Zielmobil > Restaurants > Asiatische Küche > Masala in the City

Indische, Singapurische, Thailändische und Chinesische Küche

Bamberger Straße 49
10779 Berlin – Schöneberg

Tel.: +49 (0) 176 – 341 777 48

Internet: www.berlin-masala.de/masala-in-the-city-1

Der Zugang in das Restaurant ist stufenlos.

Montag12:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Dienstag12:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Mittwoch12:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Donnerstag12:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Freitag12:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Samstag12:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Sonntag12:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U4
U-Bahnhof Nollendorfplatz – S + U-Bahnhof Innsbrucker Platz, Bahnhof Viktoria-Luise-Platz

Symbolbild Metrobus
M46
S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – U-Bahnhof Britz-Süd , Haltestelle Hohenstaufenstraße und Haltestelle Barbarossastraße

Symbolbild Bus
204
S-Bahnhof Südkreuz – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Bamberger Straße und  Haltestelle Münchener Straße

Das Restaurant

Das “Masala in the City” liegt etwas südlich der Berliner Innenstadt. Im mit Blumenkübeln eingegrenzten Bereich vor dem Restaurant kann man bei geeigneten Temperaturen im Freien essen. Allerdings ist der Weg in das Restaurant durch die Bestuhlung hier mit einem Rollstuhl schwierig. Der Zugang in das Restaurant selbst ist stufenlos, die Tür ist mit 87 Zentimetern Breite noch ausreichend für Rollstuhlfahrer. Die Tür selbst ist eine Glastür mit einem weißen Rahmen und in Augenhöhe dunkel beschriftet.

Der Gastraum ist geräumig und stufenlos. Farb- und Helligkeitskontraste zwischen Wänden, Boden und Einrichtung sind gut, die Beleuchtung ist blendfrei, aber etwas schwach. Die Tische sind mit 75 Zentimeter lichter Höhe etwas flacher als zum Unterfahren gut ist. Sie stehen alle auf einer Mittelsäule und bieten dank flachem beziehungsweise schmalem, rundem Fuß genug Tiefe.

Die Speisekarte ist für Sehbehinderte etwa zu klein gedruckt. Das dürfte am Umfang der Karte liegen, der bei über 20 dicht bedruckten Seiten liegt. Immerhin ist die Tageskarte deutlich größer gedruckt. Die Karte auf der Webseite ist nur ein kleiner Ausschnitt und leider nur als Bild vorhanden. Die Preise der Hauptgerichte liegen zwischen 6 Euro und 15 Euro.

Eine Behindertentoilette gibt es nicht, die vorhandenen Toiletten liegen hinter einer 67 Zentimeter schmalen Tür und einer kleinen Stufe abwärts.

Symbolbild U-Bahn
U4
Richtung Innsbrucker Platz, Bahnhof Viktoria-Luise-Platz

Folgen Sie nach dem Aussteigen dem Leitstreifen aus weißen Platten mit Rillen in Richtung des Bahnsteigs in Fahrtrichtung. Folgen Sie dem Leitstreifen nach links um eine Ecke bis hinter ein Aufmerksamkeitsfeld aus Metall. Gehen Sie von hier aus nach rechts in Richtung Ausgang, dadurch vermeiden Sie Hindernisse am rechten Bahnsteigrand. Nach 10 Metern ist rechts vor Ihnen ein Getränkeautomat. 5 Meter weiter kommen Sie zu einem Gitterrost im Boden 1,5 Meter vor der Treppe. Sollten Sie statt dem Rost auf eine Wand treffen, sind sie zu weit rechts. Die Treppe ist knapp 4 Meter breit. Die vordere Kante ist mit einem hellen Streifen markiert. Es sind 14 Stufen, ein 1 Meter langer Absatz und noch einmal 13 Stufen. Achtung: Der Handlauf beginnt und endet direkt über der ersten beziehungsweise der letzten Stufe ohne horizontalen Vorlauf oder Nachlauf und ist über der siebten Stufe des zweiten Teils unterbrochen. Wenden Sie sich hinter dem Gitterrost nach links und folgen ihm zum linken Pfeiler der Einfassung der Treppe. Hinter dem Pfeiler wieder nach links, dann für 7 Meter auf Mosaikpflaster an der Einfassung entlang. Wenden Sie sich jetzt leicht nach links, um zwischen einem Fahrradständer und einer Laterne hindurch nach weiteren 7 Metern den Bordstein zu erreichen. Die 8 Meter breite Fahrbahn ist für den Verkehr gesperrt. Wenden Sie sich auf den Gehwegplatten nach rechts und folgen Sie dem Weg. Nach etwa 25 Metern krümmt sich der Weg nach links. Am rechten Rand finden Sie in Abständen von 2 Metern eine Laterne, einen schmalen Poller und einen Mast mit einem Halteverbotsschild. Achten Sie auf Verkehrsgeräusche und überqueren Sie die Fahrbahn zwischen Poller und Mast. Die Fahrbahn ist 7 Meter breit. Wenden Sie sich nach rechts und gehen Sie auf Gehwegplatten für etwa 75 Meter bis zur Ecke Münchener Straße. Biegen Sie nach links in die Münchener Straße ein und orientieren sie sich für etwa 35 Meter bis zur Ecke Münchener Straße an den Einfassungen der Vorgärten am linken Wegrand. Diese Einfassung ist nur einmal nach 6 Metern für 2 Meter unterbrochen. Vor dem Bordstein der Luitpoldstraße stehen 3 Poller. Behalten Sie beim Überqueren der Luitpoldstraße Ihre bisherige Richtung bei. Aufgrund der Krümmung der Bordsteine ist die Fahrbahn, je nach der Stelle an der Sie sie überqueren, zwischen 10 und 12 Metern breit. Hinter dem Bordstein befinden sich wieder Poller.

Gehen Sie jetzt für etwa 35 Meter die Münchener Straße entlang bis zur Hohenstaufenstraße. Halten Sie sich für die ersten etwa 25 Meter dieser Strecke am rechten Rand des Gehweges, um Zweige von Büschen im Vorgarten zu vermeiden. Auf den letzten 10 Metern wechseln Sie bitte zum linken Gehwegrand, um dort eine Vorgartenumfassung als Leitlinie um die Ecke nach links benutzen. Etwa 25 Meter nach der Ecke hören Sie rechts neben sich den Pilotton einer Ampel mit Signalanforderung. Der Ampelmast ist mit Rillenplatten auf der gesamten Breite der Furt eingefasst. Überqueren Sie hier die Hohenstaufenstraße – 10 Meter Fahrbahn, 3 Meter Mittelstreifen und nochmal 10 Meter Fahrbahn – und wenden sich nach rechts. Gehen Sie etwa 30 Meter bis zur Münchener Straße. Die Ecke ist mit einen Zaun aus weiß lackierten Metallrohren gesichert. Orientieren Sie sich am linken Rand des Gehweges, Sie laufen Sie dann genau auf die Aussparung im Zaun zu. Überqueren Sie hier die 8 Meter breite Münchener Straße. Auch auf der anderen Straßenseite steht ein Zaun, wenn Sie Ihre Gehrichtung beim Überqueren gehalten haben, kommen Sie am rechten Rand der Lücke im Zaun an.

Nach weiteren 10 Metern ist links vor Ihnen ein unten mit Metall eingefasster Betonpfeiler. Suchen Sie sich dahinter das Mosaikpflaster am linken Gehwegrand als Leitlinie. Für knapp etwa 120 Meter haben Sie freie Bahn, dann steht dort ein Münztelefon, dessen Glasscheiben in 80 Zentimeter Höhe 60 Zentimeter weit in den Weg ragen. Umgehen Sie es und setzen Sie den Weg am linken Gehwegrand fort. Nach weiteren etwa 60 Metern ohne feststehende Hindernisse steht eine Litfaßsäule am linken Gehwegrand. Wechseln Sie an den rechten Rand des 4 Meter breiten Gehwegs und orientieren Sie sich am Wechsel von Gehwegplatten zu Verbundpflaster rechts neben Ihnen. Nach 10 Metern und etwa 15 Metern nach der Litfaßsäule kreuzen 2 Fahrradwege aus und in die Landshuter Straße den Gehweg. Wenn Sie die Richtung gehalten haben, sind Sie dank einer Biegung und Verengung des Gehweges wieder an dessen linker Kante am Mosaikpflaster. Folgen Sie dieser Kante um eine leichte Biegung nach links etwas mehr als 10 Meter bis zur Ecke eines Hauses links vor Ihnen. Rechts neben Ihnen ist ein Fahrradweg, dessen Kante schwierig zu ertasten ist, halten Sie sich also eher links. Auf der linken Seite befinden sich Stühle und Tische eines Pizzalieferdienstes, eines Stehcafé und eines Imbiss und kurz dahinter die Auslagen eines Blumenladens. Vor dem Blumenladen ist der erste von zwei rechteckigen Wartungsschachtdeckeln. Vom zweiten Deckel aus gehen Sie noch 8 Meter weiter und wenden sich dann nach links.

Nach 25 Metern sind vor Ihnen links die Blumenkübel um den Eingangsbereich. Nehmen Sie den zweiten Durchgang zwischen den Kübeln. Vorsicht, im Sommer Stühle und Tische im Eingangsbereich. Gehen Sie 5 Meter nach rechts und dann 6 Meter nach links zur Tür, die nach außen mit Anschlag rechts öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U4
Richtung Nollendorfplatz, Bahnhof Viktoria-Luise-Platz

Folgen Sie nach dem Aussteigen dem Leitstreifen aus weißen Platten mit Rillen in Richtung des Bahnsteigs gegen die Fahrtrichtung. Folgen Sie dem Leitstreifen nach rechts um eine Ecke bis vor ein Aufmerksamkeitsfeld aus Metall. Vorsicht auf dem Weg zum Aufmerksamkeitsfeld, hier steht 50 Zentimeter rechts vom Leitstreifen ein Pfeiler mit Papierkorb

Gehen Sie von hier aus nach rechts in Richtung Ausgang, dadurch vermeiden sie Hindernisse am rechten Bahnsteigrand. Nach 10 Metern ist rechts vor Ihnen ein Getränkeautomat. 5 Meter weiter kommen Sie zu einem Gitterrost im Boden 1,5 Meter vor der Treppe. Sollten Sie statt dem Rost auf eine Wand treffen, sind sie zu weit rechts. Die Treppe ist knapp 4 Meter breit. Die vorderen Kanten der Stufen sind mit hellen Streifen markiert. Es sind 14 Stufen, ein 1 Meter langer Absatz und noch einmal 13 Stufen. Der Handlauf beginnt und endet ohne horizontalen Vorlauf direkt über der ersten und der letzten Stufe und ist über der siebten Stufe des zweiten Teils unterbrochen.

Überschreitet Sie den Gitterrost hinter der Treppe, wenden sich nach links und folgen dem ihm zum linken Pfeiler der Einfassung der Treppe. Hinter dem Pfeiler wieder nach links, dann für 7 Meter auf Mosaikpflaster an der Einfassung entlang. Wenden Sie sich jetzt in Richtung 1 Uhr (Zifferblatt, Sie im Mittelpunkt, 12 Uhr vor Ihnen) um zwischen einem Fahrradständer und einer Laterne hindurch nach weiteren 7 Metern den Bordstein zu erreichen. Sie können unbesorgt die 8 Meter breite Fahrbahn überqueren, sie ist für den Verkehr gesperrt. Wenden Sie sich auf den Gehwegplatten nach rechts und folgen Sie dem Weg. Nach etwa 25 Metern krümmt sich der Weg nach links. Am rechten Rand finden Sie in Abständen von 2 Metern eine Laterne, einen schmalen Poller und einen Mast mit einem Halteverbotsschild. Achten Sie auf Verkehrsgeräusche und überqueren Sie die Fahrbahn zwischen Poller und Mast.

Die Fahrbahn ist 7 Meter breit. Wenden Sie sich nach rechts und gehen Sie auf Gehwegplatten für etwa 75 Meter bis zur Ecke Münchener Straße. Biegen Sie nach links in die Münchener Straße ein und orientieren sie sich für etwa 35 Meter bis zur Ecke Münchener Straße an den Einfassungen der Vorgärten am linken Wegrand. Diese Einfassung ist nur einmal nach 6 Metern für 2 Meter unterbrochen. Vor dem Bordstein der Luitpoldstraße stehen 3 Poller. Behalten Sie beim Überqueren der Luitpoldstraße Ihre bisherige Richtung bei. Aufgrund der Krümmung der Bordsteine ist die Fahrbahn, je nach der Stelle an der Sie sie überqueren, zwischen 10 und etwa 12 Metern breit. Hinter dem Bordstein befinden sich wieder Poller. Gehen Sie jetzt für etwa 35 Meter die Münchener Straße entlang bis zur Hohenstaufenstrasse. Halten Sie sich für die ersten etwa 25 Meter dieser Strecke am rechten Rand des Gehweges, um Zweige von Büschen im Vorgarten zu vermeiden. Auf den letzten 10 Metern wechseln Sie bitte zum linken Gehwegrand, um dort eine Vorgartenumfassung als Leitlinie um die Ecke nach links benutzen. Nach etwa 25 Metern hören Sie rechts neben sich den Pilotton einer Ampel mit Signalanforderung. Der Ampelmast ist mit Rillenplatten auf der gesamten Breite der Furt eingefasst.

Überqueren Sie hier die Hohenstaufenstraße – 10 Meter Fahrbahn, 3 Meter Mittelstreifen und nochmal 10 Meter Fahrbahn – und wenden sich nach rechts. Gehen Sie etwa 30 Meter bis zur Münchener Straße. Achtung, die Ecke ist mit einen Zaun aus weiß lackierten Metallrohren gesichert. Orientieren Sie sich am linken Rand des Gehweges, Sie laufen dann genau auf die Aussparung im Zaun zu. Überqueren Sie hier die 8 Meter breite Münchener Straße. Auch auf der anderen Straßenseite steht ein Zaun, wenn Sie Ihre Gehrichtung beim Überqueren gehalten haben, kommen Sie am rechten Rand der Lücke im Zaun an. Nach weiteren 10 Metern ist links vor Ihnen ein unten mit Metall eingefasster Betonpfeiler. Suchen Sie sich dahinter das Mosaikpflaster am linken Gehwegrand als Leitlinie. Für knapp etwa 120 Meter haben Sie freie Bahn, dann steht dort ein Münztelefon, dessen Glasscheiben sich in 80 Zentimeter Höhe befinden und 60 Zentimeter weit in den Weg ragen. Umgehen Sie es und setzen Sie den Weg am linken Gehwegrand fort. Nach weiteren etwa 60 Metern ohne feststehende Hindernisse steht eine Litfaßsäule am linken Gehwegrand. Wechseln Sie an den rechten Rand des 4 Meter breiten Gehwegs und orientieren Sie sich am Wechsel von Gehwegplatten zu Verbundpflaster rechts neben Ihnen. Nach 10 Metern und etwa 15 Metern nach der Litfaßsäule kreuzen 2 Fahrradwege aus und in die Landshuter Straße den Gehweg. Wenn Sie die Richtung gehalten haben, sind Sie dank einer Biegung und Verengung des Gehweges wieder an dessen linker Kante am Mosaikpflaster. Folgen Sie dieser Kante um eine leichte Biegung nach links etwas mehr als 10 Meter bis zur Ecke eines Hauses links vor Ihnen. Rechts neben Ihnen ist ein Fahrradweg, dessen Kante schwierig zu ertasten ist, halten Sie sich also eher links. Auf der linken Seite stehen Stühle und Tische eines Pizzalieferdienstes, eines Stehcafé und eines Imbiss und kurz dahinter die Auslagen eines Blumenladens. Vor dem Blumenladen ist der erste von zwei rechteckigen Wartungsschachtdeckeln. Vom zweiten Deckel aus gehen Sie noch 8 Meter weiter und wenden sich dann nach links. Nach etwa 25 Metern sind vor Ihnen links die Blumenkübel um den Eingangsbereich.

Nehmen Sie den zweiten Durchgang zwischen den Kübeln. Vorsicht, im Sommer Stühle und Tische im Eingangsbereich. Gehen Sie 5 Meter nach rechts und dann 6 Meter nach links zur Tür, die nach außen mit Anschlag rechts öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
204
Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Münchener Straße

Fahrradweg 1 Meter nach Ausstieg. Gehen Sie nach rechts bis Sie das Pilotsignal der Ampel rechts neben Ihnen hören. Behalten Sie Ihre Richtung bei und gehen Sie etwa 30 Meter bis zur Münchener Straße. Die Ecke ist mit einen Zaun aus weiß lackierten Metallrohren gesichert. Wenn Sie sich am linken Rand des Gehweges orientieren, laufen Sie genau auf die Aussparung im Zaun zu. Überqueren Sie hier die 8 Meter breite Münchener Straße. Auch auf der anderen Straßenseite steht ein Zaun, wenn Sie Ihre Gehrichtung beim Überqueren gehalten haben, sollten Sie am rechten Rand der Lücke in diesem Zaun ankommen.

Nach weiteren 10 Metern ist links vor Ihnen ein unten mit Metall eingefasster Betonpfeiler. Suchen Sie sich dahinter das Mosaikpflaster am linken Gehwegrand als Leitlinie. Für knapp 120 Meter haben Sie freie Bahn, dann steht dort ein Münztelefon, dessen Glasscheiben sich in 80 Zentimeter Höhe befinden und 60 Zentimeter weit in den Weg ragen. Umgehen Sie es weiträumig und setzen Sie den Weg am linken Gehwegrand fort. Nach weiteren etwa 60 Metern ohne feststehende Hindernisse steht eine Litfaßsäule am linken Gehwegrand. Wechseln Sie an den rechten Rand des 4 Meter breiten Gehwegs und orientieren Sie sich am Wechsel von Gehwegplatten zu Verbundpflaster rechts neben Ihnen.

Nach 10 Metern und etwa 15 Metern nach der Litfaßsäule kreuzen 2 Fahrradwege aus und in die Landshuter Straße den Gehweg. Wenn Sie die Richtung gehalten haben, sind Sie dank einer Biegung und Verengung des Gehweges wieder an dessen linker Kante am Mosaikpflaster. Folgen Sie dieser Kante um eine leichte Biegung nach links etwas mehr als 10 Meter bis zur Ecke eines Hauses links vor Ihnen. Rechts neben Ihnen ist ein Fahrradweg, dessen Kante schwierig zu ertasten ist, halten Sie sich also eher links. Auf der linken Seite sind allerdings bei geeignetem Wetter nacheinander Stühle und Tische eines Pizzalieferdienstes, eines Stehcafé und eines Imbiss und kurz dahinter die Auslagen eines Blumenladens. Vor dem Blumenladen ist der erste von zwei rechteckigen Wartungsschachtdeckeln. Vom zweiten Deckel aus gehen Sie noch 8 Meter weiter und wenden sich dann nach links. Nach 25 Metern sind vor Ihnen links die Blumenkübel um den Eingangsbereich. Nehmen Sie den zweiten Durchgang zwischen den Kübeln. Vorsicht, im Sommer Stühle und Tische im Eingangsbereich. Gehen Sie 5 Meter nach rechts und dann 6 Meter nach links zur Tür, die nach außen mit Anschlag rechts öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
204
Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Münchner Straße

Fahrradweg einen Meter vom Bordstein. Gehen Sie einen Meter über diesen hinaus und wenden sich nach links. Nach 9 Metern ist am linken Wegrand ein Schaltkasten. 6 Meter weiter hören Sie links den Pilotton einer Ampel. Der Ampelmast ist mit Rillenplatten auf der gesamten Breite der Furt eingefasst. Überqueren Sie die Hohenstaufenstraße – 10 Meter Fahrbahn, 3 Meter Mittelstreifen und nochmal 10 Meter Fahrbahn – und wenden sich nach rechts. Gehen Sie etwa 30 Meter am linken Gehwegrand bis zur Münchener Straße. Die Ecke ist mit einen Zaun aus weiß lackierten Metallrohren gesichert. Am linken Gehwegrand laufen Sie genau auf die Aussparung im Zaun zu. Überqueren Sie hier die 8 Meter breite Münchener Straße. Auch auf der anderen Straßenseite steht ein Zaun, wenn Sie Ihre Gehrichtung beim Überqueren gehalten haben, sollten Sie am rechten Rand der Lücke in diesem Zaun ankommen.

Nach weiteren 10 Metern ist links vor Ihnen ein unten mit Metall eingefasster Betonpfeiler. Suchen Sie sich jetzt das Mosaikpflaster am linken Gehwegrand als Leitlinie. Für knapp 120 Meter haben Sie freie Bahn, dann steht da ein Münztelefon, dessen Glasscheiben sich in 80 Zentimeter Höhe befinden und 60 Zentimeter weit in den Weg ragen. Umgehen Sie es weiträumig und setzen Sie den Weg am linken Gehwegrand fort. Nach weiteren etwa 60 Metern ohne feststehende Hindernisse steht eine Litfaßsäule am linken Gehwegrand. Wechseln Sie an den rechten Rand des 4 Meter breiten Gehwegs und orientieren Sie sich am Wechsel von Gehwegplatten zu Verbundpflaster rechts neben Ihnen.

Nach 10 Metern und etwa 15 Metern nach der Litfaßsäule kreuzen Fahrradwege aus der beziehungsweise in die Landshuter Straße, die links von Ihnen in einer Sackgasse endet, den Gehweg. Wenn Sie die Richtung gehalten haben, sind Sie dank einer Biegung und Verengung des Gehweges wieder an dessen linker Kante am Mosaikpflaster. Folgen Sie dieser Kante um eine leichte Biegung nach links etwas mehr als 10 Meter bis zur Ecke eines Hauses links vor Ihnen. Rechts neben Ihnen ist ein Fahrradweg, dessen Kante schwierig zu ertasten ist, halten Sie sich also eher links. Auf der linken Seite sind allerdings bei geeignetem Wetter nacheinander Stühle und Tische eines Pizzalieferdienstes, eines Stehcafé und eines Imbiss und kurz dahinter die Auslagen eines Blumenladens. Vor dem Blumenladen ist der erste von zwei rechteckigen Wartungsschachtdeckeln. Vom zweiten Deckel aus gehen Sie noch 8 Meter weiter und wenden sich dann nach links. Nach 25 Metern sind vor Ihnen links die Blumenkübel um den Eingangsbereich. Nehmen Sie den zweiten Durchgang zwischen den Kübeln. Vorsicht, im Sommer Stühle und Tische im Eingangsbereich. Gehen Sie 5 Meter nach rechts und dann 6 Meter nach links zur Tür, die nach außen mit Anschlag rechts öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M46
Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Barbarossastraße

Nach Ausstieg hinten ist vor Ihnen eine Wartehalle. Wenden Sie sich nach links, es sind etwa 20 Meter bis zum Ampelmast links vor Ihnen. Die Ampel über die Martin-Luther-Straße hat nur ein Vibrationssignal aber keinen Ton. Die Straße hat zwei Fahrbahnen, je 10 Meter breit mit einem 5 Meter breiten Mittelstreifen. Auf dem Mittelstreifen stehen Poller. Nach dem Überqueren der Martin-Luther-Straße wenden Sie sich am Mosaikpflaster am hinteren Gehwegrand nach Rechts. Nach wenigen Schritten finden Sie links vor sich die Ampel über die Barbarossastraße. Auch diese Ampel hat ein Vibrationssignal. Überqueren Sie die 10 Meter breite Barbarossastraße und folgen Sie für etwa 90 Meter der Martin-Luther-Straße. Orientieren Sie sich am Mosaikpflaster am rechten Rand des Gehweges. Nach etwa 50 Metern stehen dort drei kleine Glascontainer, danach folgt eine neun Meter breite Einfahrt mit Pollern in der Mitte des Gehweges. Am Ende des Mosaikpflasters wenden Sie sich 45 Grad nach links und gehen 10 Meter bis zum Bordstein.Hier stehen Poller und eine Laterne. Überqueren Sie hier die Speyerer Straße. Sie ist 6 Meter breit und sehr wenig befahren. Vorsicht, abgesenkte Bordsteine. Gehen Sie 7 Meter auf groben Steinpflaster bis zum Gehweg und wenden sich nach rechts. Folgen Sie dem Mosaikpflaster am linken Rand des Gehweges für etwa 100 Meter bis zur Ecke Hohenstaufenstraße. Nach 40 Metern stehen Tische und Bänke links am und auf dem Gehweg vor einem Restaurant.

An der Ecke Hohenstaufenstraße biegen Sie nach links in diese ein. Orientieren Sie sich am Mosaikpflaster links von Ihnen. Es sind etwa 230 Meter bis zur Münchener Straße. Hindernisse oder Orientierungshilfen am Weg: Nach etwa 20 Metern mehrere Blumenkübel links, etwa 30 Meter danach zwei Reihen Poller mit 5 Metern Abstand, etwa 50 Meter danach ein Baum, etwa 20 Meter danach eine Reihe Poller. Nach etwa 30 weiteren Metern orientieren Sie sich besser an der erhöhten Kante des Fahrradweges rechts und folgen dieser Kante, bis Sie den Pilotton einer Ampel rechts neben sich hören. Behalten Sie Ihre Richtung bei und gehen Sie etwa 30 Meter – jetzt wieder am linken Gehwegrand – bis zur Münchener Straße. Achtung, die Ecke ist mit einen Zaun aus weiß lackierten Metallrohren gesichert. Am linken Gehwegrand laufen Sie genau auf die Aussparung im Zaun zu. Überqueren Sie hier die 8 Meter breite Münchener Straße. Auch auf der anderen Straßenseite steht ein Zaun, wenn Sie Ihre Gehrichtung beim Überqueren gehalten haben, sollten Sie am rechten Rand der Lücke in diesem Zaun ankommen.

Nach weiteren 10 Metern ist links vor Ihnen ein unten mit Metall eingefasster Betonpfeiler. Suchen Sie sich jetzt das Mosaikpflaster am linken Gehwegrand als Leitlinie. Für knapp 120 Meter haben Sie freie Bahn, dann steht da ein Münztelefon, dessen Glasscheiben sich in 80 Zentimeter Höhe befinden und 60 Zentimeter weit in den Weg ragen. Umgehen Sie es weiträumig und setzen Sie den Weg am linken Gehwegrand fort. Nach weiteren etwa 60 Metern ohne feststehende Hindernisse steht eine Litfaßsäule am linken Gehwegrand. Wechseln Sie an den rechten Rand des 4 Meter breiten Gehwegs und orientieren Sie sich am Wechsel von Gehwegplatten zu Verbundpflaster rechts neben Ihnen. Nach 10 Metern und etwa 15 Metern nach der Litfaßsäule kreuzen Fahrradwege aus der beziehungsweise in die Landshuter Straße, die links von Ihnen in einer Sackgasse endet, den Gehweg. Wenn Sie die Richtung gehalten haben, sind Sie dank einer Biegung und Verengung des Gehweges wieder an dessen linker Kante am Mosaikpflaster. Folgen Sie dieser Kante um eine leichte Biegung nach links etwas mehr als 10 Meter bis zur Ecke eines Hauses links vor Ihnen. Rechts neben Ihnen ist ein Fahrradweg, dessen Kante schwierig zu ertasten ist, halten Sie sich also eher links. Auf der linken Seite sind allerdings bei geeignetem Wetter nacheinander Stühle und Tische eines Pizzalieferdienstes, eines Stehcafé und eines Imbiss und kurz dahinter die Auslagen eines Blumenladens. Vor dem Blumenladen ist der erste von zwei rechteckigen Wartungsschachtdeckeln. Vom zweiten Deckel aus gehen Sie noch 8 Meter weiter und wenden sich dann nach links. Nach 25 Metern sind vor Ihnen links die Blumenkübel um den Eingangsbereich.

Nehmen Sie den zweiten Durchgang zwischen den Kübeln. Vorsicht, im Sommer Stühle und Tische im Eingangsbereich. Gehen Sie 5 Meter nach rechts und dann 6 Meter nach links zur Tür, die nach außen mit Anschlag rechts öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M46
Richtung U-Bahnhof Britz-Süd, Haltestelle Hohenstaufenstraße

Wenden Sie sich nach dem Aussteigen gegen die Fahrtrichtung und suchen Sie bitte als Orientierungshilfe den linken Rand des Gehweges. Gehen Sie etwa 30 Meter bis zur Ecke Hohenstaufenstraße und biegen Sie nach links in diese ein. Orientieren Sie sich am Mosaikpflaster links von Ihnen. Es sind etwa 230 Meter bis zur Münchener Straße. Hindernisse oder Orientierungshilfen am Weg: nach etwa 20 Metern mehrere Blumenkübel links, etwa 30 Meter danach zwei Reihen Poller mit 5 Metern Abstand, etwa 50 Meter danach ein Baum, etwa 20 Meter danach eine Reihe Poller. Nach etwa 30 weiteren Metern orientieren Sie sich besser an der erhöhten Kante des Fahrradweges rechts und folgen dieser Kante, bis Sie den Pilotton einer Ampel rechts neben sich hören.

Behalten Sie Ihre Richtung bei und gehen Sie etwa 30 Meter – jetzt wieder am linken Rand des Gehwegs – bis zur Münchener Straße. Die Ecke ist mit einen Zaun aus weiß lackierten Metallrohren gesichert. Am linken Rand des Gehweges laufen Sie genau auf die Aussparung im Zaun zu. Überqueren Sie hier die 8 Meter breite Münchener Straße. Auch auf der anderen Straßenseite steht ein Zaun, wenn Sie Ihre Gehrichtung beim Überqueren gehalten haben, sollten Sie am rechten Rand der Lücke in diesem Zaun ankommen. Nach weiteren 10 Metern ist links vor Ihnen ein unten mit Metall eingefasster Betonpfeiler. Suchen Sie sich jetzt das Mosaikpflaster am linken Gehwegrand als Leitlinie. Für knapp 120 Meter haben Sie freie Bahn, dann steht da ein Münztelefon, dessen Glasscheiben sich in 80 Zentimeter Höhe befinden und 60 Zentimeter weit in den Weg ragen. Umgehen Sie es weiträumig und setzen Sie den Weg am linken Gehwegrand fort. Nach weiteren etwa 60 Metern ohne feststehende Hindernisse steht eine Litfaßsäule am linken Gehwegrand. Wechseln Sie an den rechten Rand des 4 Meter breiten Gehwegs und orientieren Sie sich am Wechsel von Gehwegplatten zu Verbundpflaster rechts neben Ihnen.

Nach 10 Metern und etwa 15 Metern nach der Litfaßsäule kreuzen 2 Fahrradwege aus und in die Landshuter Straße den Gehweg. Wenn Sie die Richtung gehalten haben, sind Sie dank einer Biegung und Verengung des Gehweges wieder an dessen linker Kante am Mosaikpflaster. Folgen Sie dieser Kante um eine leichte Biegung nach links etwas mehr als 10 Meter bis zur Ecke eines Hauses links vor Ihnen. Rechts neben Ihnen ist ein Fahrradweg, dessen Kante schwierig zu ertasten ist, halten Sie sich also eher links. Auf der linken Seite sind allerdings bei geeignetem Wetter nacheinander Stühle und Tische eines Pizzalieferdienstes, eines Stehcafé und eines Imbiss und kurz dahinter die Auslagen eines Blumenladens. Vor dem Blumenladen ist der erste von zwei rechteckigen Wartungsschachtdeckeln. Vom zweiten Deckel aus gehen Sie noch 8 Meter weiter und wenden sich dann nach links. Nach etwa 25 Metern sind vor Ihnen links die Blumenkübel um den Eingangsbereich.

Nehmen Sie den zweiten Durchgang zwischen den Kübeln. Im Sommer Stühle und Tische im Eingangsbereich. Gehen Sie 5 Meter nach rechts und dann 6 Meter nach links zur Tür, die nach außen mit Anschlag rechts öffnet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U4
U-Bahnhof Nollendorfplatz – S + U-Bahnhof Innsbrucker Platz, Bahnhof Victoria-Luise-Platz

Dieser Bahnhof ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Wenn Sie mit dem Zug in Richtung Innsbrucker Platz ankommen, ist der richtige Ausgang in Fahrtrichtung, sonst liegt er gegen die Fahrtrichtung. Gehen Sie nach links um den Bahnhofseingang herum und auf die für den Autoverkehr gesperrte Fahrbahn. Wenden sie sich nach rechts und gehen sie durch die Absperrung aus Pollern. Überqueren Sie die Fahrbahn und wenden sich nach rechts. Gehen Sie vor bis zur Ecke Münchener Straße, biegen Sie links ein und folgen Sie der Münchener Straße bis zur Hohenstaufenstraße. Überqueren Sie die Münchener Straße und gehen Sie die Hohenstaufenstraße über die Ansbacher bis zur Bamberger Straße entlang. Überqueren Sie an der Ampel die Hohenstaufenstraße. Nach 30 Metern auf der Bamberger Straße sind Sie am Restaurant.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
204
Richtung Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Bamberger Straße

Fahrradweg 1 Meter nach Ausstieg. Wenden Sie sich nach dem Aussteigen nach links und Überqueren Sie an der Ampel die Bamberger Straße. Nach 30 Metern auf der Bamberger Straße sind Sie am Restaurant.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
204
Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Bamberger Straße

Fahrradweg 1 Meter nach Ausstieg. Wenden Sie sich nach dem Aussteigen nach rechts und Überqueren Sie an der Ampel zuerst die Bamberger Straße und danach die Hohenstaufenstraße. Nach 30 Metern auf der Bamberger Straße sind Sie am Restaurant.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M46
Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Hohenstaufenstraße

Nach dem Ausstieg geht es nach links bis zur Ampel. Hier überqueren Sie die Martin-Luther-Straße. Folgen Sie der Hohenstaufenstraße für etwa 250 Meter bis zur Münchener Straße. Die Bordsteine an der Münchener Straße sind nicht abgesenkt. Da der Fahrradweg auf beiden Seiten der Münchener Straße für mehr als etwa 20 Meter durch einen Zaun vom Gehweg getrennt ist und außerdem meist stark befahren ist, rate ich davon ab, ihn zum Überqueren zu benutzen. Rollstuhlfahrer müssen also an der Ampel die Hohenstaufenstraße überqueren und auf der anderen Straßenseite bis zur Ecke Bamberger Straße fahren, um dort an der Ampel erneut die Hohenstaufenstraße zu überqueren. Alle Bordsteine der Querstraßen auf der rechten Straßenseite sind abgesenkt. Auf der linken Straßenseite enden alle Querstraßen in Sackgassen, so dass auf den etwa 300 Metern bis zur Bamberger Straße keine weiteren Überquerungen nötig sind. Von der Ecke aus folgen Sie der Bamberger Straße 30 Meter nach Süden zum Restaurant.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M46
Richtung U-Bahnhof Britz-Süd, Haltestelle Hohenstaufenstraße

Nach dem Ausstieg geht es nach rechts bis zur Ecke Martin-Luther-Straße und Hohenstaufenstraße. Biegen Sie in die Hohenstaufenstraße ein und folgen Sie ihr für etwa 250 Meter bis zur Münchener Straße. Die Bordsteine an der Münchener Straße sind nicht abgesenkt. Da der Fahrradweg auf beiden Seiten der Münchener Straße für mehr als etwa 20 Meter durch einen Zaun vom Gehweg getrennt ist und außerdem meist stark befahren ist, rate ich davon ab, ihn zum Überqueren zu benutzen. Rollstuhlfahrer müssen also an der Ampel die Hohenstaufenstraße überqueren und auf der anderen Straßenseite bis zur Ecke Bamberger Straße fahren, um dort an der Ampel erneut die Hohenstaufenstraße zu überqueren. Alle Bordsteine der Querstraßen auf der rechten Straßenseite sind abgesenkt. Auf der linken Straßenseite enden alle Querstraßen in Sackgassen, so dass auf den etwa 300 Metern bis zum Café keine weiteren Überquerungen nötig sind. Von der Ecke aus folgen Sie der Bamberger Straße 30 Meter nach Süden zum Restaurant.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply