Zielmobil > Tourismus > Ausflugsziele > Körnerpark

Schierker Straße 8
12051 Berlin – Neukölln

E-Mail: nga@bezirksamt-neukoelln.de

Bezirksamt, Neukölln
Straßen- und Grünflächenamt, Fachbereich Grün- und Freiflächen
Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 – 90239 2285

Gallerie im Körnerpark

Bezirksamt Neukölln
Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport, Fachbereich Kultur

Tel. +49 (0) 30 – 5682 3939

E-Mail: galerien@kultur-neukoelln.de

Café im Körnerpark

eßkultur im Körnerpark

Tel.: +49 (0) 30 – 5682 9999

Zugang zum Park über drei Treppenanlagen und zwei Rampen. Die Wege im Park bestehen aus Kiessand oder sind mit Kleinsteinpflaster gepflastert.

Zugang zum Café und zur Galerie (über das Café) sind barrierefrei.

Öffnungszeiten Galerie und Café

Montaggeschlossen
Dienstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Café bis 20:00 Uhr
Mittwoch10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Café bis 20:00 Uhr
Donnerstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Café bis 20:00 Uhr
Freitag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Café bis 20:00 Uhr
Samstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Café bis 20:00 Uhr
Sonntag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Café bis 20:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S41 Ring im Uhrzeigersinn,
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn,
S45 Flughafen Berlin-Schönefeld – Südkreuz,
S46 Königs Wusterhausen – Westend,
S47 Spindlersfeld – Hermannstraße, Bahnhof Neukölln

Symbolbild U-Bahn
U7 Rathaus Spandau – Rudow, Bahnhof Neukölln

Symbolbild Bus
171 U-Bahnhof Hermannplatz – Flughafen Schönefeld, Haltestelle S + U-Bahnhof Neukölln

377 S + U-Bahnhof Hermannstraße – S-Bahnhof Plänterwald, Haltestelle Emser Straße

Wegen Bauarbeiten im Bereich der Verlängerung der A 100 übernimmt der Bus 377 voraussichtlich bis 2017/18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277.

Der Körnerpark

Der Körnerpark ist im Bezirk Neukölln und liegt zwischen Schierker Straße und Jonasstraße. Die etwa 2,4 Hektar große Parkanlage entstand zwischen 1912 und 1916 in der Art eines Schlossparks und sollte dem Stadtviertel ein besonders schmuck volles Gepräge geben und zur Schaffung einer besonders bevorzugten Wohngegend anspornen. Der Park wurde in einer ehemaligen Kiesgrube gebaut, die der Besitzer Franz Körner 1910 der damaligen Stadt Rixdorf abtrat. Einzige Bedingung war, dass der anzulegende Park seinen Namen tragen müsste. Er liegt fünf bis sieben Meter tiefer als das umliegende Straßenniveau und wird auf drei Seiten von Stützmauern eingefasst.

An der Westseite (in Höhe der Selkestraße) befindet sich eine Orangerie und an der Ostseite (Wittmannsdorfer Straße) eine Kaskadenanlage mit Fontänenbecken. In der Orangerie befindet sich die „Galerie im Körnerpark“. Hier finden oft wechselnde Ausstellungen statt, in der zeitgenössische Kunst präsentiert wird. Das Restaurant, das sich auch in der Orangerie befindet, nennt sich ‚Café eßkultur im Körnerpark‘ und ist ab 10:00 Uhr von dienstags bis sonntags geöffnet. Von Mitte Juni bis Ende August finden immer sonntags um 18:00 Uhr kostenlose musikalische Veranstaltungen vor der Galerie im Freien statt. Bei schlechtem Wetter wird keine Auftrittsgarantie übernommen.

Die Parkanlage hat insgesamt sieben Zugänge, die alle durch eine Zugangspforte geschützt sind. Von diesen Zugängen sind fünf davon Treppenzugänge und zwei barrierefreie Zugänge. Die barrierefreien Zugänge sind in der Wittmannsdorfer Straße. Zwei Treppenzugänge sind jeweils in der Schierker Straße und Jonasstraße. Und drei Zugänge oberhalb der Orangerie.

Seit April 2004 ist der Körnerpark denkmalgeschützt.

Im Januar 1912 wurde an der Jonasstraße / Ecke Selkestraße bei Bauarbeiten das Reitergrab von Neukölln entdeckt. Datiert wird das Grab aus der Zeit der Völkerwanderung im 5. und 6. Jahrhundert. Der Reiter und das Pferd waren in 2,50 Meter Tiefe untergebracht. Der Tote war nach hunnischer Sitte mit seinem Pferd bestattet. Im Grab wurden Bronzenägel, ein Gefäß aus Ton und Eisenteile eines Ledergürtels gefunden. Über dem Körper des Toten lag quer ein Langschwert.

Quelle: Wikipedia, Creative Commons Attribution/Share Alike

Symbolbild Bus
377 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Emser Straße (zur Galerie im Körnerpark)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277

Diese Wegbeschreibung führt zur Galerie im Körnerpark

Entfernung zur Einrichtung etwa 390 Meter.

Ausstieg möglichst vorn und 4 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Jetzt 90 Grad rechts mit Orientierung links an der Hauswand und etwa 70 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster bis zum Ende der Hauswand. Nach etwa 15 Metern können Hindernisse durch Bestuhlung sein, diese rechts umgehen. Nach Hauswandende 6 Meter bis zur Bordsteinkante der Ilsestraße. Links von Ihnen ist ein Straßenschildpfahl mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Ilsestraße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Ab hier Orientierung links an der Hauswand für etwa 120 Meter. Ab hier sind erneut Hindernisse durch Bestuhlung links. Diese rechts umgehen. Achtung, der Laufweg kann ziemlich schmal sein, da gleich hinter der linken Bestuhlung rechts eine eingefasste Baumscheibe ist. Ab der Baumscheibe etwa 15 Meter, bis die Hauswand nach links abknickt. Sie sind jetzt an der Emser Straße Ecke Selkestraße. Der Hauswand, die nach links abknickt, folgen. Auch hier sind wieder Hindernisse durch Bestuhlung auf der linken Seite. Sie sind jetzt in der Selkestraße. Nun etwa 70 Meter weiter auf Mosaikpflaster mit Orientierung links an der Hauswand bis zum Ende der Hauswand. Nun 6 Meter weiter bis zur Bordsteinkante der Nogatstraße. Unmittelbar vor der Bordsteinkante ist links ein Straßenschildmast mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Nogatstraße für etwa 10 Meter ohne Ampelanlage auf großem Kopfsteinpflaster. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter weiter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun weiter auf Gehwegplatten mit Orientierung links an Sitzgelegenheiten eines Restaurants, die aus Holzpaletten bestehen. Rechts ist eine Orientierung an mit Holz eingefasste Baumscheiben möglich. Nach etwa 20 Metern ist im Laufweg auf der linken Seite Bestuhlung von einem weiteren Restaurant. Orientierung ist links an der Bestuhlung möglich. Nach 10 Metern ist auf der rechten Seite eine Baumscheibe mit einem Straßenpfahl. Umgehen Sie diese Links für 4 Meter. Jetzt etwa 35 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Ende der Gehwegplatten. Nun 4 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schierker Straße. Es folgt die Überquerung der Schierker Straße in zwei Phasen. Es ist keine Ampelanlage vorhanden und die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Erste Phase 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster, dann 3 Meter Breite Mittelinsel mit abgesenkten Bordsteinen mit Gehwegplatten. Zweite Phase nochmal 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung 5 Meter auf unterschiedlichen Untergrund geradeaus bis zur Treppenstufe. Hier jetzt 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster mit Orientierung an der Treppenstufenkante geradeaus. Danach 90 Grad rechts und etwa 10 Meter mit Orientierung an der rechten Treppenstufe bis zur 20 Zentimeter hohen Stufe aufwärts. Nach der Stufe 6 Meter auf Mosaikpflaster bis zum gegenüberliegenden Treppengeländer. Am Treppengeländer 90 Grad rechts mit Orientierung links am Metallgitter für 3 Meter bis zur ersten Treppenstufe abwärts. Es ist eine helle Steintreppe mit insgesamt 43 Stufen ohne Kontraststreifen. Links ist ein Handlauf. Jetzt 14 Stufen abwärts, dann kommt ein Absatz von 2 Meter Breite dann weitere 15 Stufen abwärts bis zu einem weiteren 2 Meter breiten Absatz. Nun nochmal 14 Stufen abwärts bis zum Ende der Treppe. Nach der letzten Stufe 1 Meter auf Kiesboden geradeaus mit Orientierung links am Treppensockel, dann 90 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Baumscheibe auf der linken Seite. Jetzt 4 Meter weiter und dann 90 Grad links. Nun etwa 20 Meter weiter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Gitterrost aus Metall vor der Eingangstür der Galerie. Nach 1 Meter ist eine Eingangsstufe mit einer Höhe von 10 Zentimetern. Die Eingangstür ist eine schwere weiße doppelflügelige Holztür mit Glaseinsätzen. Der rechte Türflügel öffnet nach außen rechts. Die Türklinke ist in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt 90 Grad links und 2 Meter bis zum Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S-Bahnhof Plänterwald, Haltestelle Emser Straße (zur Galerie im Körnerpark)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277

Diese Wegbeschreibung führt zur Galerie im Körnerpark

Entfernung zur Einrichtung etwa 350 Meter.

Ausstieg möglichst vorn und 3 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links an der Hauswand. Jetzt können jahreszeitlich bedingt Hindernisse durch Bestuhlung eines Geschäfts im Laufweg sein. Diese für 5 Meter rechts umgehen und 5 Meter weiter bis zur Bordsteinkante der Emser Straße. Sie sind jetzt an der Emser Straße Ecke Ilsestraße. Es folgt die Überquerung der Emser Straße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung 3 Meter auf Mosaikpflaster, dann 90 Grad rechts und 2 Meter weiter bis zur abgesenkten Bordsteinkante der Ilsestraße. Links von Ihnen ist ein Straßenschildpfahl mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Ilsestraße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Ab hier Orientierung links an der Hauswand für etwa 120 Meter. Ab hier sind erneut Hindernisse durch Bestuhlung links. Diese rechts umgehen. Achtung, der Laufweg kann ziemlich schmal sein, da gleich hinter der linken Bestuhlung rechts eine eingefasste Baumscheibe ist. Ab der Baumscheibe etwa 15 Meter, bis die Hauswand nach links abknickt. Sie sind jetzt an der Emser Straße Ecke Selkestraße. Der Hauswand, die nach links abknickt, folgen. Auch hier sind wieder Hindernisse durch Bestuhlung auf der linken Seite. Sie sind jetzt in der Selkestraße. Nun etwa 70 Meter weiter auf Mosaikpflaster mit Orientierung links an der Hauswand bis zum Ende der Hauswand. Nun 6 Meter weiter bis zur Bordsteinkante der Nogatstraße. Unmittelbar vor der Bordsteinkante ist links ein Straßenschildmast mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Nogatstraße für etwa 10 Meter ohne Ampelanlage auf großem Kopfsteinpflaster. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter weiter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun weiter auf Gehwegplatten mit Orientierung links an Sitzgelegenheiten eines Restaurants, die aus Holzpaletten bestehen. Rechts ist eine Orientierung an mit Holz eingefassten Baumscheiben möglich. Nach etwa 20 Metern ist im Laufweg auf der linken Seite Bestuhlung von einem weiteren Restaurant. Orientierung ist links an der Bestuhlung möglich. Nach 10 Metern ist auf der rechten Seite eine Baumscheibe mit einem Straßenpfahl. Umgehen Sie diese Links für 4 Meter. Jetzt etwa 35 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Ende der Gehwegplatten. Nun 4 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schierker Straße. Es folgt die Überquerung der Schierker Straße in zwei Phasen. Es ist keine Ampelanlage vorhanden und die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Erste Phase 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster, dann 3 Meter breite Mittelinsel mit abgesenkten Bordsteinen und mit Gehwegplatten. Zweite Phase nochmal 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung 5 Meter auf unterschiedlichen Untergrund geradeaus bis zu einer Treppenstufe. Hier jetzt 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster mit Orientierung an der Treppenstufenkante geradeaus. Danach 90 Grad rechts und etwa 10 Meter mit Orientierung an der rechten Treppenstufe bis zu einer 20 Zentimeter hohen Stufe aufwärts. Nach der Stufe 6 Meter auf Mosaikpflaster bis zum gegenüberliegenden Treppengeländer.
Am Treppengeländer 90 Grad rechts mit Orientierung links am Metallgitter für 3 Meter bis zur ersten Treppenstufe abwärts. Es ist eine helle Steintreppe mit insgesamt 43 Stufen ohne Kontraststreifen. Links ist ein Handlauf. Jetzt 14 Stufen abwärts, dann kommt ein Absatz von 2 Meter Breite, dann weitere 15 Stufen abwärts bis zu einem weiteren 2 Meter breiten Absatz. Nun nochmal 14 Stufen abwärts bis zum Ende der Treppe. Nach der letzten Stufe 1 Meter auf Kiesboden geradeaus mit Orientierung links am Treppensockel, dann 90 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Baumscheibe auf der linken Seite. Jetzt 4 Meter weiter und dann 90 Grad links. Nun etwa 20 Meter weiter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Gitterrost aus Metall vor der Eingangstür der Galerie. Nach einem Meter ist eine Eingangsstufe mit einer Höhe von 10 Zentimetern. Die Eingangstür ist eine schwere weiße doppelflüglige Holztür mit Glaseinsätzen. Der rechte Türflügel öffnet nach außen rechts. Die Türklinke ist in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt 90 Grad links und 2 Meter bis zum Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Emser Straße (zum Café im Körnerpark)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277

Diese Wegbeschreibung führt zum Café im Körnerpark

Entfernung zur Einrichtung etwa 390 Meter.

Ausstieg möglichst vorn und 4 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Jetzt 90 Grad rechts mit Orientierung links an der Hauswand und etwa 70 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster bis zum Ende der Hauswand. Nach etwa 15 Metern können Hindernisse durch Bestuhlung sein, diese rechts umgehen. Nach Hauswandende 6 Meter bis zur Bordsteinkante der Ilsestraße. Links von Ihnen ist ein Straßenschildpfahl mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Ilsestraße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Ab hier Orientierung links an der Hauswand für etwa 120 Meter. Ab hier sind erneut Hindernisse durch Bestuhlung links. Diese rechts umgehen. Achtung, der Laufweg kann ziemlich schmal sein, da gleich hinter der linken Bestuhlung rechts eine eingefasste Baumscheibe ist. Ab der Baumscheibe etwa 15 Meter, bis die Hauswand nach links abknickt. Sie sind jetzt an der Emser Straße / Ecke Selkestraße. Der Hauswand, die nach links abknickt, folgen. Auch hier sind wieder Hindernisse durch Bestuhlung auf der linken Seite. Sie sind jetzt in der Selkestraße. Nun etwa 70 Meter weiter auf Mosaikpflaster mit Orientierung links an der Hauswand bis zum Ende der Hauswand. Nun 6 Meter weiter bis zur Bordsteinkante der Nogatstraße. Unmittelbar vor der Bordsteinkante ist links ein Straßenschildmast mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Nogatstraße für etwa 10 Meter ohne Ampelanlage auf großem Kopfsteinpflaster. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter weiter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun weiter Bahnhof auf Gehwegplatten mit Orientierung links an Sitzgelegenheiten eines Restaurants, die aus Holzpaletten bestehen. Rechts ist eine Orientierung an mit Holz eingefasster Baumscheiben möglich. Nach etwa 20 Metern ist im Laufweg auf der linken Seite Bestuhlung von einem weiteren Restaurant. Orientierung ist links an der Bestuhlung möglich. Nach 10 Metern ist auf der rechten Seite eine Baumscheibe mit einem Straßenpfahl. Umgehen Sie diese Links für 4 Meter. Jetzt etwa 35 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Ende der Gehwegplatten. Nun 4 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schierker Straße. Es folgt die Überquerung der Schierker Straße in zwei Phasen. Es ist keine Ampelanlage vorhanden und die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Erste Phase 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster, dann 3 Meter Breite Mittelinsel mit abgesenkten Bordsteinen mit Gehwegplatten. Zweite Phase nochmal 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung 5 Meter auf unterschiedlichen Untergrund geradeaus bis zur Treppenstufe. Hier jetzt 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster mit Orientierung an der Treppenstufenkante geradeaus. Danach 90 Grad rechts und etwa 10 Meter mit Orientierung an der rechten Treppenstufe bis zur 20 Zentimeter hohen Stufe aufwärts. Nach der Stufe 6 Meter auf Mosaikpflaster bis zum gegenüberliegenden Treppengeländer. Am Treppengeländer 90 Grad rechts mit Orientierung links am Metallgitter für 3 Meter bis zur ersten Treppenstufe abwärts. Es ist eine helle Steintreppe mit insgesamt 43 Stufen ohne Kontraststreifen. Links ist ein Handlauf. Jetzt 14 Stufen abwärts, dann kommt ein Absatz von 2 Meter Breite dann weitere 15 Stufen abwärts bis zu einem weiteren 2 Meter breiten Absatz. Nun nochmal 14 Stufen abwärts bis zum Ende der Treppe. Nach der letzten Stufe 1 Meter auf Kiesboden geradeaus mit Orientierung links am Treppensockel, dann 90 Grad links und 3 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nach den 2 Meter Orientierung links am Randstein und etwa 12 Meter bis zur Rampe aufwärts. Ab der Rampe, die aus Mosaikpflaster besteht und 1,20 Meter breit ist, 7 Meter entlang mit Orientierung rechts oder links an der Rampenbegrenzung bis zur Abschlusskante der Rampe. Hier nun 90 Grad links und 2 Meter geradeaus auf Metallgitterrost bis zur Eingangstür. Es ist eine große hohe weiße Holztür mit Glaseinsätzen, die nach außen rechts öffnet. Der Türgriff ist in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt, 2 Meter geradeaus, dann 90 Grad rechts und 5 Meter weiter geradeaus. Der Bedientresen ist jetzt links.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S-Bahnhof Plänterwald, Haltestelle Emser Straße (zum Café im Körnerpark)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277

Diese Wegbeschreibung führt zum Café im Körnerpark

Entfernung zur Einrichtung etwa 350 Meter.

Ausstieg möglichst vorn und 3 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links an der Hauswand. Jetzt können jahreszeitlich bedingt Hindernisse durch Bestuhlung eines Geschäfts im Laufweg sein. Diese für 5 Meter rechts umgehen und 5 Meter weiter bis zur Bordsteinkante der Emser Straße. Sie sind jetzt an der Emser Straße Ecke Ilsestraße. Es folgt die Überquerung der Emser Straße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung 3 Meter auf Mosaikpflaster, dann 90 Grad rechts und 2 Meter weiter bis zur abgesenkten Bordsteinkante der Ilsestraße. Links von Ihnen ist ein Straßenschildpfahl mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Ilsestraße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Ab hier Orientierung links an der Hauswand für etwa 120 Meter. Ab hier sind erneut Hindernisse durch Bestuhlung links. Diese rechts umgehen. Achtung, der Laufweg kann ziemlich schmal sein, da gleich hinter der linken Bestuhlung rechts eine eingefasste Baumscheibe ist. Ab der Baumscheibe etwa 15 Meter, bis die Hauswand nach links abknickt. Sie sind jetzt an der Emser Straße Ecke Selkestraße. Der Hauswand, die nach links abknickt, folgen. Auch hier sind wieder Hindernisse durch Bestuhlung auf der linken Seite. Sie sind jetzt in der Selkestraße. Nun etwa 70 Meter weiter auf Mosaikpflaster mit Orientierung links an der Hauswand bis zum Ende der Hauswand. Nun 6 Meter weiter bis zur Bordsteinkante der Nogatstraße. Unmittelbar vor der Bordsteinkante ist links ein Straßenschildmast mit einem Abfallbehälter. Es folgt die Überquerung der Nogatstraße für etwa 10 Meter ohne Ampelanlage auf großem Kopfsteinpflaster. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter weiter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun weiter auf Gehwegplatten mit Orientierung links an Sitzgelegenheiten eines Restaurants, die aus Holzpaletten bestehen. Rechts ist eine Orientierung an mit Holz eingefassten Baumscheiben möglich. Nach etwa 20 Meter ist im Laufweg auf der linken Seite Bestuhlung von einem weiteren Restaurant. Orientierung ist links an der Bestuhlung möglich. Nach 10 Metern ist auf der rechten Seite eine Baumscheibe mit einem Straßenpfahl. Umgehen Sie diese Links für 4 Meter. Jetzt etwa 35 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zum Ende der Gehwegplatten. Nun 4 Meter auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schierker Straße. Es folgt die Überquerung der Schierker Straße in zwei Phasen. Es ist keine Ampelanlage vorhanden und die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Erste Phase 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster, dann 3 Meter breite Mittelinsel mit abgesenkten Bordsteinen mit Gehwegplatten. Zweite Phase nochmal 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung 5 Meter auf unterschiedlichen Untergrund geradeaus bis zur Treppenstufe. Hier jetzt 90 Grad links und 3 Meter auf Mosaikpflaster mit Orientierung an der Treppenstufenkante geradeaus. Danach 90 Grad rechts und etwa 10 Meter mit Orientierung an der rechten Treppenstufe bis zur 20 Zentimeter hohen Stufe aufwärts. Nach der Stufe 6 Meter auf Mosaikpflaster bis zum gegenüberliegenden Treppengeländer.
Am Treppengeländer 90 Grad rechts mit Orientierung links am Metallgitter für 3 Meter bis zur ersten Treppenstufe abwärts. Es ist eine helle Steintreppe mit insgesamt 43 Stufen ohne Kontraststreifen. Links ist ein Handlauf. Jetzt 14 Stufen abwärts, dann kommt ein Absatz von 2 Meter Breite dann weitere 15 Stufen abwärts bis zu einem weiteren 2 Meter breiten Absatz. Nun nochmal 14 Stufen abwärts bis zum Ende der Treppe. Nach der letzten Stufe 1 Meter auf Kiesboden geradeaus mit Orientierung links am Treppensockel, dann 90 Grad links und 3 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nach den 2 Meter Orientierung links am Randstein und etwa 12 Meter bis zur Rampe aufwärts. Ab der Rampe, die aus Mosaikpflaster besteht und 1,20 Meter breit ist, 7 Meter entlang mit Orientierung rechts oder links an der Rampenbegrenzung bis zur Abschlusskante der Rampe. Hier nun 90 Grad links und 2 Meter geradeaus auf Metallgitterrost bis zur Eingangstür. Es ist eine große hohe weiße Holztür mit Glaseinsätzen, die nach außen rechts öffnet. Der Türgriff ist in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt, 2 Meter geradeaus, dann 90 Grad rechts und 5 Meter weiter geradeaus. Der Bedientresen ist jetzt links.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Emser Straße (mit Rampen)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277.

Diese Wegbeschreibung führt im Körnerpark über Rampen.

Entfernung zur Einrichtung etwa 550 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 75 Meter auf Mosaikpflaster bis zur Ilsestraße. Diese für etwa 12 Meter auf großem Kopfsteinpflaster überqueren. Es ist keine Ampelanlage vorhanden, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 70 Meter auf Gehwegplatten bis zur Nogatstraße. Diese für etwa 12 Meter auf großem Kopfsteinpflaster überqueren. Es ist keine Ampelanlage vorhanden, der Bordstein ist auf der gegenüberliegenden Seite abgesenkt, auf der diesseitigen Seite ist er 3 Zentimeter hoch. Nach der Überquerung etwa 45 Meter auf Mosaikpflaster, dann etwa 30 Meter auf Gehwegplatten bis zur Schierker Straße. Diese für etwa 12 Meter auf großem Kopfsteinpflaster überqueren. Es ist keine Ampelanlage vorhanden, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts und etwa 300 Meter auf Gehwegplatten bis zur Wittmannsdorfer Straße. Hier nun links einbiegen und etwa 10 Meter bis zum ersten barrierefreien Zugang zum Körnerpark, der Zweite ist etwa 90 Meter weiter in Richtung Jonasstraße. Die Eingänge bestehen aus einer zweiflügligen Eingangspforte aus Metall, die nach innen öffnet. Am ersten Eingang beginnt hier eine lange Schräge abwärts auf Mosaikpflaster für etwa 90 Meter. Um auf die obere Galerie, zur Orangerie zu gelangen, halten Sie sich links bis zu einer weiteren Rampe aufwärts in etwa 50 Meter. Ab der Rampe mit Geländer rechts etwa weitere 50 Meter auf Mosaikpflaster aufwärts. Am Ende der Rampe ist eine kleine Schwelle von 3 Zentimeter Höhe. Halten Sie sich rechts von der Treppe aufwärts bis zu einer weiteren 7 Meter langen Rampe, die zum Eingang des Restaurants führt. Es ist eine große hohe weiße Holztür mit Glaseinsätzen, die nach außen rechts öffnet. Der Türgriff ist in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ist rechts das Restaurant. Am hinteren Ende des Raumes ist der Zugang zur Galerie im Körnerpark.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S-Bahnhof Plänterwald, Haltestelle Emser Straße (mit Rampen)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277.

Diese Wegbeschreibung führt im Körnerpark über Rampen.

Entfernung zur Einrichtung etwa 500 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 25 Meter auf Mosaikpflaster bis zur Emser Straße. Es folgt die Überquerung der Emser Straße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts. Es folgt die Überquerung der Ilsestraße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 70 Meter auf Gehwegplatten bis zur Nogatstraße. Diese für etwa 12 Meter auf großem Kopfsteinpflaster überqueren. Es ist keine Ampelanlage vorhanden, der Bordstein ist auf der gegenüberliegenden Seite abgesenkt, auf der diesseitigen Seite ist er 3 Zentimeter hoch. Nach der Überquerung etwa 45 Meter auf Mosaikpflaster, dann etwa 30 Meter auf Gehwegplatten bis zur Schierker Straße. Diese für etwa 12 Meter auf großem Kopfsteinpflaster überqueren. Es ist keine Ampelanlage vorhanden, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts und etwa 300 Meter auf Gehwegplatten bis zur Wittmannsdorfer Straße. Hier nun links einbiegen und etwa 10 Meter bis zum ersten barrierefreien Zugang zum Körnerpark, der Zweite ist etwa 90 Meter weiter in Richtung Jonasstraße. Die Eingänge bestehen aus einer zweiflügligen Eingangspforte aus Metall, die nach innen öffnet. Am ersten Eingang beginnt hier eine lange Schräge abwärts auf Mosaikpflaster für etwa 90 Meter. Um auf die obere Galerie, zur Orangerie zu gelangen, halten Sie sich links bis zu einer weiteren Rampe aufwärts in etwa 50 Meter. Ab der Rampe mit Geländer rechts etwa weitere 50 Meter auf Mosaikpflaster aufwärts. Am Ende der Rampe ist eine kleine Schwelle von 3 Zentimeter Höhe. Halten Sie sich rechts von der Treppe aufwärts bis zu einer weiteren 7 Meter langen Rampe, die zum Eingang des Restaurants führt. Es ist eine große hohe weiße Holztür mit Glaseinsätzen, die nach außen rechts öffnet. Der Türgriff ist in 1,30 Meter Höhe. Nach dem Zutritt ist rechts das Restaurant. Am hinteren Ende des Raumes ist der Zugang zur Galerie im Körnerpark.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße Haltestelle: Emser Straße (mit Treppen)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277.

Diese Wegbeschreibung führt im Körnerpark über Treppen. Der Weg ist kürzer, aber für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

Entfernung zur Einrichtung etwa 350 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 75 Meter auf Mosaikpflaster der Emser Straße bis zur Ilsestraße folgen. Diese für etwa 12 Meter überqueren. Es ist keine Ampelanlage vorhanden, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 120 Meter auf Mosaikpflaster der Emser Straße weiter folgen bis zur Selkestraße. Hier nun links einbiegen und etwa 70 Meter der Selkestraße auf Mosaikpflaster bis zur Nogatstraße folgen. Es folgt die Überquerung der Nogatstraße für etwa 10 Meter ohne Ampelanlage auf großem Kopfsteinpflaster. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 70 Meter weiter auf wechselnden Untergrund bis zur Bordsteinkante der Schierker Straße. Es folgt die Überquerung der Schierker Straße in zwei Phasen. Es ist keine Ampelanlage vorhanden und die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Erste Phase 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster, dann 3 Meter breite Mittelinsel mit abgesenkten Bordsteinen mit Gehwegplatten. Zweite Phase nochmal 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung geradeaus bis zur 20 Zentimeter hohen Treppenstufe aufwärts. Nach der Stufe ist dann rechts die 43 -stufige Treppe abwärts. Links ist ein Handlauf. Jetzt 14 Stufen abwärts, dann kommt ein Absatz, dann weitere 15 Stufen abwärts bis zu einem weiteren Absatz. Nun nochmal 14 Stufen abwärts bis zum Ende der Treppe. Nach der letzten Stufe auf Kiesboden 180 Grad links um den Treppensockel herum bis zur Rampe aufwärts. Links ist nun die Eingangstür. Es ist eine große hohe weiße Holztür mit Glaseinsätzen, die nach außen rechts öffnet. Nach dem Zutritt ist rechts das Restaurant. Am hinteren Ende des Raumes ist der Zugang zur Galerie im Körnerpark.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
377 Richtung S-Bahnhof Plänterwald Haltestelle: Emser Straße (mit Treppen)

Anmerkung: Wegen langfristiger Sperrung der Grenzallee übernimmt die neue Linie 377 voraussichtlich bis 2017 / 18 den entfallenen Streckenabschnitt der Linie 277 und verkehrt weiter zum S-Bahnhof Plänterwald. Am S + U-Bahnhof Hermannstraße besteht ein fahrplanmäßiger Anschluss zu den Linien 246 und 277.

Diese Wegbeschreibung führt im Körnerpark über Treppen. Der Weg ist kürzer, aber für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

Entfernung zur Einrichtung etwa 350 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 25 Meter auf Mosaikpflaster bis zur Emser Straße. Es folgt die Überquerung der Emser Straße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts. Es folgt die Überquerung der Ilsestraße für etwa 12 Meter ohne Ampelanlage, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 120 Meter auf Mosaikpflaster der Emser Straße weiter folgen bis zur Selkestraße. Hier nun links einbiegen und etwa 70 Meter der Selkestraße auf Mosaikpflaster bis zur Nogatstraße folgen. Es folgt die Überquerung der Nogatstraße für etwa 10 Meter ohne Ampelanlage auf großem Kopfsteinpflaster. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 70 Meter weiter auf wechselnden Untergrund bis zur Bordsteinkante der Schierker Straße. Es folgt die Überquerung der Schierker Straße in zwei Phasen. Es ist keine Ampelanlage vorhanden und die Bordsteine sind nicht abgesenkt. Erste Phase 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster, dann 3 Meter Breite Mittelinsel mit abgesenkten Bordsteinen mit Gehwegplatten. Zweite Phase nochmal 3 Meter auf großem Kopfsteinpflaster. Nach der Überquerung geradeaus bis zur 20 Zentimeter hohen Treppenstufe aufwärts. Nach der Stufe ist dann rechts die 43 -stufige Treppe abwärts. Links ist ein Handlauf. Jetzt 14 Stufen abwärts, dann kommt ein Absatz, dann weitere 15 Stufen abwärts bis zu einem weiteren Absatz. Nun nochmal 14 Stufen abwärts bis zum Ende der Treppe. Nach der letzten Stufe auf Kiesboden 180 Grad links um den Treppensockel herum bis zur Rampe aufwärts. Links ist nun die Eingangstür. Es ist eine große hohe weiße Holztür mit Glaseinsätzen, die nach außen rechts öffnet. Nach dem Zutritt ist rechts das Restaurant. Am hinteren Ende des Raumes ist der Zugang zur Galerie im Körnerpark.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply