Zielmobil > Wohnen im Alter > Jupiter – Sozialstation GmbH

Beusselstraße 61
10553 Berlin – Tiergarten

Tel.: +49 (0) 30 – 452 40 61
Tel.: +49 (0) 30 – 39 87 56 49
Fax: +49 (0) 30 – 34 66 40 37

E-Mail: wohnen@jupiter-hkp.de
Internet: www.jupiter-hpk.de

Träger:

“Jupiter” Sozialstation – Pflege & Betreuung in Ihren eigenen vier Wänden

Barrierefreier Zugang, da ebenerdig, Barrierefreier Aufzug, barrierefreier Treppenlift (Vorderhaus und Gartenhaus), Rampe vorhanden (im Treppenhaus des Gartenhauses und am Eingang zur Begegnungsstätte).

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S41 Ring im Uhrzeigersinn,
S42 Ring gegen Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Symbolbild U-Bahn
U9 Rathaus Steglitz – Osloer Straße, Bahnhof Turmstraße

Symbolbild Bus
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof, 
123 Saatwinkler Damm / Mäckeritzwiesen – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Wittstocker Straße

Die Sozialstation

Die Alternative zu einem Heimaufenthalt für Senioren bietet das Objekt “Jupiter” in der Beusselstraße 61 in einem mehrgenerationsübergreifendem Wohnhaus. Hier können Menschen wohnen, die nicht alleine mehr wohnen können, aber auch nicht ins Heim wollen. Sie können so individuell und selbstbestimmend wie möglich leben, aber die Sicherheit haben, Tag und Nacht versorgt zu werden. Dieses wird durch den 24 – stündigen Bereitschaftsdienst durch das examinierte Pflegepersonal gewährleistet.

Es werden Servicedienstleistungen, Hilfestellung und Beratung angeboten für:

• Behördenangelegenheiten
• Beantragung der Pflegeleistung
• Terminvereinbarungen für Frisöre, medizinische Fußpflege usw.
• Vermittlung eines fahrbaren Mittagtisches
• Hauswartsarbeiten z.B. Auswechseln von Glühbirnen etc.
• Wasch – und Bügelservice gegen Gebühr

Die Einrichtung der Zimmer, Alltagsgestaltung und die Planung des Speiseplans obliegt einzig den Bewohnern. In einer Wohngemeinschaft leben etwa 5 – 6 Bewohner zusammen. Es können auch Einzelzimmer – Wohnungen angemietet werden, die etwa über 36 Quadratmeter – 40 Quadratmeter, stufenlos umgebaut, mit einer Einbauküche, WC / Dusche und Laminatboden ausgestattet sind. Im Untergeschoss des Objektes befindet sich eine Waschküche, sowie ein geräumiges Bad. Diese können bei Bedarf genutzt werden.

Die Wohngemeinschaft im Gartenhaus: Schwerpunkt – demenzielle Erkrankung.
Sie liegt in der Dachgeschossetage auf etwa 166 Quadratmeter, die bequem mit einen behindertenfreundlichen Fahrstuhl und Treppenlift zugängig ist. Auf der Etage sind 5 Einzelzimmer mit etwa 13 Quadratmeter bis 18 Quadratmeter. Zum gemeinsamen Verweilen der Bewohner ergibt sich die Möglichkeit, in einem großzügigen Wohn – Küchenbereich inclusive einem gemütlichen Rückzugsraum. Für die Bewohner gibt es 2 Duschbäder.

Jeder Mieter kann den begrünten Innenhof und den kleinen Garten (hinter Gartenhaus) nutzen z.B. im Sommer für gemeinsames Grillen und gemütliches Beisammensein.

Ein Treppenlift führt vom vierten zum fünften Stock zur Wohngemeinschaft bzw. Dachterrasse.des Objektes.
Die Wohngemeinschaft im Vorderhaus : Schwerpunkt – eingeschränkte Alltagskompetenzen
Es gibt 6 Einzelzimmer mit etwa 12 Quadratmeter bis 20 Quadratmeter.
Die Wohngemeinschaft ist übergreifend über die komplette fünfteEtage, das heisst auf etwa 170 Quadratmeter, mit einer etwa 40 Quadratmeter faszinierenden Sonnendachterrasse – zweiseitg zugängig.
Darüber hinaus befindet sich auf der Etage ein Wirtschaftsraum, ein großzügiger Wohn – und Küchenbereich und 2 Duschbäder.

Die hauseigene Seniorenbegegnungsstätte “Jupiter” ist ein Ort der Begegnung mit dem Ziel:

Das soziale und gesellschaftliche Leben aktiv zu gestalten:

• die Kommunikation zwischen Jung und Alt / Mitbewohner des Hauses / Bewohner des Beusselkiezes
• Alltagsgestaltung zu beleben durch gemeinsames Singen, Tanzen und Backen / Kochen

Umgebungsplan

Umfeld Beusselstraße

Direkt im Objekt befindet sich die Pizzeria “Europa”, die Ihnen die italienische Küche zu moderaten Preisen in einer angenehmen Atmosphäre offeriert. Pizza / Pasta schon etwa ab 3,90 Euro. Es besteht die Möglichkeit, sich Gerichte liefern zu lassen.

In der Hausnummer 60, 5 Meter rechts vom Objekt, finden sie eine Filiale der Deutschen Post mit Finanzcenter. Als weiteres werden eine Paketbox, Schließfächer und ein Briefmarkenautomat angeboten. Zugang ist barrrierefrei und die Eingangstür ist automatisch öffnend.

Links vom Objekt in der Hausnummer 62, etwa 15 Meter entfernt, ist ein Friseursalon namens “DIVA” ansässig. Hier können sie auch Termine für eine medizinische Fußpflege wahrnehmen.

Etwa 40 Meter links vom Objekt “Jupiter” in Richtung Turmstraße gehend, haben sie die Möglichkeit ihre zu ändernde Bekleidung in die Schneiderei zu bringen, abgelaufene Schuhe einen neuen Absatz bekommen und verlorene Schlüssel neu angefertigt werden.

Für orientalischen Gaumenschmaus ist die Libanesische Bäckerei “Abu Laila Konditorei” zu empfehlen, die in Berlin ein sehr guten Ruf geniesst. Sie ist etwa 160 Meter vom Objekt entfernt. Der Eingang ist barrierefrei zugänglich.

Nach Verlassen des Objektes, gehen sie links 5 Meter geradeaus, bis zur taktilen Ampelanlage, mit abgesenkten Bordstein, überqueren dann die Beusselstraße und links nach etwa 15 Meter geradeaus finden sie den Getränkemarkt Lehmann.
Eingang ist barrierefrei zugänglich, Tür automatisch öffnend.

Rechts vom Getränkemarkt Lehmann befindet sich eine Gaststätte “Multi Kulti Treff”, die ihre Türen für sie nonstop geöffnet hält.
Die Beusselstraße hat aber noch mehr zu bieten, wie z.B. einen Juwelier, den seit Jahrzehnten ansässigen Spielzeugwarenladen Heidensohn & Sohn, eine Tankstelle, Spielcasinos, An – und Verkaufgeschäfte für Elektrogeräte und viele kleine Spätkauf – Shops.

Die Reformationskirche in der Beusselstraße ist eine offene Kirche und befindet sich etwa 70 Meter vom Objekt entfernt. Sie müssen zwei taktile Ampelanlagen überqueren mit abgesenkten Bordstein, da die Kirche auf der anderen Straßenseite liegt.
Ihre Pforten sind für sie geöffnet: Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 12:00 – 14:00 Uhr. Zu diesen Zeitpunkten können sie die Kirche besichtigen oder eine stille Andacht halten.
– Mittwochs um 07:30 Uhr findet ein Gottesdienst statt
– Freitags um 20:00 Uhr findet der offene Gottesdienst zum Freitag statt
– jeden ersten Freitag im Monat ist Partytime – Eintritt frei

Die Kirche bietet ihnen aber noch mehr an kulturellen Angeboten,

Hier wirkte von 1911 – 1931 als Pfarrer der Reformationskirche Günther Dehn (18.4.1882 – 17.3.1970) . Er gewann durch sein soziales Engagememnt besonderes Ansehen. Als Mitglied der Bekennenden Kirche wurde er verfolgt und verhaftet. Nach dem Krieg war er von 1946 – 1954 Professor für Theologie an der Universität Bonn.
In der Wittstocker Straße – gegenüber der Reformationskirche, können Sie Ihre Tageszeitung und Tickets der BVG erwerben, in einem gutsortierten Kiosk. Der Kiosk ist Montag – Freitag von 05:00 – 18:00 Uhr und Samstags von 07:00 – 13:00 Uhr geöffnet. Der Kiosk ist etwa 70 Meter vom Objekt entfernt auf der Seite des Objektes liegend. Sie müssen nur eine taktile Ampelanlage überqueren mit abgesenktem Bordstein.

Das Stadtschloß “Moabit” offeriert den Besuchern und den Bewohnern des Beusselkiezes ein facettenreiches Veranstaltungsprogramm bzw Aktivitäten.

• Nachbarschaftstreff lädt zum Plaudern ein bei Kaffee und Kuchen / Mittagstisch
• Vernissagen – Kiezkünstler
• Besuche von Sehenswürdigkeiten in Gruppen
• Benutzung der hauseigenen Bibliothek “Kurt Tucholsky”
• Yogakurse
• Theatervorführungen und vieles mehr

Die Taverne “Merkouri” verwöhnt sie mit griechischen Köstlichkeiten des Landes und befindet sich in der Wiclefstraße etwa 20 Meter von der Reformationskirche.
Sie ist für sie jeden Tag, außer Dienstag ab 16:00 Uhr geöffnet bis open end.

Umfeld Beusselstraße

Die Turmstraße hat eine Länge von der Huttenstraße bis Rathenower Straße von etwa 2 Kiometern.Von der Beusselstraße bis zur Turmstraße können sie alles bequem mit dem Bus erreichen. z.B: TXL, 123, M27
Die Turmstraße bietet ihnen ein breitgefächertes Sortiment an Einkaufsmöglichkeiten unterschiedlichster Branchen.

• Banken, Sparkasse zB. Targo Bank, Commerzbank,
• Sanitätshaus und Orthopädie – Technik Krüger, Reformhaus “Demski”
• Drogeriemärkte: Rossmann, dm – Markt, Ihr Platz,
• Blumengeschäfte: Blumen “Dilek”, Blumenmarkt Turmstraße / Ecke Stromstraße
• Bekleidungsdiscounter: KIK, Zeemann
• Fotografen: Fotostudio “Schildvogel”, Foto KLAAS
• Brillenoptiker: Bardorf, Apollo, fielmann
• Schuhgeschäfte: “Volksschuhe”, “OSCO”
• Imbisse internationaler Küche
• Restaurants: San Juan Steakhaus, Pizzeria La Mandria
• Lebensmitteldiscounter: Aldi, Penny, REWE
• türkische Supermärkte z.B: Birlek Market, Euro Gida und Bolu

Die Arminiusmarkthalle wurde zur Arminius Zunfthalle.
Seit dem 20.11.2010 ist die altehrwürdige und unter Denkmalschutz stehende Arminiushalle, im so gern verschrienen Moabit wieder am Start, revitalisiert und in Obhut der Zunft AG aus dem pfälzischen Wachenheim hat man sich nach einer bei laufenden Betrieb durchgeführten Kur neu etabliert.

Altes wurde mit Neuem gemixt. Das Sortiment wächst beinahe täglich und immer mehr kleine & feine Manufakturen mit dem Hang zur Produktion besonders guter Produkte finden den Weg in die Arminiusmarkthalle und das Zunft Manufakturenkaufhaus.

So gehören im Zunft Manufakturenkaufhaus bei Sommelier Ralph Martin erstklassige Weine zum Angebot. Ob der Wein ” Wein des Monats ” aus dem Tagesspiegel oder ein sommerlicher Demeter Rose – Prosecco von der Nahe – das Angebot lässt kaum ein Wunsch offen. Aber auch exquisite Kaffees, Schokoladen, besonderer Honig oder Ingwer – Saft, Naturholzmöbel oder afrikanischer Raumschmuck und naturbelassene Gewürze sind in der Arminiusmarkthalle zu finden.
Wer hätte wohl das noch vor einiger Zeit gedacht, dass sich die Arminiushalle zum Gourmet – und Einkaufstempel entwickelt.
Ein Besuch der Moabiter Arminiushalle ist sehr empfehlenswert, da die Halle sich vom üblichen Markthallencharm und dem Mainstream völlig hervorhebt. Ersichtlich ist es überall, sogar die schwebende Kunst in der Halle.

Ein Ärztehaus befindet sich in der Turmstraße 31 unmittelbar am Ausgang der U-Bahn. Eingang erfolgt über die Wilhelmshavener Straße. Der Zugang zum Ärztehaus ist nicht barrierfrei. Einlass erfolgt über die Betätigung des Klingeltableaus. Die Tür öffnet sich automatisch – nach innen öffnend. Für Rollstuhlfahrer gibt es die Möglichkeit über die Arminius-Apotheke ins Ärztehaus zu gelangen, da es dort ein barrierefreien Durchgang gibt. Dort gibt es:

• Facharzt für Augenheilkunde: Dr. Ingmar Zöllner
• Facharzt für Hals-Nasen-Ohren: Dr. Rafael Hardy
• Facharzt für Frauenheilkunde: Dr. med. Anja Bellingkrodt
• Facharzt für Innere Medizin: K. Hassas
• Zahnarzt Dr. med. dent. Thomas Kristen

Rathaus Tiergarten befindet sich auf dem Mathilde – Jacob – Platz 1

Der Zugang zum Rathaus ist barrierefrei. Rechts vom Haupteingang befindet sich ein behindertengerechter Fahrstuhl. Das Rathaus verfügt über zwei barrierefreie Toiletten im ersten und zweiten Stockwerk.
Für Fahrzeughalter gibt es die Möglichkeit, das Gefährt auf ein Behindertenparkplatz zu parken.

Die Seniorenvertretung für Berlin – Mitte hat ihren Sitz im Rathaus.

Hinter dem Rathaus ist die altehrwürdige Zunfthalle angesiedelt. Seit einigen Jahren erscheint sie in neuem Antlitz.

Wenn Sie vom Rathaus aus über eine taktile Ampelanlage gehen und die Turmstraße überqueren, dann gehen Sie 5 Meter nach links und überqueren die Thusnelda Allee via einer taktilen Ampelanlage, weiter etwa 20 Meter geradeaus und Sie sind am ersten Abschnitt des Kleinen Tiergartens angekommen. Er beginnt hinter der Heilandskirche bis zur Stromstraße. Die Heilandskirche bietet Seniorenkreise an. Der zweite Abschnitt erstreckt sich von der Stromstraße bis zur Wilsnacker Straße.

Der zweite Abschnitt erstreckt sich von der Stromstraße bis zur Wilsnacker Straße einschliesslich dem Gelände der Johanniskirche auf der Höhe der Kirchstraße.

Symbolbild S-Bahn
S41 Ringbahn im Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Einsteigen im hinteren Waggon in Fahrtrichtung, aussteigen bis zum Blindenleitstreifen, 90 Grad links, den Leitstreifen folgen bis zum Rechtsknick, 90 Grad rechts bis zum Aufmerksamkeitsfeld, 90 Grad links, 2 Meter geradeaus bis zur Treppe aufwärts, erste und letzte Stufe horizontal markiert, Handlauf durchgängig links, 12 Stufen aufwärts bis zum Absatz, der 1,5 Meter breit ist – weitere 13 Stufen nutzen bis zum nächsten Absatz, den Handlauf folgend weitere 9 Stufen aufwärts bis zum Absatz, 5 Meter geradeaus bis zur farbgeteilten Metallglastür, nach außen öffnend, sie befinden sich am Ausgang S-Bahnhof Beusselstraße, 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Einsstieg in die Buslinien 123 und 106. Beim Einstieg kreuzt Fahrradweg. Aussteigen.
Nach Ausstieg Wartehaus. 3 Meter geradeaus, 90 Grad links, Orientierung am rechten Mosaikpflaster. Etwa 52 Meter geradeaus, nach etwa 44 Meter rechtsseitig 8 Meter lange Bestuhlung, dann einen Meter geradeaus auf Pflasterstein, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zur Holztür – oberhalb verglast, ebenerdig zugängig, rechts Klingeltableau, Sie sind am Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S42 Ringbahn gegen den Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Einsteigen im vorderen Waggon in Fahrtrichtung, aussteigen bis zum Blindenleitstreifen, 90 Grad rechts, den Leitstreifen folgen bis zum Linksknick, 90 Grad links, ein Meter bis zum Aufmerksamkeitsfeld, 90 Grad rechts, 2 Meter bis zur Treppe aufwärts, erste und letzte Stufe sind horizontal markiert, rechts ein durchgängiger Handlauf, 12 Stufen bis 1,5 Meter breiten Absatz, weitere 13 Stufen bis zum nächsten Absatz, den Handlauf folgend weitere 9 Stufen aufwärts bis zum Absatz, dann 4,5 Meter geradeaus bis zur farblich abgeteilten Metallglastür, nach außen öffnend, sie befinden sich an der Haltestelle S-Bahnhof Beusselstraße, 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Einstieg in die Buslinien 106 und 123, sie fahren eine Station, Haltestelle Wittstocker Straße aussteigen.
Beim Einstieg kreuzt Fahrradweg. Aussteigen. Nach Ausstieg: Wartehaus. Etwa 3 Meter geradeaus, 90 Grad links, Orientierung am rechten Mosaikpflaster. Etwa 52 Meter geradeaus, nach etwa 44 Meter rechtsseitig etwa 8 Meter lange Bestuhlung, dann etwa 1 Meter geradeaus auf Pflasterstein, 90 Grad rechts, etwa 3 Meter geradeaus bis zur Holztür – oberhalb verglast, ebenerdig zugängig, rechts Klingeltableau. Sie sind am Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Turmstraße

In Fahrtrichtung hinten einsteigen, nach Ausstieg 90 Grad links, Blindenleitstreifen links folgen bis Rechtsknick, 90 Grad rechts, 4 Meter geradeaus bis zum Aufmerksamkeitsfeld, 90 Grad links, 4 Meter geradeaus, Treppe aufwärts, Holzhandlauf rechts, erste und letzte Stufe horizontal markiert, 3 mal 12 Stufen aufwärts mit 2 mal 1,5 Meter breiten Absatz bis Riffelplatten, 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, 4 Meter geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 11 Meter geradeaus bis zur aufwärts führenden Treppe, Holzhandlauf rechts, erste und letzte Stufe horizontal markiert, 7 Stufen, Absatz ein Meter breit, 18 Stufen aufwärts bis Gitterrost, 6 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 22 Meter geradeaus, Orientierung am linksseitigen Mosaikpflaster, Sie sind an der Bushaltestelle angekommen, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Einstieg in die Buslinie 123 Saatwinkler Damm, sie fahren 4 Stationen bis zum Objekt, Haltestelle Wittstocker Straße aussteigen. 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts etwa 64 Meter Mosaikbepflasterung, 90 Grad rechts, 2 Meter geradeaus bis zur taktil akustischen Ampelanlage, dann etwa 15 Meter Breite Fahrbahnüberquerung, auf 4 Zentimeter abgesenkten Bordstein, 2 Meter geradeaus, 90 Grad links, Orientierung an rechter Mosaikbepflasterung, etwa 20 Meter geradeaus, bei etwa 12 Meter beginnt eine Bestuhlung, 8 Meter lang, dann ein Meter Pflasterstein, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zur Holztür – oberhalb verglast, nach innen öffnend, ebenerdig zugängig, Klingeltableau rechts. Sie sind am Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Osloer Straße, Bahnhof Turmstraße

In Fahrtrichtung vorn einsteigen, nach Ausstieg 90 Grad rechts, Blindenleitstreifen folgen bis Linksknick, 90 Grad links, 4 Meter geradeaus bis zum Aufmerksamkeitsfeld, 90 Grad rechts, Treppe aufwärts, Holzhandlauf rechts, erste und letzte Stufe horizontal markiert, 3 mal 12 Stufen aufwärts mit 2 mal 1,5 Meter breiten Absatz bis Riffelplatten, 3 Meter geradeaus, 90 Grad links, 4 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 11 Meter geradeaus bis zur aufwärts führenden Treppe, Holzhandlauf links, erste und letzte Stufe horizontal markiert, 7 Stufen, Absatz ein Meter breit, 18 Stufen aufwärts bis Gitterrost, 6 Meter geradeaus, 90 Grad links, etwa 22 Meter geradeaus, Orientierung am linksseitigen Mosaikpflaster, sie sind an der Bushaltestelle angekommen, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Einstieg in die Buslinie 123 Saatwinkler Damm, Sie fahren 4 Stationen bis zum Objekt, Haltestelle Wittstocker Straße aussteigen, 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts etwa 64 Meter Mosaikbepflasterung, 90 Grad rechts, 2 Meter geradeaus bis zur taktil akustischen Ampelanlage, dann etwa 15 Meter Breite Fahrbahnüberquerung, auf 4 Zentimeter abgesenkten Bordstein, 2 Meter geradeaus, 90 Grad links, Orientierung an rechter Mosaikbepflasterung, etwa 20 Meter geradeaus, bei etwa 12 Meter beginnt eine Bestuhlung, 8 Meter lang, dann einen Meter Pflasterstein, 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zur Holztür – oberhalb verglast, nach innen öffnend, ebenerdig zugängig, Klingeltableau rechts. Sie sind am Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof ,
123 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Wittstocker Straße

Nach Ausstieg Wartehaus. Etwa 3 Meter geradeaus, 90 Grad links, Orientierung am rechten Mosaikpflaster
etwa 52 Meter geradeaus, nach etwa 44 Meter rechtsseitig etwa 8 Meter lange Bestuhlung, dann etwa 1 Meter geradeaus auf Pflasterstein, 90 Grad rechts, etwa 3 Meter geradeaus bis zur Holztür – oberhalb verglast, ebenerdig zugängig, Sie sind am Objekt angekommen, rechts Klingeltableau.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
123 Richtung  Saatwinkler Damm / Mäckeritzwiesen , Haltestelle Wittstocker Straße

Aussteigen, etwa 3 Meter geradeaus, 90 Grad rechts etwa 64 Meter Mosaikbepflasterung, 90 Grad rechts, etwa 2 Meter geradeaus bis zur taktil akustischen Ampelanlage, dann etwa 15 Meter Breite Fahrbahnüberquerung, auf 4 Zentimeter abgesenktem Bordstein, etwa 2 Meter geradeaus, 90 Grad links, Orientierung an rechter Mosaikbepflasterung, etwa 20 Meter geradeaus, bei etwa 12 Meter beginnt eine Bestuhlung, etwa 8 Meter lang, dann etwa 1 Meter Pflasterstein, 90 Grad rechts, etwa 3 Meter geradeaus bis zur Holztür – oberhalb verglast, nach innen öffnend, ebenerdig zugängig, Sie sind am Objekt angekommen, Klingeltableau rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S41 Ringbahn im Uhrzeigersinn,
S42 Ringbahn gegen den Uhrzeigersinn, Bahnhof Beusselstraße

Mittig aussteigen, Fahrstuhl befindet sich mittig, barrierefreier Zugang, Ausgang S-Bahnhof Beusselstraße, rechts etwa 33 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein Beusselbrücke, Straßenüberquerung erfolgt in 2 Etappen mit Mittelinsel, links etwa 45 Meter geradeaus bis zur Bushaltestelle, weiter mit den Buslinien 123 und 106, aussteigen Haltestelle Wittstocker Straße, links halten, gehen sie etwa 52 Meter geradeaus bis zur Post, neben der Post ist das Objekt, rechtsseitig Eingangtor, Zugang ebenerdig, sie sind am Objekt angekommen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Osloer Straße – Rathaus Steglitz , Bahnhof Turmstraße

Mittig aussteigen, barrierefreier Fahrstuhl befindet sich mittig, mit dem Fahrstuhl auf die Mittelinsel der Turmstraße. Sie passieren die linke Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein, dann rechts halten, bis zur Bushaltestelle der Linie 123, dort einsteigen, Haltestelle Wittstocker Straße aussteigen und rechts halten. Weiter bis zur nächstgelegenen taktil akustischen Ampelanlage mit abgesenkten Bordstein, überqueren der Beusselstraße. Auf der anderen Straßenseite angekommen links und weiter geradeaus, rechtsseitig Eingangtor. Sie sind am Objekt angekommen, der Zugang ist barrierefrei.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
123 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Wittstocker Straße

Nach Ausstieg links abbiegen, etwa 52 Meter geradeaus auf Gehwegplatten, bis zum Eingang rechts, sie sind am Objekt angekommen, Holztür oberhalb verglast, Eingang ebenerdig, nach Betätigung des Klingeltableaus öffnet sich die Tür nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
123 Richtung Saatwinkler Damm / Mäckeritzwiesen, Haltestelle Wittstocker Straße

Nach Ausstieg rechts halten, etwa 64 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur taktil akustischen Ampelanlage mit auf 4 Zentimeter abgesenkten Bordsteinkanten, Straßenüberquerung der Beusselstraße, nach links abbiegen und etwa 15 Meter geradeaus, sie sind am Objekt angekommen, Eingang ebenerdig.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply