Zielmobil > Fundgrube > Essen und Trinken > Kochhaus Schöneberg

Akazienstraße 1
10823 Berlin – Schöneberg

Tel.: +49 (0) 30 – 57 70 8 91 00
Fax: +49 (0) 30 – 57 70 8 91 09

Geschäftsführer: Ramin Goo

Internet: www.kochhaus.de
E-Mail: info@kochhaus.de

Der S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke ist mit barrierefreien Aufzügen ausgestattet. 

Der Laden “Kochhaus Schöneberg” ist barrierefrei zugänglich.

Montag10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Dienstag10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mittwoch10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Donnerstag10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Samstag10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Wannsee – Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Symbolbild Bus
104 Neu-Westend / Brixplatz – Stralau / Tunnelstraße,
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof,
187 U-Bahnhof Turmstraße – Lankwitz / Halbauer Weg,
204 S-Bahnhof Südkreuz – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Der Laden

Was ist ein Kochhaus? Ein Kochhaus ist ein Haus, in dem gekocht wird.

Ja, jedoch im Falle des “Kochhauses Schöneberg” ist dies nur ein Teil der Wahrheit, weil es aus einem innovativen Konzept entstanden ist, in dem das “Kochhaus” viel mehr als nur „kochen“ bedeutet.

Die Entstehung dieses Konzeptes liegt einer ganz banalen Geschichte zugrunde: Eine Gruppe von Freunden traf sich häufig, um die gemeinsam gekochten Gerichte zu genießen. Da die nötigen Zutaten nicht immer in einem Geschäft zu kaufen waren, musste man schon von Laden zu Laden wandern – kurz, die Vorbereitungen waren mühsam und umständlich.
So entstand die Idee, einen Ort zu schaffen, in dem nach vorhandenen Rezepten die benötigten Mengen eingekauft werden können, um sie anschließend zu kochen und auszuprobieren.
Fünf aus der Gruppe der damaligen Kochfreunde haben sich entschieden, genau solch ein Geschäft zu gründen und wurden automatisch zu Gründungsmitgliedern.
Die Geschäftsführung übernahm Ramin Goo, ein ehemaliger Unternehmensberater, der einige Jahre in Italien gelebt hatte und dort seine Liebe zum Kochen entdeckte.

Das erste “Kochhaus – das begehbare Rezeptbuch”, wurde am 4. September 2010 in der Akazienstraße 1 eröffnet und war das einzige seiner Art. Zur Eröffnungsfeier wurde das Gericht “Fusilli mit Ricotta und Babyspinat” serviert.

Da das Konzept ein voller Erfolg war, wurden in Berlin zwei weitere Filialen eröffnet. Eine im März 2011, das “Kochhaus Prenzlauer Berg” in der Schönhauser Allee 46 und eine im Oktober 2013, das “Kochhaus Kreuzberg” in der Bergmannstraße 94.
Inzwischen sind in ganz Deutschland 18 Filialen, unter anderem in Hamburg, München, Frankfurt, Köln, Münster und Regensburg entstanden. Diese zur “Kochhaus – Familie” gehörenden Filialen arbeiten im Franchising-System.

In einem modernen Ambiente – großzügiger Raum, dunkelgraue Wände, große Fensterfronten und eine überschaubare Inneneinrichtung – wurde dieses Konzept umgesetzt.
Es sind 18 schlichte, graue Tische verteilt, an denen jeweils auf großen grauen Tafeln ein aktuelles, farbig abgebildetes Rezept für Vorspeise, Hauptgericht (mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch), Pasta-Gerichte und Nachspeise abgebildet ist.
Die den Rezepten zugeordneten Komponenten sind portionsweise auf den Tischen ausgelegt. Jeden Freitag werden drei bis vier Rezepten gegen neue eingetauscht.
Es reicht, einfach ein Rezept zu wählen und danach die entsprechende Menge für die gewählte Anzahl der Personen in den Einkaufskorb zu packen.

Alle hier angebotenen Lebensmittel stammen von Herstellern aus der Region; das Öl dagegen wird direkt aus Sizilien geliefert.
Wer einen passenden Wein zum Essen oder andere “Beilagen” sucht, der kann auf die Regale zugreifen, in denen eine große Auswahl an Aperitifs, edlen Weinen, Mineralwasser, Essige und Öle, Salze und Gewürze, Pesti und Soßen, Snacks und Süßes, Koch- und Backsets oder Feinkostwaren steht.
In der Espressobar, die sich in den Laden befindet, werden hausgemachte Panini, Salate, Suppen, Kaffeespezialitäten köstliche Süßspeisen serviert. Täglich wird hier frisches Brot für den Verkauf gebacken. Täglich wird hier frisches Brot für den Verkauf gebacken.

Weiterhin werden diverse Kochutensilien sowie eine große Auswahl an ausgefallenen Geschenkideen und Kochbüchern zum Verkauf angeboten.

Im Kochhaus finden regelmäßig Kochkurse statt, in denen von Profis das Schneiden, Tranchieren, Filetieren, Tournieren oder Filetieren von Fleisch und der richtige Umgang mit den richtigen Werkzeugen gelehrt wird. Die Themen der Kurse sind sehr unterschiedlich, werden jeweils der Saison angepasst und betreffen Gerichte aus aller Welt, wobei keiner Küche der Vorzug gegeben wird. Da wird zum Beispiel zu folgenden Themen gekocht: Burger Classics im Kochhaus, Kochen mit Wein, Green kitchen – vegane Köstlichkeiten oder Klassiker, die jeder liebt: moderne Hausmannskost, Grüße aus Bordeaux, kulinarische Herbstreise in die Region, eine kulinarische Reise nach Thailand, traditionelle peruanische Küche und vieles mehr.

Diejenigen, die das sogenannte “Sorglos-Abo” erwerben, werden zuhause wöchentlich mit sogenannten Kochboxen mit Zutaten ausgewählter Rezepte beliefert. Natürlich können alle Waren im Onlineshop bestellt werden.
Zusätzlich gibt es Warengutscheine, Menü-Gutscheine, Gutscheine für Kochboxen und Kochkurs-Gutscheine. Ebenso kann das Kochhaus für verschiedene Events gebucht werden – und zwar ganz exklusiv.

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 430 Meter.

Nach dem Ausstieg vorne einen Meter vor bis zum Blindenleitsystem und 90 Grad rechts. Jetzt geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld den Leitstreifen entlang bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und geradeaus bis zum dritten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und zwei Meter vor bis zu einer aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Kontraststreifen auf allen Stufen. Die Treppe besteht aus dreimal zwölf Stufen und zwei Absätzen. Oben angekommen drei Meter geradeaus bis zum Aufmerksamkeitsfeld und 90 Grad links. Jetzt geradeaus den Leitstreifen entlang bis zur gegenüberliegenden Wand aus einem quadratischen Metallrahmen und Milchglas. Am Ende des Streifens Streusandbehälter. Davor 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur Dehnungsfuge. Nun einen Meter vor und 90 Grad rechts. Standort: Julius-Leber-Brücke in der Kolonnenstraße

Jetzt etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung am Brückengeländer und anschließendem Geländer aus Stahl rechts. Angeschlossene Fahrräder an allen Geländern. Am Ende des Geländers etwa 20 Meter geradeaus über Mosaiksteinpflaster bis auf die Gehwegplatten. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zur Ampelanlage der Kolonnenstraße links. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt und mit Aufmerksamkeitsfeldern versehen. Es folgt die Überquerung der Kolonnenstraße in zwei Phasen. Auf neun Meter Fahrbahn und eine sieben Meter breite Mittelinsel folgen neun Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung drei Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 120 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster auf beiden Seiten bis zur Herbertstraße. Der Weg bis zur Herbertstraße wird rechts von Metallpollern auf Mosaiksteinpflaster flankiert. Der Weg beschreibt auf den ersten 30 Metern einen leichten Linksbogen. Es folgt die Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn aus kleinem Kopfsteinpflaster. Metallpoller davor und dahinter. Nach der Überquerung etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster auf beiden Seiten bis zu einer Ampelanlage mit akustischem Signalgeber rechts. Nach etwa 40 Metern Abfallbehälter an einem Mast rechts. Der gesamte Weg wird rechts von Metallpollern auf Mosaiksteinpflaster flankiert. Standort: Kolonnenstraße / Ecke Kaiser-Wilhelm-Platz

Dort 90 Grad links und etwa 75 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster auf beiden Seiten bis zum Blindenleitstreifen der Bushaltestelle. Danach etwa 40 Meter geradeaus bis zur Ampelanlage rechts. Die letzten etwa zwanzig Meter zahlreiche Fahrräder rechts. Vor dem Ampelmast 90 Grad rechts. Die Ampel ist mit taktilen und akustischen Signalgebern ausgestattet. Rillenplatten auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf neun Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen neun Meter Fahrbahn. Nach Überquerung der Hauptstraße sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster. Dann sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaiksteinpflaster und 45 Grad rechts zum “Kochhaus Schöneberg”. Am 50 Zentimeter tiefen Absatz vor der Tür befindet sich eine ein Zentimeter hohe Stahlkante. Bestuhlung rechter Hand. Die Tür besteht aus zwei Flügeln aus Kunststoff und Glas. Vor dem linken Flügel steht ein Aufsteller. Lange senkrechte Griffstangen in der Mitte. Der rechte Flügel öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 420 Meter.

Nach dem Ausstieg vorne einen Meter vor bis zum Blindenleitsystem und 90 Grad rechts. Jetzt geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld den Leitstreifen entlang bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und geradeaus bis zum dritten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und zwei Meter vor bis zu einer aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Kontraststreifen auf allen Stufen. Die Treppe besteht aus dreimal zwölf Stufen und zwei Absätzen. Oben angekommen drei Meter geradeaus bis zum Aufmerksamkeitsfeld und 90 Grad links. Jetzt geradeaus den Leitstreifen entlang bis zur gegenüberliegenden Wand aus einem quadratischen Metallrahmen und Milchglas. Am Ende des Streifens Streusandbehälter. Davor 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur Dehnungsfuge. Nun einen Meter vor und 90 Grad rechts. Standort: Julius-Leber-Brücke in der Kolonnenstraße

Jetzt etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Brückengeländer und anschließendem Geländer aus Stahl rechts. Angeschlossene Fahrräder an allen Geländern. Am Ende des Geländers etwa 20 Meter geradeaus über Mosaiksteinpflaster bis auf die Gehwegplatten. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zur Ampelanlage der Kolonnenstraße links. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt und mit Aufmerksamkeitsfeldern versehen. Es folgt die Überquerung der Kolonnenstraße in zwei Phasen. Auf neun Meter Fahrbahn und eine sieben Meter breite Mittelinsel folgen neun Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung drei Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 120 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster auf beiden Seiten bis zur Herbertstraße. Der Weg bis zur Herbertstraße wird rechts von Metallpollern auf Mosaiksteinpflaster flankiert. Der Weg beschreibt auf den ersten 30 Metern einen leichten Linksbogen. Es folgt die Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn aus kleinem Kopfsteinpflaster. Metallpoller davor und dahinter. Nach der Überquerung etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster auf beiden Seiten bis zu einer Ampelanlage mit akustischem Signalgeber rechts. Nach etwa 40 Metern Abfallbehälter an einem Mast rechts. Der gesamte Weg wird rechts von Metallpollern auf Mosaiksteinpflaster flankiert.
Standort: Kolonnenstraße / Ecke Kaiser-Wilhelm-Platz

Dort 90 Grad links und etwa 75 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster auf beiden Seiten bis zum Blindenleitstreifen der Bushaltestelle. Danach etwa 40 Meter geradeaus bis zur Ampelanlage rechts. Die letzten etwa zwanzig Meter zahlreiche Fahrräder rechts. Vor dem Ampelmast 90 Grad rechts. Die Ampel ist mit taktilen und akustischen Signalgebern ausgestattet. Rillenplatten auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf neun Meter Fahrbahn und einer vier Meter breite Mittelinsel folgen neun Meter Fahrbahn. Nach Überquerung der Hauptstraße sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster. Dann sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaiksteinpflaster und 45 Grad rechts zum “Kochhaus Schöneberg”. Am 50 Zentimeter tiefen Absatz vor der Tür befindet sich eine ein Zentimeter hohe Stahlkante. Bestuhlung rechter Hand. Die Tür besteht aus zwei Flügeln aus Kunststoff und Glas. Vor dem linken Flügel steht ein Aufsteller. Lange senkrechte Griffstangen in der Mitte. Der rechte Flügel öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Symbolbild Bus
104 Richtung Neu-Westend / Brixplatz,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 40 Meter.

Nach dem Ausstieg geradeaus den Blindenleitstreifen entlang bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Aufsteller und Bestuhlung rechts. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Rillenplatte der Ampelanlage links. Aufsteller und Bestuhlung rechts. An der Rillenplatte drei Meter vor bis zum Ampelmast. Davor 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster. Dann sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaiksteinpflaster und 45 Grad rechts zum “Kochhaus Schöneberg”. Am 50 Zentimeter tiefen Absatz vor der Tür befindet sich eine ein Zentimeter hohe Stahlkante. Bestuhlung rechter Hand. Die Tür besteht aus zwei Flügeln aus Kunststoff und Glas. Vor dem linken Flügel steht ein Aufsteller. Lange senkrechte Griffstangen in der Mitte. Der rechte Flügel öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 240 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. BVG-Wartehäuschen links. Jetzt 90 Grad links und etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zum Blindenleitstreifen einer Bushaltestelle. Diverse Aufsteller, Warenauslagen und Bestuhlungen rechts. Fahrräder links. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Rillenplatte der Ampelanlage links. Aufsteller und Bestuhlung rechts. An der Rillenplatte drei Meter vor bis zum Ampelmast. Davor 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster. Dann sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaiksteinpflaster und 45 Grad rechts zum “Kochhaus Schöneberg”. Am 50 Zentimeter tiefen Absatz vor der Tür befindet sich eine ein Zentimeter hohe Stahlkante. Bestuhlung rechter Hand. Die Tür besteht aus zwei Flügeln aus Kunststoff und Glas. Vor dem linken Flügel steht ein Aufsteller. Lange senkrechte Griffstangen in der Mitte. Der rechte Flügel öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 190 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg vier Meter geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad rechts. Nun etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer Schachtdeckel. Dort 90 Grad rechts und vier Meter vor bis zur Ampelanlage der Hauptstraße. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt und mit Aufmerksamkeitsfeldern versehen. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen etwa dreizehn Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung drei Meter vor bis zu den Gehwegplatten und 90 Grad links. Jetzt etwa 70 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zum Blindenleitstreifen einer Bushaltestelle. Diverse Hindernisse durch Aufsteller, Warenauslagen und Bestuhlungen rechts. Fahrräder links. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Rillenplatte der Ampelanlage links. Aufsteller und Bestuhlung rechts. An der Rillenplatte drei Meter vor bis zum Ampelmast. Davor 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster. Dann sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaiksteinpflaster und 45 Grad rechts zum “Kochhaus Schöneberg”. Am 50 Zentimeter tiefen Absatz vor der Tür befindet sich eine ein Zentimeter hohe Stahlkante. Bestuhlung rechter Hand. Die Tür besteht aus zwei Flügeln aus Kunststoff und Glas. Vor dem linken Flügel steht ein Aufsteller. Lange senkrechte Griffstangen in der Mitte. Der rechte Flügel öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 190 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg vier Meter geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad rechts. Nun etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer Schachtdeckel. Dort 90 Grad rechts und vier Meter vor bis zur Ampelanlage der Hauptstraße. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt und mit Aufmerksamkeitsfeldern versehen. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen etwa dreizehn Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung drei Meter vor bis zu den Gehwegplatten und 90 Grad links. Jetzt etwa 70 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zum Blindenleitstreifen einer Bushaltestelle. Diverse Hindernisse durch Aufsteller, Warenauslagen und Bestuhlungen rechts. Fahrräder links. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Rillenplatte der Ampelanlage links. Aufsteller und Bestuhlung rechts. An der Rillenplatte drei Meter vor bis zum Ampelmast. Davor 90 Grad rechts und fünf Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaiksteinpflaster. Dann sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaiksteinpflaster und 45 Grad rechts zum “Kochhaus Schöneberg”. Am 50 Zentimeter tiefen Absatz vor der Tür befindet sich eine ein Zentimeter hohe Stahlkante. Bestuhlung rechter Hand. Die Tür besteht aus zwei Flügeln aus Kunststoff und Glas. Vor dem linken Flügel steht ein Aufsteller. Lange senkrechte Griffstangen in der Mitte. Der rechte Flügel öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 430 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug auf der rechten Seite. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Auf der Straßenebene angekommen links um den Aufzug herum Richtung Straße. Standort: Julius-Leber-Brücke

Jetzt rechts und geradeaus die Kolonnenstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der linken Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts und geradeaus die Kolonnenstraße entlang bis zur Herbertstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 50 Meter geradeaus bis zum Ampelmast. Dort links und etwa 100 Meter geradeaus die Hauptstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der rechten Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zum ebenerdigen Eingang des Ladens. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Julius-Leber-Brücke

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 420 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug auf der linken Seite. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Auf der Straßenebene angekommen rechts um den Aufzug herum Richtung Straße. Standort: Julius-Leber-Brücke

Jetzt rechts und geradeaus die Kolonnenstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der linken Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts und geradeaus die Kolonnenstraße entlang bis zur Herbertstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 50 Meter geradeaus bis zum Ampelmast. Dort links und etwa 100 Meter geradeaus die Hauptstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der rechten Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zum ebenerdigen Eingang des Ladens. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Symbolbild Bus
104 Richtung Neu-Westend / Brixplatz,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 40 Meter.

Nach dem Ausstieg links und in Fahrtrichtung geradeaus bis zum ebenerdigen Eingang des Ladens. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 240 Meter.

Nach dem Ausstieg links und in Fahrtrichtung geradeaus die Hauptstraße entlang bis zum ebenerdigen Eingang des Ladens. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 190 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zur Ampelanlage des Kaiser-Wilhelm-Platzes. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Hauptstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der rechten Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zum ebenerdigen Eingang des Ladens. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
104 Richtung Stralau / Tunnelstraße, Haltestelle Kaiser-Wilhelm-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Kochhaus Schöneberg” beträgt etwa 65 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zur Ampelanlage der Hauptstraße auf der rechten Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zum ebenerdigen Eingang des Ladens. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply