Zielmobil > Fundgrube > Essen und Trinken > Gut Hesterberg – Gutshofküche & Gutsfleischerei

Steglitzer Damm 88
12169 Berlin

Gut Hesterberg Filiale Steglitz

Tel.: +49 (0) 30 – 79 74 46 04

Geschäftsführer: Brigitte Hesterberg, Dr. Karoline Hesterberg, Martin Hesterberg

E-Mail: info@guthesterberg.de
Internet: www.guthesterberg.de

Der S-Bahnhof Südende ist barrierefrei. Es muss eine Straße ohne Ampelanlage überquert werden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung.

Der Laden “Gut Hesterberg Filiale Steglitz” ist nicht barrierefrei zugänglich. Es müssen zwei Stufen von zehn und 15 Zentimeter Höhe bewältigt werden.

Montag08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S25 Teltow Stadt – Henningsdorf, Bahnhof Südende

Symbolbild Bus
282 U-Bahnhof Breitenbachplatz – Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle S-Bahnhof Südende

Das Unternehmen

Gut Hesterberg – Gutshofküche & Gutsfleischerei – ist ein Geschäft, das, wie der Name schon sagt, zum Gut Hesterberg gehört und eines von drei Berliner Filialen dieses Unternehmens ist. Hergestellt werden Rindfleisch, Wildfleisch und Gänsefleisch sowie Wurstspezialitäten.
Darüber hinaus befindet sich im Laden ein kleiner Imbiss, in dem täglich ein Mittagstisch mit Produkten vom Gut angeboten werden.

Das Familienunternehmen “Gut Hesterberg GmbH – Fleisch & Wurstwaren” hat seinen Sitz auf einem Gutshof, der zwischen 1999 und 2001 im brandenburgischen Lichtenberg in der Nähe von Neuruppin auf freiem Ackerland komplett neu aufgebaut wurde.

Mit der Landwirtschaft wurde 1999 noch während der Bauarbeiten, mit der Fleisch- und Wurstproduktion erst nach Fertigstellung des Hofes begonnen.

Der Hof ist im typischen Stil des „Landwirtschaft – Dreiseitenhofes“ gebaut. Im in der Mitte stehenden Haupthaus befinden sich Wohnungen und Büroräume. Das linke Wirtschaftsgebäude dient als Pferdestall, Kutschenremise und Werkstatt. Im rechten dagegen sind die Schlachtung, Zerlegung, Verarbeitung, die Wurstküche und der Hofladen untergebracht.

Im Gutshof findet der gesamte Kreislauf der Tierhaltung, Tierschlachtung und Fleischverarbeitung statt.

Zur Tierhaltung
Auf dem etwa 380 Hektar großen Wiesenareal werden 500 Gallowayrinder, 100 Schweine, 600 Gänse, 1000 freilaufende Legehennen und viele andere Tiere in freier Haltung artgerecht und schonend gezüchtet.
Die Tiere ernähren sich von Gräsern und Kräutern direkt auf den Weiden oder bekommen das vom Gutshof- Acker stammende, selbst produzierte Heu und Getreide. Zusätzlich bekommen sie Vitamine und Mineralstoffe. Hormone, Antibiotika und Mastfördermittel dagegen nie.
Für die Schweine sind auf den Wiesen kleine „Schweinehütten“ eingerichtet, die die Tiere vor Wind, Sonne und anderen Wetterlagen schützen. Für die Gänse ist ein Teich zum Planschen angelegt.
Die Tierschlachtung wird vor Ort vorgenommen und wird mehrmals die Woche so weit wie möglich stressfrei durchgeführt.

Zur Fleischverarbeitung
Das Frischfleisch wird ohne zusätzliche Konservierungsstoffe und Farbstoffe nach alten Rezepturen unter Verwendung von Naturgewürzen zu verschiedenen Wurstsorten verarbeitet. Die Würste werden ausschließlich mit Naturdärmen hergestellt.

Zur großen Auswahl der Würste gehören unter anderem: Spanferkelsülze, Rindfleischsülze, Zwiebelmett, Schinkenknacker, Knackwurst, Bratwurst, Wiener Würstchen, Leberkäse, Leberwurst, Delikatess-Leberwurst, Paprikalyoner, Bierschinken und Rindersalami.

Zum Fleisch
Da auf Gut Hesterberg die hauseigenen Schweine nur für die Spanferkel-Verwendung gezüchtet werden, wird das zusätzliche Schweinefleisch zur Wurstherstellung von einem zertifizierten Bauernhof aus der Region angeliefert.
Vom Unternehmen kommen genau zwei Sorten Rindfleisch zum Verkauf, das Galloway-Gourmetfleisch aus eigener Haltung und das Charolais-Salers Premium Rindfleisch, das aus der benachbarten Tierhaltung stammt.
Das Wildfleisch, vor allem Dammwild, Rehe, Rotwildbret und Schwarzwild aus eigener Jagd, unterliegt vor dem Verkauf einer strengen Veterinär-Kontrolle.

Zusätzlich können im Hofladen zu allen anderen Produkten “Eier von der Kräuterwiese” erworben werden.

Symbolbild S-Bahn
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Südende

Die Entfernung vom S-Bahnausgang bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen einen Meter vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu dessen Rechtsknick. Danach 90 Grad rechts und geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld den Leitstreifen entlang bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und etwa zwölf Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Helle Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf elf Stufen, einen Absatz und zehn Stufen folgen ein Absatz und zehn Stufen. In der Bahnhofshalle angekommen fünf Meter geradeaus bis zum gegenüberliegenden Aufzug und 90 Grad links. Dann drei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand rechts. Danach geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Am Ende der Wand sieben Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad rechts. Nun drei Meter vor bis zur zweiflügligen Tür aus Holz und Glas. Die Türgriffe aus Metall verlaufen diagonal. Beide Flügel öffnen nach innen und außen. Nach dem Hinaustreten geradeaus über einen Gitterrost. Neben den Türen befinden sich als eine Art Kollisionsschutz in einer Höhe von 1,20 Metern Geländer zu beiden Seiten. Dahinter 90 Grad links und etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und zwei Meter vor bis zu einem BVG-Wartehäuschen. Dort 90 Grad rechts und etwa 50 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Buhrowstraße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Rillenplatten nur auf dieser Seite. Nur die erste Bordsteinkante ist abgesenkt. Nach Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Am Ende der Gehwegplatten 90 Grad rechts und zwei Meter vor. Danach 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Randstein links. Am Ende des Randsteins fünf Meter geradeaus bis zu einer Zufahrt aus Kleinsteinpflaster. Nach der Zufahrt fünf Meter vor auf Gehwegplatten. Jetzt 90 Grad links und vier Meter vor bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über helle Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Südende

Die Entfernung vom S-Bahnausgang bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen einen Meter vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu dessen Rechtsknick. Danach 90 Grad rechts und geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld den Leitstreifen entlang bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und etwa zwölf Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Helle Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf elf Stufen, einen Absatz und zehn Stufen folgen ein Absatz und zehn Stufen. In der Bahnhofshalle angekommen fünf Meter geradeaus bis zum gegenüberliegenden Aufzug und 90 Grad links. Dann drei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand rechts. Danach geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Am Ende der Wand sieben Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad rechts. Nun drei Meter vor bis zur zweiflügligen Tür aus Holz und Glas. Die Türgriffe aus Metall verlaufen diagonal. Beide Flügel öffnen nach innen und außen. Nach dem Hinaustreten geradeaus über einen Gitterrost. Neben den Türen befinden sich als eine Art Kollisionsschutz in einer Höhe von 1,20 Metern Geländer zu beiden Seiten. Dahinter 90 Grad links und etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und zwei Meter vor bis zu einem BVG-Wartehäuschen. Dort 90 Grad rechts und etwa 50 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Buhrowstraße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Rillenplatten nur auf dieser Seite. Nur die erste Bordsteinkante ist abgesenkt. Nach Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Am Ende der Gehwegplatten 90 Grad rechts und zwei Meter vor. Danach 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Randstein links. Am Ende des Randsteins fünf Meter geradeaus bis zu einer Zufahrt aus Kleinsteinpflaster. Nach der Zufahrt fünf Meter vor auf Gehwegplatten. Jetzt 90 Grad links und vier Meter vor bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über helle Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung Mariendorf, Dardanellenweg, Haltestelle S-Bahnhof Südende

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg fünf Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zu einem BVG-Wartehäuschen. Dort 90 Grad rechts und etwa 50 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Buhrowstraße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Rillenplatten nur auf dieser Seite. Nur die erste Bordsteinkante ist abgesenkt. Nach Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Am Ende der Gehwegplatten 90 Grad rechts und zwei Meter vor. Danach 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Randstein links. Am Ende des Randsteins fünf Meter geradeaus bis zu einer Zufahrt aus Kleinsteinpflaster. Nach der Zufahrt fünf Meter vor auf Gehwegplatten. Jetzt 90 Grad links und vier Meter vor bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über helle Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle S-Bahnhof Südende

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 90 Meter.

Der gesamte Weg führt über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 15 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Laternenmast. Vor diesem 90 Grad rechts zum Steglitzer Damm. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen acht Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Nun etwa 25 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Am Ende der Gehwegplatten 90 Grad rechts und zwei Meter vor. Dann 90 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Randstein links. An dessen Ende fünf Meter geradeaus bis zu einer Zufahrt aus Kleinsteinpflaster. Nach der Zufahrt fünf Meter geradeaus. Nun 90 Grad links und vier Meter vor bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über helle Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Südende

Die Entfernung vom S-Bahnausgang bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen links und entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zum Aufzug. Der Anforderungsknopf befindet sich drei Meter vor dem Aufzug auf der rechten Seite. Nach dem Ausstieg die Vorhalle durchqueren und den rechten Ausgang benutzen. Jetzt links und geradeaus bis zur Buhrowstraße. Die Bordsteinkanten auf der gegenüberliegenden Seite sind nicht abgesenkt. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen. Das Personal ist beim Zugang gerne behilflich.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S25 Richtung Hennigsdorf, Bahnhof Südende

Die Entfernung vom S-Bahnausgang bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen rechts und in Fahrtrichtung geradeaus bis zum Aufzug. Der Anforderungsknopf befindet sich drei Meter vor dem Aufzug auf der rechten Seite. Nach dem Ausstieg die Vorhalle durchqueren und den rechten Ausgang benutzen. Jetzt links und geradeaus bis zur Buhrowstraße. Die Bordsteinkanten auf der gegenüberliegenden Seite sind nicht abgesenkt. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen. Das Personal ist beim Zugang gerne behilflich.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle S-Bahnhof Südende

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 120 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und entgegen der Fahrtrichtung geradeaus bis zur Buhrowstraße und diese überqueren. Die Bordsteinkanten auf der gegenüberliegenden Seite sind nicht abgesenkt. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen. Das Personal ist beim Zugang gerne behilflich.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle S-Bahnhof Südende

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum “Gut Hesterberg” beträgt etwa 90 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zu einem Übergang des Steglitzer Damms auf der rechten Seite. Nach der Überquerung rechts und etwa 25 Meter geradeaus bis zur Gutshofküche und Gutsfleischerei. Es müssen zwei Stufen von 15 und zehn Zentimetern Höhe bewältigt werden. Dazwischen befindet sich ein Absatz mit Gitterrost. Handläufe zu beiden Seiten. Die Schiebetür aus Glas öffnet automatisch nach beiden Seiten. Nach dem Eintreten drei Meter geradeaus über Bodenfliesen bis zum Verkaufstresen. Das Personal ist beim Zugang gerne behilflich.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply