Zielmobil > Fundgrube > Essen und Trinken > Eismanufaktur Berlin

Auguststraße 63
10117 Berlin – Mitte

Tel:.+49 (0) 151 – 24 23 78 79

Inhaber: Christian Günzel

E-Mail: service@eismanufaktur-berlin.de
Internet: www.eismanufaktur-berlin.de/berlin-mitte/

Der U-Bahnhof Rosenthaler Platz ist barrierefrei. Der S-Bahnhof Oranienburger Straße ist barrierefrei. Die Wegbeschreibung für den Bus 142 Richtung Leopoldplatz gilt nur bis Beendigung der Baumaßnahmen nahe der Bushaltestelle. Danach tritt die vorgesehene Beschreibung in Kraft. (Stand: 29.09.2017) Es müssen je nach Verkehrsverbindung mehrere Fahrbahnen ohne Ampelanlage und mit Ampelanlage ohne Orientierungshilfen überquert werden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung.

Der Eingang zur “Eismanufaktur Berlin” befindet sich in der Kleinen Hamburger Straße. Der Laden ist nicht barrierefrei zugänglich. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Montag12:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Dienstag12:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mittwoch12:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Donnerstag12:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag12:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Samstag12:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Sonntag12:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Die Eismanufaktur hat in der Saison täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Wannsee – Oranienburg,
S2 Blankenfelde – Bernau,
S25 Teltow Stadt – Hennigsdorf, Bahnhof Oranienburger Straße

Symbolbild U-Bahn
U8 Wittenau – Hermannstraße, Bahnhof Rosenthaler Platz

Bildsymbol Metrotram
M1 Niederschönhausen / Schillerstraße oder Rosentahl Nord – Mitte / Am Kupfergraben,
M8 Ahrensfelde / Stadtgrenze – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Symbolbild Bus
142 U-Bahnhof Leopoldplatz – S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Tucholskystraße

Der Laden

Eis ist ein kaltes Dessert, das durch Einfrieren einer aus Milch Sahne, Eiern, Zucker, Vanille und mit Zusatz von verschiedenen Früchten, Schokolade, Kakao oder Kaffee bestehende Masse entsteht.
Die Geschichte von Eisspeisen reicht bis in biblische Zeiten zurück; schon Abraham hatte Isaak eine Mischung aus Ziegenmilch und Eis angeboten.
Einigen Quellen zufolge waren die Ersten, die das Verfahren zur Herstellung von Speiseeis beherrschten, die Chinesen, die bereits im dritten Jahrhundert vor Christus den mit gekochtem Milchreis, süßem Sirup und Gewürzen gefüllten Teller mit einer Mischung aus Ammoniumnitrat und Schnee bedeckten.

Auch in anderen Weltregionen, egal, ob das Indien, arabische Länder oder das Osmanische Reich war, bereiteten Menschen auf der Basis von Schnee oder Eis Desserts mit Früchten zu, wobei der Schnee fast immer aus den in der Nähe liegenden Gebirgen stammte.
Diese Erfindung sollte der berühmte Reisende Marco Polo nach Europa bringen. Nach einer anderen Theorie waren es Sizilianer, die im 13. Jahrhundert bei arabischen Völkern die Speiseeiszubereitung, genauer gesagt die Zubereitung von Sorbets, kennenlernten.
Schnell fand das Eis seinen Weg aus Sizilien in die Toscana und hielt danach in ganz Italien und auch Paris seinen Einzug.

Der Italiener Francesco Procopio Coltelli eröffnete 1686 in der französischen Hauptstadt (im Herzen von St. Germain) die erste Eisdiele, das berühmte “Café Procope”. Das Lokal existiert heute noch, allerdings hat es sich in ein sehr elegantes Restaurant verwandelt. In der Literatur tauchen reichlich Erzählungen und Legenden auf, die von berühmten Personen und Herrschern wie Hannibal, Kleopatra, Nero, Julius Cesar, Katharina di Medici oder Louis XIV., dem Sonnenkönig, und deren Vorlieben zum Eis erzählen.
Angeblich war Benjamin Franklin, der Präsident der Vereinigten Staaten, von dem im Le Procope servierten Eis so begeistert, dass er die Skizze der Verfassung der Vereinigten Staaten in genau dieser Eisdiele beim Eisessen erstellte.
Kurz danach, im Jahr 1770, eröffnete der Genuaner Giovanni Bosio auf dem amerikanischen Kontinent die erste Eisdiele.

Eine Wende in der Entwicklung “Eis” ist im 19. Jahrhundert zu verzeichnen, als die industrielle Produktion von Getränken und Eis in die Händen kleiner venezianischer Handwerker kam. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts unterlag in Italien der Eishandel zu 80 % den Venezianern, die das Eis aus Karren verkauften. Aus hygienischen Gründen wurde vielerorts der Handel mit Eis auf der Straße verboten; aus diesem Grund fingen die Venezianer an, Eisdielen zu eröffnen.
1906 entstand in Mailand das Eis zwischen zwei Waffeln. Die erste automatische Eismaschine wurde im Jahr 1927 in Bologna konstruiert. Interessanter Weise ist Italien das einzige Land der Welt, in dem zu 55 Prozent das Eis aus Eismanufakturen stammt.

Kaum jemand kann sich heutzutage ein Leben ohne Eis vorstellen.
Eis gibt es an jeder Ecke und in vielen Kategorien zu kaufen: verpacktes Fabrikeis aus den Tiefkühltruhen, das in jedem Lebensmittelladen oder Zeitungsladen zu bekommen ist oder Eis aus Automaten.

Am besten aber schmeckt Eis aus einer Eismanufaktur. Eine davon ist die von Christian Günzel geführte “Eismanufaktur Berlin”.

Der ehemalige IT-Berater Christian Günzel war schon immer ein passionierter Hobbykoch. 2005 machte er sein Hobby zum Beruf und eröffnete die “Eismanufaktur Berlin”, in der er nach eigenen Rezepten und aus natürlichen, oft ungewöhnlichen Zutaten, ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe im handwerklichen Verfahren Eis und Sorbets herstellt.

Die “Eismanufaktur Berlin – Mitte” in der Auguststraße ist eine von fünf Filialen in Berlin.
Zur großen Auswahl gehören neben den gängigen Eissorten unter anderem:

• Erdbeer-Minze-Sorbet – fruchtig und frisch
• Kakaosorbet – cremig und aus feinster belgischer Schokolade
• Nusseis – aus echten Piemontese Haselnüssen
• Karamell- Fleur de Sel Eis
• Pinienkern-Eis Pistazieneis – mit persischen Pistazien
• Mango- und Cacao-Sorbet
• Weißes Schokoladeneis mit Parmesan
• Grapefruit-Sorbet
• Passionsfrucht-Sorbets
• Madagaskar-Bio-Vanille-Milcheis
• Orangen-, Grapefruit- und Rosmarin-Sorbet
• Panna cotta
• Williams-Christ-Birnen-Sorbet
• Cassis-Ingwer-, Champagner-Rosmarin- und Kakao-Sorbet

Darüber hinaus gehören auch mehrere laktosefreie und vegane Sorbets, Milchshakes, Kaffee und kalte Getränke zum Sortiment.

In dem schmalen, mit einem großen Kronleuchter beleuchteten Laden gibt es keine Sitzplätze. Draußen dagegen, direkt vor der Eingangstür, befinden sich einige Sitzgelegenheiten.

Die “Eismanufaktur Berlin” wurde im “Feinschmecker” als eine der besten Eisdielen Berlins gelobt.

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg,
S2 Richtung Bernau,
S25 Richtung Hennigsdorf, Bahnhof Oranienburger Straße, Ausgang Tucholskystraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 330 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen geradeaus über den Blindenleitstreifen. Hinter dem Leitstreifen nur noch ein Meter bis zur gegenüberliegenden Wand. Nun 90 Grad links und geradeaus den Leitstreifen entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Richtungsfelder zu Beginn und am Ende der Treppe. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf 13 Stufen folgen ein Absatz und 13 Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa zehn Meter geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld vor der aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Auf neun Stufen und einen Absatz folgen neun Stufen. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Standort: Mittelinsel der Tucholskystraße

Auf der Straßenebene angekommen zwei Meter vor über die Richtungsfelder bis auf die Gehwegplatten. Nun 90 Grad rechts zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr von rechts oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder nur auf der Mittelinsel. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der drei Meter breiten Fahrbahn geradeaus bis zu den Granitplatten. Nun 90 Grad links und etwa 65 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links über eine Zufahrt aus Kopfsteinpflaster die Tucholskystraße entlang. Die gesamten Gehwege bis zur Eisdiele sind ungefähr zwei Meter breit. Granitplatten und Gehwegplatten wechseln sich in unregelmäßigen Abständen ab. Am Ende der Strecke knickt der Weg nach links ab. Nun sieben Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Auguststraße. Standort: Tucholskystraße, Ecke Auguststraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn vor und 90 Grad rechts. Schildermast rechts. Jetzt etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Auguststraße entlang bis zu einer vier Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Danach etwa zwölf Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster bis zur dritten etwa zehn Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Die letzten vier Meter wechselnde Bodenbeläge zwischen Granitplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach der Ausfahrt zwei Meter vor bis zum Laternenmast rechts. Nun etwa 80 Meter geradeaus bis zur Kleinen Hamburger Straße. Auf dem gesamten Weg Laternenmasten mit angeschlossenen Fahrrädern rechts. Standort: Auguststraße, Ecke Kleine Hamburger Straße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Schildermast links. Nun etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Laternenmast linker Hand. Der Schildermast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Einige Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee,
S2 Richtung Blankenfelde,
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Oranienburger Straße, Ausgang Tucholskystraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 330 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad rechts. Hinter dem Leitstreifen nur noch ein Meter bis zur gegenüberliegenden Wand. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zum Aufmerksamkeitsfeld und 90 Grad links. Jetzt eineinhalb Meter an der Treppe vorbei bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld und 90 Grad links. Nun eineinhalb Meter vor bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Richtungsfelder zu Beginn und am Ende der Treppe. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf 13 Stufen folgen ein Absatz und 13 Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa zehn Meter geradeaus über ein Aufmerksamkeitsfeld bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld vor der aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Auf neun Stufen und einen Absatz folgen neun Stufen. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Standort: Mittelinsel der Tucholskystraße

Auf der Straßenebene angekommen zwei Meter vor über die Richtungsfelder bis auf die Gehwegplatten. Nun 90 Grad rechts zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr von rechts oder mit Hilfestellung. Richtungsfelder nur auf der Mittelinsel. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der drei Meter breiten Fahrbahn geradeaus bis zu den Granitplatten. Nun 90 Grad links und etwa 65 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links über eine Zufahrt aus Kopfsteinpflaster die Tucholskystraße entlang. Die gesamten Gehwege bis zur Eisdiele sind ungefähr zwei Meter breit. Granitplatten und Gehwegplatten wechseln sich in unregelmäßigen Abständen ab. Am Ende der Strecke knickt der Weg nach links ab. Nun sieben Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zur Auguststraße. Standort: Tucholskystraße, Ecke Auguststraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn vor und 90 Grad rechts.
Hinweis: Schildermast rechts. Jetzt etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Auguststraße entlang bis zu einer vier Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Danach etwa zwölf Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster bis zur dritten etwa zehn Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Die letzten vier Meter wechselnde Bodenbeläge zwischen Granitplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach der Ausfahrt zwei Meter vor bis zum Laternenmast rechts. Nun etwa 80 Meter geradeaus bis zur Kleinen Hamburger Straße. Auf dem gesamten Weg Laternenmasten mit angeschlossenen Fahrrädern rechts. Standort: Auguststraße / Ecke Kleine Hamburger Straße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Schildermast links. Nun etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Laternenmast linker Hand. Der Schildermast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Einige Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Wittenau, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße / Rosenthaler Straße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 620 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad links. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu dessen Ende. Jetzt 90 Grad rechts und vor bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und etwa zehn Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen zehn Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa zehn Meter geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dahinter vier Meter geradeaus bis zu einem dritten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und drei Meter vor bis zur aufwärtsführenden Treppe. Gitterrost vor und hinter der Treppe. Orientierung am Handlauf rechts. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf sechs Stufen und einen Absatz folgen 16 Stufen. Standort: Torstraße / Ecke Rosenthaler Straße am Rosenthaler Platz

Auf der Straßenebene angekommen vor über einen Gitterrost und 90 Grad links. Dann sechs Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Dort 90 Grad links und sieben Meter geradeaus bis zur Hausecke. Nun 45 Grad rechts und etwa 70 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Rosenthaler Straße entlang. Am Ende der Gehwegplatten fünf Meter geradeaus auf Granitplatten bis zur Linienstraße. Der Gehweg ist ein Meter breit. Zahlreiche Aufsteller rechts. Fahrräder, Schildermasten und Parkscheinautomat links. Standort: Rosenthaler Straße / Ecke Linienstraße

Am Ende des Mosaiksteinpflasters 90 Grad rechts und etwa 260 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Linienstraße entlang. Unterbrechungen durch fünf Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Am Ende der Platten fünf Meter vor über Mosaiksteinpflaster in einem leichten Linksbogen bis zu den Granitplatten. Nun etwa zehn Meter geradeaus bis zur Ackerstraße. Je zwei Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Standort: Linienstraße, Ecke Ackerstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Granitplatten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Granitplatten. Standort: Linienstraße, Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Granitplatten. Standort: Koppenplatz, Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Der Weg führt erst über Granitplatten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Jetzt 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße und etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur “Eismanufaktur”. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Hermannstraße, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße / Rosenthaler Straße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 620 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen vor über den Blindenleitstreifen und 90 Grad rechts. Dann geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu dessen Ende. Dort 90 Grad links und vor bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Dahinter wie viel Meter vor bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad rechts und etwa zehn Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf rechts. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen zehn Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa zehn Meter geradeaus den Leitstreifen entlang bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad rechts und zwei Meter vor bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dahinter vier Meter geradeaus bis zu einem dritten Aufmerksamkeitsfeld. Jetzt 90 Grad links und drei Meter vor bis zur aufwärtsführenden Treppe. Gitterrost vor und hinter der Treppe. Orientierung am Handlauf rechts. Weiße Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf sechs Stufen und einen Absatz folgen 16 Stufen. Standort: Torstraße / Ecke Rosenthaler Straße am Rosenthaler Platz

Auf der Straßenebene angekommen vor über einen Gitterrost und 90 Grad links. Dann sechs Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Dort 90 Grad links und sieben Meter geradeaus bis zur Hausecke. Nun 45 Grad rechts und etwa 70 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Rosenthaler Straße entlang. Am Ende der Gehwegplatten fünf Meter geradeaus auf Granitplatten bis zur Linienstraße. Der Gehweg ist ein Meter breit. Zahlreiche Aufsteller rechts. Fahrräder, Schildermasten und Parkscheinautomat links. Standort: Rosenthaler Straße / Ecke Linienstraße

Am Ende des Mosaiksteinpflasters 90 Grad rechts und etwa 260 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Linienstraße entlang. Unterbrechungen durch fünf Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Am Ende der Platten fünf Meter vor über Mosaiksteinpflaster in einem leichten Linksbogen bis zu den Granitplatten. Nun etwa zehn Meter geradeaus bis zur Ackerstraße. Je zwei Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Standort: Linienstraße / Ecke Ackerstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Granitplatten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Granitplatten. Standort: Linienstraße / Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Granitplatten. Standort: Koppenplatz / Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Der Weg führt erst über Granitplatten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Jetzt 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße und etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur “Eismanufaktur”. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M1 Richtung Niederschönhausen / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 710 Meter.

Nach dem Ausstieg hinten 90 Grad rechts. Jetzt etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten den Blindenleitstreifen entlang. Standort: Weinbergsweg, am Rosenthaler Platz

Dann etwa zehn Meter geradeaus über Mosaiksteinpflaster mit Orientierung an der Bordsteinkante rechts. Nun etwa zwölf Meter geradeaus über Gehwegplatten und über Richtungsfelder bis zu einem Ampelmast. Dahinter 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus über einen kreuzenden Fahrradweg bis zur Ampelanlage der Torstraße auf der rechten Seite. Dort 90 Grad rechts. Standort: Weihbergsweg / Ecke Torstraße am Rosenthaler Platz

Die gesamte Kreuzung ist barrierefrei ausgebaut. Alle Ampeln sind mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in drei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn folgen eine drei Meter breite Mittelinsel und sechs Meter Gleisbett. Nun folgen drei Meter Mittelinsel und sechs Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung fünf Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt fünf Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Standort: Torstraße / Ecke Rosenthaler Straße am Rosenthaler Platz

Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn und eine ein Meter breite Mittelinsel folgen etwa zehn Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung einen Meter vor und 90 Grad links. Dann acht Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung an den Rillenplatten links bis zu einem Gullydeckel. Anschließend etwa 70 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Rosenthaler Straße entlang. Am Ende der Gehwegplatten fünf Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten bis zur Linienstraße. Der Gehweg ist ein Meter breit. Zahlreiche Aufsteller rechts. Fahrräder, Schildermasten und Parkscheinautomat links. Standort: Rosenthaler Straße / Ecke Linienstraße

Am Ende des Mosaiksteinpflasters 90 Grad rechts und etwa 260 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Linienstraße entlang. Unterbrechungen durch fünf Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Am Ende der Platten fünf Meter vor über Mosaiksteinpflaster in einem leichten Linksbogen bis zu den Charlottenburger Platten. Nun etwa zehn Meter geradeaus bis zur Ackerstraße. Je zwei Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Standort: Linienstraße / Ecke Ackerstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Charlottenburger Platten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Charlottenburger Platten. Standort: Linienstraße / Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Charlottenburger Platten. Standort: Koppenplatz / Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hinweis: Der Weg führt erst über Charlottenburger Platten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Jetzt 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße und etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur “Eismanufaktur”. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M1 Richtung Mitte / Am Kupfergraben / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg hinten 90 Grad rechts. Jetzt etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten den Blindenleitstreifen entlang. Standort: Weinbergsweg am Rosenthaler Platz

Dann etwa zehn Meter geradeaus über Mosaiksteinpflaster mit Orientierung an der Bordsteinkante rechts. Nun etwa zwölf Meter geradeaus über Gehwegplatten und über Richtungsfelder bis zu einem Ampelmast. Dahinter 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus über einen kreuzenden Fahrradweg bis zur Ampelanlage der Torstraße auf der rechten Seite. Dort 90 Grad rechts. Standort: Weihbergsweg / Ecke Torstraße am Rosenthaler Platz

Die gesamte Kreuzung ist barrierefrei ausgebaut. Alle Ampeln sind mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in drei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn folgen eine drei Meter breite Mittelinsel und sechs Meter Gleisbett. Nun folgen drei Meter Mittelinsel und sechs Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung fünf Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt fünf Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Standort: Torstraße / Ecke Rosenthaler Straße am Rosenthaler Platz

Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn und eine ein Meter breite Mittelinsel folgen etwa zehn Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Dort 90 Grad links und sieben Meter geradeaus bis zur Hausecke. Nun 45 Grad rechts und etwa 70 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Rosenthaler Straße entlang. Am Ende der Gehwegplatten fünf Meter geradeaus auf Granitplatten bis zur Linienstraße. Der Gehweg ist ein Meter breit. Zahlreiche Aufsteller rechts. Fahrräder, Schildermasten und Parkscheinautomat links. Standort: Rosenthaler Straße / Ecke Linienstraße

Am Ende des Mosaiksteinpflasters 90 Grad rechts und etwa 260 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Linienstraße entlang. Unterbrechungen durch fünf Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Am Ende der Platten fünf Meter vor über Mosaiksteinpflaster in einem leichten Linksbogen bis zu den Charlottenburger Platten. Nun etwa zehn Meter geradeaus bis zur Ackerstraße. Je zwei Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Standort: Linienstraße / Ecke Ackerstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Charlottenburger Platten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Charlottenburger Platten. Standort: Linienstraße / Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Charlottenburger Platten. Standort: Koppenplatz / Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Hinweis: Der Weg führt erst über Charlottenburger Platten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Jetzt 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße und etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur “Eismanufaktur”. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof / Am Kupfergraben / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 680 Meter.

Nach dem Ausstieg vorne 90 Grad links und zwei Meter vor den Blindenleitstreifen entlang. Standort: Mittelinsel der Torstraße am Rosenthaler Platz

Am Ende des Leitstreifens fünf Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Ampelanlage der Torstraße auf der linken Seite und 90 Grad links. Die gesamte Kreuzung ist barrierefrei ausgebaut. Alle Ampeln sind mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf sechs Meter Gleisbett und einer drei Meter breiten Mittelinsel folgen sechs Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung fünf Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Dann fünf Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Standort: Rosenthaler Platz / Torstraße / Ecke Rosenthaler Straße

Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa zehn Meter Fahrbahn und eine ein Meter breite Mittelinsel folgen etwa zehn Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Dort 90 Grad links und sieben Meter geradeaus bis zur Hausecke. Nun 45 Grad rechts und etwa 70 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Rosenthaler Straße entlang. Am Ende der Gehwegplatten fünf Meter geradeaus auf Granitplatten bis zur Linienstraße. Der Gehweg ist ein Meter breit. Zahlreiche Aufsteller rechts. Fahrräder, Schildermasten und Parkscheinautomat links. Standort: Rosenthaler Straße / Ecke Linienstraße

Am Ende des Mosaiksteinpflasters 90 Grad rechts und etwa 260 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Linienstraße entlang. Unterbrechungen durch fünf Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Am Ende der Platten fünf Meter vor über Mosaiksteinpflaster in einem leichten Linksbogen bis zu den Charlottenburger Platten. Nun etwa zehn Meter geradeaus bis zur Ackerstraße. Je zwei Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Standort: Linienstraße / Ecke Ackerstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Charlottenburger Platten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Charlottenburger Platten. Standort: Linienstraße / Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Charlottenburger Platten. Standort: Koppenplatz / Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Der Weg führt erst über Charlottenburger Platten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Jetzt 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße und etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur “Eismanufaktur”. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung Ahrensfelde / Stadtgrenze / Am Kupfergraben / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 720 Meter.

Nach dem Ausstieg hinten 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus den Blindenleitstreifen entlang. Standort: Mittelinsel der Torstraße am Rosenthaler Platz

Am Ende des Leitstreifens fünf Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Torstraße und 90 Grad links. Die gesamte Kreuzung ist barrierefrei ausgebaut. Alle Ampeln sind mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor bis zum Ampelmast. Dann fünf Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt fünf Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Standort: Rosenthaler Platz / Torstraße / Ecke Rosenthaler Straße

Am Ende des Leitstreifens fünf Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Ampelanlage der Torstraße auf der linken Seite und 90 Grad links. Die gesamte Kreuzung ist barrierefrei ausgebaut. Alle Ampeln sind mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf sechs Meter Gleisbett und einer drei Meter breiten Mittelinsel folgen sechs Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung fünf Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Dann fünf Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Standort: Rosenthaler Straße / Ecke Linienstraße

Am Ende des Mosaiksteinpflasters 90 Grad rechts und etwa 260 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Linienstraße entlang. Unterbrechungen durch fünf Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Am Ende der Platten fünf Meter vor über Mosaiksteinpflaster in einem leichten Linksbogen bis zu den Charlottenburger Platten. Nun etwa zehn Meter geradeaus bis zur Ackerstraße. Je zwei Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Standort: Linienstraße / Ecke Ackerstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Charlottenburger Platten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt.
Hinweis: Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Charlottenburger Platten. Standort: Linienstraße / Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Charlottenburger Platten. Standort: Koppenplatz / Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Der Weg führt erst über Charlottenburger Platten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Jetzt 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße und etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur “Eismanufaktur”. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Tucholskystraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 500 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor über Mosaiksteinpflaster und etwa zehn Meter geradeaus über Verbundsteinpflaster bis zur gegenüberliegenden Hauswand. Davor 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus die Torstraße entlang bis zum Ende der Häuserfront links. Dabei werden zwei in den Weg ragende Hauseingänge passiert. Standort: Torstraße / Ecke Tucholskystraße

Nun 90 Grad links in die Tucholskystraße und etwa zehn Meter geradeaus auf Charlottenburger Platten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einer Eingangstreppe mit seitlichem Geländer. Dahinter fünf Meter geradeaus. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Tucholskystraße entlang bis zur verkehrsberuhigten Linienstraße. Die letzten Meter ohne Orientierungsmöglichkeit. Schildermasten mit angeschlossenen Fahrrädern und ein Stromkasten rechts. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Zwei Poller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der drei Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor auf Granitplatten bis zu einem Schildermast rechts und einem Schachtdeckel links. Schildermast mit angeschlossenen Fahrrädern rechts. Jetzt etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Unterbrechungen durch drei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Im Anschluss Beginn der Synagogengemeinde. Mehrere Sperrpfosten entlang der Strecke. Jetzt etwa 15 Meter geradeaus auf Granitplatten bis zum drei Meter breiten Eingangsbereich aus Kopfsteinpflaster. Dahinter etwa zehn Meter geradeaus über Granitplatten mit Orientierung an den Sperrpfosten links. Am Ende der Absperrung etwa 40 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Schildermast rechts. Standort: Tucholskystraße / Ecke Auguststraße

Dort 90 Grad links und etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Auguststraße entlang bis zu einer vier Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Danach etwa zwölf Meter geradeaus auf Gehwegplatten. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus auf Granitplatten über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster bis zur dritten etwa zehn Meter breiten Zufahrt aus Kopfsteinpflaster. Hinweis: Die letzten vier Meter wechselnde Bodenbeläge zwischen Granitplatten und Mosaiksteinpflaster. Nach der Ausfahrt zwei Meter vor bis zum Laternenmast rechts. Nun etwa 80 Meter geradeaus bis zur Kleinen Hamburger Straße. Auf dem gesamten Weg Laternenmasten mit angeschlossenen Fahrrädern rechts. Standort: Auguststraße / Ecke Kleine Hamburger Straße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Schildermast links. Nun etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Laternenmast linker Hand. Der Schildermast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Einige Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle Tucholskystraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 500 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor über Mosaiksteinpflaster und 90 Grad rechts. Dann etwa 70 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Torstraße entlang. Am Ende der Platten etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Bergstraße. Standort: Torstraße / Ecke Bergstraße

Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller zu beiden Straßenseiten. Nach Überquerung der acht Meter breiten Fahrbahn etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu den Granitplatten. Dann etwa 90 Meter geradeaus auf Granitplatten Richtung Ackerstraße. Es werden drei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Am Ende der Platten etwa 45 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zu den Richtungsfeldern rechts. Dort 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Ampelanlage der Torstraße. Standort: Torstraße / Ecke Ackerstraße

Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Richtungsfelder auf allen Seiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es folgt die Überquerung der etwa 15 Meter breiten Fahrbahn. Der weitere Weg ist zwei Meter nach links versetzt. Dort vor bis zu den Granitplatten. Dann etwa 50 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflasters links die Ackerstraße entlang bis zum gegenüberliegenden Mosaiksteinpflaster am Ende der Strecke. Bestuhlungen rechts. Verschiedene Masten, Parkscheinautomaten und ein Sicherungskasten links. Standort: Ackerstraße / Ecke Linienstraße

Jetzt 90 Grad rechts in die Linienstraße und etwa zehn Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Stromkasten und einem Briefkasten linker Hand. Dahinter etwa 20 Meter geradeaus bis zum Ende der Granitplatten. Es werden ein Gullydeckel und ein Laternenmast passiert. Nun zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann über Mosaiksteinpflaster vor zur Fahrbahn. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkante sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegen Straßenseite. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn vor über Mosaiksteinpflaster bis zu den Granitplatten. Standort: Linienstraße / Ecke Koppenplatz

Jetzt etwa 90 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts über zwei Zufahrten aus Kopfsteinpflaster den Koppenplatz entlang bis zu einem Laternenmast aus Beton rechts. Ab dort etwa 15 Meter dem Verlauf der Mosaiksteinpflaster rechts bis zu einem fünf Meter langen Sockel rechts folgen. Dahinter etwa 30 Meter geradeaus auf Granitplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts den Koppenplatz entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters Unterbrechung durch einen kreuzenden Weg aus Granitplatten. Standort: Koppenplatz / Ecke Auguststraße
Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus die Auguststraße entlang mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Der Weg führt erst über Granitplatten und anschließend über Gehwegplatten. Es werden drei Einfahrten aus Kopfsteinpflaster überquert. Standort: Auguststraße / Kleine Hamburger Straße

Hier 90 Grad rechts in die Kleine Hamburger Straße. Nun etwa zehn Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links dem Verlauf des Mosaiksteinpflasters bis zu einem Laternenmast linker Hand folgen. Der Laternenmast befindet sich direkt gegenüber der Eingangstür zur „Eismanufaktur“. Jetzt 90 Grad rechts und vor zum Eingang. Stühle rechts und links vom Eingang. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die ein Meter breite Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg,
S2 Richtung Bernau,
S25 Richtung Hennigsdorf, Bahnhof Oranienburger Straße, Ausgang Tucholskystraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 330 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen rechts und geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug. Die Türbreite beträgt 90 Zentimeter. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: Mittelinsel der Tucholskystraße

Auf der Straßenebene angekommen rechts und geradeaus über die Fahrbahn. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann links und geradeaus die Tucholskystraße entlang bis zur Auguststraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee,
S2 Richtung Blankenfelde,
S25 Richtung Teltow Stadt, Bahnhof Oranienburger Straße, Ausgang Tucholskystraße

Die Entfernung vom S-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 330 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen links und geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug. Die Türbreite beträgt 90 Zentimeter. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: Mittelinsel der Tucholskystraße

Auf der Straßenebene angekommen rechts und geradeaus über die Fahrbahn. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann links und geradeaus die Tucholskystraße entlang bis zur Auguststraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und vor zur “Eismanufaktur. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Wittenau, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße / Rosenthaler Straße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 680 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen links und geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug. Die Türbreite beträgt ein Meter. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. In der Zwischenebene angekommen führt der Weg über eine leicht ansteigende Rampe. Danach geradeaus und rechts zum barrierefreien Aufzug. Die Türbreite beträgt 90 Zentimeter. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: Brunnenstraße am Rosenthaler Platz

Auf der Straßenebene angekommen links um den Aufzugschacht herum und geradeaus zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Rosenthaler Straße entlang bis zur Linienstraße. Dort rechts und geradeaus die Linienstraße entlang bis zur Ackerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus und links zur Linienstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Dort rechts und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U8 Richtung Hermannstraße, Bahnhof Rosenthaler Platz, Ausgang Torstraße / Rosenthaler Straße

Die Entfernung vom U-Bahnhofausgang bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 680 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen rechts und geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug. Die Türbreite beträgt ein Meter. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. In der Zwischenebene angekommen führt der Weg über eine leicht ansteigende Rampe. Danach geradeaus und rechts zum barrierefreien Aufzug. Die Türbreite beträgt 90 Zentimeter. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Standort: Brunnenstraße am Rosenthaler Platz

Auf der Straßenebene angekommen links um den Aufzugschacht herum und geradeaus zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Rosenthaler Straße entlang bis zur Linienstraße. Dort rechts und geradeaus die Linienstraße entlang bis zur Ackerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus und links zur Linienstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Dort rechts und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M1 Richtung Niederschönhausen / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 710 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt über Straßenbahngleise. Nach der Überquerung rechts zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und geradeaus die Rosenthaler Straße entlang bis zur Linienstraße. Dort rechts und geradeaus die Linienstraße entlang bis zur Ackerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus und links zur Linienstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Dort rechts und vor zur „Eismanufaktur“. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M1 Richtung Mitte / Am Kupfergraben / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen links und geradeaus zur Ampelanlage der Brunnenstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Mittig der Fahrbahn verlaufen vier Straßenbahnschienen. Nach der Überquerung links zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Rosenthaler Straße entlang bis zur Linienstraße. Dort rechts und geradeaus die Linienstraße entlang bis zur Ackerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus und links zur Linienstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Nun rechts und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof / Am Kupfergraben / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 680 Meter.

Nach dem Ausstieg links und geradeaus bis zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es werden vier Straßenbahngleise überquert. Nach der Überquerung rechts zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und geradeaus die Rosenthaler Straße entlang bis zur Linienstraße. Dort rechts und geradeaus die Linienstraße entlang bis zur Ackerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus und links zur Linienstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Nun rechts und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Bildsymbol Metrotram
M8 Richtung Ahrensfelde / Stadtgrenze / Am Kupfergraben / Schillerstraße, Haltestelle U-Bahnhof Rosenthaler Platz

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 720 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Torstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung rechts zur Ampelanlage der Rosenthaler Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und geradeaus die Rosenthaler Straße entlang bis zur Linienstraße. Dort rechts und geradeaus die Linienstraße entlang bis zur Ackerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa zehn Meter geradeaus und links zur Linienstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Nun rechts und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung S-Bahnhof Ostbahnhof, Haltestelle Tucholskystraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 500 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Tucholskystraße. Dann links und geradeaus die Tucholskystraße entlang bis zur Auguststraße. Dort links und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nun links und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
142 Richtung U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle Tucholskystraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Eismanufaktur Berlin” beträgt etwa 560 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Bergstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus bis zur Ampelanlage der Torstraße rechts. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Ackerstraße entlang bis zur Linienstraße. Die Überquerung erfolgt etwa zehn Meter weiter rechts. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus am Koppenplatz entlang bis zur Auguststraße. Jetzt rechts und geradeaus die Auguststraße entlang bis zur Kleinen Hamburger Straße. Dort rechts und vor zur “Eismanufaktur”. Es muss eine 26 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Die Türklinke befindet sich in 1,10 Metern Höhe links. Die Tür öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Leave a Reply