Zielmobil > Wohnen im Alter > Ev. Seniorenheim Albestraße gGmbH

Albestraße 31
12159 Berlin – Friedenau

Tel.: +49 (0) 30 – 850 00 30
Fax: +49 (0) 30 – 85 00 03 98

E-Mail: verwaltung@ev-seniorenheim.de
Internet: http://www.ev-seniorenheim.de

Träger

Wohnstift Otto Dibelius e.V.

Sekretariat: Frau Helga Walter

Tel.: +49 (0) 30 – 85 00 03 50
Fax: +49 (0) 30 – 85 00 03 98

Barrierefreier Zugang, mit Rampe. Aufzug barrierefrei. WC’s barrierefrei. Gebührenpflichtige Parkplätze an der Straße. 2 Parkplätze für Rollstuhlfahrer direkt vor dem Gebäude.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U9 Rathaus Steglitz – Osloer Straße, Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz

Bahnhof ohne Aufzug

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Breslauer Platz

Das Ev. Seniorenheim Albestraße

Beschreibung des Gebäudes, Aktivitäten und Versorgung

Das Evangelische Seniorenheim Albestraße ( ESA ) ist eine gemeinnützige GmbH, deren Hauptgesellschafter und Träger das Wohnstift Otto Dibelius e.V. ist.

Die Einrichtung reicht über 4 Etagen für 108 Plätze, aller Pflegestufen, in 60 Einbett- und 24 Zweibettzimmern. Jeder Wohnraum verfügt über einen Balkon und ist mit einem modernen Duschbad ausgestattet. Die vier Etagen haben eine helle, wohnliche Atmosphäre. Es gibt einen hauseigenen Garten, einen Erlebnisgarten mit Terrasse, ein kleines Gehege mit Enten, Ziegen, Hasen und einen Teich. Das Service- und Betreuungsangebot der Einrichtung umfasst die Reinigung der Räume und das Waschen der Wäsche. Freizeitaktivitäten, Gesundheitsvorsorge und Ausflüge werden organisiert. In der Einrichtung werden Veranstaltungen geplant wie z.B. Ausstellungen, Theatervorführungen, Frühlingsfeste, den “Tag der Musik”, Konzerte und andere Feste jeglicher Art. Außerdem gibt es noch den Trödelmarkt, der in den Sommermonaten im Garten stattfindet.

Das Seniorenheim führt persönlich angepasste Pflege durch. Die Pflegekräfte sind nicht einzelnen Abteilungen, sondern sechs bis acht Bewohnern zugeordnet. Individuelle Pflegemaßnahmen können so in enger Absprache erarbeitet und durchgeführt werden. Sowohl die Angehörigen als auch die Bewohner werden in Entscheidungen einbezogen. Inhalt der allgemeinen Pflegeleistungen sind die Hilfen zur Unterstützung der Aktivitäten mit dem Ziel der Eigenständigkeit. Zu den allgemeinen Pflegeleistungen gehören die körperliche Pflege, das Haarewaschen, die Mundhygiene, das An- und Auskleiden, das Zubereiten der Nahrung, das Aufstehen und Zubettgehen…

Das Heim führt eine Pflegedokumentation, in der die ärztlichen Verrichtungen und die ärztlich delegierten Aufgaben beschrieben werden. Die Kosten für einen Heimplatz richten sich nach der jeweiligen Pflegestufe. Die Pflegekasse trägt fast die Hälfte der Heimkosten, der Rest verbleibt als Eigenanteil.

Die Lage des Seniorenheimes in der unmittelbaren Umgebung

Der zentrale Anschluss, die gute Verkehrsanbindung für das Seniorenheim der Albestraße ist durch die Hauptverkehrsstraßen in unmittelbarer Umgebung gegeben. Die Autobahn ist nur etwa 1 Kilometer von der Einrichtung entfernt. Das Seniorenheim selbst liegt in einer Nebenstraße. Die Umgebung um das Pflegeheim wird durch die Struktur der “kleinen Straßen” bestimmt, mit einem Bestand an Altbauten.

Die Verlängerung der Hauptstraße in Richtung Süden ist die Rheinstraße. Diese trifft am Walther-Schreiber-Platz die westlich gelegene Bundesallee

In der Bundesallee liegt das Gebäude der evangelischen Kirche Zum Guten Hirten* und etwa 200 Meter weiter ist das Kino Cinema-Bundesallee* stationiert. Der Fußweg zum Kino beträgt etwa 10 Minuten. Die Hauptverkehrsstraßen sind vom Autoverkehr stark ausgelastet und gleichzeitig sind sie Einkaufsstraßen oder “Shopping Malls”, die eine Reihe von Geschäften des Einzelhandels bergen. Der Walther-Schreiber-Platz, als Knotenpunkt der Rheinstraße und der Bundesallee, leitet den Anfang einer Einkaufsmeile in Richtung Süden ein. Diese zieht sich bis zum Schlossplatz hin. Dieser Abschnitt birgt außerdem noch eine Vielzahl größerer Warenhäuser und Einkaufspassagen.

Die Seniorenfreizeitstätten des Bezirkes Tempelhof/Schöneberg in der Nähe des Ev. Seniorenheimes Albestraße gGmbH:

• Seniorenclub “Am Mühlenberg”, Am Mühlenberg 12, 10825 Berlin-Schöneberg
• Seniorenfreizeitstätte Stierstraße, Stierstraße 20a, 12159 Berlin-Friedenau

Die Wegbeschreibung vom Ev. Seniorenheim Albestraße zur Seniorenfreizeitstätte Stierstraße finden Sie unten.

Das direkte Umfeld, Dienstleistungen, Geschäfte

Der Zugang zum Seniorenheim befindet sich in der Albestraße 31. Eine steinerne Treppe von 2 Stufen leitet direkt zur Eingangstür, die sich automatisch öffnet. Rechts und links neben der Treppe gibt es jeweils eine Auffahrt für Rollstühle.

Die Albestraße ist eine reine Wohnstraße, dort finden sich wenige Geschäfte. Das betrifft auch die angrenzenden Straßen im engeren Umkreis. In einer Entfernung von nur weniger als 300 Meter bietet sich ein anderes Bild. An der Hauptstraße und am Breslauer Platz, nur etwa 3 Minuten Fußweg von der Einrichtung entfernt, haben sich jede Menge Geschäfte angesiedelt. Es gibt Restaurants unterschiedlicher Nationalitäten, Cafe´s, Bekleidungs-Shops und diverse Banken. Am Breslauer Platz befindet sich das Rathaus Friedenau* mit der im Erdgeschoss stationierten Gerhart-Hauptmann-Bibliothek*. Vor dem Rathaus findet an mehreren Tagen in der Woche der Wochenmarkt statt.

Die Zeiten sind:
Mittwoch: 08:00 – 13:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 – 17:00 Uhr
Samstag: 08:00 – 13:00 Uhr

Verschiedene Arztpraxen* lassen sich in den Gebäuden an den Hauptverkehrsstraßen und in den Wohnhäusern der ruhiger gelegenen Nebenstraßen finden. Der Fußweg vom Seniorenheim aus beträgt etwa 5 Minuten. Am Renee-Sintenis-Platz ist eine Zweigstelle der Deutschen Post AG, die Filiale Handjerystraße für Friedenau.

Anmerkung: Die mit einem *Sternchen versehenen Objekte sind ebenfalls auf dieser Internetseite unter anderen Menüpunkten zu finden. Die dazugehörigen Linkliste finden Sie am Ende dieses Artikels.

In der näheren Umgebung des Pflegeheimes lassen sich einzelne Geschäfte erkunden:

Der Naturwarenladen”VIV Bio – Frischemarkt”

An der Ecke Niedstraße/Lauterstraße, gleich gegenüber dem Rathaus Friedenau, befindet sich das Naturkaufhaus VIV Bio- Frischemarkt. Vom Seniorenzentrum aus geht es nach rechts etwa 100 Meter bis zur Lauterstraße. Dort nach rechts abbiegen und noch einmal 100 Meter weiter bis zur Niedstraße. Das Geschäft befindet sich auf der rechten Seite. Vor dem Laden gibt es einige Tische und Stühle zum “Draußen Sitzen”.

Der Eingangsbereich ist etwas angeschrägt, zur Überwindung der Schwelle von etwa 20 Zentimeter. Die Tür ist aus Glas und öffnet automatisch nach beiden Seiten, mit einer Breite von über 1,50 Meter. Der Verkaufsraum des Bio-Ladens hat eine Größe von etwa 200 Quadratmeter. Die Gangbreite liegt zwischen 1,50 – 2,00 Meter, der Boden ist gefliest. Im Ladenbereich ergibt sich genügend Freiraum zum Wenden und Abstellen von Rollstühlen.

Das Sortiment der zum Verkauf angebotenen Artikel ist sehr umfangreich. Vom frischen Obst und Gemüse geht es zum Brot-, Wurst- und Käsestand, danach folgen die Regale mit Konserven, Körnerware in Tüten verpackt, mehrere Tiefkühltruhen mit Milcherzeugnissen und Fertigessen. Außerdem werden auch Naturkosmetik, Pflegeartikel, Reinigungsbedarf und Bio-Babynahrung angeboten.

Die Öffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr,
Samstag von 08:00 Uhr – 20:00 Uhr

Die Lauter Straße bietet eine Reihe von kleineren Geschäften, die für die Bewohner des Seniorenheim Albestraße unter Umständen interessant sein könnten, hierzu ist eine Straßenüberquerung notwendig: An der Ecke zur Niedstraße, auf der gegenüberliegenden Straßenseite vom Naturwarenladens “VIV”, befinden sich weitere Gewerbe im Einzelhandel. Das folgende Geschäft ist ein Eisladen, zum Verkauf von Tüteneis usw., danach folgt ein italienisches Restaurant mit Bestuhlung innen und außen, dann kommen die Praxen mehrerer Fachärzte für Zahnmedizin, Orthopädie und Frauenheilkunde, die Ergo- und Logopädie und mehrere Rechtsanwälte.

Die Bäckerei und Café “Wiedemann”

Hinter den Praxen folgt die Bäckerei Wiedemann. Hier werden die Backwaren “Außer Haus” verkauft. Der Kunde findet auch in den Ladenräumen seinen Platz für einen Kaffee oder ein Stück Kuchen. In der wärmeren Jahreszeit werden kleine Tische und Stühle vor dem Laden aufgestellt.

Die Bäckerei verfügt über einen Innenraum mit einem langen Verkaufstresen. Der Eingang hat 1 Stufe von etwa 20 Zentimeter Höhe. Die Glastüren reichen über die ganze Ladenfront von über 4 Meter und sind in ihrer gesamten Breite geöffnet. Das Angebot ist sehr reichhaltig: Süße Backwaren, Brot, belegte Brötchen und Kaffeeausschank…

Die Öffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag: 06:30 Uhr -18:00 Uhr
Samstag: 06:30 -14:00 Uhr
Sonntag: 08:00 -16:00 Uhr

Der Produktartikelladen “Rudis-Reste-Rampe”

Nach der Bäckerei, etwa 20 Meter weiter, stehen die Auslagen von Rudis Reste Rampe. Die angebotenen Artikel sind hauptsächlich Küchen- und Haushaltswaren. Außerdem werden verschiedene Elektroartikel angeboten: Schreibwaren, Fahrradartikel, Gartenmöbel, Schuhe und Kleidung, im geringen Umfang.<<<<

Der Zugang in das Geschäft erfolgt über eine Stufe von etwa 20 Zentimeter Höhe. Die Eingangstür ist etwa 1 Meter breit. Der Verkaufsraum ist etwa 120 Quadratmeter groß. Der Fußboden ist eben und schwellenlos. Die Gangbreite liegt zwischen 0,60 – 1,80 Meter. Der Platz zum Wenden von Rollstühlen ist gegeben.

Die Öffnungszeiten sind:
Monatg bis Freitag: 09:00 -18:30 Uhr
Samstag: 09:00 -13:30 Uhr

Die Backstube “Back Werk”

Nach “Rudis Reste Rampe” folgt die Backstube “Back Werk”. Draußen stehen Tische und Stühle. Hier werden die feinen Backwaren und belegte Brötchen angeboten ein Kaffeeautomat steht zur Verfügung. Die Eingangstür ist etwa 4 Meter breit, 1 Stufe von etwa 20 Zentimeter Höhe ist zu überwinden. Der Eingangsbereich ist mit Glas- Schiebetüren auf etwa 4 Meter Länge versehen.

Diese werden zu den Öffnungszeiten verschoben, sodas sich ein großer Eingangsbereich ergibt. Der Verkaufstresen liegt in etwa 2 Meter Entfernung vom Eingang.

Die Öffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag: 07:00-18:30 Uhr
Samstag: 07:00-15:00 Uhr
Sonntag: 08:00-12:00 Uhr

Der Lebensmitteldiscounter “Netto”

An der Ecke Breslauer Platz zur Schmargendorfer Straße gibt es einen “Netto Supermarkt”. Die Entfernung von der Einrichtung beträgt hier etwa 250 Meter. Der Eingangsbereich ist schwellenlos. Die Eingangstür öffnet automatisch nach beiden Seiten. Die Gänge im Verkaufsraum liegen zwischen 1,20 – 2,00 Meter. Die Qualität und Preise der Artikel im Verkauf liegen ähnlich derer anderer Lebensmittelketten.

Die Öffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag: 7:00 Uhr – 22:00 Uhr
Samstag: 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz

Die Entfernung zum Pflegeheim der Albestraße beträgt etwa 450 Meter.

Nach Möglichkeit den hinteren Wagon benutzen. Nach Ausstieg 3 Meter vor bis zur ersten Säule, 90 Grad links und etwa 10 Meter geradeaus bis zur Treppe aufwärts. Rechts, etwa 3 Meter vor der Treppe, befindet sich eine Säule und ein Fahrscheinautomat.

Vor der Treppe: Handlauf rechts, Kontraststreifen auf jeder Stufe, erst 11 Stufen, 1,5 Meter Absatz und 10 Stufen. Weiter 2 Meter vor bis Handlauf Ende und noch 1 Meter weiter. Nun 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Ecke. Rolltreppe rechts. Orientierung an der Wand rechts. 5 Meter gerade vor, 90 Grad links und 10 Meter bis zur Ecke. Dort 90 Grad rechts, 8 Meter gerade, 90 Grad links und 20 Meter gerade bis zur Treppe aufwärts. Kontraststreifen auf jeder Stufe, Handlauf rechts. Erst 5 Stufen, 1,5 Meter Absatz, dann 19 Stufen. Standort: Friedrich-Wilhelm-Platz.

Oben angekommen 90 Grad rechts und etwa 11 Meter gerade vor auf Gehwegplatten, bis zum Mosaiksteinpflaster und Zaun. Baumscheibe im Weg. Hier 90 Grad links und etwa 18 Meter geradeaus bis Mosaiksteinpflaster Ende. 90 Grad rechts und etwa 60 Meter die Sarrazinstraße entlang bis zur Albestraße. 1 Einfahrt rechts. 90 Grad rechts, 35 Meter geradeaus, dann dem leichten Bogen auf 5 Meter folgen und weiter geradeaus. 220 Meter auf Gehwegplatten bis zur Handjerystraße. 4 Einfahrten rechts. Überquerung 6 Meter, Bordsteine sind abgesenkt. Weiter geradeaus etwa 70 Meter bis zum Aufgang des Seniorenzentrums Albestraße 31. 1 Einfahrt rechts vor der Einrichtung.

Etwa 3 Meter vor dem Zugang kommt ein Rampenaufgang. 90 Grad rechts, 3 Meter vor bis zu den 2 Stufen, Handlauf an den Stufen rechts, etwa 3 Meter vor bis zur Eingangstür aus Holz mit Glaseinsätzen. Sie öffnet automatisch nach beiden Seiten. Die Klingel befindet sich 2 Meter entfernt von der Eingangstür, extern, auf der linken Seite. Etwa 4 Meter gerade durch den Eingangsbereich. Es folgt eine zweite gleichartige Tür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Osloer Straße, Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz

Die Entfernung zum Pflegeheim der Albestraße beträgt etwa 450 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Wagon benutzen. Etwa 3 Meter vor, bis zur Säule, 90 Grad rechts und etwa 10 Meter geradeaus bis vor die Rolltreppe. Links steht ein Fahrkartenentwerter und ein Fahrscheinautomat. Vor der Rolltreppe 90 Grad links, ein Schritt vor und gleich wieder 90 Grad rechts, bis zur Treppe aufwärts.

Vor der Treppe: Handlauf rechts, Kontraststreifen auf jeder Stufe, erst 11 Stufen, 1,5 Meter Absatz und 10 Stufen. Weiter 2 Meter vor bis Handlauf Ende und noch 1 Meter weiter. Nun 90 Grad rechts und 2 Meter vor bis zur Ecke. Rolltreppe rechts. Orientierung an der Wand rechts. 5 Meter gerade vor, 90 Grad links und 10 Meter bis zur Ecke. Dort 90 Grad rechts, 8 Meter gerade, 90 Grad links und 20 Meter gerade bis zur Treppe aufwärts. Kontraststreifen auf jeder Stufe, Handlauf rechts. Erst 5 Stufen, 1,5 Meter Absatz, dann 19 Stufen. Standort: Friedrich-Wilhelm-Platz.

Oben angekommen 90 Grad rechts und etwa 11 Meter gerade vor auf Gehwegplatten, bis zum Mosaiksteinpflaster und Zaun. Baumscheibe im Weg. Hier 90 Grad links und etwa 18 Meter geradeaus bis Mosaiksteinpflaster Ende. 90 Grad rechts und etwa 60 Meter die Sarrazinstraße entlang bis zur Albestraße. 1 Einfahrt rechts. 90 Grad rechts, 35 Meter geradeaus, dann dem leichten Bogen auf 5 Meter folgen und weiter geradeaus. 220 Meter auf Gehwegplatten bis zur Handjerystraße. Vorsicht, 4 Einfahrten rechts. Überquerung 6 Meter, Bordsteine sind abgesenkt. Weiter geradeaus etwa 70 Meter bis zum Aufgang des Seniorenzentrums Albestraße 31. 1 Einfahrt rechts vor der Einrichtung.

Etwa 3 Meter vor dem Zugang kommt ein Rampenaufgang. 90 Grad rechts, 3 Meter vor bis zu den 2 Stufen, Handlauf an den Stufen rechts, etwa 3 Meter vor bis zur Eingangstür aus Holz mit Glaseinsätzen. Sie öffnet automatisch nach beiden Seiten. Die Klingel befindet sich 2 Meter entfernt von der Eingangstür, extern auf der linken Seite. Etwa 4 Meter gerade durch den Eingangsbereich. Es folgt eine zweite gleichartige Tür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Bussallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Breslauer Platz

Nach Ausstieg 2 Meter gerade, 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Papierkörbe an der Straßenseite, rechts 3 Baumscheiben. Standort: Breslauer Platz / Niedstraße. Vor dem Übergang Poller, Bordsteine sind abgesenkt. Überquerung der Niedstraße etwa 10 Meter. Danach etwa 2 Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. 90 Grad links und auf den Gehwegplatten etwa 45 Meter am Rathaus vorbei. Orientierung: Mosaikpflaster rechts. 90 Grad rechts und weiter auf Gehwegplatten, etwa 100 Meter. Erst Baumscheibe im Weg, dann folgen 4 Einfahrten.

Nach den 100 Metern leichter Linksknick. Etwa 6 Meter weiter und 90 Grad links. Etwa 3 Meter vor und Überquerung der Lauterstaße auf etwa 7 Meter, Bordsteinkanten auf 5 cm abgesenkt. Begrenzungspfosten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Standort: Lauterstraße / Albestraße.

Weiter geradeaus, etwa 100 Meter, die Albestraße entlang, bis zum Aufgang des Seniorenzentrums Albestraße 31, mit Orientierung am Mosaikpflaster links. 3 Einfahrten und eventuell parkende Autos auf dem Gehweg.

Etwa 3 Meter vor dem Zugang kommt ein Rampenaufgang. 90 Grad rechts, 3 Meter vor bis zu den 2 Stufen, Handlauf rechts. Dann etwa 3 Meter vor bis zur Eingangstür aus Holz mit Glaseinsätzen. Sie öffnet automatisch nach beiden Seiten. Die Klingel befindet sich 2 Meter entfernt von der Eingangstür, extern auf der linken Seite. Etwa 4 Meter gerade durch den Eingangsbereich. Es folgt eine zweite gleichartige Tür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Breslauer Platz

Nach Ausstieg 2 Meter vor, 90 Grad rechts, etwa 25 Meter geradeaus, zur Orientierung Mosaikpflaster rechts. Am Ende des Mosaikpflasters 90 Grad rechts, Überquerung der Hauptstraße in 2 Phasen. Ampelanlage ohne taktile Funktion und ohne Akustik. Bordsteine abgesenkt, erste Straße etwa 7 Meter, Mittelinsel etwa 4 Meter, zweite etwa 8 Meter. 1 Meter vor, 90 Grad rechts und etwa 65 Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Papierkörbe an der Straßenseite, rechts 3 Baumscheiben. Standort: Breslauer Platz / Niedstraße.

Vor dem Übergang Poller, Bordsteine sind abgesenkt. Überquerung der Niedstraße etwa 10 Meter. Danach etwa 2 Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. 90 Grad links und auf den Gehwegplatten etwa 45 Meter am Rathaus vorbei. Mosaikpflaster rechts. 90 Grad rechts und weiter auf Gehwegplatten etwa 100 Meter.  Erst Baumscheibe im Weg, dann folgen 4 Einfahrten. Nach den 100 Metern leichter Linksknick. Etwa 6 Meter weiter und 90 Grad links. Etwa 3 Meter vor und Überquerung der Lauterstaße auf etwa 7 Meter, Bordsteinkanten auf 5 cm abgesenkt. Begrenzungspfosten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Standort: Lauterstraße / Albestraße.

Weiter geradeaus, etwa 100 Meter, die Albestraße entlang, bis zum Aufgang des Seniorenzentrums Albestraße 31, mit Orientierung am Mosaikpflaster links. 3 Einfahrten und eventuell parkende Autos auf dem Gehweg. Etwa 3 Meter vor dem Zugang kommt ein Rampenaufgang. 90 Grad rechts, 3 Meter vor bis zu den 2 Stufen, Handlauf rechts. Dann etwa 3 Meter vor bis zur Eingangstür aus Holz mit Glaseinsätzen. Sie öffnet automatisch nach beiden Seiten. Die Klingel befindet sich 2 Meter entfernt von der Eingangstür extern, auf der linken Seite. Etwa 4 Meter gerade durch den Eingangsbereich. Es folgt eine zweite gleichartige Tür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle Breslauer Platz

Nach Ausstieg entgegen der Fahrtrichtung etwa 45 Meter bis zur Niedstraße. Diese überqueren und nach links etwa 50 Meter am Rathaus vorbei bis zur Lauterstraße. Überquerung der Lauterstaße auf etwa 6 Meter, die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann nach rechts etwa 100 Meter bis zur Albestraße, nach links drehen und die Albestraße etwa 100 Meter geradeaus, bis zur Einrichtung des „Evangelischen-Seniorenheimes“ Nr.31.

Der Zugang liegt auf der linken Seite und ist mit einer Rampe von etwa 6 Meter Länge versehen. Die Klingel befindet sich in 2 Meter Entfernung von der Eingangstür, extern auf der linken Seite. Die Tür öffnet automatisch nach beiden Seiten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle Breslauer Platz

Nach Ausstieg entgegen der Fahrtrichtung etwa 25 Meter die Hauptstraße entlang bis zur Ampelanlage, rechte Seite. Die Bordsteine sind abgesenkt. Überquerung der Hauptstraße in 2 Phasen. Dann nach rechts und etwa 60 Meter geradeaus bis zur Niedstraße. Diese überqueren und nach links etwa 50 Meteram Rathaus vorbei bis zur Lauterstraße. Überquerung der Lauterstaße auf etwa 6 Meter, die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann nach rechts etwa 100 Meter bis zur Albestraße. nach links drehen und die Albestraße etwa 100 Meter geradeaus, bis zur Einrichtung des „Evangelischen-Seniorenheimes“ Nr.31.

Der Zugang liegt auf der linken Seite und ist mit einer Rampe von etwa 6 Meter Länge versehen. Die Klingel befindet sich in 2 Meter Entfernung von der Eingangstür, extern auf der linken Seite. Die Tür öffnet automatisch nach beiden Seiten.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Weg zur Seniorenfreizeitstätte Stierstraße

1 Straßenüberquerung, Bordsteine abgesenkt.

Die Entfernung vom Ev. Seniorenheim der Albestraße zur Seniorenfreizeitstätte Stierstraße beträgt etwa 400 Meter.

Dazu geht es von der Eingangstür der Einrichtung aus nach rechts und etwa 100 Meter die Albestraße entlang, bis zur Lauterstaße. Diese überqueren, Bordsteine abgesenkt. Nach rechts wenden und die Lauterstaße etwa 100 Meter entlang bis zur Niedstraße am Breslauer Platz. Nun nach links wenden und die Niedstraße etwa 50 Meter entlang bis zur Hauptstraße. Wieder nach links wenden und etwa 150 Meter geradeaus die Hauptstraße entlang bis zur Stierstaße. Dort nach links etwa 40 Meter bis zur Seniorenfreizeitstätte, auf der linken Seite. Die Eingangstür liegt 10 Meter entfernt. Holztür mit Glasfenstern, öffnet nach außen. 2 Meter weiter folgt eine gleichartige Tür, mit Klinke.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply