Zielmobil > Einrichtungen Senioren und Behinderte > Selbsthilfegruppen > Die Kurve – Kontakt-und Beratungsstelle Tempelhof

Forddamm 1
12107 Berlin – Mariendorf

Gemeinnützige Gesellschaft für Rehabilitierung psychisch Kranker mbH

Tel.: +49 (0) 30 – 74 00 63 – 14

Internet: www.die-kurve.de
E-Mail: tbs@die-kurve.de
Th.fink@die-kurve.de

Der Zugang ist barrierefrei, ein Behinderten WC ist vorhanden. Der Eingangsbereich ist gut beleuchtet.

Montag09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonntag14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Beim Erstbesuch wird um Voranmeldung gebeten.

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U6 Alt-Mariendorf – Alt-Tegel, Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Expressbus
X76 Lichtenrade / Nahariyastraße – U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Metrobus
M76 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – S-Bahnhof Lichtenrade, Haltestelle Forddamm und Haltestelle Friedenstraße / Großbeerenstraße

Symbolbild Metrobus
M77
U-Bahnhof Alt-Mariendorf – Marienfelde / Waldsassener Straße, Haltestelle Friedenstraße / Großbeerenstraße

Symbolbild Bus
179 Buckow / Gerlinger Straße – U-Bahnhof Alt-Mariendorf, Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Symbolbild Bus
181 U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz – Britz / Kielingerstraße,
277 S-Bahnhof Plänterwald – Marienfelde / Stadtrandsiedlung über Daimlerstraße, Haltestelle Friedenstraße / Großbeerenstraße

Information

Der gemeinnützige Verein Die Kurve e. V. wurde 1985 von Psychologen, Sozialarbeitern und Ärzten im Berliner Bezirk Tempelhof gegründet und engagiert sich seither in der gemeindenahen sozialpsychiatrischen Versorgung. Die Kurve e. V. wurde 2010 Die Kurve GmbH – gemeinnützige Gesellschaft für Rehabilitierung psychisch Kranker. Die Rechtsform hat sich geändert, Inhalte und Ziele sind gleich geblieben. Die Kurve hilft psychisch kranken, beeinträchtigten Menschen und Menschen in Krisensituationen bei der Wiedereingliederung in ihr vertrautes soziales Umfeld und versucht sie durch Beratung, Betreuung, Begleitung und Beschäftigung zu stabilisieren und zu fördern.
Die Kurve hat mehrere Projekte: Therapeutische Wohngemeinschaften, Therapeutisch Betreutes Einzelwohnen, Betreuungshaus, Apartmentwohnen, Kontakt- und Beratungsstelle und Beschäftigungsprojekte im Zuverdienst. Sie arbeitet in enger Kooperation mit anderen Einrichtungen des Bezirks.

Kontakt- und Beratungsstelle Tempelhof und Lichtenrade

Die Kontakt- und Beratungsstelle der Kurve an zwei Standorten in Lichtenrade und im Tempelhof ist ein Treffpunkt und Beratungsstelle für Menschen in Krisensituationen, für Menschen, die eigenen Erfahrungen mit der Psychiatrie haben, und für deren Angehörige. Die KBS ist die erste Anlaufstelle der Kurve und versteht sich als Clearingstelle, wo die aktuelle Lebenssituation der Betroffenen geklärt und nach neuen Wegen gesucht werden kann. Nicht die psychiatrischen Diagnosen, sondern der Mensch mit seinen konkreten Fragen und Problemen steht im Vordergrund. Gemeinschaft und Kontakt mit anderen kann unterstützend wirken. Der Tag wird durch verschiedene Aktivitäten und Gruppenangebote strukturiert. Es gibt offene Gesprächsgruppen zu verschiedenen Diagnosen. Regelmäßig im Programm auch AD(H)S Selbsthilfegruppe für Erwachsene, 14-tägig. Alle Angebote und Beratungen sind kostenlos und unverbindlich. Die Besucher bestimmen selbst, wann sie kommen und gehen und welche Angebote sie nutzen. Sie können aber auch einfach so vorbei kommen, um in Kontakt mit anderen zu treten, ohne an Gruppenangeboten teilzunehmen.Dort bieten sich auch Beschäftigungsmöglichkeiten im Imbissverkauf, der Zubereitung des Mittagessens und bei einfachen Putzdiensten an.

Ansprechpartner:

• Thomas Fink (Teamleitung)
• Annette KirschVera Nagy
• Monika Schicketanz
• Kirsten Wallacher
• Barbara Wittkowski

Wenn die Angebote der Kurve nicht ausreichen, suchen die Mitarbeiter nach geeigneten Angeboten in den anderen Einrichtungen.

Die Angebote sind:

• Vorsorge Hilfe, um einen Klinikaufenthalt zu vermeiden
• Offener Treffpunkt
• Begleitung in Krisensituationen
• Angebote zur Gestaltung des Alltags
• Psychosoziale Beratung

Die Ziele der Kontakt- und Beratungsstelle sind:

• Fähigkeiten und Ressourcen aktivieren
• Eigeninitiative fördern
• Selbstständigkeit stärken
• Lebensqualität verbessern
• Nichtpsychiatrische Hilfen finden
• Am gesellschaftlichen Leben teilhaben

Die Mitarbeiter bieten:

• Information, Orientierung, Klärung
• Vermittlung
• Begleitung in psychischen Krisen
• Einzel- und Gruppengespräche
• Perspektivefindung
• Spezifische Gruppenangebote
• Unterstützung bei sozialen Problemen
• Hilfe und Beratung für Menschen, die anonym bleiben wollen

Zusätzlich gibt es folgende Beratungsangebote:

Betroffene beraten Betroffene: Donnerstags an ungeraden Kalenderwochen von 12:00 – 14:00 Uhr, nach telefonischer Anmeldung in der KBS Tempelhof.

Angehörigenberatung: Mittwochs an geraden Kalenderwochen von 17:00 – 19:00 Uhr, nach telefonischer Anmeldung in der KBS Tempelhof.

Menschen mit Migrationshintergrund: nach telefonischer Anmeldung in der KBS Tempelhof.

Beratung zum persönlichen Budget: Mittwochs an ungeraden Kalenderwochen von 16:30 – 18:30 Uhr, nach telefonischer Anmeldung in der KBS Tempelhof.

Das komplette Wochenprogramm der Kontakt- und Beratungsstelle, das monatlich erscheint, entnehmen Sie bitte der Internetseite der Kurve.

Wegbeschreibung für Blinde und Sehbehinderte

• Liegt zur Zeit nicht vor.

Wegbeschreibung für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte

• Liegt zur Zeit nicht vor.

Related Posts

Leave a Reply