Zielmobil > Wohnen im Alter > DOMICIL-Seniorenpflegeheim Müllerstraße

Müllerstraße 76
13349 Berlin – Wedding

Tel.: +49 (0) 30 – 81 79 98 – 0
Fax: +49 (0) 30 – 81 79 98 – 99

Email: wedding@domicil-seniorenresidenzen.de
Internet: www.domicil-seniorenresidenzen.de/startseite.html

Träger:

DOMICIL Senioren-Residenzen GmbH, Brooktorkai 22, 20457 Hamburg

Das Objekt ist barrierefrei zugänglich, die Aufzüge können von Rollstuhlfahrern und von Blinden bedient werden, die Sanitäranlagen sind ebenfalls barrierefrei nutzbar. Ein für Behinderte reservierter Parkplatz ist vorhanden.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U6 Alt-Tegel – Alt-Mariendorf, Bahnhof Rehberge

Symbolbild Bus
221 Märkisches Viertel / Bernhausener Ring oder Märkisches Viertel / Wilhelmsruher Damm – U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle Nachtigalplatz

Das DOMICIL

Das DOMICIL verfügt über 126 Plätze in Einzel- und Doppelzimmern zwischen 23 und 32 Quadratmetern Wohnfläche in allen Pflegestufen. Das 2008 fertiggestelle Haus ist modern ausgestattet. Neben der notwendigen Grundausstattung ist eigene Möblierung und Gestaltung erwünscht. Die gute Isolierung der Fenster dämpft Verkehrslärm stark ab. Außerdem sind die Zimmer untereinander so gut schallisoliert, dass auch ein laut eingestelltes Fernsehgerät selbst zur Nachtzeit niemanden stört. Die Essenzeiten sind flexibel, so dass ein späteres Aufstehen oder ein außerhalb wahrgenommener Arzttermin niemals zum Versäumen einer Mahlzeit führen können. Aufenthaltsräume auf allen Etagen, sonnige Gemeinschaftsbalkone, Terrassen und ein attraktiver Garten tragen zum Wohlbefinden bei.

Eigene Küche, Wäscherei und Friseursalon mit Fußpflege sind genauso selbstverständlich wie moderne Therapieräume. Im Veranstaltungssaal mit Wintergarten können die Angebote eines umfangreichen Veranstaltungskalenders genutzt werden. Ärzte kommen regelmäßig ins Haus und es gibt den Domicil Bus Service zu Einkaufsmöglichkeiten und weiteren Fachärzten für diejenigen, denen diese Wege zu beschwerlich sind.

Der sehr schöne hauseigene Garten hat einen eigenen Bereich für demenziell erkrankte Bewohner; belastende Störungen sollen so von vornherein vermieden werden. Liebevoll selbstgefertigte Handarbeiten wie zum Beispiel Seidenmalereitücher können bei öffentlichen Anlässen zugunsten finanzieller Unterstützung von Obdachloseneinrichtungen verkauft werden.

Quelle: Recherche und hauseigener Flyer

Der Umgebungsplan

Das Umfeld

Die Wohnumgebung zeichnet sich durch eine dichte städtische Infrastruktur aus.

Das Hotel Hotel “Centre Français”

In unmittelbarer Nachbarschaft in der Müllerstraße befindet sich ein zum Hotel “Centre Français” gehörendes französisches Bistro mit einem Boule-Platz und einer markanten stark verkleinerten Nachbildung des Eiffelturms. Man erreicht es von der Eingangstür der Einrichtung aus nach links in gut 100 Meter Entfernung. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 15:00 bis 23:00 Uhr, Samstag 12:00 bis 23:00 Uhr, Sonntag 11:00 bis 23:00 Uhr.

Von der Eingangstür des DOMICIL aus links entlang der Müllerstraße gelangt man in etwa 200 Metern Entfernung zum nächstgelegenen Briefkasten mit Nachtleerung an der Müllerstraße Ecke Liverpooler Straße. Auf der anderen Seite der Liverpooler Straße – keine Ampel, Bordsteinhöhe etwa 3 Zentimeter – befindet sich ein Zugang des U-Bahnhofs Rehberge.Die nächsten 100 Meter bis zur Dubliner Straße kommt man an mehreren Einzelhandelsgeschäften, Gaststätten und Arztpraxen vorbei. Im einzelnen sind das: Wäscherei, Friseursalon, Zahnarztpraxis, ein Raumausstattungsgeschäft, Hautarztpraxis und kleine Gastronomiebetriebe.

Der Schillerpark

Wendet man sich nach Überquerung der Dubliner Straße – keine Ampel, Bordsteinhöhe etwa 3 Zentimeter – nach links, kommt man nach etwa 280 Metern und Überqueren von zwei Querstraßen zum weitläufigen Schillerpark. Diese über 29 Hektar große grüne Lunge bietet zu allen Jahreszeiten Erholungsmöglichkeiten.

Die Otavi-Apotheke

Geht man nach dem Überqueren der Dubliner Straße weiter geradeaus die Müllerstraße entlang, kommt man an diversen kleinen Geschäften, als da sind: Cafés und Internetcafés, Friseursalon und Backwarenladen, vorbei. Nach etwa 120 Meter gelangt man zum nächsten Zugang zum U Bahnhof Rehberge an der Einmündung der Schöningstraße. Auf der gegenüberliegenden Ecke der Schöningstraße befindet sich die Otavi-Apotheke.

Man kann sich von der Eingangstür des DOMICIL aus auch nach rechts wenden. Nach etwa 5 Metern überquert man an der Ampel nach links die Müllerstraße in zwei Etappen über die Mittelinsel. Man wendet sich nach rechts und überquert die Petersalle ebenfalls in zwei Etappen über die Mittelinsel. Die Kreuzung Müllerstraße/Petersallee ist barrierefrei ausgebaut mit Rillenplatten, abgesenkten Bordsteinkanten und akustischen und taktilen Ampelsignalen. Folgt man jetzt nach links der Petersallee, so gelangt man über den Nachtigalplatz hinweg nach etwa 500 Metern zum Volkspark Rehberge. Das etwa 70 Hektar große Gelände bietet dem Besucher viele Erholungsmöglichkeiten. Neben einem dichten Netz von Spazierwegen durch Wiesen und Wald gibt es auch mehrere Tiergehege, Sportanlagen und eine Freilichtbühne. Zwei Gastronomiebetriebe laden zum Rasten ein.

Geht man nach dem Überqueren der Kreuzung Müllerstraße / Petersallee weiter geradeaus in der Müllerstraße, kommt man nach etwa 330 Metern zur Einmündung der Afrikanischen Straße. Bis dorthin passiert man einige kleine Geschäfte und Gaststätten.

Das Einkaufszentrum “Der Clou”

Will man zum Einkaufszentrum “Der Clou” am Kurt-Schumacher-Platz, so gelangt man dorthin nach weiteren 500 Metern geradeaus in der Müllerstraße. Man überquert die Afrikanische Straße in zwei Etappen über eine 9 Meter breite Mittelinsel. Die Ampel hat ein taktiles Signal, die erste Fahrbahn ist 11 Meter breit, die zweite Fahrbahn 13 Meter. Nach 120 Metern kommt man von der Müllerstraße in die Scharnweberstraße, wir sind jetzt im Bezirk Reinickendorf. 

Weiter 120 Meter geradeaus zur Kreuzung. Dort überquert man in Geradeausrichtung den Kapweg in zwei Etappen über die 3 Meter breite Mittelinsel. Die Ampel hat ein taktiles Signal, die Fahrbahnen sind je etwa 12 Meter breit. Weiter 200 Meter geradeaus kommt man zum Haupteingang des Einkaufszentrums. Hier findet man Banken und eine große Postfiliale. Interessant ist vielleicht ein Hörgerätegeschäft. Insgesamt beträgt die Entfernung von der Einrichtung zum Einkaufszentrum “Der Clou” etwa 900 Meter.

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Tegel, Bahnhof Rehberge

Entfernung zum Objekt: Etwa 270 Meter
Der Bahnhof hat kein Blindenleitsystem.

Ausstieg in Fahrtrichtung aus dem ersten Wagen. Etwa 4 Meter geradeaus bis zur Bahnsteigmitte dann 90 Grad nach rechts. Je nach Ausstieg etwa 10 bis 20 Meter geradeaus entlang von Feuerlöscher, Notrufsäule, Fahrscheinentwerter und Fahrscheinautomat bis zur 4 Meter breiten Treppe. Aufgang am Handlauf rechts. 10 Stufen nach oben, die erste und letzte Stufe sind jeweils markiert, bis zum Zwischenabsatz. Weitere 10 Stufen, wieder sind erste und letzte markiert, bis Rillenplatte. Nach rechts wenden und 35 Meter entlang der verwinkelten Wand bis zur nächsten Treppe, davor ist eine Gitterplatte. Auf der rechten Seite 14 markierte Stufen nach oben bis Zwischenabsatz, weitere 17 markierte Stufen bis zu einer großen Gitterplatte. Jetzt oben in der Müllerstraße. Am Ende des Aufgangs 90 Grad nach rechts, etwa 2 Meter bis Mosaikpflasterung. Hier 90 Grad nach links und etwa 25 Meter entlang der Mosaikpflasterung bis zur 2 Zentimeter hohen Bordsteinkante an der Liverpooler Straße. Die Liverpooler Straße mündet hier von rechts in die Müllerstraße ein. Sie wird in beiden Richtungen wenig befahren. Sie ist etwa 10 Meter breit, die gegenüberliegende Bordsteinkante etwa 3 Zentimeter hoch. Überqueren der Liverpooler Straße mit Orientierung am Verkehrsfluß der stark befahrenen Müllerstraße. Weiter geradeaus entlang der Mosaikpflasterung. Nach etwa 7 Meter kreuzt eine etwa 4 Meter breite Einfahrt. Nach weiteren etwa 135 Metern kreuzt die Zufahrt zu einem öffentlichen Parkplatz. Etwa 6 Meter breit. Weiter etwa 30 Meter geradeaus bis zur Unterbrechung der Mosaikpflasterung. 90 Grad nach rechts und etwa 2 Meter bis zu einer 2 Meter breiten Gitterplatte direkt vor dem Eingang zum Objekt. Der Zugang erfolgt durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Richtung Alt-Mariendorf, Bahnhof Rehberge

Entfernung zum Objekt: Etwa 270 Meter
Der Bahnhof hat kein Blindenleitsystem.

Ausstieg in Fahrtrichtung aus dem letzten Wagen. Etwa 4 Meter geradeaus bis zur Bahnsteigmitte dann 90 Grad nach links. Je nach Ausstieg etwa 10 bis 20 Meter geradeaus entlang von Feuerlöscher, Notrufsäule, Fahrscheinentwerter und Fahrscheinautomat bis zur 4 Meter breiten Treppe. Aufgang am Handlauf rechts. 10 Stufen nach oben, die erste und letzte Stufe sind jeweils markiert, bis zum Zwischenabsatz. Weitere 10 Stufen, wieder sind erste und letzte markiert, bis Rillenplatte. Nach rechts wenden und 35 Meter entlang der verwinkelten Wand bis zur nächsten Treppe, davor ist eine Gitterplatte. Auf der rechten Seite 14 markierte Stufen nach oben bis Zwischenabsatz, weitere 17 markierte Stufen bis zu einer großen Gitterplatte. Jetzt oben in der Müllerstraße. Am Ende des Aufgangs 90 Grad nach rechts, etwa 2 Meter bis Mosaikpflasterung. Hier 90 Grad nach links und etwa 25 Meter entlang der Mosaikpflasterung bis zur 2 Zentimeter hohen Bordsteinkante an der Liverpooler Straße. Die Liverpooler Straße mündet hier von rechts in die Müllerstraße ein. Sie wird in beiden Richtungen wenig befahren. Sie ist etwa 10 Meter breit, die gegenüberliegende Bordsteinkante etwa 3 Zentimeter hoch. Überqueren der Liverpooler Straße mit Orientierung am Verkehrsfluß der stark befahrenen Müllerstraße. Weiter geradeaus entlang der Mosaikpflasterung. Nach etwa 7 Meter kreuzt eine etwa 4 Meter breite Einfahrt. Nach weiteren etwa 135 Metern kreuzt die Zufahrt zu einem öffentlichen Parkplatz. Etwa 6 Meter breit. Weiter etwa 30 Meter geradeaus bis zur Unterbrechung der Mosaikpflasterung. 90 Grad nach rechts und etwa 2 Meter bis zu einer 2 Meter breiten Gitterplatte direkt vor dem Eingang zum Objekt. Der Zugang erfolgt durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
221 Richtung Märkisches Viertel, Haltestelle Nachtigalplatz

Entfernung zum Objekt: Etwa 330 Meter

Nach Ausstieg in der Afrikanischen Straße, Vorsicht: Radweg kreuzt, etwa 8 Meter geradeaus bis zu 10 Zentimeter hoher Raseneinfassung. 90 Grad nach rechts entlang der Einfassung. Nach 11 Meter Bogen nach links folgen in die Petersallee. Weitere 40 Meter an der Raseneinfassung entlang bis zur 10 Zentimeter tiefen Bordsteinkante am Nachtigalplatz. Hier ist fast nur ruhender Verkehr. Geradeaus parallel zur Petersallee die Straße Nachtigalplatz überqueren, etwa 8 Meter breit, gegenüberliegender Bordstein 5 Zentimeter hoch. Orientierung gegebenenfalls am geringen Verkehr auf der Petersallee.

Etwa 16 Meter geradeaus bis zur 10 Zentimeter hohen Vorgarteneinfassung. Hierbei auf Hindernisse wegen eines großflächig aufgestellten Kiosks achten. Weiter etwa 50 Meter geradeaus mit Orientierung an der Vorgarteneinfassung oder am Mosaikpflaster bis zur 3 Zentimeter hohen Bordsteinkante an der Usambarastraße. Diese ruhige Straße ist etwa 7 Meter breit, die gegenüberliegende Bordsteinkante ist 4 Zentimeter hoch. Beim Überqueren eventuell Behinderung durch parkende Fahrzeuge.

Etwa 120 Meter weiter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster bis zur Ampelanlage an der Müllerstraße. Diese Kreuzung hat ein vollständiges Leitsystem mit Rillenplatten und taktilen und akustischen Signalen. Geradeaus die erste Fahrbahn der Müllerstraße überqueren, 11 Meter breit bis zur Mittelinsel, diese etwa 4 Meter breit, die zweite Fahrbahn überqueren, ebenfalls 11 Meter breit, die gegenüberliegende Bordsteinkante ist 2 Zentimeter hoch. An allen vier Fahrbahngrenzen sind Rillenplatten zur Orientierung. Etwa 4 Meter weiter geradeaus, 90 Grad nach rechts, nochmal 4 Meter bis zu Rillenplatten und Ampelsignalmast an der Londoner Straße. Die erste etwa 9 Meter breite Fahrbahn der Londoner Straße bis zur Mittelinsel überqueren, etwa 12 Meter breite Mittelinsel, dann die zweite Fahrbahn, ebenfalls etwa 9 Meter breit. Gegenüberliegende Bordsteinkante ist 3 Zentimeter hoch, an allen vier Fahrbahngrenzen sind Rillenplatten.

Weiter etwa 14 Meter geradeaus, 90 Grad nach links und etwa 3 Meter bis zu einer 2 Meter breiten Gitterplatte direkt vor dem Eingang zum Objekt. Der Zugang erfolgt durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
221 Richtung U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle Nachtigalplatz

Entfernung zum Objekt: Etwa 390 Meter

Nach Ausstieg in der Afrikanischen Straße kreuzt ein etwa 2 Meter breiter Radweg. Nach einer 4 Zentimeter hohen Schwelle weitere 3 Meter geradeaus, dann 90 Grad nach rechts wenden. Etwa 45 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster. Nach rechts wenden zum Signalmast der Ampelanlage zur Überquerung der Afrikanischen Straße. Die Anlage gibt ein taktiles Signal, hat jedoch kein Blindenleitsystem mit Rillenplatten. Die schräge Überquerungsrichtung wird durch die Stellung des Signalknopfes am Ampelmast angezeigt. Überqueren der ersten Fahrbahn der Afrikanischen Straße, 3 Zentimeter Bordsteinkante, etwa 14 Meter breite Fahrbahn bis zum Signalmast auf der Mittelinsel. Hier befindet sich ein weiterer Signalknopf mit taktilem Signal, dieser ist diesmal quer zur Fortbewegungsrichtung angeordnet und muß betätigt werden. Überqueren der zweiten Fahrbahn etwa 20 Meter bis zum Signalmast, Bordsteinkante 2 Zentimeter hoch. Weitere 7 Meter geradeaus bis zur 10 Zentimeter hohen Raseneinfassung. Nach rechts, in linkem Bogen, entlang der Raseneinfassung etwa 40 Meter folgen bis zur 10 Zentimeter tiefen Bordsteinkante am Nachtigalplatz. Hier ist fast nur ruhender Verkehr. Geradeaus parallel zur Petersallee die Straße Nachtigalplatz überqueren, etwa 8 Meter breit, gegenüberliegender Bordstein 5 Zentimeter hoch. Orientierung gegebenenfalls am geringen Verkehr auf der Petersallee.

Etwa 16 Meter geradeaus bis zur 10 Zentimeter hohen Vorgarteneinfassung. Hierbei auf Hindernisse wegen eines großflächig aufgestellten Kiosks achten. Weiter etwa 50 Meter geradeaus mit Orientierung an der Vorgarteneinfassung oder am Mosaikpflaster bis zur 3 Zentimeter hohen Bordsteinkante an der Usambarastraße. Diese ruhige Straße ist etwa 7 Meter breit, die gegenüberliegende Bordsteinkante ist 4 Zentimeter hoch. Beim Überqueren eventuell Behinderung durch parkende Fahrzeuge.

Etwa 120 Meter weiter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster bis zur Ampelanlage an der Müllerstraße. Diese Kreuzung hat ein vollständiges Leitsystem mit Rillenplatten und taktilen und akustischen Signalen. Geradeaus die erste Fahrbahn der Müllerstraße überqueren, 11 Meter breit bis zur Mittelinsel, diese etwa 4 Meter breit, die zweite Fahrbahn überqueren, ebenfalls 11 Meter breit, die gegenüberliegende Bordsteinkante ist 2 Zentimeter hoch. An allen vier Fahrbahngrenzen sind Rillenplatten zur Orientierung. Etwa 4 Meter weiter geradeaus, 90 Grad nach rechts, nochmal 4 Meter bis zu Rillenplatten und Ampelsignalmast an der Londoner Straße. Die erste etwa 9 Meter breite Fahrbahn der Londoner Straße bis zur Mittelinsel überqueren, etwa 12 Meter breite Mittelinsel, dann die zweite Fahrbahn, ebenfalls etwa 9 Meter breit. Gegenüberliegende Bordsteinkante ist 3 Zentimeter hoch, an allen vier Fahrbahngrenzen sind Rillenplatten.

Weiter etwa 14 Meter geradeaus, 90 Grad nach links und etwa 3 Meter bis zu einer 2 Meter breiten Gitterplatte direkt vor dem Eingang zum Objekt. Der Zugang erfolgt durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U6 Alt-Tegel – Alt-Mariendorf, Bahnhof Rehberge

Entfernung zum Objekt: Etwa 460 m

Der Fahrstuhl am Bahnhof Rehberge befindet sich bei Anfahrt aus Richtung Alt-Mariendorf nach dem Ausstieg links am hinteren Ende des Bahnsteigs, bei Anfahrt aus Richtung Alt-Tegel nach dem Ausstieg rechts am vorderen Ende des Bahnsteigs. Nach Verlassen des Aufzugs auf dem Mittelstreifen der Müllerstraße 50 m vor bis zum ampelgeregelten Überweg. Nach links die Müllerstraße überqueren. Nach links gut 100 m entlang der leicht ansteigenden Müllerstraße zur Dubliner Straße. Diese überqueren – keine Ampel – und weiter knapp 100 m bis zur Londoner Straße. Diese ebenfalls überqueren, die Bordsteinkanten sind 2 cm bzw. 3 cm hoch – wieder keine Ampel. Nach etwa 175 m befindet sich rechts der Eingang zum Objekt. Barrierefreier Zugang durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
221 Richtung Märkisches Viertel, Haltestelle Nachtigalplatz

Entfernung zum Objekt: Etwa 320 m

Nach dem Ausstieg nach rechts und an der Ampel in Geradeausrichtung die Petersallee überqueren. Nach links (mit dem Rollstuhl auf dem Radweg) über den Nachtigalplatz und geradeaus weiter in der Petersallee bis zur Müllerstraße. Nach Überquerung der Müllerstraße befindet man sich vor dem Objekt. Zutritt durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
221 Richtung U-Bahnhof Leopoldplatz, Haltestelle Nachtigalplatz

Entfernung zum Objekt: Etwa 400 m

Nach dem Ausstieg nach rechts wenden. Etwa 40 m zurück bis zur Ampel. Die Afrikanische Str. überqueren, nach rechts wenden und die Petersallee überqueren. Nach links (mit dem Rollstuhl auf dem Radweg) über den Nachtigalplatz und geradeaus weiter in der Petersallee bis zur Müllerstraße. Nach Überquerung der Müllerstraße befindet man sich vor dem Objekt. Zutritt durch eine wenig kontrastierende automatische Glasschiebetür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply