Brückengeländers. Am Ende des Asphalts etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Mosaiksteinpflaster und einer Rasenkante rechts. Auf der Strecke quer verlaufendes Blindenleitsystem einer Bushaltestelle. BVG-Wartehäuschen rechts. Danach etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Rechtsknick. Dort 45 Grad rechts und acht Meter geradeaus bis zu einem Metallpoller rechts. Anschließend acht Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster rechts. Ab da Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Möglicherweise Bestuhlung eines Restaurants rechts. Jetzt 45 Grad rechts und etwa 85 Meter geradeaus bis zu einer querenden Reihe aus Metallpollern vor einer Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Nach etwa 60 Metern wird auf Granitsteinpflaster ein Zugang zum Spielplatz überquert. Auf den nächsten 65 Metern werden vier Zufahrten aus Kopfsteinpflaster oder Gehwegplatten überquert. Jeweils davor und dahinter eine Reihe aus Metallpollern. Hinter der vierten Zufahrt und der achten Pollerreihe etwa 40 Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Neu-Westend / Brixplatz, Haltestelle Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa 280 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 30 Meter geradeaus auf Asphalt mit Orientierung an einer Dehnungsfuge aus Metall rechts bis zu einer quer verlaufende Dehnungsfuge. Dort 90 Grad links und zwei Meter vor bis zum Brückengeländer. Jetzt 90 Grad rechts. Danach vier Meter geradeaus auf Asphalt bis zu den Gehwegplatten mit Orientierung an der Asphaltkante links. Dann sieben Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster und einem Pflanzenkasten aus Holz links. Am Ende des Mosaiksteinpflasters vier Meter geradeaus auf Gehwegplatten und 90 Grad rechts. Nun zwei Meter vor bis zum Ampelmast rechts. Die Ampel ist mit taktilen und akustischen Signalgebern ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf acht Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen etwa zehn Meter Fahrbahn. Nach Überquerung der Kolonnenstraße zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Der gesamte weitere Weg orientiert sich am Mosaiksteinpflaster rechts. Dann vier Meter geradeaus bis zu dessen Rechtsknick. Dort 45 Grad rechts und acht Meter geradeaus bis zu einem Poller aus Metall rechts. Anschließend acht Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaikpflaster rechts. Jetzt 45 Grad rechts und etwa 85 Meter geradeaus bis zu einer Zufahrt aus Kopfsteinpflaster mit Metallpoller. Auf der weiteren Strecke folgen mehrere Zufahrten aus Gehwegplatten oder Mosaiksteinpflaster, die davor und dahinter durch Metallpoller markiert werden. Nun etwa 110 Meter geradeaus. Am Ende der Strecke 90 Grad rechts und einen Meter vor zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Stralau / Tunnelstraße, Haltestelle Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa 250 Meter.

Nach dem Ausstieg drei Meter vor mit Orientierung am Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann drei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster rechts. Der gesamte weitere Weg orientiert sich am Mosaiksteinpflaster rechts. Dann vier Meter geradeaus bis zu dessen Rechtsknick. Dort 45 Grad rechts und acht Meter geradeaus bis zu einem Poller aus Metall rechts. Anschließend acht Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster rechts. Jetzt 45 Grad rechts und etwa 85 Meter geradeaus bis zu einer Zufahrt aus Kopfsteinpflaster mit Metallpoller. Auf der weiteren Strecke folgen mehrere Zufahrten aus Gehwegplatten oder Mosaiksteinpflaster, die davor und dahinter durch Metallpoller markiert werden. Nun etwa 110 Meter geradeaus. Am Ende der Strecke 90 Grad rechts und einen Meter vor zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Gustav-Müller-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa zehn Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad links. Dann sieben Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Nun 90 Grad rechts und einen Meter vor zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Gustav-Müller-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa 50 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zum Laternenmast links. Diesen linker Hand umgehen und 90 Grad links. Es folgt die Überquerung der Leberstraße in zwei Phasen. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Mittelinsel ist ganz abgesenkt. Auf vier Meter Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgen vier Meter Fahrbahn. Nach Überquerung der Leberstraße einen Meter vor bis zu den Gehwegplatten und 90 Grad rechts. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einer Zufahrt aus Mosaiksteinpflaster. In regelmäßigen Abständen Metallpoller und eine Baumscheibe rechts. Nach der Zufahrt zwei Meter vor und 90 Grad links. Nun einen Meter vor zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofs bis zur Haltestelle und von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt insgesamt etwa 35 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug auf der linken Seite. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Auf der Straßenebene angekommen rechts zum Ausgang.  Standort: Julius-Leber-Brücke

Dann links und geradeaus Richtung Czeminskistraße. Davor rechts zur Kolonnenstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Bushaltestelle. Nun eine Station mit den Bussen 106 oder 204 bis zur Haltestelle Gustav-Müller-Platz fahren.  Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofs bis zur Haltestelle und von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt insgesamt etwa 35 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug auf der rechten Seite. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Auf der Straßenebene angekommen links zum Ausgang. Standort: Julius-Leber-Brücke

Dann links und geradeaus bis zur Czeminskistraße. Davor rechts zur Kolonnenstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Bushaltestelle.  Nun eine Station mit den Bussen 106 oder 204 bis zur Haltestelle Gustav-Müller-Platz fahren. Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Neu-Westend / Brixplatz, Haltestelle Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle Richtung “Mehlstübchen” beträgt etwa 80 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus Richtung Czeminskistraße. Davor rechts zur Kolonnenstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Bushaltestelle.  Nun eine Station mit den Bussen 106 oder 204 bis zur Haltestelle Gustav-Müller-Platz fahren. Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Stralau / Tunnelstraße, Haltestelle Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa zehn Meter.

An der Bushaltestelle angekommen, aussteigen und auf die weiterführenden Busse warten. Nun eine Station mit den Linien 106 oder 204 bis zur Haltestelle Gustav-Müller-Platz fahren.  Nach dem Ausstieg links und geradeaus auf Gehwegplatten bis zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Gustav-Müller-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa zehn Meter.

Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Gustav-Müller-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Mehlstübchen” beträgt etwa zehn Meter.

Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zum “Mehlstübchen”. Es sind eine Steinplatte von sechs Zentimetern Höhe und eine Stufe von 20 Zentimetern Höhe zu überwinden. Die Türklinke befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Leave a Reply