Zielmobil > Fundgrube > Essen und Trinken > Der Rioja-Weinspezialist

Akazienstraße 13
10823 Berlin-Schöneberg

Tel.: +49 (0) 30 – 782 25 78
Fax: +49 (0) 30 – 788 19 18

Inhaber: Nicolas Papadopoulos

http://www.rioja-weinspezialist.de/

Der U-Bahnhof Eisenacher Straße ist nicht barrierefrei. Ein Aufzug ist nicht vorhanden. Deshalb wird für Rollstuhlfahrer der U-Bahnhof Kleistpark empfohlen. Er verfügt über einen barrierefreien Aufzug. Es müssen je nach Verkehrsverbindung ein oder mehrere Fahrbahnen ohne Ampelanlage oder mit Ampelanlage ohne Signalgeber überquert werden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung.

Der Laden “Der Rioja-Weinspezialist” ist nicht barrierefrei zugänglich. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Montag11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Dienstag11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Mittwoch11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Freitag11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U7 Rathaus Spandau – Rudow, Bahnhof Eisenacher Straße, Ausgang Grunewaldstraße / Akazienstraße

Symbolbild U-Bahn
U7 Rathaus Spandau – Rudow, Bahnhof Kleistpark, Ausgang Potsdamer Straße / Grunewaldstraße

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof,
187 U-Bahnhof Turmstraße – Lankwitz / Halbauer Weg,
204 S-Bahnhof Südkreuz – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Der Laden

La Rioja ist eine autonome Gemeinschaft und Provinz in Nord-Spanien, die an das Baskenland – von Norden Navarra, von Osten Aragonien und von Süden Kastilien und Leon – grenzt. La Rioja hat keinen Zugang zur Küste, wird aber unter anderem von den Flüssen Ebro und Oja durchzogen und verdankt seinen Namen dem spanischen Fluss „rio Oja“.

Die Kultivierung der Reben entwickelte sich in der Provinz im zweiten Jahrhundert vor Christus nach Eroberung des nördlichen Spaniens durch die Römer. Die Weinreben wurden zur Weinherstellung für die römischen Legionäre angebaut.
Da schon seit dem Mittelalter ein Pilgerweg entlang des Weinanbaugebiets nach Santiago de Compostela verläuft, ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich bereits damals die Weinproduktion rasant entwickelte. Die ersten literarischen Erwähnungen über den Wein aus Rioja sind in den Lyriken des spanischen Gonzalo de Berceo aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts zu finden.

Heute gehört das vor allem an Lehm- und Kalkboden reiche Land, in dem die klassischen Riojas, aber auch andere rote und weiße Rebsorten angebaut werden, zu den wichtigsten Weinanbaugebieten Europas.

Rioja ist der trockene Wein von dunkelroter Farbe, zu dessen Erzeugung die Weintrauben von der früh reifenden Rebsorte Tempranillo verwendet werden. Der Wein wird in sogenannten Barriques, dem kleinsten im Weinbau verwendeten Eichenholzfass, gelagert.

Nicolas Papadopulos, der jahrelang ein Anhänger von norditalienischen Weinen war, hat während einer Reise nach Santiago de Compostela seine Vorliebe zum Rioja entdeckt. Danach wurde ihm klar, dass er einen Rioja-Weinladen haben will. Kurz danach, im Jahr 1982, gründete er sein erstes Geschäft in der Akazienstraße in Schöneberg. „Der Rioja-Weinspezialist“ war deutschlandweit das erste Weingeschäft mit spanischen Weinen.

Zuerst beschränkte er das Angebot nur auf verschiedene Rioja-Sorten. Als er merkte, in welchem Ausmaß das Interesse der Berliner am spanischen Wein gewachsen war, eröffnete er zwei weitere Geschäfte, eines in Wilmersdorf und eines in Charlottenburg.
Danach erweiterte er die Produktpalette um Weine aus anderen Regionen Spaniens wie Navarra, Katalonien, Extramadura, Galizien oder Andalusien.
Inzwischen kommen in seinen Läden auch Weißweine wie Basiano Chardonnay, Bellod Blanc de Blancs und Finca La Colina Sauvignon Blanc oder Rotweine wie Bodegas Berberana, D.O.Ca. Rioja, Basiano tinto und Castillo de Sajazarra Reserva oder Roséweine wie der Idrias Tempranillo rosado in die Regale.
Die Weine werden ohne Ausnahme von Nicolas Papadopulos persönlich vor Ort bei den zertifizierten Herstellern verkostet und ausgewählt.

Inzwischen hat sich das Angebot um Cava-Sekte, Sherry und Likörweine wie der zwölf Jahre alte Don José Maria Very Old Cream, Destillate wie der 18-jährige Cardenal Mendoza Gran Reserva oder Lepanto Gran Reserva sowie die Komponente Olivenöl erweitert.
Im Laden befinden sich Weine, die noch aus Zeiten vor dem Zweiten Weltkrieg oder aus den Vierzigern und Fünfzigern stammen. Zu diesen Raritäten gehören zum Beispiel:

• 1938er Marqués de Riscal Gran Reserva
• 1941er CVNE Rioja Clarete, Jahrgang 1939, bürgerkriegsbedingt schwarz überstempelt!
• 1945er Gran Patriarca Juste Vino Solera Gran Reserva
• und vieles mehr

Dazu kommen laufend neue Weine ins Angebot.

Regelmäßig bietet „Der Rioja-Weinspezialist“ seinen Kunden Weinproben an.

Zum weiteren Service gehören:

• Versand von Geschenken
• Gutscheine, die per Telefon oder online zu bestellen sind
• Newsletter und Katalog, die per E-Mail oder per Post zugeschickt werden
• Versand und Lieferung der Weine direkt bis zur Haustüre

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rathaus Spandau, Bahnhof Eisenacher Straße, Ausgang Apostel-Paulus-Kirche / Grunewaldstraße / Akazienstraße

Die Entfernung vom vom Ausgang des U-Bahnhofs bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 130 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen zwei Meter vor und 90 Grad links. Dann etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Fahrscheinautomat, Säule und Notrufsäule rechts. Die letzten drei Meter Orientierung an der Wand links. Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen elf Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa 40 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Nun drei Meter geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand und 90 Grad links. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Die Wand beschreibt einen leichten Linksbogen. Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf sieben Stufen und einen Absatz folgen 18 Stufen. Standort: Grunewaldstraße

Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Auf der Straßenebene angekommen 180 Grad links um das Geländer herum und diesem bis zum Ende folgen. Anschließend drei Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis auf die Gehwegplatten. Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Straßengeländer links. Es können Fahrräder am Geländer abgestellt sein. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Akazienstraße

Jetzt am Metallgeländer rechts vorbei und geradeaus bis zur Ampelanlage der Akazienstraße. Die Ampel ist mit keinerlei Signalgebern ausgestattet. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 13 Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad rechts. Ab dort etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und anschließend etwa 25 Meter geradeaus auf großen Steinplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zur Vorbergstraße. Auf dem Mosaiksteinpflaster rechts können Fahrräder abgestellt sein. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller auf beiden Straßenseiten. Nach Überquerung der sieben Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten, bis das gesamte Pflaster einen leichten Linksknick beschreibt. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zum Aufsteller des Weingeschäftes rechts und zu einem Pflanzenkübel links. Dahinter 90 Grad links und zwei Meter vor bis zum Weingeschäft. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Auf dem Absatz eineinhalb Meter vor bis zur Eingangstür. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rudow, Bahnhof Eisenacher Straße, Ausgang Apostel-Paulus-Kirche / Grunewaldstraße / Akazienstraße

Die Entfernung vom vom Ausgang des U-Bahnhofs bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 130 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Aufmerksamkeitsfeld aus Metall vor der Rolltreppe.
Hinweis: Fahrscheinautomat, Säulen und Notrufsäule links. Jetzt 90 Grad links und drei Meter geradeaus an der Rolltreppe vorbei bis zur Wand rechter Hand. Dort 90 Grad rechts und drei Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen elf Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa 40 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand rechts. Nun drei Meter geradeaus bis zur gegenüberliegenden Wand und 90 Grad links. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Hinweis: Die Wand beschreibt einen leichten Linksbogen. Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf sieben Stufen und einen Absatz folgen 18 Stufen. Standort: Grunewaldstraße

Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Auf der Straßenebene angekommen 180 Grad links um das Geländer herum und diesem bis zum Ende folgen. Anschließend drei Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis auf die Gehwegplatten. Dort 90 Grad rechts und etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa 15 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Straßengeländer. Es können Fahrräder am Geländer abgestellt sein. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Akazienstraße

Jetzt am Metallgeländer rechts vorbei und geradeaus bis zur Ampelanlage der Akazienstraße. Die Ampel ist mit keinerlei Signalgebern ausgestattet. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 13 Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad rechts. Ab dort etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und anschließend etwa 25 Meter geradeaus auf großen Steinplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zur Vorbergstraße. Auf dem Mosaiksteinpflaster rechts können Fahrräder abgestellt sein. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller auf beiden Straßenseiten. Nach Überquerung der sieben Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten, bis das gesamte Pflaster einen leichten Linksknick beschreibt. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zum Aufsteller des Weingeschäftes rechts und zu einem Pflanzenkübel links. Dahinter 90 Grad links und zwei Meter vor bis zum Weingeschäft. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Auf dem Absatz eineinhalb Meter vor bis zur Eingangstür. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpar

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 630 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg vier Meter vor auf kleinem Kopfsteinpflaster. Am Ende des Pflasters 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Potsdamer Straße entlang. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa 30 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Ampelanlage auf der rechten Seite und 90 Grad rechts. Standort: Potsdamer Straße

Die Ampel ist mit taktilen Signalgebern ausgestattet. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf acht Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen acht Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung vier Meter vor und 90 Grad rechts. Nun etwa 20 Meter geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster Dort 90 Grad links und etwa 250 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Grunewaldstraße entlang bis zur Elßholzstraße. Nach etwa 50 Metern kreuzende Zufahrt mit Metallpollern zu beiden Seiten. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn etwa 80 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Grunewaldstraße entlang bis zur Gleditschstraße. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Nach sechs Metern queren auf der Fahrbahn Metallpoller den Laufweg. Am Ende der Fahrbahn kreuzender Fahrradweg. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Nach Überquerung der elf Meter breiten Fahrbahn etwa 100 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Grunewaldstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der linken Seite. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Dort 90 Grad links und zwei Meter vor bis zur Grunewaldstraße. Die Ampel ist mit keinerlei Signalgebern ausgestattet. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf acht Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen sieben Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung zwei Meter vor und 45 Grad rechts. Dann drei Meter vor und 45 Grad links. Nun etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und anschließend etwa 25 Meter geradeaus auf großen Steinplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten die Akazienstraße entlang bis zur Vorbergstraße. Auf dem Mosaiksteinpflaster möglicherweise Fahrräder rechts. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller auf beiden Straßenseiten. Nach Überquerung der sieben Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten, bis das gesamte Pflaster einen leichten Linksknick beschreibt. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zum Aufsteller des Weingeschäftes rechts und einen Pflanzenkübel links. Dahinter 90 Grad links und zwei Meter vor bis zum Weingeschäft. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Auf dem Absatz eineinhalb Meter vor bis zur Eingangstür. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg ,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpar

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 590 Meter.

Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nach dem Ausstieg vier Meter vor und 90 Grad rechts. Nun etwa 15 Meter geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Nun etwa 250 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Grunewaldstraße entlang bis zur Elßholzstraße. Nach etwa 50 Metern kreuzende Zufahrt mit Metallpollern zu beiden Seiten. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn etwa 80 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Grunewaldstraße entlang bis zur Gleditschstraße. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Nach sechs Metern queren auf der Fahrbahn Metallpoller den Laufweg. Am Ende der Fahrbahn kreuzender Fahrradweg. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Nach Überquerung der elf Meter breiten Fahrbahn etwa 100 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Grunewaldstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der linken Seite. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Dort 90 Grad links und zwei Meter vor bis zur Grunewaldstraße. Die Ampel ist mit keinerlei Signalgebern ausgestattet. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf acht Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen sieben Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung zwei Meter vor und 45 Grad rechts. Dann drei Meter vor und 45 Grad links. Nun etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten und anschließend etwa 25 Meter geradeaus auf großen Steinplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten die Akazienstraße entlang bis zur Vorbergstraße. Auf dem Mosaiksteinpflaster möglicherweise Fahrräder rechts. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Metallpoller auf beiden Straßenseiten. Nach Überquerung der sieben Meter breiten Fahrbahn etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten, bis das gesamte Pflaster einen leichten Linksknick beschreibt. Jetzt etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster zu beiden Seiten bis zum Aufsteller des Weingeschäftes rechts und einen Pflanzenkübel links. Dahinter 90 Grad links und zwei Meter vor bis zum Weingeschäft. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden. Auf dem Absatz eineinhalb Meter vor bis zur Eingangstür. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Holz mit Glaseinsatz öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rathaus Spandau, Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung vom U-Bahnausgang bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 590 Meter.

Der barrierefreie Aufzug befindet sich entlang des Bahnsteigs etwa in der Mitte. Nach dem Ausstieg aus dem mittleren Wagen geradeaus zum Aufzug. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Dann leicht rechts halten und geradeaus zum weiteren Aufzug am Ende des Tunnels. Nach dem Ausstieg auf der Straßenebene rechts und geradeaus die Grunewaldstraße entlang bis zur Goltzstraße. Der Weg wird durch die Elßholzstraße und die Gleditschstraße unterbrochen. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Goltzstraße

Dort links zur Ampelanlage der Grunewaldstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 100 Meter geradeaus die Akazienstraße entlang bis zum Weingeschäft. Der Weg wird durch die Vorbergstraße unterbrochen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Im Eingangsbereich muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rudow, Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung vom U-Bahnausgang bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 590 Meter.

Der barrierefreie Aufzug befindet sich entlang des Bahnsteigs etwa in der Mitte. Nach dem Ausstieg aus dem mittleren Wagen geradeaus zum Aufzug. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Dann leicht rechts halten und geradeaus zum weiteren Aufzug am Ende des Tunnels. Nach dem Ausstieg auf der Straßenebene rechts und geradeaus die Grunewaldstraße entlang bis zur Goltzstraße. Der Weg wird durch die Elßholzstraße und die Gleditschstraße unterbrochen. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Goltzstraße

Dort links zur Ampelanlage der Grunewaldstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 100 Meter geradeaus die Akazienstraße entlang bis zum Weingeschäft. Der Weg wird durch die Vorbergstraße unterbrochen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Im Eingangsbereich muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 630 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und geradeaus bis zur Ampelanlage der Potsdamer Straße auf der rechten Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Grunewaldstraße entlang bis zur Goltzstraße. Der Weg wird durch die Elßholzstraße und die Gleditschstraße unterbrochen. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Goltzstraße

Dort links zur Ampelanlage der Grunewaldstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 100 Meter geradeaus die Akazienstraße entlang bis zum Weingeschäft. Der Weg wird durch die Vorbergstraße unterbrochen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Im Eingangsbereich muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung von der Haltestelle bis zu “Der Rioja-Weinspezialist” beträgt etwa 590 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts zur Grunewaldstraße. Dann geradeaus die Grunewaldstraße entlang bis zur Goltzstraße. Der Weg wird durch die Elßholzstraße und die Gleditschstraße unterbrochen. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Goltzstraße

Dort links zur Ampelanlage der Grunewaldstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung etwa 100 Meter geradeaus die Akazienstraße entlang bis zum Weingeschäft. Der Weg wird durch die Vorbergstraße unterbrochen. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Im Eingangsbereich muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe bewältigt werden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply