Zielmobil > Tourismus > Ausflugsziele > Haus der Wannseekonferenz

Am Großen Wannsee 56 – 58
14109 Berlin – Wannsee

Tel.: +49 (0) 30 – 80 50 01 – 0
Fax: +49 (0) 30 – 80 50 01 – 27

E-Mail: info@ghwk.de
Internet: www.ghwk.de/

Um das Gelände der Villa betreten zu können, muss am Eingang des Anwesens geläutet und anschließend eine vergleichsweise schwere schmiedeeiserne Flügeltür geöffnet werden. Der Zugang zum Haus selbst führt über eine etwa 7cm hohe Stufe. Eine Behindertentoilette ist vorhanden.

täglich 10.00 – 18.00 Uhr

(geschlossen: 1. Januar, Karfreitag, 1. Mai, Himmelfahrt, 3. Oktober,
24.-26. Dezember, 31. Dezember)

Eintritt: frei

Führungen für Kleingruppen und Einzelpersonen kosten 2,-€ je Person

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Oranienburg – Wannsee, Bahnhof Wannsee

Entfernung etwa 2200 m

Symbolbild Bus
114 Ringlinie S-Bahnhof Wannsee, Haltestelle Haus der Wannsee-Konferenz

Das Haus der Wannseekonferenz

Auf Einladung des SD-Chefs Reinhard Heydrich fanden sich am 20. Januar 1942 mehrere hochrangige Vertreter der SS, des Reichssicherheitshauptamtes, des Sicherheitsdienstes und anderer Institutionen des NS-Staates zusammen, um über die sogenannte “Endlösung der Judenfrage”, das heißt über die Vernichtung der Juden in Deutschland und Europa zu beraten und die genaue Durchführung zu beschließen. Dabei ließen sie sich unter anderem auch von den bereits auf dem besetzten Gebiet der damaligen Sowjetunion von den Einsatzgruppen durchgeführten massenhaften Exekutionen an der dortigen jüdischen Bevölkerung und der dabei angewandten Praktiken unterrichten.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges erfuhr das Gebäude mehrere Nutzungen bis man es schließlich zum 50. Jahrestag der Wannseekonferenz 1992 als Gedenk- und Bildungsstätte eröffnet hat. Die Dauerausstellung “Die Wannsee-Konferenz und der Völkermord an den europäischen Juden” bildet den Schwerpunkt des Hauses. In siebzehn, thematisch aufeinander aufbauenden Ausstellungsräumen wird der Besucher über die Ursprünge des Antisemitismus, seine Vergesellschaftung während des Kaiserreichs und der Weimarer Republik, die fortschreitende Ausgrenzung der jüdischen Bevölkerung während der Nazizeit, den ideologisch begründeten Rassismus der Nazis und die Vorbereitungen und Umsetzungen der Deportationen und massenhaften Ermordung der deutschen und europäischen Juden unterrichtet. Im ehemaligen Esszimmer der Villa – der Ort, an dem die Wannseekonferenz stattfand – wird ausführlich über die Konferenz auch anhand von Kopien der Originaldokumente berichtet.
Die gesamte Ausstellung ist durch Schautafeln, Texte, Fotos und originale Ton- und Filmdokumente sehr informativ und übersichtlich gestaltet. Im oberen Stockwerk des Hauses befindet sich eine umfangreiche Mediathek. Führungen und Seminare werden in nahezu allen europäischen Sprachen und in Hebräisch angeboten.

Symbolbild Bus
114 Richtung Krankenhaus Heckeshorn, Haltestelle Haus der Wannseekonferenz

Nach Ausstieg vorn 2 m vorgehen, Wartehäuschen vorhanden. 90 Grad nach rechts wenden, circa 15 m geradeaus, Baum, dann 90 Grad nach rechts und 2 m zum Bordstein zur Überquerung der Straße “Zum Heckeshorn”. In diesem Bereich gibt es keinen gesicherten Fußgängerübergang. Fahrbahnbreite etwa 6 m. Bordsteine etwa 5 cm hoch. Nach Überquerung 2,5 m geradeaus bis zum Gartenzaun, 90 Grad links, 9 m geradeaus, Fußweg mit Gehwegplatten, Orientierung am Mosaikpflaster rechts. Dann nach rechts wenden zum Sandweg, dem Verlauf des Sandwegs etwa 30 m mit Rechtsbiegung folgen, Orientierung am Grünstreifen rechts bis zur Einfahrt mit Pflastersteinen. 90 Grad links, die wenig befahrene Straße “Am Großen Wannsee” überqueren, Bordsteine 3 cm hoch. Keinen gesicherter Fußgängerübergang. Fahrbahnbreite etwa 6 m, danach Einfahrt mit Pflastersteinen, weiter geradeaus 5 m bis zum Gittertor, 90 Grad rechts und etwa 4 m geradeaus bis zum Ende des Tors und einem Mauervorsprung, hier befindet sich eine Klingel mit drei Knöpfen, der mittlere ist zu betätigen und anschließend die relativ schwere Gittertür links zu öffnen.

Für den Rückweg benutzen Sie bitte die gleiche Haltestelle, da es sich bei dem Bus 114 um eine Ringlinie handelt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Wegbeschreibung für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte

114 Richtung Krankenhaus Heckeshorn, Haltestelle Haus der Wannseekonferenz

Symbolbild Bus
114 Richtung Krankenhaus Heckeshorn, Haltestelle Haus der Wannseekonferenz

Nach Ausstieg die wenig befahrene Straße “Zum Heckeshorn” überqueren. In diesem Bereich gibt es keinen gesicherten Fußgängerübergang. Bordsteine etwa 5 cm hoch. Nach Überquerung links abbiegen und dem Verlauf der Straße “Zum Heckeshorn”, anschließend “Zum Großen Wannsee” folgen bis zur ersten Einfahrt, hier links die Straße “Zum Großen Wannsee” überqueren, Bordsteine 3 cm hoch. Nach Überquerung befindet sich der Eingang zum Haus der Wannseekonferenz rechts direkt vor ihnen, links des Gittertores die Klingel betätigen.

Für den Rückweg benutzen Sie bitte die gleiche Haltestelle, da es sich bei dem Bus 114 um eine Ringlinie handelt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply