Zielmobil > Behörden und öffentliche Einrichtungen > Bundesbehörden > Bundesinstitut für Risikobewertung

Diedersdorfer Weg 1
12277 Berlin – Marienfelde

Tel.: +49 (0) 30 – 84 12 – 21 50
Fax: +49 (0) 30 – 84 12 – 29 56

Frau Mahn
E-Mail: sabine.mahn@bfr.bund.de

Der Eingang ist ebenerdig und stufenlos. Besuchertoiletten im Eingangsbereich sind vorhanden.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S2 Blankenfelde – Bernau, Bahnhof Buckower Chaussee

von dort weiter mit:

Symbolbild Bus
277 S-Bahnhof Plänterwald – Marienfelde / Stadtrandsiedlung, Haltestelle Ahrensdorfer Straße

Das Bundesinstitut für Risikobewertung

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist eine von zwei Nachfolgeeinrichtungen des Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV), das als eine von drei Bundeseinrichtungen aus dem 1994 aufgelösten Bundesgesundheitsamt (BGA) hervorgegangen ist.

Geschichte:

1876: Gründung des Kaiserlichen Gesundheitsamtes.
1906: Teile des Kaiserlichen Gesundheitsamtes beziehen neue Gebäude auf dem Dahlemer Dreieck, das bis heute einer der Standorte des BfR ist.
1919: Umbenennung in Reichsgesundheitsamt
1933 – 1945 im Reichsgesundheitsamt wird eine „rassenhygienische und bevölkerungsbiologische Forschungsstelle“ eingerichtet. Diese lieferte die Grundlagen, die zur Tötung und Zwangssterilisation von Sinti und Roma führte.
1945 – 1952: Umbenennung in Zentralinstitut für Hygiene und Gesundheitsamt, das zunächst dem Magistrat und dann dem Senat von Berlin unterstellt ist.
1952 – 1994: Gründung des Bundesgesundheitsamt im Zuständigkeitsbereich des Bundesgesundheitsministeriums.
1994 – 2002: Gründung des Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin im Zuständigkeitsbereich des Bundesgesundheitsministeriums.
2002: Gründung des Bundesinstitut für Risikobewertung im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Aufgaben des Bundesinstitut für Risikobewertung:

Die Aufgaben umfassen die Bewertung bestehender gesundheitlicher Risiken. Weiter das Aufspüren neuer gesundheitlicher Risiken, sowie die Risikobegrenzung und die Empfehlungen und Veröffentlichungen zu den selbigen. Die Bewertungen, Kommunikation und Forschungen sind frei von wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Interessen. In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen werden Sie nachvollziehbar im Interesse der Bürger gestaltet.

Quelle und weitere Information unter http://www.bfr.bund.de

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide,
X83 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Nahmitzer Damm / Marienfelder Allee

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Nahmitzer Damm / Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Institut beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg 4 Meter geradeaus. Kreuzender Fahrradweg. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 24 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster links. Am Ende dieser Strecke befindet sich links ein BVG-Wartehäuschen auf 5 Meter Länge. Nun etwa 32 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster links bis zu seinem Linksknick. Unterbrechungen durch zwei Schaltkästen links. Jetzt 4 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach 90 Grad links und etwa 140 Meter geradeaus auf Verbundsteinen mit Orientierung am Randstreifen links die Marienfelder Allee entlang. Der Fahrradweg befindet sich rechts von den Verbundsteinen. Nun etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Am Ende des Zauns 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links in den Diedersdorfer Weg. Pfahl mit Straßenschild links. Jetzt 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Verbundsteine. Nach weiteren 4 Metern Laternenmast rechts. Ab dem Mast 4 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Es folgt eine Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt 6 Meter auf verschiedenen Bodenbelägen. Danach etwa 50 Meter geradeaus auf einem Sandweg mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Rechts parkende Autos. Links Hindernisse durch Wildwuchs. Nun Unterbrechung durch eine Parkplatz Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter auf Verbundsteinen ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 7 Meter auf abgerundeten Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke Hindernis durch einen Laternenmast. Weiter etwa 25 Meter auf Asphalt mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Von rechts können Autos den Weg kreuzen. Am Ende des Asphalts Rasenkante von 5 Zentimeter Höhe. Dort 90 Grad links und 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus bis zur abgesenkten Bordsteinkante ohne Orientierungsmöglichkeit. Es folgen 7 Meter geradeaus auf Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke befindet sich zur linken Seite die Pförtnerloge. Dort wird man in Empfang genommen und weiter geleitet. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da eine Begleitung für Blinde erforderlich ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
112 Richtung Marienfelde / Nahmitzer Damm,
277 Richtung S-Bahnhof Plänterwald,
710 Richtung S-Bahnhof Buckower Chaussee,
711 Richtung S-Bahnhof Buckower Chaussee, Haltestelle Nahmitzer Damm / Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Institut beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg 4 Meter geradeaus. Kreuzender Fahrradweg. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 24 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster links. Am Ende dieser Strecke befindet sich links ein BVG-Wartehäuschen auf 5 Meter Länge. Nun etwa 32 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster links bis zu seinem Linksknick. Unterbrechungen durch zwei Schaltkästen links. Jetzt 4 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Danach 90 Grad links und etwa 140 Meter geradeaus auf Verbundsteinen mit Orientierung am Randstreifen links die Marienfelder Allee entlang. Der Fahrradweg befindet sich rechts von den Verbundsteinen. Nun etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Am Ende des Zauns 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links in den Diedersdorfer Weg. Pfahl mit Straßenschild links. Jetzt 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Verbundsteine. Nach weiteren 4 Metern Laternenmast rechts. Ab dem Mast 4 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Es folgt eine Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt 6 Meter auf verschiedenen Bodenbelägen. Danach etwa 50 Meter geradeaus auf einem Sandweg mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Rechts parkende Autos. Links Hindernisse durch Wildwuchs. Nun Unterbrechung durch eine Parkplatz Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter auf Verbundsteinen ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 7 Meter auf abgerundeten Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke Hindernis durch einen Laternenmast. Weiter etwa 25 Meter auf Asphalt mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Von rechts können Autos den Weg kreuzen. Am Ende des Asphalts Rasenkante von 5 Zentimeter Höhe. Dort 90 Grad links und 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus bis zur abgesenkten Bordsteinkante ohne Orientierungsmöglichkeit. Es folgen 7 Meter geradeaus auf Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke befindet sich zur linken Seite die Pförtnerloge. Dort wird man in Empfang genommen und weiter geleitet. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da eine Begleitung für Blinde erforderlich ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung U-Bahnhof Dahlem Dorf,
X83 Richtung Königin-Luise-Straße / Clayallee, Haltestelle Marienfelder Allee

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim, Haltestelle Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Institut beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg 4 Meter geradeaus dem Blindenleitsystem folgen. Kreuzender Fahrradweg. Dann 90 Grad links und 7 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster links bis zur Ampelanlage. Riffelplatten auf allen Seiten. Hier 90 Grad links. Die Ampel ist mit taktilen und akustischen Signalgebern ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung des Nahmitzer Damm erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa 15 Meter Fahrbahn und eine 3 Meter breite Mittelinsel folgen etwa 10 Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung etwa 140 Meter geradeaus über Verbundsteine mit Orientierung am Randstreifen links die Marienfelder Allee entlang. Der Fahrradweg befindet sich rechts von den Verbundsteinen. Nun etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Am Ende des Zauns 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links in den Diedersdorfer Weg. Pfahl mit Straßenschild links. Jetzt 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Verbundsteine. Nach weiteren 4 Metern Laternenmast rechts. Ab dem Mast 4 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Es folgt eine Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt 6 Meter auf verschiedenen Bodenbelägen. Danach etwa 50 Meter geradeaus auf einen Sandweg mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Rechts parkende Autos. Links Hindernisse durch Wildwuchs. Nun Unterbrechung durch eine Parkplatz Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter auf Verbundsteinen ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 7 Meter auf abgerundeten Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke Hindernis durch einen Laternenmast. Weiter etwa 25 Meter auf Asphalt mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Von rechts können Autos den Weg kreuzen. Am Ende des Asphalts Rasenkante mit 5 Zentimeter Höhe. Dort 90 Grad links und 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus bis zur abgesenkten Bordsteinkante ohne Orientierungsmöglichkeit. Es folgen 7 Meter geradeaus auf Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke befindet sich zur linken Seite die Pförtnerloge. Dort wird man in Empfang genommen und weiter geleitet. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da eine Begleitung für Blinde erforderlich ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
112 Richtung S-Bahnhof Nikolassee,
277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung,
710 Richtung Ludwigsfelde,
711 Richtung Großbeeren, Haltestelle Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Institut beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg 4 Meter geradeaus dem Blindenleitsystem folgen. Kreuzender Fahrradweg. Dann 90 Grad links und 7 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaikpflaster links bis zur Ampelanlage. Riffelplatten auf allen Seiten. Hier 90 Grad links. Die Ampel ist mit taktilen und akustischen Signalgebern ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung des Nahmitzer Damm erfolgt in zwei Phasen. Auf etwa 15 Meter Fahrbahn und eine 3 Meter breite Mittelinsel folgen etwa 10 Meter Fahrbahn. Nach der Überquerung etwa 140 Meter geradeaus über Verbundsteine mit Orientierung am Randstreifen links die Marienfelder Allee entlang. Der Fahrradweg befindet sich rechts von den Verbundsteinen. Nun etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Am Ende des Zauns 10 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt 90 Grad links in den Diedersdorfer Weg. Pfahl mit Straßenschild links. Jetzt 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Verbundsteine. Nach weiteren 4 Metern Laternenmast rechts. Ab dem Mast 4 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Es folgt eine Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt 6 Meter auf verschiedenen Bodenbelägen. Danach etwa 50 Meter geradeaus auf einen Sandweg mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Rechts parkende Autos. Links Hindernisse durch Wildwuchs. Nun Unterbrechung durch eine Parkplatz Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter auf Verbundsteinen ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 7 Meter auf abgerundeten Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke Hindernis durch einen Laternenmast. Weiter etwa 25 Meter auf Asphalt mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Von rechts können Autos den Weg kreuzen. Am Ende des Asphalts Rasenkante mit 5 Zentimeter Höhe. Dort 90 Grad links und 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus bis zur abgesenkten Bordsteinkante ohne Orientierungsmöglichkeit. Es folgen 7 Meter geradeaus auf Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke befindet sich zur linken Seite die Pförtnerloge. Dort wird man in Empfang genommen und weiter geleitet. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da eine Begleitung für Blinde erforderlich ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
277 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Ahrendsdorfer Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Institut beträgt etwa 370 Meter.

Nach dem Ausstieg auf einem Blindenleitstreifen aus Mosaiksteinen 7 Meter vor auf Gehwegplatten, bis zum Ende des Blindenleitstreifens. Kreuzender Fahrradweg. Hier 90 Grad links und etwa 25 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinstreifen rechts bis zu einer Ein- und Ausfahrt eines Autohauses, die 5 Meter breit ist und aus Kopfsteinpflaster besteht. Nun 90 Grad links, einen Meter vor auf Gehwegplatten (Bitte Richtungswechsel, weil rechts keine Orientierungsmöglichkeit vorhanden ist). Danach 90 Grad rechts und weitere etwa 30 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Es folgt eine 30 Meter breite Ein- und Ausfahrt auf Kopfsteinpflaster ohne Orientierungsmöglichkeit. Jetzt etwa 120 Meter weiter bis zum Diedersdorfer Weg auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Den Diedersdorfer Weg mit 9 Meter Breite überqueren, mit Orientierung am fließenden Verkehr. Hier 90 Grad rechts in den Diedersdorfer Weg einbiegen. Pfahl mit Straßenschild links. Jetzt 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Verbundsteine. Nach weiteren 4 Metern Laternenmast rechts. Ab dem Mast 4 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Es folgt eine Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt 6 Meter auf verschiedenen Bodenbelägen. Danach etwa 50 Meter geradeaus auf einen Sandweg mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Rechts parkende Autos. Links Hindernisse durch Wildwuchs. Nun Unterbrechung durch eine Parkplatz Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter auf Verbundsteine ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 7 Meter auf abgerundeten Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke Hindernis durch einen Laternenmast. Weiter etwa 25 Meter auf Asphalt mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Von rechts können Autos den Weg kreuzen. Am Ende des Asphalts Rasenkante von 5 Zentimeter Höhe. Dort 90 Grad links und 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus bis zur abgesenkten Bordsteinkante ohne Orientierungsmöglichkeit. Es folgen 7 Meter geradeaus auf Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke befindet sich zur linken Seite die Pförtnerloge. Dort wird man in Empfang genommen und weiter geleitet. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da eine Begleitung für Blinde erforderlich ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung, Haltestelle Ahrendsdorfer Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Institut beträgt etwa 380 Meter.

Nach Ausstieg 4 Meter vor auf einem Blindenleitstreifen aus Mosaikpflaster. Fahrradweg kreuzt. Jetzt 90 Grad links und etwa 14 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflasterstreifen links bis zu dessen Ende. Hier 90 Grad links und 3 Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu den Riffelplatten der Ampelanlage der Marienfelder Allee. Auf diesem Weg kreuzen 2 Fahrradwege. Weiter einen Meter vor bis zur abgesenkten Bordsteinkante. Es folgt die Straßenüberquerung der Marienfelder Allee etwa 20 Meter auf Asphalt. Nach der Überquerung 4 Meter geradeaus auf verschiedenen Bodenbelägen. Nun 90 Grad links und 7 Meter geradeaus auf Gehwegplatten, mit Orientierung rechts am Mosaikpflaster. Es folgt eine Ein- und Ausfahrt 7 Meter auf Kopfsteinpflaster. Nach der Ein- und Ausfahrt folgt ein Seitenwechsel von der rechten auf die linke Seite des Bürgersteigs, weil auf der rechten Seite keine Orientierungsmöglichkeit vorhanden ist. Nun 90 Grad links, einen Meter vor auf Gehwegplatten, 90 Grad rechts und etwa 30 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflaster links. Es folgt eine Ein- und Ausfahrt eines Autohauses etwa 30 Meter auf Kopfsteinpflaster. Danach geht es etwa 110 Meter weiter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaikpflaster links bis zum Diedersdorfer Weg. Den Diedersdorfer Weg überqueren 8 Meter auf Asphalt, die Orientierung erfolgt am fließendem Verkehr. Auf der anderen Seite angekommen, 90 Grad rechts in den Diedersdorfer Weg einbiegen.
Pfahl mit Straßenschild links. Jetzt 9 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit über Verbundsteine. Nach weiteren 4 Metern Laternenmast rechts. Ab dem Mast 4 Meter geradeaus mit Orientierung am Gitterzaun links. Es folgt eine Unterbrechung durch eine Ein- und Ausfahrt 6 Meter auf verschiedenen Bodenbelägen. Danach etwa 50 Meter geradeaus auf einem Sandweg mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Rechts parkende Autos. Links Hindernisse durch Wildwuchs. Nun Unterbrechung durch eine Parkplatz Ein- und Ausfahrt etwa 12 Meter auf Verbundsteinen ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 7 Meter auf abgerundeten Verbundsteinen. Am Ende dieser Strecke Hindernis durch einen Laternenmast. Weiter etwa 25 Meter auf Asphalt mit Orientierung rechts an der Bordsteinkante. Achtung! Von rechts können Autos den Weg kreuzen. Am Ende des Asphalts Rasenkante mit 5 Zentimeter Höhe. Dort 90 Grad links und 5 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Weiter 90 Grad rechts und etwa 15 Meter geradeaus bis zur abgesenkten Bordsteinkante ohne Orientierungsmöglichkeit. Es folgen 7 Meter geradeaus auf Verbundsteine. Am Ende dieser Strecke befindet sich zur linken Seite die Pförtnerloge. Dort wird man in Empfang genommen und weiter geleitet. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da eine Begleitung für Blinde erforderlich ist.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide
X83 Richtung Lichtenrade / Nahariyastraße, Haltestelle Nahmitzer Damm / Marienfelder Allee

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung S-Bahnhof Schöneweide, Haltestelle Nahmitzer Damm / Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Objekt beträgt etwa 380 Meter. Nach Ausstieg rechts den Nahmitzer Damm geradeaus etwa 60 Meter entlang. Nun links in die Marienfelder Allee einbiegen und diese etwa 150 Meter geradeaus bis zur Ecke Diedersdorfer Weg. In diesen Links einbiegen und etwa 170 Meter folgen, bis zur Pförtnerloge des Instituts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
112 Richtung Marienfelde / Nahmitzer Damm,
277 Richtung S-Bahnhof Plänterwald,
710 Richtung S-Bahnhof Buckower Chaussee,
711 Richtung S-Bahnhof Buckower Chaussee, Haltestelle Nahmitzer Damm / Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Objekt beträgt etwa 380 Meter.Nach Ausstieg rechts den Nahmitzer Damm geradeaus etwa 60 Meter entlang. Nun links in die Marienfelder Allee einbiegen und diese etwa 150 Meter geradeaus bis zur Ecke Diedersdorfer Weg. In diesen Links einbiegen und etwa 170 Meter folgen, bis zur Pförtnerloge des Instituts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X11 Richtung U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim,
X83 Richtung Königin-Luise-Straße / Clayallee, Haltestelle Marienfelder Allee

Symbolbild Metrobus
M11 Richtung U-Bahnhof Dahlem Dorf, Haltestelle Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Objekt beträgt etwa 350 Meter. Nach Ausstieg links den Nahmitzer Damm geradeaus etwa 10 Meter bis zur Ampelüberquerung des selbigen zur linken Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung geradeaus die Marienfelder Allee etwa 150 Meter entlang bis zur Ecke Dietersdorfer Weg. In diesen Links einbiegen und etwa 170 Meter folgen, bis zur Pförtnerloge des Instituts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
112 Richtung S-Bahnhof Nikolassee,
277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung,
710 Richtung Ludwigsfelde,
711 Richtung Großbeeren, Haltestelle Marienfelder Allee

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Objekt beträgt etwa 350 Meter.Nach Ausstieg links den Nahmitzer Damm geradeaus etwa 10 Meter bis zur Ampelüberquerung des selbigen zur linken Seite. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung geradeaus die Marienfelder Allee etwa 150 Meter entlang bis zur Ecke Dietersdorfer Weg. In diesen Links einbiegen und etwa 170 Meter folgen, bis zur Pförtnerloge des Instituts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
277 Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Ahrendsdorfer Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Objekt beträgt etwa 390 Meter. Nach dem Ausstieg links die Marienfelder Allee etwa 220 Meter entlang bis zur Ecke Dietersdorfer Weg. In diesen rechts einbiegen und etwa 170 Meter folgen, bis zur Pförtnerloge des Instituts.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
277 Richtung Marienfelde / Stadtrandsiedlung, Haltestelle Ahrendsdorfer Straße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zum Objekt beträgt etwa 385 Meter. Nach dem Ausstieg links die Marienfelder Allee entlang für etwa 25 Meter, bis zur Ampelüberquerung des selbigen zur linken Seite. Nach der Überquerung links die Marienfelder Allee etwa 190 Meter entlang bis zur Ecke Dietersdorfer Weg. In diesen rechts einbiegen und etwa 170 Meter folgen, bis zur Pförtnerloge des Institutes. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Leave a Reply