Zielmobil > Fundgrube > Unterhaltung und Lesen > Grober Unfug – Internationaler Comicladen

Torstraße 75
10119 Berlin – Mitte

Tel.: 49 (0) 30 – 281 73 31
Fax: 49 (0) 30 – 28 38 41 30

Inhaber: Torsten Alisch, Margitta Fischer, Bert Henning

E-Mail: info@groberunfug.de
Internet: www.groberunfug.de

Der U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz der U2 ist nicht barrierefrei. Es müssen insgesamt 32 Stufen mit zwei dazwischen liegenden Absätzen bewältigt werden. Ein Blindenleitsystem ist nicht vorhanden. Der U-Bahnhof Rosenthaler Platz der U8 ist barrierefrei. Der Aufzug Richtung Straßenebene muss in der Zwischenebene gewechselt werden. Je nach Verkehrsverbindung müssen ein bis zwei Fahrbahnen ohne Ampelanlage überquert werden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung.

Der “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” ist nicht barrierefrei zugänglich. Es muss eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Montag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U2 Pankow – Ruhleben, Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Symbolbild U-Bahn
U8 Wittenau – Hermannstraße, Bahnhof Rosenthaler Platz

Bildsymbol Metrotram
M1 Niederschönhausen, Schillerstraße – Mitte, Am Kupfergraben, Haltestelle Rosenthaler Platz

Bildsymbol Metrotram
M8 Ahrensfelde / Stadtgrenze – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Rosenthaler Platz oder Rosa-Luxemburg-Platz

Symbolbild Bus
142 U-Bahnhof Leopoldplatz – S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Rosa-Luxemburg-Platz

Der Laden

Da der Comic die Aspekte von Literatur und bildender Kunst vereint, kann man ihn beiden Richtungen zuordnen.
Der Comic ist ein einzigartiges Genre in der Kunst. Seine Beschreibung basiert, ähnlich wie bei Büchern, auf die schriftlichen Inhalte, wird jedoch durch Zeichnungen ersetzt.
Die Wurzeln dieser Kunst gehen bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück, als Rudolf Töpffer, ein französischsprachiger schweizer Zeichner und Novellist, in seinem Buch “Dr. Festus” – eine Satire auf “Faust” von Johann Wolfgang von Goethe – erstmalig die cartoonhaften Zeichnungen mit einem Text kombinierte. Das Buch wurde im Jahr 1833 veröffentlicht. Danach schuf er noch mehrere Bücher dieser Art, in denen er Geschichten mit einem satirischen Blick auf die Gesellschaft des 19. Jahrhunderts präsentierte.
Rudolf Töpffer gilt heute als Vorreiter dieser Gattung, seine Werke jedoch wurden nicht ganz im Sinne des heutigen Comics strukturiert.

Für die meisten Experten gilt als erster echter Comic der von dem amerikanischen Zeichner Richard Felton Outcault geschaffene und 1895 in New York veröffentlichte Comic unter dem Titel “Hogan’s Alley” mit seinem Helden “The Yellow Kid”. Auch Wilhelm Busch’s “Max und Moritz” oder “Struwwelpeter” von Heinrich Hoffmann kann man zu diesem Genre zählen.
Allerdings ist der Comic, so wie er in der Zwischenzeit assoziiert wird, Ende der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts mit Comicfiguren wie Batman oder Superman entstanden. Auch Mickey Mouse, Donald Duck und andere Charaktere von Walt Disney stammen aus dieser Zeit. Die ersten deutschen Comics nach dem Zweiten Weltkrieg wie “Atze” und “Mosaik” erschienen 1955 in der DDR.
Eine der wichtigsten Perioden für die europäischen Comicbücher waren die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, als in Frankreich die ersten Comicbücher von dem Autor Rene Goscinny und dem Zeichner Alberto Uderzo – die weltbekannte “Asterix”-Reihe – entstanden sind. Aber erst in den 80er Jahren begann sich diese Form von Kunst zu entwickeln und an Popularität zu gewinnen.

Und genau in jener Zeit fing alles an, als der damals 22-jährige Comiczeichner, Bassist und Texter sowie Autor des Comicbands “Kunstkraut” Bert Henning zusammen mit der damals 33-jährigen Margitta Fischer, 1983 den allerersten Comicladen namens “Grober Unfug” in Berlin-Friedenau eröffnete. Drei Jahre später, 1986, verlegten sie ihr Geschäft nach Kreuzberg in die Zossenerstraße. In den Anfangszeiten wurden neben Comics auch Secondhandplatten und Poster verkauft.

Inzwischen hat sich “Grober Unfug” zu einer Institution entwickelt und ist für Comic-Liebhaber ein Begriff geworden.
Während all dieser Jahre hat der Laden viele Mitarbeiter gesehen, auch ein paar prominente aus der Comics-Szene. Der Autor von “Didi und Stulle” – Philip Tärget alias Fil -, Georg Barber alias Atak – einst Straßenkünstler, heute Kunstprofessor – oder Thomas Körner alias Tom – der Autor der Reihe “Touché” – haben hier in jungen Jahren ihr Geld verdient.

Im Laden werden oft Treffen mit Comic-Autoren organisiert. In der Vergangenheit hatte “Grober Unfug” herausragende Comic- Autoren, die ihre Werke signierten, wie Will Eisner – US-amerikanischer Zeichner -, Walter Moers – Autor von “Das kleine Arschloch” – oder Ralf König, der den “Der bewegte Mann” schuf, zu Gast.

Der Schwerpunkt des Sortiments wird regelmäßig den sich stets ändernden Trends in der Szene angepasst. In den achtziger Jahre waren es vor allem französische und amerikanische Comicalben, danach waren es Superhelden und Mangas. Und jetzt sind es vor allem die illlustrierten Romane, die Grafik Novells, die eine breite Leserschaft um sich scharen. Ein Bestseller aber war und ist ständig präsent- der Asterixband, der 2013 neu erschienen ist.

Der Laden, dessen Decke mit persiflierten Superheldenfiguren des Cartoonisten OL verziert ist, ist mit schlichten Regalen, die vom Boden bis zur Decke mit zehntausenden an Comics gefüllt sind, eingerichtet. Zu finden sind alle erdenklichen ausgefallenen und erträumten Titel. Darüber hinaus werden bedruckte T-Shirts, 3-D-Versionen von Tim, Struppi & Co., Tassen mit bekannten Figuren und ähnliche Souvenirs verkauft.

Ein paar Jahre nach dem Mauerfall, im Jahr 1997 wurde in der Torstraße in Berlin-Mitte eine weitere Filiale, die sich auf Internationale Comics in der jeweiligen Originalsprache spezialisiert hat, eröffnet. Heute fungiert der Laden in der Torstraße als Hauptgeschäft und das Geschäft in der Zossener Straße als Filiale.

Bestellungen können natürlich auch per Brief, Fax oder E-Mail aufgegeben werden. Der Versand ins Ausland ist ebenfalls möglich.

Symbolbild U-Bahn
U2 Richtung Pankow, Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz, Ausgang Torstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 220 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen einen Meter vor und 90 Grad rechts. Nun sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Richtungsfelder vor der ersten und nach der letzten Stufe. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen, einen Absatz und elf Stufen folgen ein Absatz und elf Stufen. Standort: Mittelinsel der Rosa-Luxemburg-Straße

Jetzt einen Meter vor bis auf einen Gitterrost und 90 Grad links. Dann zwei Meter geradeaus über den Gitterrost bis zur Ampelanlage der Rosa-Luxemburg-Straße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der fünf Meter breiten Fahrbahn vor über das Richtungsfeld und einen Streifen aus Mosaiksteinpflaster. Dann 90 Grad rechts und dem Verlauf des Richtungsfeldes im Linksbogen folgen. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Danach etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts und 45 Grad links. Nun zwei Meter vor bis zur Ampelanlage der Alte Schönhauser Straße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 15 Meter breiten Fahrbahn vor über das Richtungsfeld und 90 Grad rechts. Nun dem Verlauf des Richtungsfeldes im Linksbogen bis zur Ampelanlage der Torstraße folgen und 90 Grad rechts. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung der Torstraße erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa 20 Meter Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgen sieben Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer sechs Meter breiten Ausfahrt aus Kleinsteinpflaster. Hinter der Ausfahrt etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Angermünder Straße aus Kopfsteinpflaster. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn etwa 35 Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Christinenstraße aus Kopfsteinpflaster. Fünf Baumscheiben in unregelmäßigen Abständen links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der neun Meter breiten Fahrbahn 45 Grad rechts und fünf Meter geradeaus bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U2 Richtung Ruhleben, Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz, Ausgang Torstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 220 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen 90 Grad links und sechs Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur gegenüberliegenden Wand mit zwei Türen. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor mit Orientierung an der Wand links. Am Ende der Wand 90 Grad links und zwei Meter vor mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Richtungsfelder vor der ersten und der letzten Stufe. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen, einen Absatz und elf Stufen folgen ein Absatz und elf Stufen. Standort: Mittelinsel der Rosa-Luxemburg-Straße

Nun einen Meter vor bis auf einen Gitterrost und 90 Grad links. Dann einen Meter vor bis zur Ampelanlage der Rosa-Luxemburg-Straße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der fünf Meter breiten Fahrbahn vor über das Richtungsfeld und einen Streifen aus Mosaiksteinpflaster. Dann 90 Grad rechts und dem Verlauf des Richtungsfeldes im Linksbogen folgen. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Danach etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts und 45 Grad links. Nun zwei Meter vor bis zur Ampelanlage der Alte Schönhauser Straße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 15 Meter breiten Fahrbahn vor über das Richtungsfeld und 90 Grad rechts. Nun dem Verlauf des Richtungsfeldes im Linksbogen bis zur Ampelanlage der Torstraße folgen und 90 Grad rechts. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung der Torstraße erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa 20 Meter Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgen sieben Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer sechs Meter breiten Ausfahrt aus Kleinsteinpflaster. Hinter der Ausfahrt etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Angermünder Straße aus Kopfsteinpflaster. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn etwa 35 Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Christinenstraße aus Kopfsteinpflaster. Fünf Baumscheiben in unregelmäßigen Abständen links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder auf beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der neun Meter breiten Fahrbahn 45 Grad rechts und fünf Meter geradeaus bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Hermannstraße, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 440 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen einen Meter vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad rechts. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu seinem Linksknick. Dort 90 Grad links und geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis auf einen etwa 50 Zentimeter tiefen Aufmerksamkeitsstreifen vor der aufwärtsführenden Treppe. Orientierung am Handlauf links. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen zehn Stufen und ein etwa 70 Zentimeter tiefer Aufmerksamkeitsstreifen. In der Zwischenebene angekommen dem Blindenleitstreifen bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld folgen. Dort 90 Grad links und weiter den Leitstreifen entlang bis auf einen etwa 70 Zentimeter tiefen Aufmerksamkeitsstreifen. Es folgen fünf aufwärtsführende Stufen und ein etwa 70 Zentimeter tiefer Aufmerksamkeitsstreifen. Danach den weiterführenden Leitstreifen entlang bis zu einer Wand. Dort 90 Grad rechts und etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe. Nach etwa 20 Metern knickt die Wand zweimal nach links ab. Nun 90 Grad rechts und zweieinhalb Meter vor zur gegenüberliegenden Treppenseite wechseln. Dann 90 Grad links. Orientierung am Handlauf rechts. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf drei Stufen und einen Absatz folgen 16 Stufen. Standort: Torstraße

Auf der Straßenebene angekommen vor bis zum Ende des Handlaufs und 90 Grad rechts. Nun ein Meter vor und 90 Grad links. Jetzt zwei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Anschließend vier Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hinweis: Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über. Nun etwa 95 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links an zwei Baumscheiben vorbei bis zu einer dritten Baumscheibe. Zwei kreuzende Zufahrten aus Kopfsteinpflaster mit vier Metern und zwei Metern Breite. Nun rechts an der drei Meter breiten Baumscheibe vorbei. Es folgen kurz hintereinander zwei Meter breite Ausfahrten aus Kopfsteinpflaster. Jetzt etwa 80 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis auf die Gehwegplatten. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis auf die Granitplatten. Auf der Strecke kreuzende Zufahrt und Baumscheiben links im Mosaiksteinpflaster. Weiter etwa 15 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung Mosaiksteinpflaster links bis zu einer drei Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Dahinter zwei Meter vor über Mosaiksteinpflaster bis zu einem zwei Meter langen Schaltkasten links. Poller am Anfang und am Ende. Den Kasten rechts umgehen und sieben Meter geradeaus auf Granitplatten bis zur Gormannstraße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind auf fünf Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn. Dann vor über einen etwa 50 Zentimeter breiten Streifen aus Mosaiksteinpflaster. Danach drei Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und einen Meter vor bis zur Ampelanlage der Torstraße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in drei Phasen. Auf eine acht Meter breite Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgt ein sechs Meter breites Gleisbett der Straßenbahn. Es folgen eine drei Meter breite Mittelinsel und acht Meter Fahrbahn. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite angekommen zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt etwa 120 Meter geradeaus auf Verbundsteinen aus Beton. Der Weg führt in unregelmäßigen Abständen an zwölf zwei Meter breiten Baumscheiben rechter Hand vorbei. Drei kreuzende Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Nach der zwölften Baumscheibe 90 Grad links und drei Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und vier Meter geradeaus an der linken Hauswand entlang. Am Ende der Wand 45 Grad links zur abgeschrägten Ecke des Hauses. Linker Hand befindet sich der Eingang zum Comicladen. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Wittenau, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 440 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen einen Meter vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu seinem Rechtsknick. Dort 90 Grad rechts und geradeaus bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis auf einen etwa 50 Zentimeter tiefen Aufmerksamkeitsstreifen vor der aufwärtsführenden Treppe. Orientierung am Handlauf links. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen zehn Stufen und ein etwa 70 Zentimeter tiefer Aufmerksamkeitsstreifen. In der Zwischenebene angekommen dem Blindenleitstreifen bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld folgen. Dort 90 Grad links und weiter den Leitstreifen entlang bis auf einen etwa 70 Zentimeter tiefen Aufmerksamkeitsstreifen. Es folgen fünf aufwärtsführende Stufen und ein etwa 70 Zentimeter tiefer Aufmerksamkeitsstreifen. Danach den weiterführenden Leitstreifen entlang bis zu einer Wand. Dort 90 Grad rechts und etwa 30 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe. Nach etwa 20 Metern knickt die Wand zweimal nach links ab. Nun 90 Grad rechts und zweieinhalb Meter vor zur gegenüberliegenden Treppenseite wechseln. Dann 90 Grad links. Orientierung am Handlauf rechts. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf drei Stufen und einen Absatz folgen 16 Stufen. Standort: Torstraße

Auf der Straßenebene angekommen vor bis zum Ende des Handlaufs und 90 Grad rechts. Nun ein Meter vor und 90 Grad links. Jetzt zwei Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Anschließend vier Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über. Nun etwa 95 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links an zwei Baumscheiben vorbei bis zu einer dritten Baumscheibe. Zwei kreuzende Zufahrten aus Kopfsteinpflaster mit vier Metern und zwei Metern Breite. Nun rechts an der drei Meter breiten Baumscheibe vorbei. Es folgen kurz hintereinander zwei Meter breite Ausfahrten aus Kopfsteinpflaster. Jetzt etwa 80 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis auf die Gehwegplatten. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis auf die Granitplatten. Auf der Strecke kreuzende Zufahrt und Baumscheiben links im Mosaiksteinpflaster. Weiter etwa 15 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung Mosaiksteinpflaster links bis zu einer drei Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Dahinter zwei Meter vor über Mosaiksteinpflaster bis zu einem zwei Meter langen Schaltkasten links. Poller am Anfang und am Ende. Den Kasten rechts umgehen und sieben Meter geradeaus auf Granitplatten bis zur Gormannstraße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind auf fünf Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der etwa zehn Meter breiten Fahrbahn. Dann vor über einen etwa 50 Zentimeter breiten Streifen aus Mosaiksteinpflaster. Danach drei Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und einen Meter vor bis zur Ampelanlage der Torstraße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in drei Phasen. Auf eine acht Meter breite Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgt ein sechs Meter breites Gleisbett der Straßenbahn. Es folgen eine drei Meter breite Mittelinsel und acht Meter Fahrbahn. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite angekommen zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt etwa 120 Meter geradeaus auf Verbundsteinen aus Beton. Der Weg führt in unregelmäßigen Abständen an zwölf zwei Meter breiten Baumscheiben rechter Hand vorbei. Drei kreuzende Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Nach der zwölften Baumscheibe 90 Grad links und drei Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und vier Meter geradeaus an der linken Hauswand entlang. Am Ende der Wand 45 Grad links zur abgeschrägten Ecke des Hauses. Linker Hand befindet sich der Eingang zum Comicladen. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung Ahrensfelde / Stadtgrenze, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 210 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad rechts. Nun geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu seinem Ende. Dann zwei Meter vor mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Im Anschluss drei Meter vor mit Orientierung an einem weiteren Blindenleitstreifen rechts bis zur Ampelanlage rechts. Davor 90 Grad rechts. Alle folgenden Ampeln ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es werden das gesamte Gleisbett und die Torstraße überquert. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf sechs Meter Gleisbett und drei Meter Mittelinsel folgen sieben Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung vor über die Richtungsfelder und 90 Grad links. Nun vor bis zum Ende der Richtungsfelder. Im Anschluss fünf Meter dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters im Rechtsbogen folgen. Schildermast am Ende des Mosaiksteinpflasters. Jetzt 90 Grad links zur Ampelanlage der Schönhauser Allee. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf neun Meter Fahrbahn und eine etwa zehn Meter breite Mittelinsel aus Gehwegplatten folgen etwa 20 Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung vor über die Richtungsfelder und 90 Grad links.Nun geradeaus mit Orientierung an den Richtungsfeldern links. Im Anschluss sieben Meter dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters im Rechtsbogen folgen. Jetzt geradeaus mit Orientierung an den Richtungsfeldern links bis zu deren Ende. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg führt über Gehwegplatten. Danach etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer sechs Meter breiten Zufahrt aus Kleinsteinpflaster. Poller, Schildermasten und ein hängender Abfallbehälter links. Nach der Ausfahrt etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Angermünder Straße. Auf den ersten Metern der Strecke verschiedene Masten links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster etwa 35 Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Christinenstraße. In unregelmäßigen Abständen fünf Baumscheiben links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der neun Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster 45 Grad rechts und fünf Meter geradeaus bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 200 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen einen Meter vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann geradeaus mit Orientierung am Leitstreifen links bis zu seinem Ende. In Verlängerung folgt ein zwei Meter langer Streifen aus Mosaiksteinpflaster. Jetzt zwei Meter vor mit Orientierung am Leitstreifen links bis zum Ampelmast der Torstraße. Davor 90 Grad rechts und vor bis zum Richtungsfeld rechter Hand. Die Ampelanlage ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Nach Überquerung der sieben Meter breiten Fahrbahn geradeaus über das Aufmerksamkeitsfeld und 90 Grad links. Jetzt dem Verlauf des Richtungsfeldes im Rechtsbogen bis zur Ampelanlage der Schönhauser Allee folgen und 90 Grad links. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf neun Meter Fahrbahn und eine etwa zehn Meter breite Mittelinsel aus Gehwegplatten folgen etwa 20 Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung geradeaus über die Richtungsfelder und 90 Grad links. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg führt über Gehwegplatten. Nun geradeaus bis zum Ende der Richtungsfeldes. Jetzt sieben Meter dem Verlauf des anschließenden Streifens aus Mosaiksteinpflaster im Rechtsbogen folgen. Dann geradeaus bis zum Ende des folgenden Aufmerksamkeitsfeldes links. Danach etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer sechs Meter breiten Zufahrt aus Kleinsteinpflaster. Poller, Schildmasten und ein hängender Abfallbehälter links. Nach der Ausfahrt etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Angermünder Straße. Hinweis: auf den ersten Metern der Strecke Haltestellenmaste links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster etwa 35 Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Christinenstraße. In unregelmäßigen Abständen fünf Baumscheiben links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der neun Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster 45 Grad rechts und fünf Meter geradeaus bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 90 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter über Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Nun etwa 30 Meter geradeaus über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Angermünder Straße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster etwa 35 Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Christinenstraße. In unregelmäßigen Abständen fünf Baumscheiben links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der neun Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster 45 Grad rechts. Jetzt fünf Meter geradeaus bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 280 Meter.

Nach dem Ausstieg zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Nun etwa 55 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zur Ampelanlage der Rosa-Luxemburg-Straße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf acht Meter Fahrbahn und eine fünf Meter breite Mittelinsel mit Zugang zum U-Bahnhof folgen fünf Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung vor über das Richtungsfeld und 90 Grad rechts. Nun fünf Meter dem Verlauf des Richtungsfeldes im Linksbogen folgen. Am Ende etwa 35 Meter geradeaus über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Jetzt 45 Grad links und zwei Meter vor bis zur Ampelanlage der Alte Schönhauser Straße. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 15 Meter breiten Fahrbahn vor über das Richtungsfeld und 90 Grad rechts. Nun dem Verlauf des Richtungsfeldes im Linksbogen bis zur Ampelanlage der Torstraße folgen und 90 Grad rechts. Die Ampel ist mit sämtlichen Orientierungshilfen ausgestattet. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa 20 Meter Fahrbahn und eine drei Meter breite Mittelinsel folgen sieben Meter Fahrbahn. Hinter den Richtungsfeldern 90 Grad links. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Jetzt etwa 15 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer sechs Meter breiten Ausfahrt aus Kleinsteinpflaster. Poller, Schildermasten und ein hängender Abfallbehälter links. Nach der Ausfahrt etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Angermünder Straße. Auf den ersten Metern der Strecke Haltestellenmasten links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster etwa 35 Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Christinenstraße. In unregelmäßigen Abständen fünf Baumscheiben links. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder zu beiden Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der neun Meter breiten Fahrbahn aus Kopfsteinpflaster 45 Grad rechts und fünf Meter geradeaus bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür aus Holz und Glas öffnet nach innen rechts. Nach dem Eintreten befindet sich der Kassentresen links. Das freundliche Personal hilft gerne weiter.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Hermannstraße, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße / Brunnenstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen rechts und geradeaus Richtung Treppe. Der barrierefreie Aufzug befindet sich rechts neben der Treppe. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. In der Zwischenebene angekommen geradeaus bis zum Backshop und rechts. Dann geradeaus bis zum Ende des Wegs und rechts zum weiterführenden barrierefreien Aufzug. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: Torstraße, Ecke Brunnenstraße

Auf der Straßenebene angekommen links oder rechts um den Aufzugschacht herum und vor zur Ampelanlage der Brunnenstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Ampelanlage des Weinbergsweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 300 Meter geradeaus die Torstraße entlang bis zur Gormannstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Torstraße entlang bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Wittenau, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße / Brunnenstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen links Richtung Treppe. Der barrierefreie Aufzug befindet sich rechts neben der Treppe. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. In der Zwischenebene angekommen geradeaus bis zum Backshop und rechts. Dann geradeaus bis zum Ende des Wegs und rechts zum weiterführenden barrierefreien Aufzug. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: Torstraße / Ecke Brunnenstraße

Auf der Straßenebene angekommen links oder rechts um den Aufzugschacht herum und vor zur Ampelanlage der Brunnenstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Ampelanlage des Weinbergsweg. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 300 Meter geradeaus die Torstraße entlang bis zur Gormannstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Torstraße entlang bis zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung Ahrensfelde / Stadtgrenze, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 210 Meter.

Sämtliche Bordsteinkanten auf dem Weg zum Laden sind abgesenkt. Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Mittelinsel auf der rechten Seite. Dort rechts. Die Überquerung erfolgt über das Gleisbett, eine weitere Mittelinsel und die Torstraße. Danach links zur Ampelanlage der Schönhauser Allee. Nach der Überquerung geradeaus die Torstraße entlang. Überquerung der Angermünder Straße und der Christinenstraße aus Kopfsteinpflaster. Die Bordsteinkanten der Christinenstraße sind linksseitig abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 210 Meter.

Sämtliche Bordsteinkanten auf dem Weg zum Laden sind abgesenkt. Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Mittelinsel auf der rechten Seite. Dort rechts. Die Überquerung erfolgt über das Gleisbett, eine weitere Mittelinsel und die Torstraße. Danach links zur Ampelanlage der Schönhauser Allee. Nach der Überquerung geradeaus die Torstraße entlang. Überquerung der Angermünder Straße und der Christinenstraße aus Kopfsteinpflaster. Die Bordsteinkanten der Christinenstraße sind linksseitig abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 90 Meter.

Nach dem Ausstieg links und geradeaus die Torstraße entlang bis zur Angermünder Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zur Christinenstraße. Die Bordsteinkanten sind linksseitig abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Grober Unfug – Internationaler Comicladen” beträgt etwa 280 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Rosa-Luxemburg-Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zur Ampelanlage der Alte Schönhauser Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und geradeaus bis zur Angermünder Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zur Christinenstraße. Die Bordsteinkanten sind linksseitig abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zum Comicladen im Eckhaus. Es müssen eine 20 Zentimeter und eine zehn Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Tür öffnet nach innen rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply