Zielmobil > Ärzte > Zahnheilkunde > Bruhn, Dr. med. dent. Detlef

Beckerstraße 10
12157 Berlin – Friedenau

Zahnarzt

Tel.: +49 (0) 30 – 855 13 40
Fax: +49 (0) 30 – 855 98 79

Internet: http://drbruhn.de/

Der S-Bahnhof Friedenau ist barrierefrei. Er verfügt über einen barrierefreien Aufzug. Ein Blindenleitsystem ist vorhanden.

Je nach Verkehrsverbindung müssen ein oder mehrere Fahrbahnen ohne Ampelanlagen überquert werden. Die Bordsteinkanten der Übergänge sind abgesenkt.

Die Praxis befindet sich im ersten Obergeschoss und ist für Rollstuhlfahrer ist nicht barrierefrei zugänglich. Es führen insgesamt 33 Stufen vom Hauseingang bis zur Praxis.

Montag09:00 Uhr bis 13:30 Uhr und 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Mittwoch10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung

Seitenanfang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1
Wannsee – Oranienburg, Bahnhof Friedenau

Symbolbild Bus
187 U-Bahnhof Turmstraße – Lankwitz / Halbauer Weg,
246 U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz – S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Praxis

Leistungen

• Implantologie
• Prothetik & Implantatprothetik
• Prophylaxe
• Professionelle Zahnreinigung
• Ganzheitliche zahnärztliche Therapie
• Amalgam-Sanierung und Amalgam-Alternativen
• Zahnärztliche Chirugie
• Parodontologie
• Senioren- und Kinderbehandlung

Bei Wunsch auch

• Recall-Service
• Behindertengerechte Betreuung

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Friedenau, Ausgang Rembrandtstrasse, Rubensstraße

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofes bis zur Praxis beträgt etwa 370 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen einen Meter vor und nach dem Blindenleitstreifen 90 Grad rechts. Anschließend geradeaus mit Orientierung am Leitstreifen bis zu einer Gebäudestütze links. Diese rechts umgehen und einen Meter vor bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad links und einen Meter vor bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad rechts und 3 Meter vor bis zu einem Aufmerksamkeitsstreifen vor der abwärts führenden Treppe mit Orientierung am Handlauf rechts. Auf der Oberseite des Handlaufs befinden sich Informationen in Reliefschrift und in Brailleschrift. Auf den ersten und die letzten Stufen sind gelbe Kontraststreifen angebracht. Nach 16 Stufen folgen ein eineinhalb Meter tiefer Absatz und weitere 14 Stufen. Im Tunnel angekommen einen Meter nach links versetzt entlang des Leitstreifens 6 Meter vor über ein erstes Aufmerksamkeitsfeld hinweg bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dort einen Meter vor und 90 Grad links. Danach 3 Meter vor bis zu einer Wandecke rechts. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus mit Orientierung an der Tunnelwand rechts bis zum Tunnelausgang an der Rembrandtstraße. Auf dieser Strecke wechselt der Bodenbelag nach etwa 20 Metern von Asphalt zu Bodenfliesen.
Am Tunnelausgang einen Meter vor, 90 Grad rechts und acht Meter geradeaus mit Orientierung an der Mauerwand rechts bis zur gegenüberliegenden Wand. Vor dieser ist ein Fahrradständer aufgestellt und es können hier Fahrräder abgestellt sein. Dort 90 Grad links und drei Meter vor bis zum Aufmerksamkeitsstreifen des Übergangs Rembrandtstraße mit abgesenkten Bordsteinkanten. Dieser verfügt über keine Ampelanlage. Die Überquerung erfolgt mit Orientierung am fließenden Verkehr. Nach der sieben Meter breiten Fahrbahn an den Pollern am Übergang vorbei und zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. Hier 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem ersten Poller. Anschließend etwa 140 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Auf dieser Strecke werden fünf Zufahrten überquert. Die erste und die vierte Zufahrt sind mit Begrenzungspfosten abgesichert. Am Ende den Linksbogen des Mosaiksteinpflasters folgen. Am Poller vor der fünften Zufahrt vorbei und auf Kopfsteinpflaster bis zum Ende der fünf Meter breiten Zufahrt. Dort 90 Grad rechts und drei Meter vor auf dem Kopfsteinpflaster bis zu den abgesenkten Bordsteinkanten des Übergangs Menzelstraße. Dieser verfügt über keine Ampelanlage. Die Überquerung erfolgt mit Orientierung am fließenden Verkehr. Nach der acht Meter breiten Fahrbahn folgen Poller, die den Gehweg zur Straße hin sichern. Auf dem Gehweg zwei Meter vor und 90 Grad links. Anschließend etwa 120 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts der Menzelstraße entlang bis dieses nach rechts abzweigt. Dort 90 Grad rechts und fünf Meter vor bis zum Beginn von zehn Zentimeter hohen Kantensteinen der Vorgartenbegrenzungen rechts neben dem Mosaiksteinpflaster. Danach etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an den Kantensteinen rechts. Die Kantensteine sind auf dieser Strecke viermal von Hauszugängen unterbrochen. Am Ende der Kantensteine wird die Vorgartenbegrenzung durch einen Steinsockel ersetzt. Hier etwa 15 Meter vor mit Orientierung am Steinsockel bis zu dessen Ende. Anschließend sechs Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Wiederbeginn des Steinsockels. Dort 90 Grad rechts und sechs Meter vor mit Orientierung am Steinsockel links bis zur Hauswand. Hier einen halben Meter nach rechts versetzt vor zur Türnische. Das Klingelbrett befindet sich an der linken Wand der Türnische in 140 Zentimetern Höhe. Es besteht aus zwei Spalten mit jeweils acht Klingelknöpfen. Die Klingel der Zahnarztpraxis ist der vierte von oben in der rechten Spalte. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor über Steinboden bis zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen und einem Handlauf links. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 26 Zentimeter tief. Sie sind mit Teppichboden ausgelegt sind. Nach der Treppe fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit Handlauf rechts in 90 Zentimetern Höhe. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief. Die Treppe ist mit einem Sisalläufer ausgelegt. Nach zwölf Stufen aufwärts folgt ein Absatz. Dort 180 Grad rechts mit Orientierung am Handlauf. Anschließend weitere sieben Stufen aufwärts bis zum ersten Obergeschoss. Hier einen Meter vor bis zum Ende des Handlaufs. Danach einen Meter vor ohne Orientierungshilfe und 90 Grad links zur Praxistür. Es ist eine Doppelflügeltür aus Holz. Der linke Flügel ist 60 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Türgriff befindet sich in 120 Zentimetern Höhe. Die Klingel ist rechts neben der Tür in einem Meter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor, 90 Grad rechts und zwei Meter vor durch einen Türbogen bis zum 120 Zentimeter hohen Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Oranienburg, Bahnhof Friedenau, Ausgang Rembrandtstrasse, Rubensstraße

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofes bis zur Praxis beträgt etwa 370 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen einen Meter vor und nach dem Blindenleitstreifen 90 Grad links. Anschließend geradeaus mit Orientierung am Leitstreifen bis zu einer Gebäudestütze rechts. Diese links umgehen und einen Meter vor bis zu einem Aufmerksamkeitsfeld. Dort 90 Grad rechts und 4 Meter vor bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Hier 90 Grad links und 3 Meter vor bis zu einem Aufmerksamkeitsstreifen vor der abwärts führenden Treppe mit Orientierung am Handlauf rechts. Auf der Oberseite des Handlaufs befinden sich Informationen in Reliefschrift und in Brailleschrift. Auf den ersten und die letzten Stufen sind gelbe Kontraststreifen angebracht. Nach 16 Stufen folgen ein eineinhalb Meter tiefer Absatz und weitere 14 Stufen. Im Tunnel angekommen einen Meter nach links versetzt entlang des Leitstreifens 6 Meter vor über ein erstes Aufmerksamkeitsfeld hinweg bis zu einem zweiten Aufmerksamkeitsfeld. Dort einen Meter vor und 90 Grad links. Danach 3 Meter vor bis zu einer Wandecke rechts. Anschließend etwa 50 Meter geradeaus mit Orientierung an der Tunnelwand rechts bis zum Tunnelausgang an der Rembrandtstraße. Auf dieser Strecke wechselt der Bodenbelag nach etwa 20 Metern von Asphalt zu Bodenfliesen.
Am Tunnelausgang einen Meter vor, 90 Grad rechts und acht Meter geradeaus mit Orientierung an der Mauerwand rechts bis zur gegenüberliegenden Wand. Vor dieser ist ein Fahrradständer aufgestellt und es können hier Fahrräder abgestellt sein. Dort 90 Grad links und drei Meter vor bis zum Aufmerksamkeitsstreifen des Übergangs Rembrandtstraße mit abgesenkten Bordsteinkanten. Dieser verfügt über keine Ampelanlage. Die Überquerung erfolgt mit Orientierung am fließenden Verkehr. Nach der sieben Meter breiten Fahrbahn an den Pollern am Übergang vorbei und zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. Hier 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem ersten Poller. Anschließend etwa 140 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links. Auf dieser Strecke werden fünf Zufahrten überquert. Die erste und die vierte Zufahrt sind mit Begrenzungspfosten abgesichert. Am Ende den Linksbogen des Mosaiksteinpflasters folgen. Am Poller vor der fünften Zufahrt vorbei und auf Kopfsteinpflaster bis zum Ende der fünf Meter breiten Zufahrt. Dort 90 Grad rechts und drei Meter vor auf dem Kopfsteinpflaster bis zu den abgesenkten Bordsteinkanten des Übergangs Menzelstraße. Dieser verfügt über keine Ampelanlage. Die Überquerung erfolgt mit Orientierung am fließenden Verkehr. Nach der acht Meter breiten Fahrbahn folgen Poller, die den Gehweg zur Straße hin sichern. Auf dem Gehweg zwei Meter vor und 90 Grad links. Anschließend etwa 120 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts der Menzelstraße entlang bis dieses nach rechts abzweigt. Dort 90 Grad rechts und fünf Meter vor bis zum Beginn von zehn Zentimeter hohen Kantensteinen der Vorgartenbegrenzungen rechts neben dem Mosaiksteinpflaster. Danach etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an den Kantensteinen rechts. Die Kantensteine sind auf dieser Strecke viermal von Hauszugängen unterbrochen. Am Ende der Kantensteine wird die Vorgartenbegrenzung durch einen Steinsockel ersetzt. Hier etwa 15 Meter vor mit Orientierung am Steinsockel bis zu dessen Ende. Anschließend sechs Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Wiederbeginn des Steinsockels. Dort 90 Grad rechts und sechs Meter vor mit Orientierung am Steinsockel links bis zur Hauswand. Hier einen halben Meter nach rechts versetzt vor zur Türnische. Das Klingelbrett befindet sich an der linken Wand der Türnische in 140 Zentimetern Höhe. Es besteht aus zwei Spalten mit jeweils acht Klingelknöpfen. Die Klingel der Zahnarztpraxis ist der vierte von oben in der rechten Spalte. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor über Steinboden bis zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen und einem Handlauf links. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 26 Zentimeter tief. Sie sind mit Teppichboden ausgelegt sind. Nach der Treppe fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit Handlauf rechts in 90 Zentimetern Höhe. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief. Die Treppe ist mit einem Sisalläufer ausgelegt. Nach zwölf Stufen aufwärts folgt ein Absatz. Dort 180 Grad rechts mit Orientierung am Handlauf. Anschließend weitere sieben Stufen aufwärts bis zum ersten Obergeschoss. Hier einen Meter vor bis zum Ende des Handlaufs. Danach einen Meter vor ohne Orientierungshilfe und 90 Grad links zur Praxistür. Es ist eine Doppelflügeltür aus Holz. Der linke Flügel ist 60 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Türgriff befindet sich in 120 Zentimetern Höhe. Die Klingel ist rechts neben der Tür in einem Meter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor, 90 Grad rechts und zwei Meter vor durch einen Türbogen bis zum 120 Zentimeter hohen Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187
Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg vier Meter vor über Mosaiksteinpflaster und Gehwegplatten bis zum Mosaiksteinpflaster. Anschließend 90 Grad links und sechs Meter entlang der Rubensstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis dieses von einem Kanaldeckel unterbrochen wird. Über den Kanaldeckel hinweg und und vier Meter vor. Dann 90 Grad links und 2,50 Meter vor bis zum Aufmerksamkeitsstreifen mit abgesenkten Bordsteinkanten des Übergangs Rubensstraße. Der Übergang verfügt über eine Ampelanlage mit akustischen und taktilen Signalgebern. Es ist eine Bedarfsampel. Am mittig stehenden Ampelmast ist die Anforderungstaste in einem Meter Höhe angebracht. Nach der Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. Dort 90 Grad rechts und etwa 30 Meter entlang der Rubensstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis es nach links abzweigt. Dem Linksknick des Mosaiksteinpflasters folgen und sechs Meter vor. Dann 45 Grad rechts und zweieinhalb Meter vor bis zu einem von Mosaiksteinpflaster eingefassten Kanaldeckel links. Dort einen Meter vor und an dem Poller vor dem Übergang Beckerstraße rechts vorbei. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung der etwa elf Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel einer Vorgartenbegrenzung. Dort 90 Grad links und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Ende. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur abgesenkten Bordsteinkante des Übergangs Granachstraße. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn den Poller links umgehen und vier Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel der Vorgartenbegrenzungen rechts mit Unterbrechungen durch Hauszugänge. Am Ende des Steinsockel vier Meter vor bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der fünf Meter breiten Fahrbahn sechs Meter vor bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend fünf Meter vor bis zum Beginn von zehn Zentimeter hohen Kantensteinen der Vorgartenbegrenzungen rechts neben dem Mosaiksteinpflaster. Danach etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an den Kantensteinen rechts. Die Kantensteine sind auf dieser Strecke viermal von Hauszugängen unterbrochen. Am Ende der Kantensteine wird die Vorgartenbegrenzung durch einen Steinsockel ersetzt. Hier etwa 15 Meter vor mit Orientierung am Steinsockel bis zu dessen Ende. Anschließend sechs Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Wiederbeginn des Steinsockels. Dort 90 Grad rechts und sechs Meter vor mit Orientierung am Steinsockel links bis zur Hauswand. Hier einen halben Meter nach rechts versetzt vor zur Türnische. Das Klingelbrett befindet sich an der linken Wand der Türnische in 140 Zentimetern Höhe. Es besteht aus zwei Spalten mit jeweils acht Klingelknöpfen. Die Klingel der Zahnarztpraxis ist der vierte von oben in der rechten Spalte. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor über Steinboden bis zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen und einem Handlauf links. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 26 Zentimeter tief. Sie sind mit Teppichboden ausgelegt sind. Nach der Treppe fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit Handlauf rechts in 90 Zentimetern Höhe. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief. Die Treppe ist mit einem Sisalläufer ausgelegt. Nach zwölf Stufen aufwärts folgt ein Absatz. Dort 180 Grad rechts mit Orientierung am Handlauf. Anschließend weitere sieben Stufen aufwärts bis zum ersten Obergeschoss. Hier einen Meter vor bis zum Ende des Handlaufs. Danach einen Meter vor ohne Orientierungshilfe und 90 Grad links zur Praxistür. Es ist eine Doppelflügeltür aus Holz. Der linke Flügel ist 60 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Türgriff befindet sich in 120 Zentimetern Höhe. Die Klingel ist rechts neben der Tür in einem Meter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor, 90 Grad rechts und zwei Meter vor durch einen Türbogen bis zum 120 Zentimeter hohen Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187
Richtung Lankwitz, Halbauer Weg, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 390 Meter.

Nach dem Ausstieg zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Anschließend etwa 50 Meter entlang der Rubensstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis es nach links abzweigt. Nach etwa zehn Metern ist eine drei Meter breite Zufahrt mit Kopfsteinpflaster zu überqueren. Dem Linksknick des Mosaiksteinpflasters folgen und sechs Meter vor. Dann 45 Grad rechts und zweieinhalb Meter vor bis zu einem von Mosaiksteinpflaster eingefassten Kanaldeckel links. Dort einen Meter vor und an dem Poller vor dem Übergang Beckerstraße rechts vorbei. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung der etwa elf Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel einer Vorgartenbegrenzung. Dort 90 Grad links und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Ende. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur abgesenkten Bordsteinkante des Übergangs Granachstraße. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn den Poller links umgehen und vier Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel der Vorgartenbegrenzungen rechts mit Unterbrechungen durch Hauszugänge. Am Ende des Steinsockel vier Meter vor bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der fünf Meter breiten Fahrbahn sechs Meter vor bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend fünf Meter vor bis zum Beginn von zehn Zentimeter hohen Kantensteinen der Vorgartenbegrenzungen rechts neben dem Mosaiksteinpflaster. Danach etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an den Kantensteinen rechts. Die Kantensteine sind auf dieser Strecke viermal von Hauszugängen unterbrochen. Am Ende der Kantensteine wird die Vorgartenbegrenzung durch einen Steinsockel ersetzt. Hier etwa 15 Meter vor mit Orientierung am Steinsockel bis zu dessen Ende. Anschließend sechs Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Wiederbeginn des Steinsockels. Dort 90 Grad rechts und sechs Meter vor mit Orientierung am Steinsockel links bis zur Hauswand. Hier einen halben Meter nach rechts versetzt vor zur Türnische. Das Klingelbrett befindet sich an der linken Wand der Türnische in 140 Zentimetern Höhe. Es besteht aus zwei Spalten mit jeweils acht Klingelknöpfen. Die Klingel der Zahnarztpraxis ist der vierte von oben in der rechten Spalte. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor über Steinboden bis zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen und einem Handlauf links. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 26 Zentimeter tief. Sie sind mit Teppichboden ausgelegt sind. Nach der Treppe fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit Handlauf rechts in 90 Zentimetern Höhe. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief. Die Treppe ist mit einem Sisalläufer ausgelegt. Nach zwölf Stufen aufwärts folgt ein Absatz. Dort 180 Grad rechts mit Orientierung am Handlauf. Anschließend weitere sieben Stufen aufwärts bis zum ersten Obergeschoss. Hier einen Meter vor bis zum Ende des Handlaufs. Danach einen Meter vor ohne Orientierungshilfe und 90 Grad links zur Praxistür. Es ist eine Doppelflügeltür aus Holz. Der linke Flügel ist 60 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Türgriff befindet sich in 120 Zentimetern Höhe. Die Klingel ist rechts neben der Tür in einem Meter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor, 90 Grad rechts und zwei Meter vor durch einen Türbogen bis zum 120 Zentimeter hohen Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 340 Meter.

Nach dem Ausstieg drei Meter vor und 90 Grad links. Anschließend etwa 20 Meter entlang des Grazer Platz auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Ende. Dort zwei Meter vor bis zum Aufmerksamkeitsstreifen des Übergangs Rubensstraße mit abgesenkten Bordsteinkanten. Der Übergang verfügt über eine Ampelanlage mit akustischen und taktilen Signalgebern. Nach der Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn zwei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster. Dort 90 Grad links und etwa 30 Meter entlang der Rubensstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis es nach rechts abzweigt. Dem Rechtsknick des Mosaiksteinpflaster folgen und acht Meter vor bis zu einem zweiten Rechtsknick. Anschließend etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Ende. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur abgesenkten Bordsteinkante des Übergangs Granachstraße. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn den Poller links umgehen und vier Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel der Vorgartenbegrenzungen rechts mit Unterbrechungen durch Hauszugänge. Am Ende des Steinsockel vier Meter vor bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der fünf Meter breiten Fahrbahn sechs Meter vor bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend fünf Meter vor bis zum Beginn von zehn Zentimeter hohen Kantensteinen der Vorgartenbegrenzungen rechts neben dem Mosaiksteinpflaster. Danach etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an den Kantensteinen rechts. Die Kantensteine sind auf dieser Strecke viermal von Hauszugängen unterbrochen. Am Ende der Kantensteine wird die Vorgartenbegrenzung durch einen Steinsockel ersetzt. Hier etwa 15 Meter vor mit Orientierung am Steinsockel bis zu dessen Ende. Anschließend sechs Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Wiederbeginn des Steinsockels. Dort 90 Grad rechts und sechs Meter vor mit Orientierung am Steinsockel links bis zur Hauswand. Hier einen halben Meter nach rechts versetzt vor zur Türnische. Das Klingelbrett befindet sich an der linken Wand der Türnische in 140 Zentimetern Höhe. Es besteht aus zwei Spalten mit jeweils acht Klingelknöpfen. Die Klingel der Zahnarztpraxis ist der vierte von oben in der rechten Spalte. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor über Steinboden bis zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen und einem Handlauf links. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 26 Zentimeter tief. Sie sind mit Teppichboden ausgelegt sind. Nach der Treppe fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit Handlauf rechts in 90 Zentimetern Höhe. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief. Die Treppe ist mit einem Sisalläufer ausgelegt. Nach zwölf Stufen aufwärts folgt ein Absatz. Dort 180 Grad rechts mit Orientierung am Handlauf. Anschließend weitere sieben Stufen aufwärts bis zum ersten Obergeschoss. Hier einen Meter vor bis zum Ende des Handlaufs. Danach einen Meter vor ohne Orientierungshilfe und 90 Grad links zur Praxistür. Es ist eine Doppelflügeltür aus Holz. Der linke Flügel ist 60 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Türgriff befindet sich in 120 Zentimetern Höhe. Die Klingel ist rechts neben der Tür in einem Meter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor, 90 Grad rechts und zwei Meter vor durch einen Türbogen bis zum 120 Zentimeter hohen Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 385 Meter.

Nach dem Ausstieg einen Meter vor und 90 Grad links. Anschließend etwa zehn Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung zunächst am Kopfsteinpflaster und danach am Verbundsteinpflaster rechts.bis zu einem von Mosaiksteinpflaster eingefassten Kanaldeckel. Über diesen hinweg und danach 90 Grad links und einen Meter vor und an dem Poller vor dem Übergang Beckerstraße rechts vorbei. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung der etwa elf Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor bis zum Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel einer Vorgartenbegrenzung. Dort 90 Grad links und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zu dessen Ende. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur abgesenkten Bordsteinkante des Übergangs Granachstraße. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn den Poller links umgehen und vier Meter vor auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster und einem 30 Zentimeter hohen Steinsockel der Vorgartenbegrenzungen rechts mit Unterbrechungen durch Hauszugänge. Am Ende des Steinsockel vier Meter vor bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang ist durch Poller begrenzt und verfügt über keine Ampelanlage. Die Orientierung erfolgt am fließenden Verkehr. Nach der Überquerung der fünf Meter breiten Fahrbahn sechs Meter vor bis zum Beginn von Mosaiksteinpflaster rechts. Anschließend fünf Meter vor bis zum Beginn von zehn Zentimeter hohen Kantensteinen der Vorgartenbegrenzungen rechts neben dem Mosaiksteinpflaster. Danach etwa 25 Meter geradeaus mit Orientierung an den Kantensteinen rechts. Die Kantensteine sind auf dieser Strecke viermal von Hauszugängen unterbrochen. Am Ende der Kantensteine wird die Vorgartenbegrenzung durch einen Steinsockel ersetzt. Hier etwa 15 Meter vor mit Orientierung am Steinsockel bis zu dessen Ende. Anschließend sechs Meter vor ohne Orientierungsmöglichkeit bis zum Wiederbeginn des Steinsockels. Dort 90 Grad rechts und sechs Meter vor mit Orientierung am Steinsockel links bis zur Hauswand. Hier einen halben Meter nach rechts versetzt vor zur Türnische. Das Klingelbrett befindet sich an der linken Wand der Türnische in 140 Zentimetern Höhe. Es besteht aus zwei Spalten mit jeweils acht Klingelknöpfen. Die Klingel der Zahnarztpraxis ist der vierte von oben in der rechten Spalte. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor über Steinboden bis zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen und einem Handlauf links. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 26 Zentimeter tief. Sie sind mit Teppichboden ausgelegt sind. Nach der Treppe fünf Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit Handlauf rechts in 90 Zentimetern Höhe. Die Stufen sind 18 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter tief. Die Treppe ist mit einem Sisalläufer ausgelegt. Nach zwölf Stufen aufwärts folgt ein Absatz. Dort 180 Grad rechts mit Orientierung am Handlauf. Anschließend weitere sieben Stufen aufwärts bis zum ersten Obergeschoss. Hier einen Meter vor bis zum Ende des Handlaufs. Danach einen Meter vor ohne Orientierungshilfe und 90 Grad links zur Praxistür. Es ist eine Doppelflügeltür aus Holz. Der linke Flügel ist 60 Zentimeter breit und öffnet nach innen. Der Türgriff befindet sich in 120 Zentimetern Höhe. Die Klingel ist rechts neben der Tür in einem Meter Höhe. Nach dem Eintritt einen Meter vor, 90 Grad rechts und zwei Meter vor durch einen Türbogen bis zum 120 Zentimeter hohen Anmeldetresen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Wannsee, Bahnhof Friedenau, Ausgang Rembrandtstrasse, Rubensstraße

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofes bis zur Praxis beträgt etwa 370 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und in Fahrtrichtung zum Treppenaufgang. Am Treppenaufgang rechts vorbei und etwa 25 Meter weiter geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug auf der linken Seite. Nach dem Ausstieg im Tunnel rechts und etwa 50 Meter geradeaus bis zum Tunnelausgang an der Rembrandtstraße.
Dort rechts zum Übergang Rembrandtstraße mit abgesenkten Bordsteinkanten. Dieser verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung rechts und etwa 160 Meter geradeaus entlang der Rembrandtstraße bis zur Einmündung der Menzelstraße. Hier die Menzelstraße überqueren. Der Übergang verfügt über abgesenkte Bordsteinkanten. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Nach der Überquerung links und etwa 120 Meter geradeaus der Menzelstraße entlang bis zur Beckerstraße. Dort rechts und etwa 50 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 10. Dort rechts und vor zur Eingangstür. Das Klingelbrett befindet sich in 140 Zentimetern Höhe. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt vor zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen. Nach der Treppe geradeaus zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit insgesamt 19 Stufen. Im ersten Obergeschoss angekommen geradezu zur 60 Zentimeter breiten Praxistür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1
Richtung Oranienburg, Bahnhof Friedenau, Ausgang Rembrandtstrasse, Rubensstraße

Die Entfernung vom Ausgang des S-Bahnhofes bis zur Praxis beträgt etwa 370 Meter.

Nach dem Ausstieg links und entgegen der Fahrtrichtung zum Treppenaufgang. Am Treppenaufgang rechts vorbei und etwa 25 Meter weiter geradeaus bis zum barrierefreien Aufzug auf der linken Seite. Nach dem Ausstieg im Tunnel rechts und etwa 50 Meter geradeaus bis zum Tunnelausgang an der Rembrandtstraße.
Dort rechts zum Übergang Rembrandtstraße mit abgesenkten Bordsteinkanten. Dieser verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung rechts und etwa 160 Meter geradeaus entlang der Rembrandtstraße bis zur Einmündung der Menzelstraße. Hier die Menzelstraße überqueren. Der Übergang verfügt über abgesenkte Bordsteinkanten. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Nach der Überquerung links und etwa 120 Meter geradeaus der Menzelstraße entlang bis zur Beckerstraße. Dort rechts und etwa 50 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 10. Dort rechts und vor zur Eingangstür. Das Klingelbrett befindet sich in 140 Zentimetern Höhe. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt vor zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen. Nach der Treppe geradeaus zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit insgesamt 19 Stufen. Im ersten Obergeschoss angekommen geradezu zur 60 Zentimeter breiten Praxistür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187
Richtung U-Bahnhof Turmstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 400 Meter.

Nach dem Ausstieg links und entlang der Rubensstraße bis zum Übergang Rubensstraße. Der Übergang verfügt über eine Ampelanlage und abgesenkte Bordsteinkanten. Es ist eine Bedarfsampel. Am mittig stehende Ampelmast ist der Anforderungsknopf in einem Meter Höhe angebracht. Nach der Überquerung rechts und etwa 30 Meter entlang der Rubensstraße zum Übergang Beckerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Granachstraße mit abgesenkten Bordsteinkante. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 50 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 10. Dort rechts und vor zur Eingangstür. Das Klingelbrett befindet sich in 140 Zentimetern Höhe. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt vor zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen. Nach der Treppe geradeaus zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit insgesamt 19 Stufen. Im ersten Obergeschoss angekommen geradezu zur 60 Zentimeter breiten Praxistür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
187
Richtung Lankwitz, Halbauer Weg, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 390 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 50 Meter entlang der Rubensstraße bis zum Übergang Rubensstraße. Der Übergang verfügt über eine Ampelanlage und abgesenkte Bordsteinkanten. Es ist eine Bedarfsampel. Am mittig stehende Ampelmast ist der Anforderungsknopf in einem Meter Höhe angebracht. Nach der Überquerung rechts und etwa 30 Meter entlang der Rubensstraße zum Übergang Beckerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Granachstraße mit abgesenkten Bordsteinkante. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 50 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 10. Dort rechts und vor zur Eingangstür. Das Klingelbrett befindet sich in 140 Zentimetern Höhe. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt vor zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen. Nach der Treppe geradeaus zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit insgesamt 19 Stufen. Im ersten Obergeschoss angekommen geradezu zur 60 Zentimeter breiten Praxistür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 340 Meter.

Nach dem Ausstieg links und etwa 20 Meter entlang des Grazer Platz bis zum Übergang Rubensstraße. Der Übergang verfügt über eine Ampelanlage und abgesenkte Bordsteinkanten. Nach der Überquerung links und etwa 30 Meter entlang der Rubensstraße bis zur Beckerstraße. Dort rechts und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Granachstraße mit abgesenkten Bordsteinkante. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 50 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 10. Dort rechts und vor zur Eingangstür. Das Klingelbrett befindet sich in 140 Zentimetern Höhe. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt vor zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen. Nach der Treppe geradeaus zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit insgesamt 19 Stufen. Im ersten Obergeschoss angekommen geradezu zur 60 Zentimeter breiten Praxistür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
246
Richtung S + U-Bahnhof Hermannstraße, Haltestelle Grazer Platz / Beckerstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur Praxis beträgt etwa 385 Meter.

Nach dem Ausstieg links und etwa zehn Meter geradeaus bis zum Übergang Beckerstraße links. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 105 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Granachstraße mit abgesenkten Bordsteinkante. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 130 Meter entlang der Beckerstraße bis zum Übergang Menzelstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Der Übergang verfügt über keine Ampelanlage. Nach der Überquerung etwa 50 Meter geradeaus bis zur Hausnummer 10. Dort rechts und vor zur Eingangstür. Das Klingelbrett befindet sich in 140 Zentimetern Höhe. Die Haustür ist 90 Zentimeter breit. Der Knauf ist links in 125 Zentimeter Höhe. Nach dem Eintritt vor zur aufwärts führenden Treppe mit drei Stufen. Nach der Treppe geradeaus zu einer weiteren aufwärts führenden Treppe mit insgesamt 19 Stufen. Im ersten Obergeschoss angekommen geradezu zur 60 Zentimeter breiten Praxistür.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply