Zielmobil > Tourismus > Ausflugsziele > City-West, Der Ku‘damm und seine Umgebung

Kurfürstendamm 1
10707 Berlin-Wilmersdorf

Teilweise nur eingeschränkter Zugang für Rollstuhlfahrer, in diesem Fall ist oft eine Stufe zu überwinden. Die Zugänge zu den meisten Gebäuden sind ebenerdig oder es existiert, wie zum Beispiel an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, eine Rampe für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen etc.. Eine beschränkte Anzahl von Parkplätzen sind entlang der Fahrspuren und auf dem Mittelstreifen vorhanden, Behindertenparkplätze stehen in allen umliegenden Parkhäusern der City West zur Verfügung.

Verkehrsverbindungen:


RE1 Magdeburg, Hauptbahnhof – Frankfurt (Oder),
RE2 Ostbahnhof (Berlin) – Wittenberge,
RE7 Dessau, Hauptbahnhof – Wünsdorf-Waldstadt,
RB14 Nauen, Bahnhof – Flughafen Berlin-Schönefeld Bahnhof, Bahnhof Zoologischer Garten

Symbolbild S-Bahn
S5 Strausberg Nord – Westkreuz,
S7 Ahrensfelde – Potsdam Hauptbahnhof,
S9 Flughafen Berlin Schönefeld – Spandau,
S75 Wartenberg – Spandau, Bahnhof Zoologischer Garten

Symbolbild U-Bahn
U1 Warschauer Straße – Uhlandstraße,
U2 Pankow – Ruhleben,
Bahnhof Zoologischer Garten oder Wittenbergplatz,
U3 Nollendorfplatz – Krumme Lanke, Bahnhof Wittenbergplatz

Symbolbild U-Bahn
U9
Osloer Straße – Ruhleben, Bahnhof Kurfürstendamm

Symbolbild Expressbus
X10 S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – S-Bahnhof Teltow Stadt, Haltestelle U-Bahnhof Kurfürstendamm

Symbolbild Metrobus
M19 S-Bahnhof Grunewald – U-Bahnhof Mehringdamm,
M29 Grunewald, Roseneck – U-Bahnhof Hermannplatz,
M46 S + U-Bahnhof Bhf Zoologischer Garten – U-Bahnhof Britz-Süd, Haltestellen Kurfürstendamm oder Europa-Center

Symbolbild Bus
100 S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
200 S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – Prenzlauer Berg, Micheangelostraße, Haltestellen U-Bahnhof Breitscheidplatz oder S + U-Bahnhof Zoologischer Garten

Symbolbild Bus
109
Flughafen Tegel – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten,
110 S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim,
204 S-Bahnhof Südkreuz – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten,
249 S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – Grunewald / Roseneck, Haltestelle U-Bahnhof Kurfürstendamm

Symbolbild Bus
245
S + U-Bahnhof Zoologischer Garten – S-Bahnhof Nordbahnhof, Haltestelle S + U-Bahnhof Zoologischer Garten

Die City West

Einst im 16. Jahrhundert als Damm- oder Reitweg angelegt, auf dem die Kurfürsten vom Berliner Stadtschloss zum Jagdschloss Grunewald gelangen konnten, ist der Kurfürstendamm heute zusammen mit der angrenzenden Tauentzienstraße ein weltberühmter Boulevard und Berlins längste und exclusivste Einkaufs-Meile.

Direkt am Ku’damm oder in dessen unmittelbarer Nähe, der City-West, befinden sich zahlreiche bekannte Berliner Sehenswürdigkeiten, Gourmet- und Shoppingadressen.

Es erwarten Sie unter anderem:

• das Europa-Center mit dem Weltkugelbrunnen auf dem Breitscheidplatz
• die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
• das Neue Kranzler Eck mit dem “Café Kranzler”
• das Ku’damm-Karree mit der Komödie und dem Theater am Kurfürstendamm
• das KaDeWe – Kaufhaus des Westens am Tauentzien mit seiner einzigartigen Feinschmecker-Etage im 6. Stockwerk.
• der Zoologische Garten mit dem Zoo-Aquarium Berlin und nicht zuletzt die vielen Hotels, Restaurants, Shops und Boutiquen, vorwiegend der gehobenen Preiskategorie.

Der Boulevard fasziniert, boomt und befindet sich daher in einem ständigen Wandel. Von diesem zeugen auch immer wieder neue Baustellen.

Die Gehwege sind aber ausreichend breit und im Allgemeinen mit einem guten Belag ausgestattet. Mosaikpflasterstreifen entlang der Gebäudefassaden bzw. auf der Gehwegmitte erleichtern die Orientierung. Bordsteine sind an den Straßenkreuzungen und -überquerungen abgesenkt, die Ampelanlagen leider meist noch ohne Blindenfunktionen. Eine Straßenunterführungen kann am U-Bahnhof Kurfürstendamm genutzt werden. Diese verfügt aber weder über Rolltreppen noch über Aufzüge.

Unter dem weiter oben stehendem Link empfehlen wir Ihnen eine kleine Sightseeing-Tour. Ausgehend vom Wittenbergplatz führt sie über die Tauentzienstraße zum KaDeWe, weiter an der Skulptur “Berlin” auf der Mitte des Tauentziens vorbei zum Europa-Center. Von da über den Breitscheidplatz zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, dann über die Budapester Straße zum Zoo-Palast, daran vorbei zum Löwentor, dem Haupteingang des Zoologischen Gartens. Verlassen des Zoos durch das Elefantentor und weiter zum Zoo-Aquarium nebenan. Von dort durch die Nürnberger Straße zurück zur Tauentzienstraße und wieder zum Wittenbergplatz.

Alternativ bieten wir Ihnen im Anschluss an die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche einen kleinen Umweg über das Neue Kranzler Eck an. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, die Tour am Hardenbergplatz, gegenüber dem S+U Bahnhof Zoologischer Garten zu beginnen. Der Weg vom Bahnhofsausgang zum Löwentor, dem Haupteingang des Zoo’s beträgt nur ca. 280 Meter.

Unsere Empfehlung ist ausgelegt für Rollstuhlfahrer, gehbehinderte – oder mobilitätseingeschränkte Menschen und gegebenenfalls auch für Sehbehinderte. Blinde Personen sollten diese Tour in jedem Fall mit Begleitung in Angriff nehmen.

Der Kurfürstendamm, kurz Ku’damm genannt zählt weiterhin zu den Top-Einkaufsstraßen der Hauptstadt und verzeichnet in den letzten Jahren ständig steigende Besucherzahlen. Nach einer Studie aus dem Jahr 2009 liegt er damit auf Platz 14 (in 2007 Platz 43) in Deutschland, dicht gefolgt von der Tauentzienstraße.

City-West, Sightseeing-Tour für Blinde und Sehbehinderte

Vorabinformation:
In unserer Tourbeschreibung versuchen wir Ihnen neben den Angaben zur Wegstrecke auch einen kleinen visuellen Eindruck der Umgebung bzw. der Gebäude oder Shops am Rande zu vermitteln.

Für Straßenüberquerungen haben wir grundsätzlich nur Bereiche an Ampelanlagen ausgewählt. In diesem Gebiet sind die Ampeln aber leider selten mit taktilen oder akustischen Funktionen. Eine Orientierung am stehenden oder fließenden Straßenverkehr ist aufgrund des generell hohen Lärmpegels eher schwierig. Der Straßenbelag auf dem beschriebenen Weg besteht vorwiegend aus Betonplatten und Mosaikpflasterstreifen; dieser ist eben und gut begehbar.
Die Wegstrecke der Tour beträgt ca. 2.000 respektive 2.500 Meter.
Standorte von behindertengerechten Toiletten entlang unserer empfohlenen Route finden Sie am Ende des Artikels.

Kurzbeschreibung:
Ausgehend vom Wittenbergplatz über Tauentzienstraße zum Kaufhaus Des Westens, dem KaDeWe . Weiter an der Skulptur “Berlin” auf der Mitte des “Tauentziens” vorbei, hin zum Europa-Center. Von da über den Breitscheidplatz zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche , dann über die Budapester Straße zum Zoo-Palast, daran vorbei zum Löwentor, dem Haupteingang des Zoologischen Gartens .Verlassen des Zoos durch das Elefantentor und weiter zum Zoo-Aquarium nebenan. Von dort durch die Nürnberger Straße zurück zur Tauentzienstraße und weiter bis zum Wittenbergplatz.

Alternativ bieten wir Ihnen im Anschluss an die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche einen kleinen Umweg über das Neue Kranzlereck an.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Ihre Tour am Hardenbergplatz, gegenüber dem S+U Bahnhof Zoologischer Garten zu beginnen. Der Weg vom Bahnhofsausgang über den Hardenbergplatz zum Löwentor beträgt nur ca. 280 Meter.
Hier unser Tourvorschlag:

Vom U-Bahnhof Wittenbergplatz (ggf.Fahrstuhl) aus, überqueren Sie die südliche Fahrbahn der Tauentzienstraße an einer Fußgängerampel. Diese verfügt aber über keine Sonderfunktionen.

Sie bewegen sich dann nach rechts, etwa 150 Meter auf dem breiten Gehweg die Tauentzienstraße entlang, vorbei an den südlichen Bushaltestellen des Wittenbergplatzes, bis zum Haupteingang des KaDeWe mit seinem markanten roten ziegelgedeckten Mansarddach und der überdimensionalen vollverglasten Dachgaube im Giebel, der von vielen Fenstern durchbrochenen hellgrauen Granitfassade, den großflächigen, immer stilvoll und themenbezogen dekorierten Schaufenstern und dem großzügigen Eingangsbereich aus Glas und poliertem Messing. Von diesem sind die Fahrstühle des Hauses, jeweils rechts und links, ebenerdig und auf kurzem Weg zu erreichen.

Nach Verlassen des Kaufhauses führt Sie Ihr Weg weiter in westlicher Richtung (nach links) die Tauentzienstraße entlang bis zur Nürnberger Straße. Sie kommen vorbei an großflächig verglasten Lädengeschäften der Schuhmarke Leiser und des Spielzeugherstellers Lego, und einem großen Haus von Peek & Cloppenburg mit riesigen Schaufenstern zwischen hellen geschliffenen Steinsäulen über das gesamte Erdgeschoss und darüber einer eindrucksvollen Fassade aus vorgehangenen gewölbten und leicht grün schimmernden Glaselementen. Im Haus von P&C befindet sich auch eine kleine Filiale der Kaffeehaus-Kette Kaffee Einstein.

Sie überqueren nun nach etwa 180 Meter die Nürnberger Straße. Hier eine kurze Information: Für den kleinen Hunger zwischendurch finden Sie noch auf dieser Seite des Ku’damms in kurzer Entfernung die Filiale einer großen Fastfood-Kette.

Von da, wie auch schon von der Nürnberger Straße aus, haben Sie rechterhand bereits eine tolle Sicht auf das gegenüberliegende Europa-Center, dem 86 Meter hohen, quaderförmigen Hochhaus mit seiner blaugrauen Metall-Glas-Fassade und dem weithin sichtbaren Mercedes-Stern auf dem Dach.

An der Ecke Nürnberger Straße können Sie nun die Tauentzienstraße in zwei Abschnitten überqueren. Auf der Mittelinsel steht die Skulptur “Berlin”, eine aus vier ineinander verschlungenen metallisch glänzenden Röhren bestehenden Figur, die zwei noch ineinandergreifende, aber doch aufgetrennte Kettenglieder darstellen könnten. Die etwa 8 x 8 Meter große Skulptur symbolisiert die Teilung der Stadt vor dem Fall der Mauer. Um diese Skulptur herum laden Parkbänke auf grünem Rasen, zwischen Blumenarangements zum kurzen Verweilen ein. Dort bietet sich Ihnen ein wunderbarer Blick auf die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Sie durchlaufen nun die “Berlin” auf der Mittelinsel, wie durch ein Tor, genau in Richtung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Nach einigen Metern müssen Sie noch eine Unterbrechung (Wendemöglichkeit für PKW) der Mittelinsel passieren. Nun überqueren Sie rechterhand die nördliche Fahrbahn der Tauentzienstraße an einer Ampel ohne Taktil- oder Akustikfunktionen und stehen dann unmittelbar vor dem Europa-Center.

Der direkte Zugang von der Tauentzienstraße führt Sie durch eine Art Windfang, bestehend aus zwei zweiflügligen Glas-Drehflügeltüren.

Im Innenbereich des Centers, auf den Shoppingebenen, sind keine Blindenleitsysteme installiert. Von daher ist ein Besuch des Europa-Centers nur in Begleitung zu empfehlen. Die Eingänge in die einzelnen Shops und Restaurants, auch im Untergeschoss, sind ebenerdig.

Sie verlassen das Europa-Center in westlicher Richtung. So führt Sie Ihr Weg über den Breitscheidplatz, vorbei am Weltkugelbrunnen, besser bekannt als “Wasserklops”, diversen Kleinkünstlern, Imbiss-Ständen und einem Souvenirshop zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Sie befinden sich nun auf dem Kurfürstendamm.

Direkt am alten Glockenturm auf der Ku’dammseite befindet sich eine Rampenauffahrt mit Geländer. Über diese gelangen Sie bequem auf die erhöhte Ebene am Fuß der Kirche. Sie können aber auch den Weg über die direkt im Anschluss folgende Treppe nehmen. Auf der Ebene haben Sie die Möglichkeit, die Gedenkhalle in der Ruine des Alten Turms zu besuchen, oder einer Messe im der Neuen Kirche beizuwohnen.

Nach dem Verlassen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche können Sie den kurzen oder einen etwa 500 Meter längeren Weg zum Löwentor, dem Haupteingang zum artenreichsten Zoologischen Garten der Welt nehmen.
Der kurze Weg:

führt Sie links am achteckigen Neubau der Kirche vorbei und dann um das Foyer herum, weiter quer über den westlichen Teil des Breitscheidplatzes bis zur Hardenbergstraße. Diese überqueren Sie vorzugsweise an der Fußgängerampel. An dieser Stelle wird die Fahrbahn durch eine flache Mittelinsel geteilt.

Nun sind Sie bereits vor einem Bayerischen Biergarten direkt neben dem bekanntesten Kino der City-West, dem ZOO PALAST angekommen. Das denkmalgeschützte Gebäude zählt heute zu den großen Orten des filmkulturellen Erbes der Hauptstadt. Der Palast war Jahrzehnte Schauplatz von glanzvollen Filmpremieren, Preisverleihungen und Treffpunkt der internationalen Filmszene. Hier wurde bis 1999 die Berlinale eröffnet.

Ihr Weg führt Sie weiter nach links, etwa 100 Meter auf dem breiten Fußweg neben der Hardenbergstraße entlang, vorbei am ZOO PALAST und einem Café mit Sommerterrasse, bis zu einem markanten mehrstöckigen Haus, dem Zoo-Bogen. Sie passieren das Gebäude und biegen dann nach rechts auf den Hardenbergplatz ein.

Hinweis:
Sie befinden sich hier direkt am Straßen(Fußgänger-)übergang zum/vom Busbahnhof und S+U Bahnhof Zoologischer Garten. An dieser Stelle bietet sich ebenso ein Einstieg in unsere Tour an.

Weiter geht Ihre Tour auf dem breiten Gehweg an der Süd-Ost Seite des Platzes entlang, vorbei an einem Backwarenshop, diversen Dienstleistungsanbietern und einer weiteren Fastfoot-Filiale. Nach etwa 260 Metern sind Sie am Löwentor angekommen.
Der längere Weg:

Dieser führt ebenfalls am Neubau der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche vorbei, in westlicher Richtung weiter auf einem breiten Gehweg den Ku’damm entlang. Sie kommen vorbei an Shops aus der Musik-, Bekleidungs- und Schuhbranche und natürlich auch an einigen Restaurants und kleineren Hotels. Nach etwa 200 Metern erreichen Sie die Kreuzung Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße.

Kleiner Tipp am Rande, in etwa 0,5 km Entfernung befindet sich auf der anderen Seite des Ku’damms, nahe der Kreuzung Uhlandstraße das Ku’damm-Karree. Die Komödie und das Theater am Ku’damm sowie eine Kneipen- und eine Einkaufspassage gehören u. a. zu diesem Ensemble.

An dieser Stelle empfehlen wir Ihnen aber erst einmal, die Joachimstaler Straße zu überqueren. Auf der gegenüberliegenden Seite angekommen, stehen Sie vor dem altehrwürdigen Kranzler-Eck mit seiner charakteristischen Rotunde, dem traditionsreichen Café Kranzler.

Unmittelbar dahinter schiebt sich eine 54 Meter hohe Glas-Fassade bis fast an den Ku’damm heran, das Neue Kranzler-Eck. Dieses Gebäude-Ensemble bietet auf ca. 25.000 Quadratmetern neben Büroetagen gerade auch vielfältige Gelegenheiten zum Shoppen, Bummeln oder zur sportlichen Betätigung.

Sie bewegen sich also weiter auf dem Ku’damm in Richtung Westen, vorbei an Shops und temporären Baustellen. Nach ca. 100 Meter biegen Sie rechter Hand in den schattigen Innenhof des Neuen Kranzler-Ecks mit diversen Einkaufs- und Dienstleistungsangeboten ein.

Etwa in der Mitte des Komplexes führt rechts ein Durchgang über einen zweiten Innenhof und vorbei an Volieren mit exotischen Vögeln, zurück zur Joachimstaler Straße.

Dort biegen Sie nach links ab und bewegen sich dann ca. 50 Meter weiter auf dem breiten Fußweg, vorbei an einem großen Sportkaufhaus, entlang der Joachimstaler Straße bis zur Kantstraße. Nach deren Überquerung befinden Sie sich vor dem 1996 von Beate Uhse eröffneten weltgrößten Erotik-Museum. Am Museum geht es vorbei, durch eine kleine überbaute Meile mit Kneipen, Bars bzw. Sportsbars, Wechselstube, Fastfootständen und einem Kasino, weiter entlang der Joachimstaler Straße. Bei gutem Wetter empfiehlt es sich hier auch, den außenliegenden Gehweg direkt neben der Straße zu nutzen. Dieser ist schmaler, aber weniger frequentiert. Nach etwa 90 Metern erreichen Sie die Hardenbergstraße. Nach deren Überquerung, mit Mittelinsel, biegen Sie nach rechts ab und überqueren nun wieder die Joachimstaler Straße. Auf der gegenüberliegenden Seite treffen Sie am Zoo-Bogen wieder auf den kurzen Weg. Auf diesem gelangen Sie dann, wie oben beschrieben, zum Löwentor des Zoologischen Gartens.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß im Zoologischen Garten Berlin.

Im Anschluss an einen angenehmen und informativen Aufenthalt im Zoo verlassen Sie diesen durch das Elefantentor im Süden des Geländes. Das Drehkreuz am Ausgang ist auch für Rollstuhlfahrer, Personen mit Kinderwagen etc. passierbar.

Am Olof-Palme-Platz biegen Sie direkt nach links ab und gelangen nach etwa 60 Metern auf dem gepflasterten Gehweg zum Eingang des Zoo-Aquariums. Für Rollstuhlfahrer befindet sich im Foyer des Aquariums, direkt links neben der Treppe ein Lift; dieser kann nur mit Hilfe des Peronals genutzt werden.

Nach einem sicher ebenso interessanten Besuch des Zoo-Aquariums führt Ihr Weg Sie einige Meter nach links und dann auf dem Gehweg rechts um die Grünanlage auf dem Olof-Palme-Platz herum bis zur Kreuzung Budapester Straße/Kurfürstenstraße. Sie wenden sich dort nach links und überqueren die Budapester Straße.

Auf der Gegenseite bietet sich Ihnen dann die Möglichkeit noch in einem Café einzukehren oder das Kunstforum zu besuchen. Danach überqueren Sie die Kurfürstenstraße und gelangen so in die Nürnberger Straße. Sie folgen der Nürnberger Straße auf dem breiten Gehweg, vorbei an einer bekannten Autovermietung und dem Hotel Crowne Plaza. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite passieren Sie u. a. das Parkhaus im Europa-Center und die Thermen am Europa-Center. Nach etwa 220 Metern biegen Sie wieder nach links in die Tauentzienstraße ein.

Ihr Weg führt Sie nun weiter in Richtung Osten auf dem Gehweg, vorbei an Bistros, Shops, Bankfilialen und weiteren Dienstleistungsanbietern die Tauentzienstraße entlang, vorbei an den nördlichen Bushaltestellen des Wittenbergplatzes. Nach etwa 250 Metern sind Sie wieder am U-Bahnhof Wittenbergplatz angekommen.

Wir hoffen, Sie konnten auch, unterstützt durch unsere kleine Website, ein paar angenehme und informative Stunden in der Berliner City-West verbringen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


WC mit barrierefreiem Zugang:

Behindertengerechte Toiletten entlang der empfohlenen Route finden Sie an folgenden Orten:

Im Europacenter: in der 1. Etage, erreichbar über Lift an der Wasseruhr,
Öffnungszeiten:
Montag – Samstag: 10:00 – 20:30 Uhr
Sonntag: 10:00 – 20:00 Uhr
Auf dem Breitscheidplatz: (Wall-Toilette) im UG, Treppenlift ist bei Bedarf über Klingel zu rufen.
Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag: 10:00 – 20:00 Uhr
Gebühr: 0,50 €
Im Gerry-Weber-Haus (Altes Kranzler-Eck): im UG (Lift) über Zugang
zum Café Kranzler
Im Premierenkino Zoo Palast: im UG (Lift)
Im Zoologischen Garten: im Elefantenhaus, im Restaurant Waldschänke
und im Zoo-Restaurant
Im Kaufhaus Des Westens, KaDeWe: in der 6. und 7. Etage (Lift)

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

City-West, Sightseeing-Tour für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte

Die kleine Sightseeing-Tour mit Shopping-Informationen, rund um Ku’damm und Tauentzienstraße.

Vorabinformation:

Für Straßenüberquerungen haben wir grundsätzlich nur Bereiche an Ampelanlagen und mit Bordsteinabsenkungen ausgewählt. Der Straßenbelag auf dem beschriebenen Weg besteht vorwiegend aus Betonplatten und Mosaikpflasterstreifen; dieser ist eben und gut befahrbar. Die Wegstrecke der Tour beträgt ca. 2.000 respektive 2.500 Meter. Standorte von behindertengerechten Toiletten entlang unserer empfohlenen Route finden Sie am Ende des Artikels.

Kurzbeschreibung: (ist in ähnlicher Form schon in den Hauptartikel eingebunden)
Ausgehend vom Wittenbergplatz über Tauentzienstraße zum Kaufhaus des Westens, dem KaDeWe . Weiter an der Skulptur “Berlin” auf der Mitte des “Tauentziens” vorbei, hin zum Europa-Center . Von da über den Breitscheidplatz zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche , dann über die Budapester Straße zum Zoo-Palast, daran vorbei zum Löwentor, dem Haupteingang des Zoologischen Gartens

Alternativ bieten wir Ihnen im Anschluss an die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche einen kleinen Umweg über das Neue Kranzlereck an. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Ihre Tour am Hardenbergplatz, gegenüber dem S+U Bahnhof Zoologischer Garten zu beginnen. Der Weg vom Bahnhofsausgang über den Hardenbergplatz zum Löwentor beträgt nur ca. 280 Meter.

Hier unser Tourvorschlag:

Vom U-Bahnhof Wittenbergplatz (ggf. Fahrstuhl) aus, überqueren Sie die südliche Fahrbahn der Tauentzienstraße vorzugsweise an einer Fußgängerampel. Diese verfügt aber über keine Sonderfunktionen.

Sie bewegen sich dann nach rechts, etwa 150 Meter auf dem breiten Gehweg die Tauentzienstraße entlang, vorbei an den südlichen Bushaltestellen des Wittenbergplatzes, bis zum Haupeingang des KaDeWe. Von diesem sind die Fahrstühle des Hauses ebenerdig und auf kurzem Weg zu erreichen.

Nach Verlassen des Kaufhauses führt Sie Ihr Weg weiter in westlicher Richtung (nach links) die Tauentzienstraße entlang, vorbei an diversen Einkaufstempeln und Shops, vorwiegend aus den Bereichen Fashion, Schuhe, Bekleidung. Sie überqueren nach etwa 180 Meter die Nürnberger Straße. Von da haben Sie bereits eine tolle Sicht auf das gegenüberliegende Europa-Center. Ein Tipp für den kleinen Hunger: Einige Meter weiter, auf dieser Straßenseite finden Sie die Filiale einer bekannten Fastfoodkette…

An der Ecke Nürnberger Straße können Sie die Tauentzienstraße in zwei Abschnitten überqueren.

Vor der Skulptur “Berlin” , auf der breiten Mittelinsel laden Parkbänke zum kurzen Verweilen ein. Dort bietet sich Ihnen ein wunderbarer Blick auf die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Nun überqueren Sie die nördliche Fahrbahn der Tauentzienstraße und stehen so unmittelbar vor dem Europa-Center. Der direkte Zugang von der Tauentzienstraße durch eine zweiflügelige Glas-Drehflügeltür ist nicht wirklich behindertenfreundlich. Von daher nutzen Sie besser den westlichen Zugang am Breitscheidplatz; dieser ist ebenerdig und verfügt über Automatik-Schiebetüren.

Nach Verlassen des Europa-Centers führt Sie Ihr Weg über den Breitscheidplatz, vorbei am Weltkugelbrunnen, besser bekannt als “Wasserklops” , diversen Kleinkünstlern, Imbiss-Ständen und einem Souveniershop zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Sie befinden sich nun auf dem Kurfürstendamm.

Direkt am alten Glockenturm auf der Ku’dammseite befindet sich eine Rampe für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Über diese gelangen Sie bequem auf die erhöhte Ebene am Fuß der Kirche. Der Schlüssel für die Rollstuhlrampe in die Gedenkhalle im alten Turm kann am Verkaufsstand in der Halle erfragt werden.

Nach dem Verlassen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche können Sie den kurzen oder einen etwa 500 Meter längeren Weg zum Löwentor, dem Haupteingang zum artenreichsten Zoologischen Garten der Welt nehmen.

Der kurze Weg…
führt Sie links am achteckigen Neubau der Kirche vorbei und dann um das Foyer herum, weiter quer über den westlichen Teil des Breitscheidplatzes bis zur Hardenbergstraße. Diese überqueren Sie vorzugsweise an der Fußgängerampel. An dieser Stelle wird die Fahrbahn durch eine flache Mittelinsel geteilt.

Nun sind Sie bereits vor einem Bayerischen Biergarten direkt neben dem bekanntesten Kino der City-West, dem ZOO PALAST angekommen.
Das denkmalgeschützte Gebäude zählt heute zu den großen Orten des filmkulturellen Erbes der Hauptstadt. Der Palast war Jahrzehnte Schauplatz von glanzvollen Filmpremieren, Preisverleihungen und Treffpunkt der internationalen Filmszene. Hier wurde bis 1999 die Berlinale eröffnet.

Ihr Weg führt Sie weiter nach links, etwa 100 Meter auf dem breiten Fußweg neben der Hardenbergstraße entlang, vorbei am ZOO PALAST und einem Café mit Sommerterrasse, bis zu einem markanten mehrstöckigen Haus, dem Zoo-Bogen. Sie passieren das Gebäude und biegen dann nach rechts auf den Hardenbergplatz ein.

Hinweis:
Sie befinden sich hier direkt am Straßen(Fußgänger-)übergang zum/vom Busbahnhof und S+U Bahnhof Zoologischer Garten. An dieser Stelle bietet sich ebenso ein Einstieg in unsere Tour an.

Weiter geht Ihre Tour auf dem breiten Gehweg an der Süd-Ost Seite des Platzes entlang, vorbei an einem Backwarenshop, diversen Dienstleistungsanbietern und einer weiteren Fastfood-Filiale. Nach etwa 260 Metern sind Sie am Löwentor angekommen.

Der längere Weg…

führt Sie ebenfalls am Neubau der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche vorbei, in westlicher Richtung weiter auf einem breiten Gehweg den Ku’damm entlang. Sie kommen vorbei an Shops aus der Musik-, Bekleidungs- und Schuhbranche und natürlich auch an einigen Restaurants und kleineren Hotels. Nach etwa 200 Metern erreichen Sie die Kreuzung Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße. Kleiner Tipp am Rande, in etwa 0,5 km Entfernung befindet sich auf der anderen Seite des Ku’damms, nahe der Kreuzung Uhlandstraße das Ku’damm-Karree. Die Komödie und das Theater am Ku’damm sowie eine Kneipen- und eine Einkaufspassage gehören u. a. zu diesem Ensemble.

An dieser Stelle empfehlen wir Ihnen aber erst einmal, die Joachimstaler Straße zu überqueren. Auf der gegenüberliegenden Seite angekommen, stehen Sie vor dem altehrwürdigen Kranzler-Eck mit seiner charakteristischen Rotunde, dem traditionsreichen Café Kranzler.

Unmittelbar dahinter schiebt sich eine 54 Meter hohe Glas-Fassade bis fast an den Ku’damm heran, das Neue Kranzler-Eck.
Dieses Gebäude-Ensemble bietet auf ca. 25.000 Quadratmetern neben Büroetagen gerade auch vielfältige Gelegenheiten zum Shoppen, Bummeln oder zur sportlichen Betätigung.

Sie bewegen Sich also weiter auf dem Ku’damm in Richtung Westen, vorbei an Shops und temporären Baustellen. Nach ca. 100 Meter biegen Sie rechter Hand in den schattigen Innenhof des Neuen Kranzler-Ecks mit diversen Einkaufs- und Dienstleistungsangeboten ein.

Etwa in der Mitte des Komplexes führt rechts ein Durchgang über einen zweiten Innenhof und vorbei an Volieren mit exotischen Vögeln, zurück zur Joachimstaler Straße.

Dort biegen Sie nach links ab und bewegen sich dann ca. 50 Meter weiter auf dem breiten Fußweg, vorbei an einem großen Sportkaufhaus, entlang der Joachimstaler Straße bis zur Kantstraße. Nach deren Überquerung befinden Sie sich vor dem 1996 von Beate Uhse eröffneten weltgrößten Erotik-Museum.
Am Museum geht es vorbei, durch eine kleine überbaute Meile mit Kneipen, Bars bzw.Sportsbars, Wechselstube, Fastfootständen und einem Kasino, weiter entlang der Joachimstaler Straße. Bei gutem Wetter empfiehlt es sich hier auch, den außenliegenden Gehweg direkt neben der Straße zu nutzen. Dieser ist schmaler, aber weniger frequentiert. Nach etwa 90 Metern erreichen Sie die Hardenbergstraße. Nach deren Überquerung, mit Mittelinsel, biegen Sie nach rechts ab und überqueren nun wieder die Joachimstaler Straße. Auf der gegenüberliegenden Seite treffen Sie am Zoo-Bogen wieder auf den kurzen Weg. Auf diesem gelangen Sie dann, wie oben beschrieben, zum Löwentor des Zoologischen Gartens.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß im Zoologischen Garten Berlin.

Im Anschluss an einen angenehmen und informativen Aufenthalt im Zoo verlassen Sie diesen durch das Elefantentor im Süden des Geländes. Das Drehkreuz am Ausgang ist auch für Rollstuhlfahrer, Personen mit Kinderwagen etc. passierbar.

Am Olof-Palme-Platz biegen Sie direkt nach links ab und gelangen nach etwa 60 Metern auf dem gepflasterten Gehweg zum Eingang des Zoo-Aquariums. Für Rollstuhlfahrer befindet sich im Foyer des Aquariums, direkt links neben der Treppe ein Lift; dieser kann nur mit Hilfe des Personals genutzt werden.

Nach einem sicher ebenso interessanten Besuch des Zoo-Aquariums führt Ihr Weg Sie einige Meter nach links und dann auf dem Gehweg rechts um die Grünanlage auf dem Olof-Palme-Platz herum bis zur Kreuzung Budapester Straße/Kurfürstenstraße. Sie wenden sich dort nach links und überqueren die Budapester Straße.

Auf der Gegenseite bietet sich Ihnen dann die Möglichkeit noch in einem Café einzukehren oder das Kunstforum zu besuchen.

Danach überqueren Sie die Kurfürstenstraße und gelangen so in die Nürnberger Straße. Sie folgen der Nürnberger Straße auf dem breiten Gehweg, vorbei an einer bekannten Autovermietung und dem Hotel Crowne Plaza. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite passieren Sie u. a. das Parkhaus im Europa-Center und die Thermen am Europa-Center. Nach etwa 220 Metern biegen Sie wieder nach links in die Tauentzienstraße ein.

Ihr Weg führt Sie nun weiter in Richtung Osten auf dem Gehweg, vorbei an Bistros, Shops, Bankfilialen und weiteren Dienstleistungsanbietern die Tauentzienstraße entlang, vorbei an den nördlichen Bushaltestellen des Wittenbergplatzes. Nach etwa 250 Metern sind Sie wieder am U-Bahnhof Wittenbergplatz angekommen.

Wir hoffen Sie haben, auch durch unsere kleine Hilfe, ein paar angenehme und informative Stunden in der Berliner City-West erleben können.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang


WC mit barrierefreiem Zugang:

Behindertengerechte Toiletten entlang der empfohlenen Route finden Sie an folgenden Orten:

Im Europacenter: in der 1. Etage, erreichbar über Lift an der Wasseruhr,
bitte der Ausschilderung folgen.
Öffnungszeiten:
Montag – Samstag: 10:00 – 20:30 Uhr
Sonntag: 10:00 – 20:00 Uhr
Auf dem Breitscheidplatz: (Wall-Toilette) im UG, Treppenlift ist über
Klingel zu rufen.
Öffnungszeiten: Montag – Sonntag: 10:00 – 20:00 Uhr
Gebühr: 0,50 €
Im Gerry-Weber-Haus (Altes Kranzler-Eck): im UG (Lift) über Zugang
zum Café Kranzler, der Weg ist ausgeschildert.
Im Premierenkino Zoo Palast: im UG (Lift), bitte der Ausschilderung folgen.
Im Zoologischen Garten: im Elefantenhaus, im Restaurant Waldschänke
und im Zoo-Restaurant, bitte der Ausschilderung folgen.
Im Kaufhaus des Westens, KaDeWe: in der 6. und 7. Etage (Lift), bitte der Ausschilderung folgen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply