Zielmobil > Ärzte > Zahnheilkunde > Jaeckel, Dr. med. dent. Bernd

Cranachstraße 52
12157 Berlin – Schöneberg

Zahnarzt

Tel.: +49 (0) 30 – 855 80 47

Internet: www.zahnarzt-jaeckel.de
E-Mail: info@zahnarzt-jaeckel.de

Eingang Cranachstraße 52

Die Praxis befindet sich im Erdgeschoss. Der Zugang zur Praxis führt über eine 20 Zentimeter hohe Stufe. Bei Bedarf hilft das freundliche Praxispersonal Rollstuhlfahrern bei der Bewältigung der Stufe.

Montag08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Dienstag13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Donnerstag11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Oranienburg – Wannsee, Bahnhof Friedenau

Symbolbild Metrobus
M76 U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz – S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Knausplatz

Symbolbild Bus
181 U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz – Britz / Kielingerstraße, Haltestelle Knausplatz

Symbolbild Bus
187 Lankwitz / Halbauer Weg – U-Bahnhof Turmstraße,
246 U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz – S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Praxis

Am Eingang rechts neben der Tür befindet sich eine Klingel, nach dessen Betätigung sich die Tür nach innen öffnen lässt. Der Wartebereich, die Flure sowie die Behandlungsräume bieten gute Bewegungsfreiheit. In der gesamten Praxis müssen keine Schwellen überwunden werden. Die Toilette verfügt über ausreichend Platz.

Leistungen:

• Allgemeine Zahnheilkunde und Prophylaxe
• Parodontologie
• Ästhetik
• Implantologie
• Prothetik (Zahnersatz)
• Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)
• Augmentation (Knochenaufbau)
• Oralchirurgie
• Hochwertiger Zahnersatz und sofortige Prothesenreparatur durch praxiseigenes Labor

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Friedenau

Die Entfernung vom Bahnhof zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Weg über die Treppe im Bahnhof Friedenau

Nach dem Ausstieg vorne einen Meter vor bis zu einem Blindenleitstreifen. Dann 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld, das zu einer abwärtsführenden Treppe führt. Danach 3 Meter auf dem Blindenleitsystem bis zum Aufmerksamkeitsfeld mit Noppen vor der Treppe. Der Handlauf befindet sich rechts in 90 Zentimeter Höhe. Die Ausgänge sind in Braille- und Reliefschrift beschrieben und auf dem Handlauf verzeichnet. Die Stufen sind 16 Zentimeter hoch und 32 Zentimeter tief. Nun 16 Stufen abwärts zu einem 2 Meter tiefen Absatz. Danach weitere 14 Stufen abwärts zur Ebene des Fußgängertunnels. Nach der Treppe über ein Aufmerksamkeitsfeld aus Noppen 3 Meter auf dem Blindenleitsystem zu einem Aufmerksamkeitsfeld, das rechts zur Treppe in Richtung Sponholzstraße führt. Weitere 2 Meter auf dem Blindenleitsystem vor zu einem Aufmerksamkeitsfeld, das rechts zum Aufzug in Richtung Sponholzstraße und geradeaus zum Aufzug wieder auf den Bahnsteig führt. Hier aber 90 Grad links und das Blindenleitsystem verlassen. Nun 3 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach dient die rechtsseitige Fußgängertunnelwand als Orientierung. Etwa 20 Meter geradeaus auf Betonboden, danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten bis zum Tunnelausgang. Am Ende der Strecke einen Meter vor, 90 Grad links und 8 Meter geradeaus mit Orientierung an der linksseitigen Mauerwand. Es sind viele Fahrräder am Geländer rechts und an der Stirnwand abgestellt. Nun 90 Grad rechts und 3 Meter vor zur Straßenüberquerung Rembrandtstraße mit beschilderten Zebrastreifen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahnbreite beträgt 7 Meter. Nach der Straßenüberquerung einen Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 14 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Nun muss der Dürerplatz überquert werden. Hier 90 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einer mit einer kleinen Mauer umrandeten Baumscheibe rechts. An der Baumscheibe 3 Meter entlang und weitere etwa 16 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einem Gullideckel. Hier etwa 45 Grad rechts und in die Cranachstraße abbiegen. Dann etwa 17 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 110 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zu einem Blumenladen mit Auslagen links und rechts des Bürgersteigs. Diese schränken die Orientierungsmöglichkeit ein. Nach Passieren des Ladens etwa 120 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Beckerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt 6 Meter. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 90 Grad links und 4 Meter vor zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Friedenau

Die Entfernung vom Bahnhof zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Weg über den Aufzug im Bahnhof

Nach dem Ausstieg vorne bis zu einem Blindenleitstreifen. Dann 90 Grad rechts, 3 Meter geradeaus bis zum Ersten von vier Aufmerksamkeitsfeldern in Form von Noppenplatten, die zum Aufzug führen. Nun etwa 14 Meter auf dem Blindenleitsystem und dabei einen Signalpfosten passieren. Weitere etwa 14 Meter geradeaus bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld in Form eines Noppenfelds. Hier 90 Grad links, einen Meter vor bis zu einem weiteren Noppenfeld, 90 Grad links und einen Meter vor zum Aufzug. Die Anforderungstaste befindet sich 30 Zentimeter rechts von der Tür in 85 Zentimeter Höhe. Die Breite der Tür beträgt 90 Zentimeter. Das Innenmaß des Aufzugs beträgt 90 Zentimeter mal 2,30 Meter. Links und rechts befindet sich ein Doppelhandlauf in 85 Zentimeter und 1,10 Meter Höhe. Das Bedienfeld links ist mittig auf Höhe des unteren Handlaufs angebracht. Eine Beschriftung in Brailleschrift ist vorhanden. Nach Erreichen der jeweiligen Etage erfolgt eine Ansage. Nun abwärts auf Höhe des Fußgängertunnels fahren und durch die gegenüberliegende Tür den Aufzug verlassen. Auf dem Blindenleitsystem 2 Meter bis zu einem Noppenfeld. Dann 90 Grad rechts und das Blindenleitsystem verlassen. Danach 3 Meter geradeaus ohne Orientierungshilfe. Ab diesem Punkt dient die rechtsseitige Fußgängertunnelwand als Orientierungshilfe. Etwa 20 Meter geradeaus auf Betonboden, danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten bis zum Tunnelausgang. Dort einen Meter vor, 90 Grad links und 8 Meter geradeaus mit Orientierung an der linksseitigen Mauerwand. Es befinden sich viele Fahrräder am Geländer rechts und an der Stirnwand. Nun 90 Grad rechts und 3 Meter vor zur Straßenüberquerung Rembrandtstraße mit beschilderten Zebrastreifen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahnbreite beträgt 7 Meter. Nach der Straßenüberquerung einen Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 14 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Nun muss der Dürerplatz überquert werden. Hier 90 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einer mit einer kleinen Mauer umrandeten Baumscheibe rechts. An der Baumscheibe 3 Meter entlang und weitere etwa 16 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einem Gullideckel. Hier etwa 45 Grad rechts in die Cranachstraße abbiegen. Danach etwa 17 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 110 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zu einem Blumenladen mit Auslagen links und rechts des Bürgersteigs. Diese schränken die Orientierungsmöglichkeit ein. Nach Passieren des Ladens etwa 120 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster, bis zur Straßenüberquerung Beckerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt 6 Meter. Bei der Überquerung der Kreuzung muss man sich am fließenden Verkehr orientieren. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 90 Grad links und 4 Meter vor zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Friedenau

Die Entfernung vom Bahnhof zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Weg über die Treppe im Bahnhof Friedenau

Nach dem Ausstieg hinten einen Meter bis zu einem Blindenleitstreifen. Dann 90 Grad links und 3 Meter geradeaus bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld in Form einer Noppenplatte. Hier 90 Grad rechts und 5 Meter auf dem Blindenleitsystem bis zum dritten Aufmerksamkeitsfeld für die abwärtsführende Treppe. Hier 90 Grad links und 3 Meter auf dem Blindenleitsystem bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld aus Noppen vor der Treppe. Der Handlauf befindet sich rechts in 90 Zentimeter Höhe. Die Ausgänge sind in Braille- und Reliefschrift beschrieben auf dem Handlauf verzeichnet. Die Stufen sind 16 Zentimeter hoch und 32 Zentimeter tief. Nun 16 Stufen abwärts zu einem 2 Meter tiefen Absatz und weitere 14 Stufen abwärts zur Ebene des Fußgängertunnels. Am Ende der Treppe über das Aufmerksamkeitsfeld und 3 Meter auf dem Blindenleitsystem zu einem Noppenfeld, das zur Treppe Richtung Sponholzstraße rechts führt. Weitere 2 Meter auf dem Blindenleitsystem zu einem Noppenfeld, das rechts zum Aufzug Richtung Sponholzstraße und geradeaus zum Aufzug um wieder auf dem Bahnsteig zu gelangen. Hier aber 90 Grad links und das Blindenleitsystem verlassen. Nun 3 Meter geradeaus ohne Orientierungshilfe. Nach den 3 Metern dient die rechte Fußgängertunnelwand als Orientierungshilfe. Etwa 20 Meter geradeaus auf Betonboden, danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten bis zum Tunnelausgang. Am Ende der Strecke einen Meter vor, 90 Grad links und 8 Meter geradeaus mit Orientierung an der linksseitigen Mauerwand. Es sind viele Fahrräder am Geländer rechts und an der Stirnwand abgestellt. Nun 90 Grad rechts und 3 Meter vor zur Straßenüberquerung Rembrandtstraße mit beschilderten Zebrastreifen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahnbreite beträgt 7 Meter. Nach der Straßenüberquerung einen Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 14 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Nun muss der Dürerplatz überquert werden. Hier 90 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einer mit einer kleinen Mauer umrandeten Baumscheibe rechts. An der Baumscheibe 3 Meter entlang und weitere etwa 16 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einem Gullideckel. Hier etwa 45 Grad und rechts in die Cranachstraße abbiegen. Danach etwa 17 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 110 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zu einem Blumenladen mit Auslagen links und rechts des Bürgersteigs. Diese schränken die Orientierungsmöglichkeit ein. Nach Passieren des Ladens etwa 120 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster, bis zur Straßenüberquerung Beckerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt 6 Meter.
Bei der Überquerung der Kreuzung muss man sich am fließenden Verkehr orientieren. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 90 Grad links und 4 Meter vor zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Friedenau

Die Entfernung vom Bahnhof zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Weg über den Aufzug im Bahnhof

Nach dem Ausstieg hinten einen Meter vor bis zu einem Blindenleitstreifen. Dann 90 Grad links und 3 Meter geradeaus bis zum Ersten von vier Aufmerksamkeitsfeldern in Form von Noppenplatten. Dort 90 Grad rechts und weiter auf dem Blindenleitsystem bis zum Vierten von vier Noppenplatten, um zum Aufzug zu gelangen. Hier 90 Grad links. Nun etwa 14 Meter vor über das Blindenleitsystem und dabei einen Signalpfosten passieren. Weitere etwa 14 Meter geradeaus bis zu einem Noppenfeld. Hier 90 Grad links und einen Meter vor bis zu einem weiteren Noppenfeld. Dort 90 Grad links und einen Meter vor zum Aufzug. Die Anforderungstaste befindet sich 30 Zentimeter rechts von der Tür in 85 Zentimeter Höhe. Die Breite der Tür beträgt 90 Zentimeter. Das Innenmaß des Aufzugs beträgt 90 Zentimeter mal 2,30 Meter. Links und rechts befindet sich ein Doppelhandlauf in 85 Zentimeter und 1,10 Meter Höhe. Das Bedienfeld links ist mittig auf Höhe des unteren Handlaufs angebracht. Eine Beschriftung in Brailleschrift ist vorhanden. Nach Erreichen der jeweiligen Etage erfolgt eine Ansage. Nun abwärts auf Höhe des Fußgängertunnels fahren und durch die gegenüberliegende Tür den Aufzug verlassen. Auf dem Blindenleitsystem bis zu einem Noppenfeld vor. Hier bitte 90 Grad rechts und das Blindenleitsystem verlassen. Ab diesem Punkt dient die rechte Fußgängertunnelwand als Orientierungshilfe. Etwa 20 Meter geradeaus auf Betonboden, danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten bis zum Tunnelausgang. Dann einen Meter vor, 90 Grad links und 8 Meter geradeaus mit Orientierung an der Mauerwand links. Es befinden sich viele Fahrräder am Geländer rechts und an der Stirnwand. Nun 90 Grad rechts und 3 Meter vor zur Straßenüberquerung Rembrandtstraße mit beschilderten Zebrastreifen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahnbreite beträgt 7 Meter. Nach der Straßenüberquerung einen Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 14 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Nun muss der Dürerplatz überquert werden. Hier 90 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einer mit einer kleinen Mauer umrandeten Baumscheibe rechts. An der Baumscheibe 3 Meter entlang und weitere etwa 16 Meter geradeaus auf Verbundsteinpflaster mit Orientierung an den rechtsseitigen Gehwegplatten bis zu einem Gullideckel. Hier etwa 45 Grad und rechts in die Cranachstraße abbiegen. Dann etwa 17 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 110 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zu einem Blumenladen mit Auslagen links und rechts des Bürgersteigs. Diese schränken die Orientierungsmöglichkeit ein. Nach Passieren des Ladens etwa 120 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster, bis zur Straßenüberquerung Beckerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt 6 Meter. Bei der Überquerung der Kreuzung muss man sich am fließenden Verkehr orientieren. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 90 Grad links und 4 Meter vor zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Knausplatz

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 480 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter über Mosaiksteinpflaster und einen Meter über Gehwegplatten. Dann 90 Grad links und etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Thorwaldsenstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der gesamte Kreuzungsbereich ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen und Aufmerksamkeitsfelder. Bitte die Thorwaldsenstraße in 2 Phasen überqueren. Die erste Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Es folgt ein 8 Meter breiter Mittelstreifen. Die zweite Fahrbahnbreite beträgt wieder etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 7 Meter geradeaus zur Straßenüberquerung Menzelstraße, die gleich danach folgt. Die Fahrbahnbreite beträgt 8 Meter. Nach der Straßenüberquerung 7 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 130 Meter auf Granitplatten und Gehwegplatten die Peter-Vischer-Straße entlang mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Am Ende der Strecke 90 Grad links und in die Cranachstraße abbiegen. Dann etwa 100 Meter auf Gehwegplatten entlang mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Es folgt eine etwa 10 Meter breite Zufahrt, die beiderseits mit Pollern gesichert ist. Danach weiter etwa 140 Meter geradeaus bis zur Beckerstraße. Dann 90 Grad rechts und zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Knausplatz

Symbolbild Bus
181 Richtung Britz / Kielingerstraße, Haltestelle Knausplatz

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 565 Meter.

Nach dem Ausstieg 2 Meter vor. Dann 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Bismarkstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen und Aufmerksamkeitsfelder. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 13 Meter. Nach der Straßenüberquerung 4 Meter vor und dann 90 Grad links. Danach 5 Meter zur Straßenüberquerung Feuerbachstraße. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Thorwaldsenstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen und Aufmerksamkeitsfelder. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte die Thorwaldsenstraße in 2 Phasen überqueren. Die erste Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Es folgt ein 8 Meter breiter Mittelstreifen. Die zweite Fahrbahnbreite beträgt wieder etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 7 Meter geradeaus zur Straßenüberquerung Menzelstraße, die gleich danach folgt. Die Fahrbahnbreite beträgt 8 Meter. Nach der Straßenüberquerung 7 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 130 Meter auf Granitplatten und Gehwegplatten die Peter-Vischer-Straße entlang mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Am Ende der Strecke 90 Grad links und in die Cranachstraße abbiegen. Dann etwa 100 Meter auf Gehwegplatten entlang mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Es folgt eine etwa 10 Meter breite Zufahrt, die beiderseits mit Pollern gesichert ist. Danach weiter etwa 140 Meter bis zur Beckerstraße. Dann 90 Grad rechts und zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Knausplatz

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 460 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor. Vorsicht, es ist eine Reihe von Sperrpfosten zu passieren. Danach 3 Meter über Verbundsteinpflaster, einen Meter über Mosaiksteinpflaster und einen Meter auf Gehwegplatten. Dann 90 Grad links und etwa 35 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Feuerbachstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen und Aufmerksamkeitsfelder. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Thorwaldsenstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen und Aufmerksamkeitsfelder. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte die Thorwaldsenstraße in 2 Phasen überqueren. Die erste Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Es folgt ein 8 Meter breiter Mittelstreifen. Die zweite Fahrbahnbreite beträgt wieder etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 7 Meter geradeaus zur Straßenüberquerung Menzelstraße, die gleich danach folgt. Die Fahrbahnbreite beträgt 8 Meter. Nach der Straßenüberquerung 7 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 130 Meter auf Granitplatten und Gehwegplatten die Peter-Vischer-Straße entlang mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Am Ende der Strecke 90 Grad links und in die Cranachstraße abbiegen. Dann etwa 100 Meter auf Gehwegplatten entlang mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Es folgt eine etwa 10 Meter breite Zufahrt, die beiderseits mit Pollern gesichert ist. Danach weiter etwa 140 Meter bis zur Beckerstraße. Dann 90 Grad rechts und zur Straßenüberquerung Cranachstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte am fließenden Verkehr orientieren. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 10 Meter. Nach der Straßenüberquerung 3 Meter vor, 45 Grad rechts und etwa 10 Meter bis zur Praxistür Cranachstraße 52. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 200 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter auf Mosaiksteinpflaster und 2 Meter auf Gehwegplatten geradeaus. Dann 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Danach 90 Grad links und 3 Meter vor zur Straßenüberquerung Rubensstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen. Sowohl Aufmerksamkeitsfelder als auch abgesenkte Bordsteinkanten sind vorhanden. Es handelt sich um eine Ampelanlage mit Anforderungstaste. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 12 Meter. Nach der Straßenüberquerung 2 Meter vor und dann 90 Grad rechts. Danach etwa 30 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Bitte linksseitig dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters etwa 10 Meter geradeaus folgen und weiter links in die Beckerstraße einbiegen. Nun etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Ecke Cranachstraße. Hier 90 Grad links, und weitere etwa 45 Grad links, um in etwa 10 Meter Entfernung zum Praxiseingang Cranachstraße 52 zu gelangen. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 190 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor und dann 90 Grad rechts. Danach etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster. Bitte linksseitig dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters etwa 10 Meter geradeaus folgen und weiter links in die Beckerstraße einbiegen. Nun etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Ecke Cranachstraße. Hier 90 Grad links, und weitere etwa 45 Grad links, um in etwa 10 Meter Entfernung zum Praxiseingang Cranachstraße 52 zu gelangen. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 110 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter über Mosaiksteinpflaster, einen Meter über Gehwegplatten und dann 90 Grad rechts. Danach etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Ecke Cranachstraße. Hier 90 Grad links und weitere etwa 45 Grad links, um in etwa 10 Meter Entfernung zum Praxiseingang Cranachstraße 52 zu gelangen. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246 Richtung U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 210 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter über Mosaiksteinpflaster und 2 Meter über Gehwegplatten. Dann 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am linksseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Rubensstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Ampelanlage verfügt über akustische und taktile Orientierungshilfen. Sowohl Aufmerksamkeitsfelder als auch abgesenkte Bordsteinkanten sind vorhanden. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 12 Meter. Nach der Straßenüberquerung 2 Meter vor, 90 Grad links und etwa 35 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Straßenüberquerung Beckerstraße. Beide Straßenecken des Übergangs sind stark abgerundet. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 15 Meter. Nach der Straßenüberquerung 2 Meter vor, 90 Grad rechts und 5 Meter geradeaus bis zum Ende der Gehwegplatten. Hier 45 Grad rechts und dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters folgen. Dann weitere 45 Grad links in die Beckerstraße abbiegen. Nun etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am rechtsseitigen Mosaiksteinpflaster bis zur Ecke Cranachstraße. Hier 90 Grad links, und weitere etwa 45 Grad links, um in etwa 10 Meter Entfernung zum Praxiseingang Cranachstraße 52 zu gelangen. Dort über einen Fußabtreter, dann über eine Stufe mit 20 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe, zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und öffnet sich nach innen. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle können unter zu Hilfe nahme des Personals über die Stufe gehoben werden, der restliche Praxisbereich ist ebenerdig. Hinter der Praxistür befindet sich in 2 Meter Entfernung und einen Meter nach links versetzt eine Flügeltür aus Glas, deren linker Türflügel geöffnet ist. Weitere 2 Meter vor in den Wartebereich, 90 Grad rechts und 2 Meter bis zum Anmeldetresen. Dieser ist 1,20 Meter hoch. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Friedenau

Die Entfernung vom Bahnhof zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg vorne auf Höhe einer Entwertersäule rechts in Fahrtrichtung zum Aufzug. Auf diesem Weg einen Signalpfosten passieren. Weiter geradeaus und links zur Tür des Aufzugs. Die Anforderungstaste befindet sich 30 Zentimeter rechts von der Tür in 85 Zentimeter Höhe. Die Breite der Tür beträgt 90 Zentimeter. Das Innenmaß des Aufzugs beträgt 90 Zentimeter mal 2,30 Meter. Links und rechts befindet sich ein Doppelhandlauf in 85 Zentimeter und 110 Zentimeter Höhe. Das Bedienfeld links ist mittig auf Höhe des unteren Handlaufs angebracht. Nach Erreichen der jeweiligen Etage erfolgt eine Ansage. Nun abwärts auf Höhe des Fußgängertunnels fahren und durch die gegenüberliegende Tür den Aufzug verlassen. Weiter dem Fußgängertunnel folgend zum Ausgang Rembrandtstraße. Dann links zum Fußgängerübergang Rembrandtstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahn überqueren. Nun den Dürerplatz überqueren und rechts in die Cranachstraße abbiegen. Weiter geradeaus bis zur Beckerstraße. Die Übergänge sind mit Sperrpfosten gesichert. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Beckerstraße überqueren, links zur Straßenüberquerung Cranachstraße und auch diese überqueren. Nun zunächst geradeaus und dann halb rechts zur Praxistür Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Friedenau

Die Entfernung vom Bahnhof zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg hinten auf Höhe einer Entwertersäule bis zum gegenüberliegenden Bahnsteig und links entgegen der Fahrtrichtung zum Aufzug. Auf diesem Weg einen Signalpfosten passieren. Weiter geradeaus und links zur Tür des Aufzugs. Die Anforderungstaste befindet sich 30 Zentimeter rechts von der Tür in 85 Zentimeter Höhe. Die Breite der Tür beträgt 90 Zentimeter. Das Innenmaß des Aufzugs beträgt 90 Zentimeter mal 2,30 Meter. Links und rechts befindet sich ein Doppelhandlauf in 85 Zentimeter und 110 Zentimeter Höhe. Das Bedienfeld links ist mittig auf Höhe des unteren Handlaufs angebracht. Nach Erreichen der jeweiligen Etage erfolgt eine Ansage. Nun abwärts auf Höhe des Fußgängertunnels fahren und durch die gegenüberliegende Tür den Aufzug verlassen. Weiter dem Fußgängertunnel folgend zum Ausgang Rembrandtstraße. Dann links zum Fußgängerübergang Rembrandtstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahn überqueren. Nun den Dürerplatz überqueren und rechts in die Cranachstraße abbiegen. Weiter geradeaus bis zur Beckerstraße. Die Übergänge sind mit Sperrpfosten gesichert. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Beckerstraße überqueren, links zum Übergang Cranachstraße und auch diese überqueren. Nun zunächst geradeaus und dann halb rechts zur Praxistür Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Knausplatz

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 480 Meter.

Nach dem Ausstieg links bis zur Straßenüberquerung Thorwaldsenstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte die Thorwaldsenstraße in zwei Phasen überqueren. Dann vor zur Straßenüberquerung Menzelstraße. Die Menzelstraße überqueren. Danach die Peter-Vischer-Straße entlang bis zur Cranachstraße. Links in die Cranachstraße abbiegen und geradeaus bis zur Beckerstraße. Die Übergänge sind mit Sperrpfosten gesichert. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Cranachstraße überqueren. Nun zunächst geradeaus und dann halb rechts zur Praxistür Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Knausplatz

Symbolbild Bus
181 Richtung Britz / Kielingerstraße, Haltestelle Knausplatz

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 565 Meter.

Nach dem Ausstieg links zur Straßenüberquerung Bismarkstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Bismarkstraße überqueren und links zur Straßenüberquerung Feuerbachstraße. Die Feuerbachstraße überqueren. Weiter rechts geradeaus bis zur Straßenüberquerung Thorwaldsenstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte die Thorwaldsenstraße in zwei Phasen überqueren und weiter vor zur Straßenüberquerung Menzelstraße. Die Menzelstraße überqueren. Bitte die Peter-Vischer-Straße entlang bis zur Cranachstraße. Links in die Cranachstraße abbiegen und geradeaus bis zur Beckerstraße. Die Übergänge sind mit Sperrpfosten gesichert. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Cranachstraße überqueren. Nun zunächst geradeaus und dann halb rechts zur Praxistür Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe.
Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle Knausplatz

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 460 Meter.

Nach dem Ausstieg links und zur Straßenüberquerung Feuerbachstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Feuerbachstraße überqueren und rechts geradeaus bis zur Straßenüberquerung Thorwaldsenstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Bitte die Thorwaldsenstraße in zwei Phasen überqueren und weiter zur Straßenüberquerung Menzelstraße. Die Menzelstraße überqueren. Danach die Peter-Vischer-Straße entlang geradeaus bis zur Cranachstraße. Links in die Cranachstraße abbiegen und geradeaus bis zur Beckerstraße. Die Übergänge sind mit Sperrpfosten gesichert. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Cranachstraße überqueren. Nun zunächst geradeaus und dann halb rechts zur Praxistür Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 200 Meter.

Nach dem Ausstieg links und geradeaus zur Straßenüberquerung Rubensstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es handelt sich um eine Ampel mit Anforderungstaste. Nach Freigabe die Fahrbahn überqueren. Rechts die Rubensstraße entlang und links in die Beckerstraße abbiegen. Nun weiter vor bis zur Ecke Cranachstraße. Hier links zum Praxiseingang Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 190 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus. Dann links in die Beckerstraße abbiegen. Nun weiter vor bis zur Ecke Cranachstraße. Hier links zum Praxiseingang Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 110 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts die Beckerstraße und geradeaus bis zur Ecke Cranachstraße. Hier links zum Praxiseingang Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246 Richtung U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle zur Praxis beträgt etwa 210 Meter.

Nach dem Ausstieg links und zur Straßenüberquerung Rubensstraße. Die Kreuzung ist behindertengerecht ausgebaut. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahn überqueren und links zur Straßenüberquerung Beckerstraße. Die Beckerstraße überqueren und rechts bis zur Ecke Cranachstraße. Hier links zum Praxiseingang Cranachstraße 52. Dann geradeaus und über einen Fußabtreter und einer 20 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter tiefen Stufe zu einer Glastür mit Metallrahmen. Diese ist einen Meter breit und nach innen öffnend. Der Türgriff befindet sich rechts in 1,10 Meter Höhe. Die Klingel beziehungsweise der Türöffner ist an der rechten Wand in einem Meter Höhe. Rollstühle werden unter zu Hilfe nahme des Personals über die Schwelle gehoben. Hinter der Praxistür befindet sich links versetzt eine zweite Flügeltür aus Glas, deren linker Flügel geöffnet ist. Weiter in den Wartebereich und rechts bis zu einem 1,20 Meter hohen Anmeldetresen. Die Räume sind dezent ausgeleuchtet. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply