Bussardsteig 9
14195 Berlin – Dahlem

Tel.: +49 (0) 30 – 831 59 61
Fax: +49 (0) 30 – 831 59 61

Eingang zum Museum ebenerdig. Zugang zum Ausstellungsbereich über eine ausgelegte Rampe. Sanitärbereich nur mit Hilfe nutzbar.

Montag11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Dienstag11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Bus
115 Spanische Allee / Potsdamer Chaussee – U-Bahnhof Fehrbelliner Platz, Haltestelle Pücklerstraße

Das Brücke-Museum

Das Brücke-Museum basiert auf der Künstlergruppe “Brücke” namentlich Fritz Bleyl, Erich Heckel, Ernst-Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff. Im Jahre 1905 – noch als Architekturstudenten – wollten sie sich unbedingt im künstlerischen Ausdruck von den herkömmlichen Akademien unterscheiden. Sie sind als “Väter” des Expressionismus anzusehen.

Sie verstehen den Expressionismus als klaren, reinen Ausdruck, natürlich basierend auf Form und Farbe, die den Wesenskern wiedergibt.
Bald wurde die Idee zur Gründung eines eigenen “Hauses” geboren. Das Museum nährt sich von den Arbeiten der Gruppenmitglieder, zu denen sich weitere Künstlerkollegen, wie z.B. auch Emil Nolde gesellten.

Das Gebäude selbst besticht ebenfalls durch die klare und lichte Form. Die Arbeiten der Brücke-Mitglieder werden gemäß ihrer Eigenart auch präsentiert und gerade diese Einheit macht das Museum so bemerkenswert.

Symbolbild Bus
115 Richtung U-Bahnhof Fehrbelliner Platz, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg befindet man sich auf dem Fahrradweg mit weißer, minimal erhöhter Randbegrenzung zum Gehweg. 90 Grad rechts und der Begrenzung etwa 24 m folgen ebenso der leichten 3 m langen Biegung nach links. Man steht dann vor einem 4 m breiten doppelseitig befahrbaren Radweg, es schließt sich ein auf 3 cm abgesenkter Bordstein zur Überquerung der Pücklerstraße an, etwa 6 m breit, keine Ampelanlage vorhanden, am fließenden Verkehr Clayalllee orientieren. Nach Überquerung etwa 8 m geradeaus 90 Grad rechts und 3 m geradeaus bis zum Fahrradweg mit Randbegrenzung, nach Passieren noch 1 m geradeaus bis zum 5 cm hohen Bordstein zur Überquerung der Clayallee in 2 Abschnitten, auch hier keine Ampelanlage, 1. Abschnitt etwa 8 m bis zur 4 m breiten Mittelinsel, Bordsteine auf 3 bis 7 cm hoch. 2. Abschnitt etwa 10 m breit. Achtung Clayallee schubweise stark frequentiert. Vor Erreichen des Bordsteins kreuzt wieder ein Fahrradweg. Weiter 13 m geradeaus bis zur steinernen Parkabgrenzung etwa 10 cm hoch, 90 Grad rechts und der Abgrenzung mit leichter Biegung nach links in die Pücklerstraße etwa 14 m folgen, nach Ende der Begrenzung folgen 2 m lange Gulliplatten. Weiter etwa 75 m geradeaus an Naturboden links orientieren, ein 5 cm hoher Bordstein schließt an für Überquerung des 7 m breiten Fohlenweges, keine Ampelanlage aber Fohlenweg nur mäßig frequentiert, am fließenden Verkehr Pücklerstraße orientieren. Nach Überquerung 1 m geradeaus 90 Grad links. Dann etwa 180 m geradeaus, Orientierung rechts Mosaikpflaster an Gartenzäune wechselnd Gartenzäune aus Metall/Holz. Unterbrechung durch 4 Einfahrten, erste nach 60 m durch Pflastersteine markiert. Restliche Ausfahrten ohne Belagwechsel. Nach der Strecke erreicht man die Straße Bussardsteig, hier knickt das Mosaikpflaster nach rechts ab. Nach 7 m folgt ein Knick nach rechts in den Bussarsteig. Dann circa 85 m geradeaus auf 1 m breiten Weg, Orientierung links am Mosaikpflaster am Bordstein, rechts Mosaikpflaster und mehrere Laternenmaste. Anschließend eine Biegung nach rechts, etwa 9 m, dann nach links wenden, hier links ein Schildpfosten. Dann etwa 28 m geradeaus zum stufenlosen Eingang mit Metalltor. Das Eingangstor in der Regel offen, dann lediglich noch 10 m geradeaus bis zur ebenerdigen Metallglastür direkt ins Museum nach außen öffnend.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
115 Richtung Spanische Allee / Potsdamer Chaussee, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg befindet man sich auf dem Fahrradweg mit weißer, minimal erhöhter Randbegrenzung zum Gehweg. 90 Grad rechts und der Randbegrenzung etwa 19 m geradeaus folgen. Weiter 90 Grad links 13 m geradeaus bis zur steinernen Parkabgrenzung etwa 10 cm hoch, 90 Grad rechts und der Abgrenzung mit Biegung nach links in die Pücklerstraße etwa 14 m folgen, nach Ende der Begrenzung folgen 2 m lange Gulliplatten. Weiter etwa 75 m geradeaus an Naturboden links orientieren, ein 5 cm hoher Bordstein schließt an für Überquerung des 7 m breiten Fohlenweges, keine Ampelanlage aber Fohlenweg nur mäßig frequentiert, am fließenden Verkehr Pücklerstraße orientieren. Nach Überquerung 1 m geradeaus 90 Grad links. Dann etwa 180 m geradeaus, Orientierung rechts Mosaikpflaster an Gartenzäune wechselnd Gartenzäune aus Metall/Holz. Unterbrechung durch 4 Einfahrten, erste nach 60 m durch Pflastersteine markiert. Restliche Ausfahrten ohne Belagwechsel. Nach der Strecke erreicht man die Straße Bussardsteig, hier knickt das Mosaikpflaster nach rechts ab. Nach 7 m folgt ein Knick nach rechts in den Bussarsteig. Dann circa 85 m geradeaus auf 1 m breiten Weg, Orientierung links am Mosaikpflaster am Bordstein, rechts Mosaikpflaster und mehrere Laternenmaste. Anschließend eine Biegung nach rechts, etwa 9 m, dann nach links wenden, hier links ein Schildpfosten. Dann etwa 28 m geradeaus zum stufenlosen Eingang mit Metalltor. Das Eingangstor in der Regel offen, dann lediglich noch 10 m geradeaus bis zur ebenerdigen Metallglastür direkt ins Museum nach außen öffnend.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
115 Richtung U-Bahnhof Fehrbelliner Platz, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg kreuzt Radweg mit minimaler Randbegrenzung. Nach rechts wenden und Richtung Pücklerstraße bewegen. Vor Überquerung der Pücklerstraße kreuzt ein doppelseitiger Fahrradweg, die Bordsteine sind auf 3 cm abgesenkt. Keine Ampelanlage vorhanden – nach Passieren der Pücklerstraße gleich nach rechts wenden, um nun die Clayallee zu überqueren – hier auch keine Ampelanlage, bitte Vorsicht walten lassen, da Clayallee teilweise sehr stark frequentiert ist. Die Bordsteine sind hier 3 bis 7 cm hoch. Wenn die Clayallee überquert ist, dann weiter geradeaus in die Pücklerstraße. Nach circa 100 m ist der Fohlweg erreicht, der zu überqueren ist über auf 5 cm hohen Bordsteinen. Gleich nach Überquerung links halten und entlang des Fohlenwegs etwa 180 m geradeaus auf Gehwegplatten. Im Anschluß stößt man dann auf den Bussardsteig, dann nach rechts abbiegen und etwa 110 m bis zum stufenlosen Metalleingangstor zum Museum. Eingangstor in der Regel offen dann geradeaus bis zur ebenerdigen Metallglastür direkt ins Museum nach außen öffnend.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
115 Richtung Spanische Allee / Potsdamer Chaussee, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg befindet man sich auf einem Fahrradweg. Nach Erreichen des Gehweges rechts abbiegen Richtung Kreuzung, wo links in die Pücklerstraße einzubiegen ist. Nach circa 100 m ist der Fohlweg erreicht, der zu überqueren ist über auf 5 cm hohen Bordsteinen. Gleich nach Überquerung links halten und entlang des Fohlenwegs etwa 180 m geradeaus auf Gehwegplatten. Im Anschluß stößt man dann auf den Bussardsteig, dann nach rechts abbiegen und etwa 110 m bis zum stufenlosen Metalleingangstor zum Museum. Eingangstor in der Regel offen dann geradeaus bis zur ebenerdigen Metallglastür direkt ins Museum nach außen öffnend.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply