Zielmobil > Kultur, Bildung, Freizeit, Religion > Museen > Deutsches Blinden-Museum Berlin

Rothenburgstraße 14
12165 Berlin – Steglitz

Tel.: +49 (0) 30 – 797 09 094
Fax: +49 (0) 30 – 797 09 095

E-Mail: blindenmuseum@gmx.de
Internet: www.blindenmuseum-berlin.de

Die Rothenburgstraße befindet sich im Bereich der Parkraumbewirtschaftung; kostenfreies Parken mit blauem EU-Parkausweis für behinderte Menschen möglich. Das Museum ist nicht berrierefrei zugänglich, da es nur über Treppen zu erreichen ist. Ein Aufzug ist nicht vorhanden. Ein Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte ist vorhanden.

Mittwoch15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag11:00 Uhr Führungen ohne Voranmelung

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Oranienburg – Wannsee, Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild U-Bahn
U9 Osloer Straße – Rathaus Steglitz, Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild Expressbus
X83 Königin-Luise-Straße / Clayallee – Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße

Symbolbild Metrobus
M48 S + U-Bahnhof Alexanderplatz – Zehlendorf / Busseallee,
M82 S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz – Marienfelde / Waldsassenerstraße,
M85 U-Bahnhof Hauptbahnhof – Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild Bus
170 S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz – Baumschulenstraße / Fähre,
186 S-Bahnhof Grunewald – S-Bahnhof Lichterfelde-Süd,
188 S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz – Lichterfelde / Appenzeller Straße,
282 U-Bahnhof Breitenbachplatz – Mariendorf / Dardanellenweg,
283 S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz – Marienfelde / Daimlerstraße,
284 S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz – S-Bahnhof Lichterfelde-Süd,
285 Dahlem / Waldfriedhof – S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Artikel mit Details zum Objekt

Das Museum befindet sich in der Johann-August-Zeune-Schule für Blinde und der Berufsfachschule Dr. Silex.

Der Eingang zum Blinden-Museum befindet sich linksseitig an der Seite des Gebäudes im zweiten Obergeschoss. Am Eingangstor sind das Schild sowie die Klingelanlage mit Blindenschrift versehen. Der Eingang ist nicht barrierefrei. Es müssen 48 Stufen mit 4 Absätzen bewältigt werden. Vor der Eingangstür ist eine Stufe mit 10 Zentimeter Höhe.

Die Rothenburgstraße befindet sich im Bereich der Parkraumbewirtschaftung; kostenfreies Parken mit blauem EU-Parkausweis für behinderte Menschen möglich.

Der Eintritt ist frei.

Gruppenführungen und museumspädagogische Aktionen für Schulklassen bitte per Telefon, Fax oder E-Mail mit Terminwunsch anmelden.

Aktueller Hinweis: Die Gruppengröße ist ab sofort auf 10 Personen begrenzt worden. Bei größeren Gruppen sprechen Sie bitte mit den Museumsbetreibern hinsichtlich Teilungsmöglichkeiten.

Das Blindenmuseum in Steglitz – Zehlendorf:

Das Blindenmuseum ist das älteste Museum in Steglitz – Zehlendorf. Im Jahre 1890 wurde das Blindenmuseum von Direktor Karl Wulff gegründet. Das Museum hatte die Aufgabe, alles, was mit Blindenunterricht, Blindenausbildung und dem Blindenwesen zu tun hatte, zusammenzutragen und dem Besucher, bereitzustellen. 1904 stellte das Blindenmuseum auf der Weltausstellung in St.Louis Lehrmittel, Blindenarbeiten und Druck-Erzeugnisse aus und erhielt damit den “Großen Preis” (die höchste Auszeichnung). Für Fachleute aus aller Welt wurde das Blindenmuseum schnell zum Anziehungspunkt.

Eingang zum Blindenmuseum:

Durch den großen Erfolg reichten die Räumlichkeiten bald nicht mehr für die vielen Exponate aus. Man baute ein eigenes Museumsgebäude, das anlässlich der Feierlichkeiten zur Eröffnung der Königlichen Blindenanstalt vor mehr als 100 Jahren am 13. Oktober 1906 glanzvoll eingeweiht wurde. Das Museum erhielt eine jährliche Unterstützung von 800 Talern aus dem Schulbudget, obwohl es eine eigenständige Einrichtung war, die allerdings eng mit der Anstalt zusammenarbeitete. 1939 wurde das Museum umbenannt und hieß dann “Museum für Blindenwesen”. Mit dem Zweiten Weltkrieg begann ein lang anhaltender Niedergang. Während die Bombardierungen 1943 und 1944 und die Kämpfe um die Stadt im Frühjahr 1945 Lücken in die Bestände rissen, blieb aber der größere Teil der Museumsbibliothek und des Archivs erhalten. Wegen Raummangels wurde das Museum geschlossen und sein Gebäude der Schule eingegliedert. Exponate, Bibliothek und Archiv verstaute man auf Dachböden und in Kellern. Erst jetzt traten stärkere Verluste durch unsachgemäße Lagerung auf. Schimmel und Diebstahl rissen empfindliche Lücken. Die Situation des Museums stabilisierte sich, als unter dem Vorsitz von Uwe Benke am 15. Juni 1986 der “Verein zur Förderung des Museums für Blindenwesen e.V.” (VFMB) gegründet wurde. 1991 hatte das Blindenmuseum seinen größten Erfolg mit der Ausstellung “100 Jahre Blindenmuseum”. Die Ausstellung wurde von Uwe Benke mit der Blindenanstalt Frankfurt am Main vorbereitet und aufgebaut. Seit dem Jahre 2000 werden dort in unregelmäßigen Abständen wissenschaftliche Vorträge mit anschließender Diskussion veranstaltet.

Wegbeschreibung für Blinde und Sehbehinderte

S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Rathaus Steglitz

S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Rathaus Steglitz

U9 Richtung Rathaus Steglitz, Endbahnhof Rathaus Steglitz

X83 Richtung Königin-Luise-Straße / Clayallee, Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße

X83 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Grunewaldstraße/ Lepsiusstraße

M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
  M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof,
  186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
  186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

M82 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz,
  188 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz,
  284 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd,
  283 Richtung Marienfelde / Daimlerstraße, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

170 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

282 Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

282 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

283 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle: S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

285 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße / Hermann-Ehlers-Platz

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 700 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad rechts. Dann dem Blindenleitsystem folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Links befinden sich Metallpfähle. Hier 90 Grad rechts und 3,50 Meter vor und dem Blindenleitsystem folgen bis zu einem Noppenfeld. Dann 90 Grad links und 2 Meter vor bis zu einer Treppenwand. Jetzt 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zu einer abwärts führenden Treppe. Links ist ein Handlauf aus Metall mit Brailleschrift gekennzeichnet. Es ist eine hellgraue Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Die Treppe besteht aus zweimal 14 Stufen, dazwischen ist ein 2 Meter tiefer Absatz. Nach der letzten Stufe 2,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links an der Wand bis zur Wandecke gehen. Standort: Kuhligkshofstraße. Dort 90 Grad rechts und 2 Meter den Riffelplatten folgen bis zum linksseitig abgehenden Blindenleitsystem. Dann 90 Grad links und etwa 30 Meter geradeaus dem Blindenleitsystem bis zu dessen Ende folgen. Auf dem Weg befindet sich links Bestuhlung. Nach dem Blindenleitsystem 90 Grad rechts und etwa 15 Meter entlang der Kuhligkshofstraße auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Hier 90 Grad links und 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Kuhligkshofstraße in zwei Phasen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Erste Phase 8 Meter, dann Mittelinsel 1,50 Meter Breite. Zweite Phase 10 Meter Breite. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach links. Nach der Überquerung 5 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad rechts. Danach 4 Meter vor bis zu einer Bordsteinkante. Die Ampelanlage links von Ihnen ist ohne Behindertenfunktion. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, aber auf der gegenüberliegenden Seite 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite auf Gehwegplatten. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase auch 10 Meter. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 1,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter die Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung. Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße / Hermann-Ehlers-Platz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 700 Meter.

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad links. Dann dem Blindenleitsystem folgen bis zum zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Achtung: Rechts sind Metallpfähle. Hier 90 Grad links und 3,50 Meter vor und dem Blindenleitsystem folgen bis zu einem Noppenfeld. Dann 90 Grad links und 2 Meter vor bis zu einer Treppenwand. Jetzt 90 Grad rechts und einen Meter vor bis zu einer abwärts führenden Treppe. Links ist ein Handlauf aus Metall mit Brailleschrift gekennzeichnet. Es ist eine hellgraue Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Die Treppe besteht aus zweimal 14 Stufen, dazwischen ist ein 2 Meter tiefer Absatz. Nach der letzten Stufe 2,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter auf Gehwegplatten mit Orientierung links an der Wand bis zur Wandecke gehen. Standort: Kuhligkshofstraße. Dort 90 Grad rechts und 2 Meter den Riffelplatten folgen bis zum linksseitig abgehenden Blindenleitsystem. Dann 90 Grad links und etwa 30 Meter geradeaus dem Blindenleitsystem bis zu dessen Ende folgen. Achtung: Auf dem Weg befindet sich links Bestuhlung. Nach dem Blindenleitsystem 90 Grad rechts und etwa 15 Meter entlang der Kuhligkshofstraße auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Hier 90 Grad links und 4 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Kuhligkshofstraße in zwei Phasen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Erste Phase 8 Meter, dann Mittelinsel 1,50 Meter Breite. Zweite Phase 10 Meter Breite. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach links. Nach der Überquerung 5 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad rechts. Danach 4 Meter vor bis zu einer Bordsteinkante. Die Ampelanlage links von Ihnen ist ohne Behindertenfunktion. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, aber auf der gegenüberliegenden Seite 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite auf Gehwegplatten. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase auch 10 Meter. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 1,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Achtung: Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Endbahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Schloßstraße, Grunewaldstraße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 600 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg 1,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann dem Blindenleitsystem folgen bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad rechts und 8 Meter geradeaus auf Asphalt ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur ersten Stufe der Treppe aufwärts. Achtung: 2 Meter vor der Treppe rechts befindet sich die Seitenbegrenzung einer Rolltreppe. Es ist eine Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus 14 und 13 Stufen, dazwischen mit einem Absatz von 1,20 Meter Tiefe. Nach der Treppe stehen Sie auf der Zwischenebene. Nach der letzten Stufe 3 Meter vor mit Orientierung rechtsseitig an der Wand der Rolltreppe. Danach noch 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad links. Danach 9 Meter geradeaus auf Bodenfliesen ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur gegenüberliegenden Wand. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 55 Meter vor auf den Bodenfliesen mit Orientierung an der linksseitigen Wand bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Vor der Treppe befindet sich ein Gitterrost. Es ist eine Steintreppe mit weißen Kontraststreifen. Der Handlauf ist links. Die Treppe besteht aus dreimal vierzehn Stufen, dazwischen zwei 1,40 Meter tiefe Absätze. Rechtsseitig befindet sich eine Rolltreppe. Standort: Schloßstraße. Nach der letzten Stufe 1,50 Meter vor mit Orientierung linksseitig an der Wand. Dann 180 Grad links um die Wand herum und 9 Meter geradeaus auf Gehwegplatten der linksseitigen U-Bahnhof-Umrandung folgen, bis diese nach links abknickt. Danach weiter 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Sie stehen an der Kreuzung Schloßstraße / Grunewaldstraße. Orientieren Sie sich bitte am akustischen Signal der Ampelanlage vor Ihnen. Hier 90 Grad links und etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit die Grunewaldstraße entlang. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung linksseitig an 17 Metallpfählen bis zu einer Mauer. Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit 4 Meter Breite. Danach etwa 60 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit Orientierung linksseitig an der Mauer, bis die Gehwegplatten enden und ein Mosaikpflaster beginnt. Jetzt 1,50 Meter weiter rechts auf Gehwegplatten. Dann etwa 100 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Dann 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Riffelplatte. Einen Meter weiter links befindet sich eine Ampelanlage mit Anforderungsknopf in einem Meter Höhe. Die Ampelanlage ist akustisch und taktil. Dann einen Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße mit 10 Meter Breite. Nach der Überquerung 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad links. Danach 5 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X83 Richtung Königin-Luise-Straße / Clayallee, Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 550 Meter.

Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung linksseitig an 17 Metallpfählen bis zu einer Mauer. Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit 4 Meter Breite. Danach etwa 60 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit Orientierung linksseitig an der Mauer, bis die Gehwegplatten enden und Mosaikpflaster beginnt. Jetzt 1,50 Meter weiter rechts auf Gehwegplatten. Dann etwa 100 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Dann 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Riffelplatte. Einen Meter weiter links befindet sich eine Ampelanlage mit Anforderungsknopf in einem Meter Höhe. Die Ampelanlage ist akustisch und taktil. Dann einen Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße mit 10 Meter Breite. Nach der Überquerung 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad links. Danach 5 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung. Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X83 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Grunewaldstraße/ Lepsiusstraße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 600 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 3 Meter vor auf Gehwegplatten bis zu einem Mosaikpflaster. Dann 90 Grad links. Danach etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Der Weg ist leicht abschüssig. Jetzt noch 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Die Ampelanlage mit Anforderungsknopf in 1,10 Meter Höhe ist 1,50 Meter rechts von Ihnen. Die Ampelanlage ist taktil. Dann noch einen Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkante ist auf 5 Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Lepsiusstraße von etwa 12 Meter Breite. Nach der Überquerung 3 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Mosaikpflaster. Dann einen Meter links und etwa 155 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende folgen. Links stehen geparkte Fahrzeuge. Die erste Hälfte des Weges ist abschüssig. Jetzt 3 Meter geradeaus ohne Orientierung und dann 90 Grad rechts. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Dann 3 Meter ohne Orientierungsmöglichkeit vor. Nun etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Metern breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 600 Meter.

Nach dem Ausstieg 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 40 Meter entlang der Schloßstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster gehen. Sie stehen an der Kreuzung Schloßstraße / Albrechtstraße. Achtung: Orientieren Sie sich bitte am akustischen Signal der Ampelanlage rechts von Ihnen. Hier 90 Grad links und etwa 40 Meter entlang der Albrechtstraße auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Blindenleitstreifen der Bushaltestelle. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor bis kurz vor der Bordsteinkante. Achtung: Rechts von Ihnen ist die Haltestellensäule. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Achtung: Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 650 Meter.

Nach dem Ausstieg 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Nach etwa 30 Metern stehen Sie an der Kreuzung Schloßstraße / Grunewaldstraße. Orientieren Sie sich am akustischen Signal der Ampelanlage vor Ihnen. Jetzt 90 Grad links und etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung linksseitig an 17 Metallpfählen bis zu einer Mauer. Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit 4 Meter Breite. Danach etwa 60 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit Orientierung linksseitig an der Mauer, bis die Gehwegplatten enden und das Mosaikpflaster beginnt. Jetzt 1,50 Meter weiter rechts auf Gehwegplatten. Dann etwa 100 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Dann 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Riffelplatte. Einen Meter weiter links befindet sich eine Ampelanlage mit Anforderungsknopf in einem Meter Höhe. Die Ampelanlage ist akustisch und taktil. Dann einen Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße mit 10 Meter Breite. Nach der Überquerung 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad links. Danach 5 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Achtung: Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M82 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Symbolbild Bus
188 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz,
284 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 800 Meter.

Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Fliesen ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach 90 Grad links und 6 Meter vor auf Fliesen bis kurz vor der Bordsteinkante. Die letzten 1,50 Meter gehen Sie auf der Riffelplatte. Es folgt die Überquerung der Fahrstraße für Busse im Untergeschoss des Steglitzer Kreisels mit 6 Meter Breite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es gibt keine Ampelanlage. Bitte orientieren Sie sich am fließenden Verkehr rechts. Nach der Überquerung 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit. Hier etwa 30 Meter auf Fliesen dem rechten Handlauf bis zum Ende folgen. Danach etwa 40 Meter im linken Bogen mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster entlang, bis rechts ein Metallmast steht. Hier 90 Grad links und etwa 20 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße ohne Orientierungsmöglichkeit gehen. Dann weiter etwa 30 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße mit Orientierung links an der Wand, bis sie nach links abknickt. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor mit Orientierung links an der Wand. Dann 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Die Ampelanlage ist rechts von Ihnen ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Erste Phase etwa 10 Meter breit, dann Mittelinsel 4,50 Meter auf Gehwegplatten. Zweite Phase auch etwa 10 Meter breit. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 3,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Achtung: Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Achtung: Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild Bus
283 Richtung Marienfelde / Daimlerstraße, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg 3 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 12 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung links an der Steinkante mit einer Unterbrechung bis zum Ende. Dann 5 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Ein- und Ausfahrt von etwa 10 Meter Breite mit kleinem Kopfsteinpflaster. Achtung: Vor und hinter der Ein- und Ausfahrt befinden sich rechts und links jeweils zwei Metallpfähle. Nach der Ein- und Ausfahrt etwa 40 Meter entlang der Schloßstraße auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. 3 Meter nach der Ein- und Ausfahrt ist links ein BVG-Wartehäuschen. Nach den etwa 40 Metern stehen Sie an der Kreuzung Schloßstraße / Grunewaldstraße. Orientieren Sie sich am akustischen Signal der Ampelanlage vor Ihnen. Jetzt 90 Grad links und etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung linksseitig an 17 Metallpfählen bis zu einer Mauer. Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit 4 Meter Breite. Danach etwa 60 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster mit Orientierung linksseitig an der Mauer, bis die Gehwegplatten enden und das Mosaikpflaster beginnt. Jetzt 1,50 Meter weiter rechts auf Gehwegplatten. Dann etwa 100 Meter weiter entlang der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Dann 2 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer Riffelplatte. Einen Meter weiter links befindet sich eine Ampelanlage mit Anforderungsknopf in einem Meter Höhe. Die Ampelanlage ist akustisch und taktil. Dann einen Meter vor bis zur Bordsteinkante. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße mit 10 Meter Breite. Nach der Überquerung 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und dann 90 Grad links. Danach 5 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
170 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 800 Meter.

Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Fliesen ohne Orientierungsmöglichkeit. Hier etwa 30 Meter auf Fliesen dem rechten Handlauf bis zum Ende folgen. Danach etwa 40 Meter im linken Bogen mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster folgen, bis rechts ein Metallmast steht. Hier 90 Grad links und etwa 20 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße ohne Orientierungsmöglichkeit gehen. Dann weiter etwa 30 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße mit Orientierung links an der Wand, bis sie nach links abknickt. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor mit Orientierung links an der Wand. Dann 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Die Ampelanlage ist rechts von Ihnen ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Erste Phase etwa 10 Meter breit, dann Mittelinsel 4,50 Meter auf Gehwegplatten. Zweite Phase auch etwa 10 Meter breit. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 3,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren.
Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 650 Meter.

Nach Möglichkeit die vordere Tür benutzen. Nach dem Ausstieg 4 Meter vor dem Blindenleitsystem folgen. Dann 90 Grad links und 9 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach 90 Grad links und 3,50 Meter vor bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung Albrechtstraße / Kuhligkshofstraße. Die Ampelanlage ist rechts von Ihnen ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Erste Phase etwa 10 Meter breit, dann Mittelinsel 4,50 Meter auf Gehwegplatten. Zweite Phase auch etwa 10 Meter breit. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 3,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Achtung: Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 550 Meter.

Nach dem Ausstieg bleiben Sie bitte an der gleichen Haltestelle stehen. Sie müssen in den Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße umsteigen. Ausstieg an der nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
283 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle: S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 800 Meter.

Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 65 Meter geradeaus auf Fliesen mit drei Unterbrechungen durch Blindleitsystem ohne Orientierungsmöglichkeit. Hier etwa 30 Meter auf Fliesen mit Handlauf rechts folgen bis zum Ende des Handlaufs. Danach etwa 40 Meter auf Fliesen mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster im linken Bogen folgen bis links ein Metallmast steht. Hier 90 Grad links und etwa 20 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße ohne Orientierungsmöglichkeit gehen. Dann weiter etwa 30 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße mit Orientierung links an der Wand, bis sie nach links abknickt. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor mit Orientierung links an der Wand. Dann 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Die Ampelanlage ist rechts von Ihnen ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Erste Phase etwa 10 Meter breit, dann Mittelinsel 4,50 Meter auf Gehwegplatten. Zweite Phase auch etwa 10 Meter breit. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 3,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Achtung: Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Achtung: Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Metern breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
285 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg 2,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 10 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann weiter etwa 30 Meter auf Gehwegplatten entlang der Kuhligkshofstraße mit Orientierung links an der Wand, bis sie nach links abknickt. Hier 90 Grad links und 2 Meter vor mit Orientierung links an der Wand. Dann 90 Grad rechts und 6 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zur Bordsteinkante. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Die Ampelanlage ist rechts von Ihnen ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Erste Phase etwa 10 Meter breit, dann Mittelinsel 4,50 Meter auf Gehwegplatten. Zweite Phase auch etwa 10 Meter breit. Gehen Sie bitte bei der Überquerung leicht nach rechts. Nach der Überquerung 3,50 Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer erhöhten Beetumrandung. Diese Links umgehen und etwa 40 Meter weiter geradeaus mit Orientierung linksseitig an mehreren Baumscheiben. Nach der achten Baumscheibe noch 7 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links. Dann etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis kurz vor einer Bordsteinkante. Sie stehen jetzt an der Bushaltestelle vom X83. Achtung: Auf dem Weg befinden sich rechtsseitig Laternenmasten und ein Stromkasten. Linksseitig eine Baumscheibe und die Seitenwand eines BVG-Wartehäuschens der Bushaltestelle des X83. Nun mit dem X83 bis zur nächsten Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße fahren. Nach dem Ausstieg 2 Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa 130 Meter der Grunewaldstraße auf Gehwegplatten mit zwei Unterbrechungen durch Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster entlang gehen. Orientierung links am Mosaikpflaster bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Grunewaldstraße. Sie stehen an der Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Die Ampelanlage ist 1,50 Meter weiter rechts von Ihnen und ist akustisch und taktil mit Anforderungsknopf in 90 Zentimeter Höhe. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung 6 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit. Dann etwa 60 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung rechts an einer Steinkante mit zwei Unterbrechungen, bis diese endet. Nach 8 Metern befindet sich auf dem Weg ein Stromkasten, diesen linksseitig umgehen. Weiter etwa 170 Meter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung rechtsseitig, erst an einem Metallzaun und anschließend einer Steinkante und einer Mauer. Die Gehwegplatten werden durch eine Ein- und Ausfahrt mit kleinem Kopfsteinpflaster unterbrochen. Ab dem Ende der Mauer weitere 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Bordsteinkante der Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter weiter entlang der Rothenburgstraße auf Gehwegplatten mit Unterbrechungen durch zwei Ein- und Ausfahrten mit kleinem Kopfsteinpflaster. Einen Meter vor der zweiten Ein- und Ausfahrt davor 90 Grad rechts. Sie stehen vor dem Eingangstor zum Blindenmuseum. Der Eingang ist ein Metalltor und wird nach innen geöffnet. Nach dem Zutritt etwa 15 Meter geradeaus auf Mosaikpflaster mit Orientierung links am Basaltpflaster, bis dieses nach links abknickt. Dann 3,50 Meter vor auf Mosaikpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum erneut beginnenden Basaltpflaster. Hier 45 Grad rechts und etwa 15 Meter vor auf Basaltpflaster mit Orientierung rechts an der Steinkante bis zu deren Ende. Danach 1,50 Meter vor und 90 Grad rechts. Jetzt einen Meter vor bis zur Eingangsstufe mit 10 Zentimeter Höhe und 50 Zentimeter Tiefe. Sie stehen vor der Eingangstür. Es ist eine 1,20 Meter breite zweiflüglige Holztür mit Glasscheiben und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,15 Meter Höhe. Der Klingelknopf befindet sich links an der Wand in 1,20 Meter Höhe. Es ist der mittlere Klingelknopf. Nach dem Eingang 45 Grad links und 2 Meter vor bis zur ersten Stufe einer Treppe aufwärts. Es ist eine Holztreppe. Der Handlauf ist rechts. Die Treppe besteht aus viermal 11 Stufen, dazwischen sind vier Absätze. Nun die ersten 4 Stufen mit schwarzen Kontraststreifen aufwärts, dann 2 Meter vor und 180 Grad rechts um das Treppengeländer. Jetzt weiter dem Handlauf rechts folgen bis zum zweiten Stockwerk. Die letzte Stufe hat einen schwarzen Kontraststreifen. Nach der letzten Stufe 45 Grad rechts und einen Meter vor bis zur Eingangstür. Es ist eine zweiflüglige Holztür mit einer Breite von 1,20 Metern und Sie öffnet sich beidseitig nach innen. Der Griff befindet sich mittig in 1,10 Meter Höhe. Hinweis: Nach dem Zutritt steht für den weiteren Weg Personal zur Verfügung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Wegbeschreibung für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte

S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Rathaus Steglitz

S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Rathaus Steglitz

U9 Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Rathaus Steglitz

X83 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Grunewaldstraße/ Lepsiusstraße

M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
  M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof,
  186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
  186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

M82 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz,
  188 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz,
  284 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd,
  283 Richtung Marienfelde / Daimlerstraße, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

170 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

282 Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

282 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

283 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle: S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

285 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße / Hermann-Ehlers-Platz

Die Entfernung bis zum Eingang zum Museum beträgt etwa 700 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg rechts und bis zur einer abwärts führenden Treppe gehen. Die Treppe besteht aus zweimal 14 Stufen und einem Absatz. Dann links und etwa 15 Meter bis zum Ausgang. Standort: Kuhligkshofstraße.

Weiter etwa 30 Meter geradeaus. Danach rechts und etwa 15 Meter entlang der Kuhligkshofstraße. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Kuhligkshofstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Erste Phase 8 Meter, dann Mittelinsel von 1,50 Meter Breite. Zweite Phase 10 Meter Breite. Nach der Überquerung rechts und 6 Meter bis zur Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße / Hermann-Ehlers-Platz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang Museums beträgt etwa 700 Meter.

Nach Möglichkeit den hinteren Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg links bis zur einer abwärts führenden Treppe gehen. Die Treppe besteht aus zweimal 14 Stufen und einem Absatz. Dann links und etwa 15 Meter bis zum Ausgang gehen. Standort: Kuhligkshofstraße.

Weiter etwa 30 Meter geradeaus. Danach rechts und etwa 15 Meter entlang der Kuhligkshofstraße. Sie stehen an der Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Kuhligkshofstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Erste Phase 8 Meter, dann Mittelinsel von 1,50 Meter Breite. Zweite Phase 10 Meter Breite. Nach der Überquerung rechts und 6 Meter bis zur Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Endbahnhof Rathaus Steglitz, Ausgang Schloßstraße, Grunewaldstraße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 600 Meter.

Nach Möglichkeit den vorderen Wagen benutzen. Nach dem Ausstieg links bis zu einer Treppe aufwärts, gehen. Die Treppe besteht aus 14 und 13 Stufen und einem Absatz. Nach der Treppe stehen Sie auf der Zwischenebene. Dann etwa 20 Meter geradeaus auf Bodenfliesen. Weiter schräg links etwa 35 Meter bis zu einer weiteren Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus dreimal 14 Stufen und zwei Absätzen. Ihr Standort ist dann die Straßenebene auf der Schloßstraße. Nach dem Ausgang 180 Grad links und etwa 20 Meter geradeaus bis zur Kreuzung Schloßstraße / Grunewaldstraße. Hier links und etwa 145 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße mit 10 Meter Breite und einer Ampelanlage. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Weiter etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X83 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 600 Meter.

Nach dem Ausstieg links. Dann etwa 25 Meter bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Der Weg ist abschüssig. Es folgt die Überquerung der Lepsiusstraße. Die Ampelanlage ist taktil. Die Bordsteinkanten sind auf 5 Zentimeter abgesenkt. Es folgt die Überquerung der Lepsiusstraße von etwa 12 Meter Breite. Nach der Überquerung etwa 160 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Die erste Hälfte des Weges ist abschüssig. Jetzt rechts in die Rothenburgstraße einbiegen. Dann etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang zum Museum beträgt etwa 600 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 40 Meter entlang der Schloßstraße auf Gehwegplatten bis zur Kreuzung Schloßstraße / Albrechtstraße. Hier links und etwa 40 Meter entlang der Albrechtstraße. Rechts von Ihnen ist die Haltestelle. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 33 Meter entlang der Schloßstraße bis zur Kreuzung Schloßstraße / Grunewaldstraße. Hier links und etwa 145 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße von 10 Meter Breite und einer Ampelanlage. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Weiter etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M82 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Symbolbild Bus
188 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz,
284 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 800 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 20 Meter geradeaus. Es folgt die Überquerung der Fahrbahn mit 6 Meter Breite für Busse im Untergeschoss des Steglitzer Kreisels. Nach der Überquerung rechts. Dann etwa 20 Meter geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand. Danach rechts etwa 50 Meter geradeaus bis zur Kuhligkshofstraße. Hier links und etwa 55 Meter entlang der Kuhligkshofstraße bis zur Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Symbolbild Bus
283 Richtung Marienfelde / Daimlerstraße, Haltestelle S + U Bahnhof Rathaus Steglitz

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 60 Meter geradeaus entlang der Schloßstraße bis zur Kreuzung Schloßstraße / Grunewaldstraße. Hier links und etwa 145 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Es folgt die Überquerung der Rothenburgstraße von 10 Meter Breite und einer Ampelanlage. Die Bordsteine sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Weiter etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
170 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang des Museums beträgt etwa 800 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 40 Meter geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand. Danach rechts etwa 50 Meter geradeaus bis zur Kuhligkshofstraße. Hier links und etwa 55 Meter entlang der Kuhligkshofstraße bis zur Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Achtung: Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung Mariendorf / Dardanellenweg, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang zum Museum beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg links und 9 Meter bis zur Kreuzung Albrechtstraße / Kuhligkshofstraße. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
282 Richtung U-Bahnhof Breitenbachplatz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang zum Museum beträgt etwa 500 Meter.

Nach dem Ausstieg bleiben Sie bitte an der Haltestelle stehen. Sie müssen in den Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße umsteigen und eine Station fahren bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
283 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle: S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang zum Museum beträgt etwa 800 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 85 Meter geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand. Danach rechts etwa 50 Meter geradeaus bis zur Kuhligkshofstraße. Hier links und etwa 55 Meter entlang der Kuhligkshofstraße bis zur Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
285 Richtung S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz, Haltestelle S + U-Bahnhof Rathaus Steglitz mit Anschluss zum Bus X83 Richtung Königin-Luise-Straße

Die Entfernung bis zum Eingang zum Museum beträgt etwa 700 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 45 Meter entlang der Kuhligkshofstraße bis zur Kreuzung Kuhligkshofstraße / Albrechtstraße. Es folgt die Überquerung der Albrechtstraße in zwei Phasen. Die Ampelanlage ist ohne Behindertenfunktion. Die Bordsteinkante ist abgesenkt, auf der gegenüberliegenden Seite aber 5 Zentimeter hoch. Erste Phase 10 Meter, dann Mittelinsel mit 4,50 Meter Breite. Die Bordsteinkanten der Mittelinsel sind auf 2 Zentimeter abgesenkt. Zweite Phase der Überquerung auch 10 Meter. Nach der Überquerung links und etwa 65 Meter entlang der Albrechtstraße bis zur Bushaltestelle der Buslinie X83. Fahren Sie dann Bitte mit der Buslinie X83 eine Station Richtung Königin-Luise-Straße bis zur Haltestelle Grunewaldstraße / Lepsiusstraße. Nach dem Ausstieg rechts. Dann etwa 130 Meter entlang der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße / Rothenburgstraße. Hier rechts. Es folgt die Überquerung der Grunewaldstraße mit 10 Meter Breite. Eine Ampelanlage ist vorhanden. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 240 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zur Schmidt-Ott-Straße. Es folgt die Überquerung der Schmidt-Ott-Straße mit 5 Meter Breite auf einem Fußgängerübergang. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Straße ist ein wenig abschüssig. Nach der Überquerung etwa 115 Meter entlang der Rothenburgstraße bis zum Eingangstor des Blindenmuseums rechtsseitig. Nach dem Zutritt etwa 20 Meter geradeaus und dann rechts etwa 15 Meter weiter vor bis zur Eingangstür. Im Gebäude ist eine Treppe aufwärts. Die Treppe besteht aus 4 und viermal 11 Stufen, dazwischen vier Absätze bis zum zweiten Stockwerk. Der Eingang zum Museum ist rechts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply