Katholische Kirchengemeinde Maria Frieden

Kaiserstraße 27 – 29
12105 Berlin – Mariendorf

Tel.: +49 (0) 30 – 706 55 28
Fax: +49 (0) 30 – 705 05 85

E-Mail: mariafrieden@web.de

Der Zugang zur Kirche ist barrierefrei. Die Tür lässt sich linksseitig nach außen öffnen.

Sprechzeiten Pfarrbüro:

Montag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Kirche ist Freitags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U6
Alt-Tegel – Alt-Mariendorf, Bahnhof Westphalweg

Symbolbild Bus
282
U-Bahnhof Breitenbachplatz – Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle U-Bahnhof Westphalweg

Die Kirche

Die Kirchengemeinde besteht seit dem 10. August 1919. Die ersten Gottesdienste wurden in einer Notkapelle, die ursprünglich als Lazarettbaracke erbaut worden war, gefeiert. Mit der Namensgebung Maria Frieden sollte bewusst an die Marienverehrung im benachbarten Ortsteil in Marienfelde angeknüpft werden. Der Kirche wurde der Name „Maria, Königin des Friedens“ verliehen. Mit diesem Namen wurde nicht nur an die traditionelle Marienverehrung seit der Zeit der Templergründung angeknüpft, sondern die junge katholische Gemeinde wollte 1919 mit ihrer Namensgebung unmittelbar an die Beendigung des Ersten Weltkrieges erinnern. Der Zweite Weltkrieg hat die Notkirche zum Teil beschädigt, aber nicht zerstört. 1947 wurde die Kirche renoviert. Der aus weißem, griechischen Marmor bestehende Altar, der in der Form an ein zur Schlachtung vorbereitetes Lamm erinnern soll wurde von dem Bildhauer Paul Brandenburg aus Berlin gestaltet. Der Kreuzweg sowie der Taufstein wurden aus der alten Notkirche übernommen, ebenso wie die Orgel, die erst im Jahr 1979 durch eine neue ersetzt worden ist.

Symbolbild U-Bahn
U6
Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Westphalweg

Möglichst den letzten Waggon benutzen. Nach Ausstieg 3 m geradeaus, dann 90 Grad links und etwa 15 m geradeaus bis man linksseitig auf einen Mauervorsprung trifft. Etwa 5 m an der linksseitigen Mauer entlang bis man auf eine Treppe trifft. Die Treppe besteht aus 10 Stufen, einem Absatz von circa 1,5 m und weiteren 10 Stufen. Die Stufen selbst verfügen über eine weiße horizontale Markierung. Nach der Treppe etwa 15 m geradeaus bis man auf ein kleines Aufmerksamkeitsfeld in Form einer Metalriffelplatte trifft. Dann 90 Grad rechts und etwa 30 m geradeaus, Orientierung an der rechtsseitigen Wand. Standort ist dann eine weitere Treppe die man rechtsseitig nach oben geht. Die Treppe besteht aus 9 Stufen, einem Absatz von circa 1,5 m Breite und weiteren 17 Stufen. Die Stufen selbst verfügen über eine weiße horizontale Markierung. Standort ist dann die Kaiserstraße. Ab der Treppe 3 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und 6 m geradeaus, danach wieder 90 Grad rechts und etwa 20 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 11 m bis zur Straßenüberquerung Kaiserstraße. Die Ampel ist nicht blindentauglich, die Bordsteine sind abgesenkt. Die Straßenbreite beträgt 18 m. Nach der Straßenüberquerung weiter 5 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 125 m geradeaus. Orientierung am rechtsseitigen Mosaikpflaster, das nach etwa 27 m seine Beschaffenheit ändert. Nach etwa 70 m ist die Orientierungsmöglichkeit unterbrochen durch eine Hauseinfahrt, die beidseitig von jeweils 2 runden Betonsteinen mit etwa 1 m Höhe eingefasst ist. Die Einfahrt selbst hat eine Breite von 4 m und besteht aus großen Pflastersteinen. Dann 90 Grad links und 25 m geradeaus, nach etwa 4 m ist eine Orientierung rechtsseitig an einer kleinen Mauer möglich. Dann 90 Grad rechts und etwa 22 m geradeaus, Orientierung linksseitig an einer kleinen Mauer möglich. Standort ist dann der Eingangsbereich zur Kirche. Danach 90 Grad links und in 3 m Entfernung befindet sich die Eingangstür, die sich linksseitig nach außen öffnen lässt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6
Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Westphalweg

Möglichst den ersten Waggon benutzen. Nach Ausstieg 3 m geradeaus, dann 90 Grad rechts. Geradeaus bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld in Form einer Metalriffelplatte, danach 90 Grad links und 2 m geradeaus. Dann 90 Grad rechts und 3 m geradeaus bis zu einer Treppe, die man rechtsseitig nach oben geht. Die Treppe besteht aus 10 Stufen, einem Absatz von circa 1,5 m und weiteren 10 Stufen. Die Stufen selbst verfügen über eine weiße horizontale Markierung. Nach der Treppe etwa 15 m geradeaus bis man auf ein kleines Aufmerksamkeitsfeld in Form einer Metalriffelplatte trifft. Dann 90 Grad rechts und etwa 30 m geradeaus, Orientierung an der rechtsseitigen Wand. Standort ist dann eine weitere Treppe die man rechtsseitig nach oben geht. Die Treppe besteht aus 9 Stufen, einem Absatz von circa 1,5 m Breite und weiteren 17 Stufen. Die Stufen selbst verfügen über eine weiße horizontale Markierung. Standort ist dann die Kaiserstraße. Ab der Treppe 3 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und 6 m geradeaus, danach wieder 90 Grad rechts und etwa 20 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 11 m bis zur Straßenüberquerung Kaiserstraße. Die Ampel ist nicht blinden tauglich, die Bordsteine sind abgesenkt. Die Straßenbreite beträgt 18 m. Nach der Straßenüberquerung weiter 5 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 125 m geradeaus. Orientierung am rechtsseitigen Mosaikpflaster, das nach etwa 27 m seine Beschaffenheit ändert. Nach etwa 70 m ist die Orientierungsmöglichkeit unterbrochen durch eine Hauseinfahrt, die beidseitig von jeweils 2 runden Betonsteinen mit etwa 1 m Höhe eingefasst ist. Die Einfahrt selbst hat eine Breite von 4 m und besteht aus großen Pflastersteinen. Dann 90 Grad links und 25 m geradeaus, nach etwa 4 m ist eine Orientierung rechtsseitig an einer kleinen Mauer möglich. Dann 90 Grad rechts und etwa 22 m geradeaus, Orientierung linksseitig an einer kleinen Mauer möglich. Standort ist dann der Eingangsbereich zur Kirche. Danach 90 Grad links und in 3 m Entfernung befindet sich die Eingangstür, die sich linksseitig nach außen öffnen lässt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282
Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle U-Bahnhof Westphalweg

Nach Ausstieg 1 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 40 m geradeaus, Orientierung am rechtsseitigen Mosaikpflaster. Danach 90 Grad rechts. Standort ist dann die Straßenüberquerung Mariendorfer Damm. Die Ampel ist nicht blindentauglich, die Bordsteine sind abgesenkt. Orientierung am Verkehr Westphalweg / Kaiserstraße. Die erste Straßenbreite beträgt 11 m, die Mittelinsel 2 m, die zweite Straßenbreite 11 m. Nach der Straßenüberquerung 9 m geradeaus bis man auf einen Gullideckel trifft, dann 90 Grad links und 8 m bis zur Straßenüberquerung Kaiserstraße. Die Ampel ist nicht blindentauglich, die Bordsteine sind abgesenkt. Die Straßenbreite beträgt 18 m. Nach der Straßenüberquerung weiter 5 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 125 m geradeaus. Orientierung am rechtsseitigen Mosaikpflaster, das nach etwa 27 m seine Beschaffenheit ändert. Nach etwa 70 m ist die Orientierungsmöglichkeit unterbrochen durch eine Hauseinfahrt, die beidseitig von jeweils 2 runden Betonsteinen mit etwa 1 m Höhe eingefasst ist. Die Einfahrt selbst hat eine Breite von 4 m und besteht aus großen Pflastersteinen. Dann 90 Grad links und 25 m geradeaus, nach etwa 4 m ist eine Orientierung rechtsseitig an einer kleinen Mauer möglich. Dann 90 Grad rechts und etwa 22 m geradeaus, Orientierung linksseitig an einer kleinen Mauer möglich. Standort ist dann der Eingangsbereich zur Kirche. Danach 90 Grad links und in 3 m Entfernung befindet sich die Eingangstür, die sich linksseitig nach außen öffnen lässt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282
Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle U-Bahnhof Westphalweg

Nach Ausstieg 2 m geradeaus, Vorsicht in 3 m Entfernung befindet sich ein BVG Wartehäuschen. Dann 90 Grad rechts und etwa 15 m geradeaus bis man auf eine Litfaßsäule trifft. Danach 90 Grad links und 6 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 24 m geradeaus. Danach 90 Grad rechts und 10 m geradeaus bis zur Straßenüberquerung Kaiserstraße. Die Ampel ist nicht blindentauglich, die Bordsteine sind abgesenkt. Die Straßenbreite beträgt 18 m. Nach der Straßenüberquerung weiter 5 m geradeaus, dann 90 Grad rechts und etwa 125 m geradeaus. Orientierung am rechtsseitigen Mosaikpflaster, das nach etwa 27 m seine Beschaffenheit ändert. Nach etwa 70 m ist die Orientierungsmöglichkeit unterbrochen durch eine Hauseinfahrt, die beidseitig von jeweils 2 runden Betonsteinen mit etwa 1 m Höhe eingefasst ist. Die Einfahrt selbst hat eine Breite von 4 m und besteht aus großen Pflastersteinen. Dann 90 Grad links und 25 m geradeaus, nach etwa 4 m ist eine Orientierung rechtsseitig an einer kleinen Mauer möglich. Dann 90 Grad rechts und etwa 22 m geradeaus, Orientierung linksseitig an einer kleinen Mauer möglich. Standort ist dann der Eingangsbereich zur Kirche. Danach 90 Grad links und in 3 m Entfernung befindet sich die Eingangstür, die sich linksseitig nach außen öffnen lässt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282
Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle U-Bahnhof Westphalweg

Nach Ausstieg rechts und etwa 40 Meter geradeaus. Standort ist dann die Straßenüberquerung Mariendorfer Damm, die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Straßenüberquerung links bis zur Straßenüberquerung Kaiserstraße. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Straßenüberquerung rechts und etwa 125 Meter geradeaus. Dann links und 25 Meter geradeaus, dann rechts und etwa 22 Meter geradeaus. Standort ist dann der Eingangsbereich zur Kirche.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282
Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle U-Bahnhof Westphalweg

Nach Ausstieg rechts und etwa 40 Meter geradeaus bis zur Straßenüberquerung Kaiserstraße. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Straßenüberquerung rechts und etwa 125 Meter geradeaus. Dann links und 25 Meter geradeaus, dann rechts und etwa 22 Meter geradeaus. Standort ist dann der Eingangsbereich zur Kirche.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply