Zielmobil > Ärzte > Allgemeinmediziner und Internisten > Ghensciaft, Dr. med. Inna

Mariendorfer Damm 165
12107 Berlin – Mariendorf

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Tel.: +49 (0) 30 – 706 33 97
Fax: +49 (0) 30 – 70 60 58 03

Eingang Mariendorfer Damm 165

Die Praxis befindet sich im ersten Obergeschoss. Der Aufzug ist nur bedingt barrierefrei, da ohne akustische Ansage und ist somit nicht für Blinde geeignet. Die Praxis ist aber über Treppen erreichbar.
Montag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
MittwochLabor 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr
MittwochNotfallsprechstunde 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:


U6 Alt-Tegel – Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt Mariendorf

Symbolbild Expressbus
X76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Metrobus
M76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – S-Bahnhof Lichtenrade,
M77 U-Bahnhof Alt-Mariendorf – Marienfelde / Waldsassener Straße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
179 U-Bahnhof Alt-Mariendorf – Buckow / Gerlinger Straße,
181 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Britz / Kielingerstraße,
277 S + U-Bahnhof Hermannstraße – Marienfelde / Stadtrandsiedlung, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Die Praxis

Die Praxis ist sehr geräumig und schwellenfrei. Die Räumlichkeiten sind hell mit Natur- und Kunstlicht ausgeleuchtet. Der Anmeldetresen ist teilweise abgesenkt. Die gesamte Praxis hat eine behindertengerechte Ausstattung. In der Praxis wird neben Deutsch auch russisch und italienisch gesprochen.

Leistungen:

• Fachärztin für Allgemeinmedizin
• Hausärztliche Versorgung
• Ästhetische Dermatologie
• Sonografie


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Ausstieg rechts

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen links 2 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad rechts und 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und 3 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad rechts und 1,5 Meter vor. Sie stehen jetzt vor dem Aufzug, der sie zur Zwischenebene bringt. Im Aufzug erfolgt die Ansage zur Schalterhalle. Die zweiteilige Schiebetür des Aufzugs öffnet automatisch links und rechts. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts neben der Tür in 1,10 Meter Höhe. Die Kabine ist 1,40 Meter breit und 2,10 Meter lang. Links und rechts sind Handläufe in 60 Zentimetern und 90 Zentimetern Höhe. Das Bedienfeld für den Aufzug ist links mittig. Der Handlauf ist durch das Bedienfeld unterbrochen. Die Tasten sind mit Brailleschrift ausgestattet. Der Ausstieg erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor und 90 Grad links. Gegenüber der Aufzugtür befindet sich auf dem Fußboden in 2 Metern Entfernung die Auslage eines Blumengeschäfts. Jetzt 4 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad rechts und 1,50 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt etwa 14 Meter geradeaus mit Orientierung Wand rechts. Am Ende der Wand 90 Grad links und 3,50 Meter vor bis zur gegenüber liegenden Wand. Nun 90 Grad rechts und 7 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links bis zu einem Fahrscheinautomaten. Der Automat ist 1 Meter breit und 50 Zentimeter tief. Nach Umgehung des Fahrscheinautomaten 6,50 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Es folgt eine Ecke. Nach der Ecke 90 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Jetzt 90 Grad links. Sie stehen jetzt vor dem Aufzug, der sie zur Straßenebene bringt. Die zweiteilige Schiebetür des Aufzugs öffnet automatisch nach links und rechts. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts neben der Tür in 1,10 Meter Höhe. Die Kabine ist 1,40 Meter breit und 2,10 Meter lang. Links und rechts sind Handläufe in 60 Zentimetern und 90 Zentimetern Höhe. Das Bedienfeld für den Aufzug ist rechts mittig. Der Handlauf ist durch das Bedienfeld unterbrochen. Die Tasten sind mit Brailleschrift ausgestattet. Der Ausstieg erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite. Nach dem Ausstieg 1 Meter vor bis zu einem Gitterrost. Dann 90 Grad links und 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und 4 Meter geradeaus mit Orientierung Aufzugswand links. Jetzt 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante mit Riffelplatten der Reißeckstraße. Etwa auf der Hälfte der Strecke Litfaßsäule links. Die Ampelanlage über die Reißeckstraße ist mit taktilem und akustischem Signal ausgestattet. Nach Überquerung der 13 Meter breiten Fahrbahn 90 Grad links. Nun 6 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaikpflaster. Radweg links. Es folgen Gehwegplatten und Radweg links. Jetzt etwa 13 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung Radweg aus Beton links. Laternenmast rechts. Dann weiter etwa 25 Meter geradeaus über Gehwegplatten mit Orientierung Radweg aus Beton links. BVG-Mast mit Digitalanzeige rechts. Hier 90 Grad links und Überquerung des 1 Meter breiten Radwegs. Weiter 1 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zum Bordstein Reißeckstraße. Bushaltestellenmast rechts.

Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug 2 Meter vor über einen Gitterrost. Dann 90 Grad links und 3 Meter geradeaus. Anschließend 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit den Mariendorfer Damm entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld der Ampelanlage an der Reißeckstraße Ecke Mariendorfer Damm. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Ampelanlage verfügt über taktile und akustische Signalgeber. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 14 Meter. Nach der Straßenüberquerung über ein Aufmerksamkeitsfeld und dann etwa 40 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und 4 Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Ausstieg links

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen links 2 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad rechts und 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und 3 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad rechts und 1,5 Meter vor. Sie stehen jetzt vor dem Aufzug, der sie zur Zwischenebene bringt. Im Aufzug erfolgt die Ansage zur Schalterhalle. Die zweiteilige Schiebetür des Aufzugs öffnet automatisch links und rechts. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts neben der Tür in 1,10 Meter Höhe. Die Kabine ist 1,40 Meter breit und 2,10 Meter lang. Links und rechts sind Handläufe in 60 Zentimetern und 90 Zentimetern Höhe. Das Bedienfeld für den Aufzug ist links mittig. Der Handlauf ist durch das Bedienfeld unterbrochen. Die Tasten sind mit Brailleschrift ausgestattet. Der Ausstieg erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor und 90 Grad links. Gegenüber der Aufzugtür befindet sich auf dem Fußboden in 2 Metern Entfernung die Auslage eines Blumengeschäfts. Jetzt 4 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad rechts und 1,50 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt etwa 14 Meter geradeaus mit Orientierung Wand rechts. Am Ende der Wand 90 Grad links und 3,50 Meter vor bis zur gegenüber liegenden Wand. Nun 90 Grad rechts und 7 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links bis zu einem Fahrscheinautomaten. Der Automat ist 1 Meter breit und 50 Zentimeter tief. Nach Umgehung des Fahrscheinautomaten 6,50 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Es folgt eine Ecke. Nach der Ecke 90 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Jetzt 90 Grad links. Sie stehen jetzt vor dem Aufzug, der sie zur Straßenebene bringt. Die zweiteilige Schiebetür des Aufzugs öffnet automatisch nach links und rechts. Der Anforderungsknopf befindet sich rechts neben der Tür in 1,10 Meter Höhe. Die Kabine ist 1,40 Meter breit und 2,10 Meter lang. Links und rechts sind Handläufe in 60 Zentimetern und 90 Zentimetern Höhe. Das Bedienfeld für den Aufzug ist rechts mittig. Der Handlauf ist durch das Bedienfeld unterbrochen. Die Tasten sind mit Brailleschrift ausgestattet. Der Ausstieg erfolgt auf der gegenüberliegenden Seite. Nach dem Ausstieg 1 Meter vor bis zu einem Gitterrost. Dann 90 Grad links und 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 90 Grad links und 4 Meter geradeaus mit Orientierung Aufzugswand links. Jetzt 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante mit Riffelplatten der Reißeckstraße. Etwa auf der Hälfte der Strecke Litfaßsäule links. Die Ampelanlage über die Reißeckstraße ist mit takilem und akustischem Signal ausgestattet. Nach Überquerung der 13 Meter breiten Fahrbahn 90 Grad links. Nun 6 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Mosaikpflaster. Radweg links. Es folgen Gehwegplatten und Radweg links. Jetzt etwa 13 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung Radweg aus Beton links. Laternenmast rechts. Dann weiter etwa 25 Meter geradeaus über Gehwegplatten mit Orientierung Radweg aus Beton links. BVG-Mast mit Digitalanzeige rechts. Hier 90 Grad links und Überquerung des 1 Meter breiten Radwegs. Weiter 1 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zum Bordstein Reißeckstraße. Bushaltestellenmast rechts.

Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug 2 Meter vor über einen Gitterrost. Dann 90 Grad links und 3 Meter geradeaus. Anschließend 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit den Mariendorfer Damm entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld der Ampelanlage an der Reißeckstraße Ecke Mariendorfer Damm. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Ampelanlage verfügt über taktile und akustische Signalgeber. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 14 Meter. Nach der Straßenüberquerung über ein Aufmerksamkeitsfeld und dann etwa 40 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und 4 Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Ausstieg rechts

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen rechts 3,50 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit geradeaus. Nun 90 Grad links und 2,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wandecke des Aufzugschachts. Nun 3,50 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand des Aufzugschachts rechts. Dann 90 Grad rechts und 1 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links und 4 Meter geradeaus bis zur aufwärts führenden Treppe ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 1,50 Meter vor bis zur ersten Stufe mit Orientierung Zwischenwand zur Rolltreppe links. Auf 11 Stufen, einen Absatz folgen wieder 11 Stufen mit Orientierung am Handlauf links. Die jeweils ersten und letzten Stufen sind mit weißen Kontraststreifen versehen. Oben angekommen 1,50 Meter vor mit Orientierung Trennwand Rolltreppe links. Nun 2,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Wandecke links 30 Zentimeter breit. Dann 4 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur gegenüberliegenden Wand. Nun 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links bis zu einem Fahrscheinautomaten. Der Automat ist 1 Meter breit und 50 Zentimeter tief. Nach Umgehung des Fahrscheinautomaten 6,50 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Es folgt eine Ecke. Nun 4,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 4 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Die Wand macht nun einen Linksknick. Jetzt etwa 21 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links bis zur aufwärts führenden Treppe. Handlauf links. Auf 5 Stufen folgen ein Absatz und 18 weitere Stufen. Die jeweils erste und letzte Stufe ist mit weißen Kontraststreifen versehen. Jetzt oben angekommen 2 Meter geradeaus mit Orientierung Gitterfundament links. Nun einen Schritt vor und 90 Grad links. Danach etwa 15 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zu einem Laternenmast ohne Orientierung. Jetzt 45 Grad rechts und dann weiter etwa 25 Meter geradeaus über Gehwegplatten mit Orientierung Radweg aus Beton links. BVG-Mast mit Digitalanzeige rechts. Hier 90 Grad links und Überquerung des 1 Meter breiten Radwegs. Weiter 1 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zum Bordstein Reißeckstraße. Bushaltestellenmast rechts.

Nach dem Verlassen des U-Bahnhofs über die Treppe 3 Meter vor über eine Betonfläche bis zu einem ein Meter breiten Gitterrost. Auf dem Gitterrost 90 Grad rechts. Anschließend etwa 20 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 45 Grad links und etwa 13 Meter weiter über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und eineinhalb Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Ausstieg links

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen links 3,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad rechts und 2,5 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wandecke des Aufzugschachts links. Nun 3,50 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand des Aufzugschachts links. Jetzt 90 Grad links und 2,5 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 90 Grad rechts und 4 Meter geradeaus bis zur aufwärts führenden Treppe ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 1,50 Meter vor bis zur ersten Stufe mit Orientierung Zwischenwand zur Rolltreppe links. Auf 11 Stufen, einen Absatz folgen wieder 11 Stufen mit Orientierung am Handlauf links. Die jeweils ersten und letzten Stufen sind mit weißen Kontraststreifen versehen. Oben angekommen 1,50 Meter vor mit Orientierung Trennwand Rolltreppe links. Nun 2,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links und 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Wandecke links 30 Zentimeter breit. Dann 4 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur gegenüberliegenden Wand. Nun 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links bis zu einem Fahrscheinautomaten. Der Automat ist 1 Meter breit und 50 Zentimeter tief. Nach Umgehung des Fahrscheinautomaten 6,50 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Es folgt eine Ecke. Nun 4,50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 4 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links. Die Wand macht nun einen Linksknick. Jetzt etwa 21 Meter geradeaus mit Orientierung Wand links bis zur aufwärts führenden Treppe. Handlauf links. Auf 5 Stufen folgen ein Absatz und 18 weitere Stufen. Die jeweils erste und letzte Stufe ist mit weißen Kontraststreifen versehen. Jetzt oben angekommen 2 Meter geradeaus mit Orientierung Gitterfundament links. Nun einen Schritt vor und 90 Grad links. Danach etwa 15 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zu einem Laternenmast ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 45 Grad rechts und dann weiter etwa 25 Meter geradeaus über Gehwegplatten mit Orientierung Radweg aus Beton links. BVG-Mast mit Digitalanzeige rechts. Hier 90 Grad links und Überquerung des 1 Meter breiten Radwegs. Weiter 1 Meter geradeaus über Gehwegplatten bis zum Bordstein Reißeckstraße. Bushaltestellenmast rechts.

Nach dem Verlassen des U-Bahnhofs über die Treppe 3 Meter vor über eine Betonfläche bis zu einem ein Meter breiten Gitterrost. Auf dem Gitterrost 90 Grad rechts. Anschließend etwa 20 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 45 Grad links und etwa 13 Meter weiter über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und eineinhalb Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M77 Richtung Marienfelde / Waldsassener Straße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz,
277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Nach dem Ausstieg zunächst zwei Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Danach über einen 1,20 Meter breiten Fahrradweg aus Stein und weitere drei Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Hinweis: Links befindet sich ein Lampenmast und rechts davon auf gleicher Höhe in eineinhalb Metern Entfernung der Mast einer elektronischen Anzeigetafel. Hier 90 Grad rechts und etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann 45 Grad links und etwa 12 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem drei Meter langen Gitterrost. Am Ende des Gitterrostes etwa 20 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Nun 45 Grad links und etwa 13 Meter über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster, bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und eineinhalb Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M77 Richtung U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
181 Richtung Britz / Kielingerstraße,
277 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Nach dem Ausstieg 4 Meter vor auf einem Blindenleitstreifen. Dann 45 Grad links und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Danach folgt die Überquerung einer Taxiausfahrt von 4 Meter Breite mit Verbundsteinen und gleich anschließend die eines Fahrradwegs mit einem Meter Breite. Nun 45 Grad links und drei Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 16 Meter mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Anschließend 90 Grad links und zwei Meter vor bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Der Straßenübergang der Straße Alt-Mariendorf verfügt über eine Ampelanlage mit taktilen und akustischen Signalgebern. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Fahrbahn ist etwa 13 Meter breit. Nach der Straßenüberquerung über ein Aufmerksamkeitsfeld hinweg und etwa 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit auf Gehwegplatten bis zu einem weiteren Aufmerksamkeitsfeld. Danach kreuzt ein ein Meter breiter Fahrradweg. Nach dessen Überquerung etwa 20 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit und weitere vier Meter geradeaus mit Orientierung an einer etwa 40 Zentimeter hohen Blumenbeeteinfassung links. Es folgen vier Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links und weitere acht Meter geradeaus mit Orientierung an einer weiteren Blumenbeeteinfassung. Anschließend einen Meter vor und über eine drei Meter breite Ein- und Ausfahrt mit Kopfsteinpflaster. Nach neun Metern geradeaus auf Gehwegplatten folgt eine 4 Meter breite Ein- und Ausfahrt mit Kopfsteinpflaster. Nun etwa 70 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Aufmerksamkeitsfeld am Straßenübergang der Reißeckstraße Ecke Mariendorfer Damm. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Ampelanlage verfügt über taktile und akustische Signalgeber. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 14 Meter. Nach der Straßenüberquerung über ein Aufmerksamkeitsfeld und anschließend etwa 40 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und vier Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
179 Richtung Buckow / Gerlinger Straße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Nach dem Ausstieg zwei Meter vor auf Rillenplatten. Anschließend links und sechs Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einer Wand rechts. Der Wand drei Meter bis zur Ecke folgen. Nun eineinhalb Meter vor bis zu einem Auffindungsstreifen des Straßenübergangs Friedenstraße Ecke Mariendorfer Damm. Hier 90 Grad links. Die Ampelanlage verfügt über taktile und akustische Signalgeber. Ein Meter vor bis zur abgesenkten Bordsteinkante und dann 10 Meter über die asphaltierte Fahrbahn bis zum Aufmerksamkeitsstreifen der Mittelinsel. Anschließend vier Meter geradeaus auf Gehwegplatten und 90 Grad rechts. Hier vier Meter geradeaus bis zu einer ein Meter breiten Rillenplatte vor der Ampelanlage Mariendorfer Damm. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Die Ampelanlage verfügt über taktile und akustische Signalgeber. Die Breite der ersten Fahrbahn beträgt sieben Meter. Es folgen die Mittelinsel mit einer Breite von vier Metern und die zweite zehn Meter breite Fahrbahn. Nach der Straßenüberquerung mit kreuzendem Fahrradweg befindet sich ein Aufmerksamkeitsstreifen. Hier einen Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Anschließend etwa 35 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
179 Richtung U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Nach dem Ausstieg auf einem Blindenleitstreifen zwei Meter vor. Nun 90 Grad rechts und etwa 50 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Aufmerksamkeitsfeld vor dem Straßenübergang der Reißeckstraße Ecke Mariendorfer Damm. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Ampelanlage verfügt über taktile und akustische Signalgeber. Die Fahrbahnbreite beträgt etwa 14 Meter. Nach der Straßenüberquerung über ein Aufmerksamkeitsfeld und dann etwa 40 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Hauswand. Dort 90 Grad rechts und vier Meter vor mit Orientierung an der Hauswand links bis zur Ecke des Hauses. Anschließend 90 Grad links um diese Ecke herum und etwa 80 Meter weiter mit Orientierung an der Hauswand links. Die Hauswand wird durch Hauseingänge und Tordurchfahrten unterbrochen. Im Laufweg können Werbeaufsteller stehen. Die Strecke führt über Gehwegplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach dieser Häuserzeile folgen eine vier Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster und danach etwa 30 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 7 Meter breite Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Weiter 6 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine Einfahrt von neun Metern mit Kopfsteinpflaster. Anschließend 5 Meter über Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaiksteinpflaster. Weitere 17 Meter mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Danach wird das Mosaiksteinpflaster über 10 Meter von einer Hecke leicht verdeckt. Es folgt links eine Toreinfahrt mit 5 Meter Breite auf Gehwegplatten. Nun 10 Meter geradeaus mit Orientierung an einer Hecke links. Anschließend folgen etwa 10 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit über das Kopfsteinpflaster einer Einfahrt und 3 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hier 90 Grad links und 5 Meter über Mosaiksteinpflaster bis zur Eingangstür aus Glas mit Metallrahmen. Die 1,20 Meter breite Tür öffnet nach außen rechts. Die geschwungene Griffstange befindet sich links in einem Meter Höhe. Nach der Tür über einen Schmutzfänger 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit, 90 Grad rechts und 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Wand an der Treppe. Hier 90 Grad links. Sie stehen direkt vor der aufwärts führenden Treppe. Nun folgen 3 Stufen, welche 17 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief sind. Die Orientierung erfolgt an der Wand rechts bis zum Handlauf der Treppe rechts in einem Meter Höhe. Alle Stufen des Treppenhauses haben diese Maße und sind mit dunklen Kontraststreifen versehen. Nun 180 Grad mit Orientierung am Handlauf rechts und zunächst 12 Stufen aufwärts. Weiter dem Handlauf folgen führen weitere 15 Stufen aufwärts ins erste Obergeschoss. Oben angekommen zweieinhalb Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Sie stehen nun eineinhalb Meter vor der Praxistür von Frau Doktor Inna Ghensciaft. Die Tür aus Glas mit Metallrahmen ist 1,10 Meter breit. Der Türknauf befindet sich links in einem Meter Höhe. Die Tür öffnet sich schwergängig nach außen rechts. Die Klingel befindet sich in 1,40 Meter Höhe links von der Tür. Nach dem Eintritt in die Praxis einen Meter vor auf Teppich, 90 Grad links und einen weiteren Meter vor auf Teppich und später auf PVC Auslegware. Nun 90 Grad rechts und drei Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor bis zum Tresen der Anmeldung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhof bis zur Praxis beträgt etwa 300 Meter.

Ausstieg rechts

Ausstieg erster Waggon, erste Tür – rechts halten. Nach 3 Metern geradeaus befindet sich links von Ihnen eine Anforderungssäule für den Fahrstuhl mit Anforderungsknopf in 80 Zentimeter Höhe. Die Eingangstür öffnet automatisch nach beiden Seiten. Sie hat eine lichte Weite von 100 Zentimetern. Der Anforderungsknopf in der Kabine befindet sich rechts in 1 Meter Höhe. Im Aufzug sind die Bedienknöpfe an der rechten Wand in der Mitte des Aufzugs in 1 Meter Höhe. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Ein doppelter Handlauf in 80 Zentimeter- und 100 Zentimeter Höhe aus Metall befindet sich rechts und links im Aufzug. Die Ausstiegseite befindet sich gegenüber der Einstiegseite. Nach der Aufwärtsfahrt befinden Sie sich in der Schalterhalle vor einem Blumenladen. Zum Ausgang benötigen Sie einen weiteren Aufzug. Weiter zum Anschlussfahrstuhl Ausgang Mariendorfer Damm. Nach Betreten der Schalterhalle links an dem Blumenladen vorbei und etwa 30 Meter geradeaus. Am ersten Ausgang nach links abbiegen und nach 15 Metern befindet sich auf der linken Seite der aufwärts führende Fahrstuhl. Die Eingangstür öffnet automatisch nach beiden Seiten. Sie hat eine lichte Weite von 100 Zentimetern. Im Aufzug sind die Bedienknöpfe an der rechten Wand in der Mitte des Aufzugs in 1 Meter Höhe. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Ein doppelter Handlauf in 80 Zentimeter- und 100 Zentimeter Höhe aus Metall befindet sich rechts und links im Aufzug. Die Ausstiegseite befindet sich gegenüber der Einstiegseite. Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug links entlang zur Ecke Mariendorfer Damm / Reißeckstraße. Die Bordsteinkanten sind im gesamten Übergangsbereich abgesenkt. Weiter den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach Verlassen des Aufzugs im ersten Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhof bis zur Praxis beträgt etwa 300 Meter.

Ausstieg links

Ausstieg erster Waggon, erste Tür – links halten. Nach 3 Metern geradeaus befindet sich rechts von Ihnen eine Anforderungssäule für den Fahrstuhl mit Anforderungsknopf in 80 Zentimeter Höhe. Die Eingangstür öffnet automatisch nach beiden Seiten. Sie hat eine lichte Weite von 100 Zentimetern. Der Anforderungsknopf in der Kabine befindet sich rechts in 1 Meter Höhe. Im Aufzug sind die Bedienknöpfe an der linken Wand in der Mitte des Aufzugs in 1 Meter Höhe. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Ein doppelter Handlauf in 80 Zentimeter- und in 100 Zentimeter Höhe aus Metall befindet sich rechts und links im Aufzug. Die Ausstiegseite befindet sich gegenüber der Einstiegseite. Nach der Aufwärtsfahrt befinden Sie sich in der Schalterhalle vor einem Blumenladen. Zum Ausgang benötigen Sie einen weiteren Aufzug. Weiter zum Anschlussfahrstuhl Ausgang Mariendorfer Damm. Nach Betreten der Schalterhalle links an dem Blumenladen vorbei und etwa 30 Meter geradeaus. Am ersten Ausgang nach links abbiegen und nach 15 Metern befindet sich auf der linken Seite der aufwärts führende Fahrstuhl. Die Eingangstür öffnet automatisch nach beiden Seiten. Sie hat eine lichte Weite von 100 Zentimetern. Im Aufzug sind die Bedienknöpfe an der rechten Wand in der Mitte des Aufzugs in 1 Meter Höhe. Der Aufzug verfügt über eine Sprachansage. Ein doppelter Handlauf in 80 Zentimeter- und 100 Zentimeter Höhe aus Metall befindet sich rechts und links im Aufzug. Die Ausstiegseite befindet sich gegenüber der Einstiegseite. Nach dem Ausstieg aus dem Aufzug links entlang zur Ecke Mariendorfer Damm / Reißeckstraße. Die Bordsteinkanten sind im gesamten Übergangsbereich abgesenkt. Weiter den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach Verlassen des Aufzugs im ersten Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Alt-Mariendorf, Ausgang Mariendorfer Damm / Reißeckstraße

Die Entfernung vom U-Bahnhof bis zur Praxis beträgt etwa 200 Meter.

Die aufwärts führende Treppe befindet sich am Ende des Bahnsteigs hinter dem Aufzug. Rechts und links befinden sich abwärts führende Rolltreppen. Hier links halten. Bis zur Zwischenebene sind es 22 Stufen. Oben angekommen weiter links halten, vorbei am Fahrscheinautomaten bis zur nächsten Ecke links. Rechts befindet sich ein Zeitschriftenladen. Hier weiter geradeaus befindet sich rechts ein asiatischer Imbiss. Links neben dem Imbiss den Gang bis zur aufwärts führenden Treppe entlang. Bis zur Straßenebene sind es mit Absatz 23 Stufen. Oben angekommen stehen Sie auf der Straßenebene Reißeckstraße. Nach der Treppe des Bahnhofausgangs rechts zum Gehweg des Mariendorfer Damm. Auf dieser Straßenseite bleibend links den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach Verlassen des Aufzugs im ersten Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M77 Richtung Marienfelde / Waldsassener Straße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz,
277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem Bus links entlang zur Ecke Mariendorfer Damm / Alt Mariendorf. Auf der Straßenseite bleibend links über die Straße Alt Mariendorf. Die Bordsteinkanten sind gesamten Übergangsbereich abgesenkt. Weiter den Gehweg entlang bis zur Ecke Mariendorfer Damm / Reißeckstraße. Auch hier sind die Bordsteinkanten im gesamten Übergangsbereich abgesenkt. Weiter den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach Verlassen des Aufzugs im ersten Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M77 Richtung U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
181 Richtung Britz / Kielingerstraße,
277 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 300 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts die Reißeckstraße entlang und vor dem U-Bahnhofausgang Alt-Mariendorf schräg links zum Gehweg des Mariendorfer Damm. Auf der Straßenseite bleibend links den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach verlassen des Aufzugs im 1. Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
179 Richtung Buckow / Gerlinger Straße, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 300 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem Bus links entlang zur Ecke Friedensstraße / Mariendorfer Damm. An der Ampelkreuzung links die Friedensstraße überqueren. Die Bordsteinkanten sind im gesamten Übergangsbereich abgesenkt. Auf der Mittelinsel den Ampelübergang rechts über den Mariendorfer Damm benutzen. Nun rechts den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach Verlassen des Aufzugs im ersten Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walter-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
179 Richtung U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 200 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem Bus rechts entlang zur Ecke Mariendorfer Damm / Reißeckstraße. Die Bordsteinkanten sind im gesamten Übergangsbereich abgesenkt. Weiter den Mariendorfer Damm entlang. Vorbei am Penny-Einkaufsmarkt bis zur Hausnummer 165, in der sich die Praxis befindet. Die Haustür öffnet nach außen und ist ohne Automatikfunktion. Im ebenerdigen Eingangsbereich besteht die Möglichkeit, die Praxis über 2 Aufzüge oder das Treppenhaus zu erreichen. Die Aufzüge sind jeweils 1,20 Meter breit und entweder 1,50 Meter oder 2,10 Meter tief. Die Aufzugtüren haben eine Breite von 1,10 Metern. Die Aufzugkabinen haben links und rechts einen Handlauf. Nach Verlassen des Aufzugs im ersten Obergeschoss befindet sich die Praxistür auf der rechten Seite. Die schwergängige Praxistür öffnet nach außen. Eine Klingel befindet sich links von der Tür. Nach der Praxistür links und dann rechts entlang, bis sich auf der rechten Seite der teilweise abgesenkte Anmeldetresen befindet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply