Zielmobil > Tourismus > Sehenswürdigkeiten > Gutshaus Lichterfelde

Hindenburgdamm 28
12203 Berlin – Lichterfelde

Tel.: +49 (0) 30 – 84 41 10 40
Fax: +49 (0) 30 – 84 41 10 41

E-mail: info@stadtteilzentrum-steglitz.de
Internet: www.stadtteilzentrum-steglitz.de

Haupteingang stufenlos. Zugang zum Grundstück stufenlos. WC mit eingeschränktem Zugang. Flügeltür des Gutshauses muss von Hilfsperson geöffnet werden.

Montag09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Metrobus
M85 S-Bahnhof Hauptbahnhof – S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Charité Campus Benjamin Franklin

Symbolbild Bus
285 S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz – Dahlem / Waldfriedhof, Haltestelle Charité Campus Benjamin Franklin

Das Gutshaus

Das Gutshaus Lichterfelde am Hindenburgdamm, auch “Carstenn-Schlösschen” nach seinem früheren Besitzer, dem Begründer der Gartenstadt Lichterfelde, Johann Anton Wilhelm von Carstenn, genannt. Das zweigeschossige, klassizistische Bauwerk wurde bereits um 1780 bis 1799 (keine genauen Angaben) durch L. v. Quast errichtet, und später zweimal umgestaltet.

Seit 1924 ist die Stadt Berlin im Besitz des Hauses. Nach 1948 verhinderte der Verein Nachbarschaftsheim Steglitz als Nutzer den Abriss. Im Jahre 1952 folgte die Genehmigung als “Kinderhort”. 1953 erfolgte die Instandsetzung und Restaurierung des Gebäudes mit Hilfe des Landeskonservators.

Zum 1. Juni 1999 übernahm der damalige Nachbarschaftsverein Lankwitz e.V.
(jetzt Stadtteilzentrum-Steglitz e.V.) die Verantwortung für das Haus und betreibt es seither als Nachbarschaftshaus.
Im Haus befindet sich außer einer Kindertagesstätte auch ein Nachbarschaftscafé, welches als Begegnungstätte und zum Austausch dient. Darüber hinaus bietet das Gutshaus Raum für verschiedene Gruppen, Informations- und Beratungsangebote und Freizeit- und Kulturveranstaltungen.
Das mittlerweile knapp 200 Jahre alte Lichterfelder Gutshaus ist als Baudenkmal gemäß § 23 des Gesetzes zum Schutz von Baudenkmalen eingetragen und umgeben von einem Naturschutzgebiet.

Symbolbild Metrobus
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Benjamin Franklin

Symbolbild Bus
285 Richtung Dahlem Am Waldfriedhof / Lichterfelde Appenzeller Straße, Haltestelle Benjamin Franklin

Nach dem Ausstieg etwa 4 m geradeaus, 90 Grad links, etwa 8 m geradeaus bis zur Moltkestraße. Orientierung rechts am Wand, 90 Grad links etwa 2 m geradeaus, Überquerung des Hindenburgdamms. Taktil-akustische Ampelanlage, Straßenbreite etwa 24 m mit Mittelinsel, Bordsteinkanten etwa 3 cm hoch. Nach Überquerung etwa 3 m geradeaus, 90 Grad rechts und etwa 13 m geradeaus, Orientierung links am Mosaikpflaster. Überquerung der Autoeinfahrt Benjamin Franklin Krankenhaus ohne Ampelanlage, Straßenbreite etwa 5 m, Bordsteinkanten etwa 7 cm hoch. Nach Überquerung etwa 130 m geradeaus bis zum Gelände vorgehen, Orientierung links am Wand und Aufkantung. Versuchen das Gelände rechts zu umgehen und weiter etwa 19 m geradeaus 90 Grad links, Eingang Gutshaus.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M85 Richtung S-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Benjamin Franklin

Symbolbild Bus
285 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle Benjamin Franklin

Ausstieg vorne wird empfohlen. Nach dem Ausstieg etwa 5 m geradeaus, 90 Grad rechts, etwa 33 m geradeaus bis zur Straße. Überquerung der Autoeinfahrt Benjamin Franklin Krankenhaus ohne Ampelanlage, Straßenbreite etwa 5 m, Bordsteinkanten etwa 7 cm hoch. Nach Überquerung etwa 130 m geradeaus bis zum Gelände vorgehen, Orientierung links am Wand und Aufkantung. Versuchen das Gelände rechts zu umgehen und weiter etwa 19 m geradeaus, 90 Grad links, Eingang Gutshaus.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Benjamin Franklin

Symbolbild Bus
285 Richtung Dahlem Am Waldfriedhof / Lichterfelde Appenzeller Straße, Haltestelle Benjamin Franklin

Nach dem Ausstieg links bis zur Moltkestraße. Überquerung des Hindenburgdamms. Taktil-akustische Ampelanlage, Straßenbreite etwa 24 m mit Mittelinsel, Bordsteinkanten etwa 3 cm hoch. Nach Überquerung rechts und etwa 13 m geradeaus. Überquerung der Autoeinfahrt Benjamin Franklin Krankenhaus ohne Ampelanlage, Straßenbreite etwa 5 m, Bordsteinkanten etwa 7 cm hoch. Nach Überquerung etwa 150 m geradeaus links, Eingang Gutshaus.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M85 Richtung S-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Benjamin Franklin

Symbolbild Bus
285 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle Benjamin Franklin

Ausstieg vorne wird empfohlen. Nach dem Aussteig rechts, etwa 33 m geradeaus. Überquerung der Autoeinfahrt Benjamin Franklin Krankenhaus ohne Ampelanlage, Straßenbreite etwa 5 m, Bordsteinkanten etwa 7 cm hoch. Nach Überquerung etwa 150 m geradeaus links, Eingang Gutshaus.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply