Zielmobil > Ärzte > Augenheilkunde > Brandenburg, Dr. med. Hedda

Schloßstraße 128
12163 Berlin – Steglitz

Tel.: +49 (0) 30 – 791 90 53

Auf dem Weg bis zur Praxis befinden sich 13, 11, 11 und 10 Stufen. Kein Fahrstuhl. Die Praxis befindet sich im 2. OG.

Montag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild S-Bahn
S1 Oranienburg – Wannsee, Bahnhof Feuerbachstraße

Symbolbild U-Bahn
U9 Rathaus Steglitz- Osloerstraße, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Expressbus
X76 Lichtenrade / Nahariyastraße – U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M76 S-Bahnhof Lichtenrade – Walther-Schreiber-Platz,
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
181 Britz / Kielinger Straße – U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz,
186 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Die Praxis

Alle Kassen und Privat.

Nach dem Klingeln öffnet sich die Praxistür automatisch nach innen und Sie betreten über eine 3-5 cm hohe Schwelle die hellen und blendfreien Praxisräume – komplett mit Parkettfußboden ausgestattet. Die Anmeldung finden Sie etwa nach 2 – 3 m leicht links haltend sowie eine zu beachtende 20 cm breite Schwelle etwa 3 cm hoch. Der Tresen ist im Halbrund gehalten ohne Absenkung – freundliche Sprechstundenhilfe lässt fehlende Absenkung vergessen. Die Garderobe befindet sich in der Diele – Haken etwa 1,60 m hoch. Das WC ist keine ausgewiesene Behindertentoilette, bietet aber reichlich Bewegungsspielraum – Zugang über eine nach innen öffnende Tür mit einer kleinen Schwelle. Nach eigenem Bekunden wird hier das ganze augenärztliche Spektrum berücksichtigt – die Untersuchungsgeräte sind fachspezifisch variabel. Bei Terminvereinbarungen sind längere Wartezeiten zu beachten – Notfälle genießen auch hier  Vorrang. Begleithunde werden bei Bedarf akzeptiert und unter Umständen sind auch Hausbesuche möglich.

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach dem Ausstieg vorne aus dem ersten Wagon zirka 1,5 m geradeaus, 90 Grad rechts und sich zirka 3,50 m geradeaus an den rechten Rillenplatten orientieren. Hier 90 Grad links und sich zirka 2 m an den rechten Rillenplatten bis zur zweiten grossen taktil im Boden eingelassenen Metallriffelplatte orientieren. Jetzt 90 Grad rechts und 5 m geradeaus bis zu den Rillenplatten und rechtsseitigem Handlauf gehen.

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Osloer Straße, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach dem Ausstieg hinten aus dem letzten Wagon zirka 1,5 m geradeaus, 90 Grad links und sich zirka 3,50 m geradeaus an den linken Rillenplatten orientieren. Hier 90 Grad rechts und sich zirka 4 m an den linken Riffelplatten bis zur zweiten grossen taktil im Boden eingelassenen Metallriffelplatte orientieren. 90 Grad links und 5 m geradeaus bis zu den Riffelplatten und rechtsseitigem Handlauf gehen.

Gemeinsamer Weg:
Der erste Treppenabschnitt besteht aus 13 Stufen, es folgt ein 2 m langer Treppenabsatz, übergehend in den zweiten Treppenabschnitt mit ebenfalls 13 Stufen. Alle Stufen beider Treppenabschnitte sind mit einem gelben Kontraststreifen markiert. Das rechtsseitige Treppengeländer endet nach der letzten Stufe in 2 m Entfernung. Bis dahin folgen, 90 Grad rechts und 2 m geradeaus bis zur Wand. Hier 90 Grad links und sich zirka 12 m geradeaus an der linksseitigen Wand orientieren. Achtung! Hier leicht schräge Wegbiegung nach rechts und sich zirka 6 m an der Metallglaswand geradeaus orientieren. Jetzt 90 Grad links und zirka 15 m geradeaus, sich dabei rechtsseitig an drei hintereinander folgenden Säulen orientieren, und man hat das im Boden eingelassene Metallgitter vor der Aufwärtstreppe mit rechtem Handlauf erreicht. Der erste Treppenabschnitt besteht aus 13 Stufen, es folgt ein zirka 2 m langer Treppenabsatz, übergehend in den zweiten Treppenabschnitt mit 12 Stufen. Alle Stufen beider Treppenabschnitte sind mit einem gelben Kontraststreifen markiert. Nach erreichen der letzten Stufe des zweiten Treppenabschnittes 1 m geradeaus bis zur großen im Boden eingelassenen Gitterplatte. Hier 90 Grad rechts und zirka 6 m geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster vor der Hauswand gehen. Jetzt 90 Grad links und sich zirka 9 m geradeaus am Mosaiksteinpflaster orientieren. Achtung! Hier beginnt ein Straßencafe, je nach Witterung und Saison Bestuhlung draußenstehend, 90 Grad links und zirka 7 m geradeaus bis zur Überquerung der Schloßstraße mit Mittelinsel. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn mit Rillenplatten auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Die erste Fahrbahnhälfte mit 11,50 m geradeaus bis zur Mittelinsel überqueren. Achtung! Mittelinsel ist zirka 3 m breit und nicht abgesenkt, Kantenhöhe beidseitig 5 cm, Rillenplatten vorhanden, Ampelmast mittig. Jetzt die zweite Fahrbahnhälfte mit 8,50 überqueren. Nach Überquerung der Schloßstraße vom Bordstein aus nochmal 5 m geradeaus bis zur Glasscheibenfront mit Steinsockelplatten gehen. Hier 90 Grad rechts und sich zirka 21 m geradeaus daran orientieren. Hier steht der ein Keramikblumentopf mit nachfolgendem Ladeneingang und anschließendem zweiten Keramikblumentopf mit einer Gesamtlänge von zirka 3 m. Auf dieser Höhe bleiben und zirka 10,50 m geradeaus bis zum rechtsseitigen Metallpoller gehen. Achtung! Innerhalb dieses Weges kommt nach zirka 6 – 8 m linksseitig ein Fahradständer und Werbeaufsteller der ebenfalls dort ansässigen Bank. Jetzt 90 Grad links, zirka 2 m geradeaus bis zur Glasfront mit unterer Metallfassung. 90 Grad rechts und 2,50 m geradeaus an der Metallfassung orientieren. Achtung! hier beginnt eine 2,50 m breite Torein- und -ausfahrt. Danach sich zirka 5,50 m weiter geradeaus an der unteren Metallfassung der Glasfront bis zu deren Werbeaufsteller orientieren. Jetzt einen leichten Schritt nach rechts und zirka 7,50 m geradeaus bis zur Holzbank des beginnenden Straßencafé’s. Achtung! Bestuhlung je nach Witterung und Öffnungszeiten, aber die 7,50 m sind zu keiner Zeit zu überschreiten. Hier 90 Grad links und zirka 3,50 m an der rechtsseitigen Holzbank geradeaus bis zur ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat.

Von der Hauseingangstür bis zur Praxis
Hauseigene Klingelanlage in circa 1,65 m Höhe – Praxis Klingel im Vorderhausbereich zu finden. Nach Passieren der Holzeingangstür (nicht ganz leicht zu öffnen) 90 Grad rechts bis zur Wand, 90 Grad links etwa 5 m geradeaus bis zum vorstehenden Eckbereich, hier schliesst rechts eine Stufe aufwärts an. Dann 90 Grad rechts 2,5 m geradeaus, 90 Grad links, 1 m geradeaus über Schmutzfangmatte und der holzene Handlauf links zum Treppenbereich ist erreicht. Treppe aufwärts mit 13, 11,11 und 10 Stufen und dazugehörige Absätzen. Orientierung am ununterbrochenen Handlauf links. Dann 2,5 m geradeaus bis zur Wand, 90 Grad rechts 2 m geradeaus und Sie finden in circa 1,50 m Höhe die Praxisklingel. Vorsicht! vor Praxis Eingangstür ist eine 3 cm hohe und etwa 10 cm breite Schwelle zu beachten. Nach Betätigen der Klingel öffnet die doppelseitige Holztür mit mittigem Griff nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee, Bahnhof Feuerbachstraße

Letzte Tür im letzten Waggon aussteigen und 1m geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster gehen, 90 Grad rechts, sich an den rechtsseitigen 80 cm breiten Bahnsteigkante orientieren und zirka 45 m bis zum mittig angelegten Ausgang geradeaus folgen. 90 Grad links, 3 m geradeaus. Steinplatte mit Metallrahmen im Boden eingelassen, 90 Grad rechts und 1m geradeaus bis zum ersten Treppenabschnitt mit rechtsseitig beginnenden Holzhandlauf. 13 Stufen nach oben bis zum Treppenabsatz folgen. Ab Treppenabsatz zirka 1,50 m geradeaus bis zum zweiten Treppenabschnitt gehen und 12 Stufen nach oben mit dann abschließendem Holzhandlauf gehen. Jeweils erste und letzte Stufe ist mit einem gelben Kontraststreifen markiert. Zirka 5 m geradeaus bis zu den abwärts führenden Stufen gehen, hier 90 Grad rechts und sich dann an der linksseitigen beginnenden Wand orientieren

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Oranienburg, Bahnhof Feuerbachstraße

Letzte Tür im letzten Waggon aussteigen und 1 m geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster gehen, 90 Grad rechts, sich an den rechtsseitigen 80 cm breiten Bahnsteigkante aus Kunststoff orientieren, zirka 40 m bis zum mittig angelegten Ausgang geradeaus folgen. 90 Grad links, 2 m geradeaus, 90 Grad rechts und 1m geradeaus bis zum ersten Treppenabschnitt mit rechtsseitig beginnendem Holzhandlauf. 13 Stufen nach oben bis zum Treppenabsatz folgen. Ab Treppenabsatz zirka 1,50 m geradeaus bis zum zweiten Treppenabschnitt gehen und 12 Stufen nach oben mit dann abschließendem Holzhandlauf gehen. Jeweils erste und letzte Stufen sind mit einem gelben Kontraststreifen markiert. 90 Grad links und 3 m geradeaus bis zum linksseitig beginnenden Wandanfang.

Gemeinsamer Weg:

Von hier aus zirka 10 m geradeaus orientieren. Zirka die letzten 3 m der Wand können je nach Öffnungszeit des sich dort befindenden Zeitungsladen mit Werbeaufsteller verstellt sein. Ab hier eine ganz leichte Linksdrehung und 10 m geradeaus bis zum linksseitigen Wandanfang des Ausgangs gehen. Die hier innerhalb der 10 m linksseitig je nach Öffnungszeiten weiteren aufgestellten Werbeaufsteller können dann als Orientierung genutzt werden. Ab dem linksseitigen Wandanfang 6 m geradeaus bis zur offenen Ausgangstür orientieren. Jetzt weiter an dem nun 2,50 m linksseitig am Boden stehenden Holzblumenkasten geradeaus orientieren. Von hier aus jetzt 11 m geradeaus bis zum Metallpoller gehen, eine kleine Drehung nach links, um diesen Metallpoller an der rechten Seite zu haben. Ab diesen Punkt zirka 10 m geradeaus bis zum Füßgängerübergang Feuerbachstraße gehen. Dieser Fußgängerübergang hat keine Ampelanlage, obwohl hier durch zeitweise starkem Verkehrsaufkommen einschließlich der Busse der BVG eine Ampelanlage vonnöten ist, und sich dabei an die hintereinander folgenden insgesamt 7 Metallpoller im Abstand von 1,50 m orientieren. Die letzten 5 von den 7 Metallpollern sind 1 m nach innen zur Fahrbahn versetzt. Jetzt 90 Grad rechts, den abgesenkten Bürgersteig mit einer Kantenhöhe von 2 cm verlassen und die 5,50 m breite erste Hälfte der Feuerbachstraße geradeaus bis zur Mittelinsel überqueren. Weiter 4 m geradeaus, sich dabei an der rechtsseitigen Steinkante der Mittelinsel orientieren und die 6 m breite zweite Hälfte der Feuerbachstraße geradeaus bis zum abgesenkten Bürgersteig und dem dann linksseitig stehenden Metallpoller überqueren. Zur rechten Seite befindet sich ein Laternenmast. Beide Fahrbahnhälften sind durch erhabene Zebrastreifen gekennzeichnet, alle abgesenkten Bordsteinkanten haben ein Höhe von 2 cm. Ab diesem Laternenmast 3,50 m geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster gehen, 90 Grad rechts und sich am linksseitigen Mosaiksteinpflaster 9 m geradeaus bis zur ebenfalls linksseitigen Hecke orientieren, wobei schon nach 2 m eine 1,50 m lange Steinplatte mit Metallrahmen als zusätzliche Orientierung dient. An der Hecke 90 Grad rechts, 2,50 m geradeaus bis zur linksseitigen Bushaltestelle mit angrenzendem 50 cm breiten Mosaiksteinpflaster mit. Jeder der hier nachfolgenden drei Buslinien endet nach einer Station am Walther-Schreiber-Platz.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf /Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Vorne beim Busfahrer aussteigen, 90 Grad links und an der Haltestellensäule linksseitig vorbei, zirka 5 m geradeaus bis zur Überquerung der Schloßstraße mit Mittelinsel. Jetzt 90 Grad links und der Ampelmast muss sich rechtsseitig befinden. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn mit Rillenplatten auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Die erste Fahrbahnhälfte mit 8,50 m geradeaus bis zur Mittelinsel überqueren. Mittelinsel ist zirka 3 m breit und nicht abgesenkt, Kantenhöhe beidseitig 5 cm, Rillenplatten vorhanden, Ampelmast mittig. Jetzt die zweite Fahrbahnhälfte mit 8,50 überqueren. Nach Überquerung der Schloßstraße vom Bordstein aus nochmal 5 m geradeau, 90 Grad links und sich nach 4 m an zwei rechtseitigen Blumenkästen mit Sitzbank orientieren. Jetzt weiter zirka 3 m geradeaus und sich an die im Boden eingelassene 80 cm lange Steinplatte mit Metallrahmen orientieren. Ab hier 4 m geradeaus bis zum Werbeaufsteller der Bäckerei gehen, diesen umgehen und zirka 9,50 m bis zur Bestuhlung des Restaurants. An der Bestuhlung rechtsseitig vorbei und weiter zirka 10 m geradeaus. Achtung! Innerhalb der 10 m weitere Bestuhlung durch ein Café, kann sich je Witterung und Öffnungsbedingt ändern. Hier 90 Grad rechts und zirka 3,50 m an der rechtsseitigen Holzbank geradeaus bis zur ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat.

Von der Hauseingangstür bis zur Praxis
Hauseigene Klingelanlage in circa 1,65 m Höhe – Praxis Klingel im Vorderhausbereich zu finden. Nach Passieren der Holzeingangstür (nicht ganz leicht zu öffnen) 90 Grad rechts bis zur Wand, 90 Grad links etwa 5 m geradeaus bis zum vorstehenden Eckbereich, hier schliesst rechts eine Stufe aufwärts an. Dann 90 Grad rechts 2,5 m geradeaus, 90 Grad links, 1 m geradeaus über Schmutzfangmatte und der holzene Handlauf links zum Treppenbereich ist erreicht. Treppe aufwärts mit 13, 11,11 und 10 Stufen und dazugehörige Absätzen. Orientierung am ununterbrochenen Handlauf links. Dann 2,5 m geradeaus bis zur Wand, 90 Grad rechts 2 m geradeaus und Sie finden in circa 1,50 m Höhe die Praxisklingel. Vorsicht! vor Praxis Eingangstür ist eine 3 cm hohe und etwa 10 cm breite Schwelle zu beachten. Nach Betätigen der Klingel öffnet die doppelseitige Holztür mit mittigem Griff nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz
M85 Richtung S-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Vorne beim Busfahrer aussteigen und 3 m geradeaus bis zum Mosaiksteinpflaster gehen. Hier 90 Grad rechts , sich am linken am Mosaiksteinpflaster orientieren und 2 m geradeaus gehen. Hier mit weiteren 2 m eine im Boden eingelassene eisenumrandete Steinplatte folgen und sich danach wieder am einsetzenden Mosaiksteinpflaster weiter 33 m geradeaus orientieren. Hier beginnt ein Restaurant mit zirka 11 m Länge. Gleich zum Anfang des Restaurant steht linksseitig eine 2 m lange Sitzbank, die zweite folgt in 6,50 m mit gleicher Länge. Zwischen den beiden Sitzbankgruppen liegt der Eingangsbereich vom Restaurant. Sitzbankgruppen stehen je nach Witterung und Öffnungszeiten davor. Nach der zweiten Sitzbank ein leichte Linksdrehung und sich am linksseitigen Mosaiksteinpflaster zirka 3 m geradeaus orientieren. Weiter zirka 6,50 m geradeaus bis zur Überquerung der Schöneberger Str. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn mit Rillenplatten auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. 90 Grad links und zirka 2 m geradeaus bis zum Ampelmast, hier 90 Grad rechts und mit zirka 15 m die Fahrbahn überqueren. Nach Überquerung der Schöneberger Str. zirka 5 m geradeaus bis zur Ecke des Geschäftseingang. Hier eine kleine Rechtsdrehung machen, und sich weiter an der linksseitigen Hauswand übergehend in eine Glasfront mit Sockelsteinplatten 21 m geradeaus orientieren. Achtung! Werbeaufsteller und zwei großen Blumenkeramiktöpfe im Abstand von 2,80 m länge des linksseitigen Geschäftes. Jetzt zirka 10,50 m weiter geradeaus bis zum rechtsseitigen Metallpoller, wobei auf diesem Weg linksseitig noch ein Fahrradständer und ein Werbeaufsteller der dort ansässigen Bank als Orientierung dient. Von hier 90 Grad links, 2 m geradeaus bis zur Glasfront mit Metallsockel des angrenzenden Geschäftes, jetzt 90 Grad rechts und 2,50 m geradeaus. Achtung! Jetzt linksseitig eine Ein und Ausfahrt auf zirka 2,50 Länge, danach weiter zirka 5,50 m geradeaus an der Glasfront mit Metallsockel bis zum Werbeaufsteller des weiterführenden Geschäftes. Mit einem leichten Rechtsschritt dann weiter zirka 7,50 m geradeaus, 90 Grad links und zirka 3,50 m an der rechtsseitigen Holzbank geradeaus bis zur ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat.

Von der Hauseingangstür bis zur Praxis
Hauseigene Klingelanlage in circa 1,65 m Höhe – Praxis Klingel im Vorderhausbereich zu finden. Nach Passieren der Holzeingangstür (nicht ganz leicht zu öffnen) 90 Grad rechts bis zur Wand, 90 Grad links etwa 5 m geradeaus bis zum vorstehenden Eckbereich, hier schliesst rechts eine Stufe aufwärts an. Dann 90 Grad rechts 2,5 m geradeaus, 90 Grad links, 1 m geradeaus über Schmutzfangmatte und der holzene Handlauf links zum Treppenbereich ist erreicht. Treppe aufwärts mit 13, 11,11 und 10 Stufen und dazugehörige Absätzen. Orientierung am ununterbrochenen Handlauf links. Dann 2,5 m geradeaus bis zur Wand, 90 Grad rechts 2 m geradeaus und Sie finden in circa 1,50 m Höhe die Praxisklingel. Vorsicht! vor Praxis Eingangstür ist eine 3 cm hohe und etwa 10 cm breite Schwelle zu beachten. Nach Betätigen der Klingel öffnet die doppelseitige Holztür mit mittigem Griff nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz,Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz,Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Unabhängig vom Busausstieg vorne beim Fahrer 6 m geradeaus und 90 Grad rechts. Achtung! Ab hier kann die Entfernung bis zum Metallzaun mit Steinsockel des linksseitigen U- Bahneinganges 1 – 5 m variieren. Danach zirka 10 m weiter geradaus bis zu den zwei hintereinander stehenden Telefonboxen mit einer Länge von zirka 2 m. Jetzt noch einmal 3 m geradeaus bis zum Pfahl der großen Standhuhr. An dem Pfahl linksseitig ein Schritt vorbei, 90 Grad links und 8,50 m geradeaus bis zur Überquerung der Rheinstraße mit Mittelinsel. Die hier vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet, und der Ampelmast muss linksseitig stehen. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahnen, einschließlich der Mittelinsel, mit Rillenplatten auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Jetzt die erste Fahrbahnhälfte mit 12,50 m geradeaus bis zur Mittelinsel gehen. Mit zirka 4 m die Mittelinsel mit mittig stehendem Ampelmast überqueren und die zweite Fahrbahnhälfte mit 10,50 m geradeaus weiter überqueren. Nach Überquerung der Rheinstraße noch 2 m geradeaus bis zum Anfang der Sitzbankgruppe des nach links beginnenden Restaurants, 90 Grad rechts, eine leichte Linksdrehung und sich am linksseitigen Mosaiksteinpflaster zirka 3 m geradeaus orientieren. Weiter zirka 6,50 m geradeaus bis zur Überquerung der Schöneberger Str.. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn mit Rillenplatten auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. 90 Grad links und zirka 2 m geradeaus bis zum Ampelmast, hier 90 Grad rechts und mit zirka 15 m die Fahrbahn überqueren. Nach Überquerung der Schöneberger Str. zirka 5 m geradeaus bis zur Ecke des Geschäftseingangs. Hier eine kleine Rechtsdrehung machen, und sich weiter an der linksseitigen Hauswand, übergehend in eine Glasfront mit Sockelsteinplatten, 21 m geradeaus orientieren. Werbeaufsteller und zwei große Blumenkeramiktöpfe im Abstand von 2,80 m Länge des linksseitigen Geschäftes. Jetzt zirka 10,50 m weiter geradeaus bis zum rechtsseitigen Metallpoller, wobei auf diesem Weg linksseitig noch ein Fahrradständer und ein Werbeaufsteller der dort ansässigen Bank als Orientierung dient. Von hier 90 Grad links, 2 m geradeaus bis zur Glasfront mit Metallsockel des angrenzenden Geschäfts, jetzt 90 Grad rechts und 2,50 m geradeaus. Jetzt linksseitig eine Ein- und Ausfahrt auf zirka 2,50 Länge, danach weiter zirka 5,50 m geradeaus an der Glasfront mit Metallsockel bis zum Werbeaufsteller des weiterführenden Geschäftes. Mit einem leichten Rechtsschritt dann weiter zirka 7,50 m geradeaus, 90 Grad links und zirka 3,50 m an der rechtsseitigen Holzbank geradeaus bis zur ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat.

Von der Hauseingangstür bis zur Praxis
Hauseigene Klingelanlage in circa 1,65 m Höhe – Praxis Klingel im Vorderhausbereich zu finden. Nach Passieren der Holzeingangstür (nicht ganz leicht zu öffnen) 90 Grad rechts bis zur Wand, 90 Grad links etwa 5 m geradeaus bis zum vorstehenden Eckbereich, hier schliesst rechts eine Stufe aufwärts an. Dann 90 Grad rechts 2,5 m geradeaus, 90 Grad links, 1 m geradeaus über Schmutzfangmatte und der holzene Handlauf links zum Treppenbereich ist erreicht. Treppe aufwärts mit 13, 11,11 und 10 Stufen und dazugehörige Absätzen. Orientierung am ununterbrochenen Handlauf links. Dann 2,5 m geradeaus bis zur Wand, 90 Grad rechts 2 m geradeaus und Sie finden in circa 1,50 m Höhe die Praxisklingel. Vorsicht! vor Praxis Eingangstür ist eine 3 cm hohe und etwa 10 cm breite Schwelle zu beachten. Nach Betätigen der Klingel öffnet die doppelseitige Holztür mit mittigem Griff nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Rathaus Steglitz, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Ausstieg vorne erster Waggon, rechts halten und geradeaus zum Fahrstuhl, der zur ersten Ebene führt.

Symbolbild U-Bahn
U9 Richtung Osloer Straße, Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg links abbiegen und geradeaus zum Fahrstuhl, der zur ersten Ebene führt.

Gemeinsamer Weg:
Nach Ankunft geradeaus der leichten Rechtsbiegung folgen, weiter zirka 10 m, dann gleich rechts zum nächsten Fahrstuhl. Bedienungselemente sind taktil / ertastbar auf optimaler Höhe – akustische Ansage vorhanden. Nach Verlassen des Fahrstuhls zirka 14 m schräg links bis zur Überquerung Bundesallee mit Mittelinsel. Bordsteine auf beiden Fahrbahnseiten auf 3 cm abgesenkt, Mittelinsel erste Bordsteinkante 5 cm, nachfolgende 3 cm hoch. Nach Überquerung der Bundesallee zirka 8,50 m leicht rechts geradeaus bis zur Überquerung der Rheinstraße. Die hier vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahnen, einschließlich der Mittelinsel, auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Nach Überquerung der Rheinstraße zirka 6,50 m leicht rechts bis zur Überquerung der Schöneberger Str.. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Nach Überquerung der Schöneberger Str. zirka 5 m geradeaus bis zur Ecke des Geschäftseingangs und zirka 38 m geradeaus. Achtung! Jetzt linksseitig eine Ein- und Ausfahrt auf zirka 2,50 Länge. Ab hier weiter 13 m geradeaus bis zur linkseitigen, nach hinten versetzten, ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat. Für Rollstuhlfahrer ohne Begleitung schlecht geeignet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild S-Bahn
S1 Richtung Wannsee – Oranienburg, Bahnhof Feuerbachstraße

Aus dem mittleren Waggon des Zuges aussteigen und je nach Richtung, aus der sie angekommen sind, links oder rechts zirka 10 – 20 m bis zum Fahrstuhl, der zur Straßenebene führt. Bedienungselemente des Fahrstuhles sind höhengerecht angebracht – akustische Hinweise zur Intensivierung vorhanden.

Nach Ankunft zirka 5 m geradeaus zum Gehweg und dann links 68 m bis zum Fusgängerübergang Feuerbachstraße mit Mittelinsel. Der Weg bis zur Überquerung Feuerbachstraße ist leicht abschüssig. Nach Überquerung der Feuerbachstaße, alle Bordsteinkanten sind auf 2 cm abgesenkt, links und zirka 120 m geradeaus bis zur Überquerung Holsteinische Straße. Nach Überquerung der Holsteinischen Straße, Bordsteinkanten auf 3 cm abgesenkt , weiter zirka 125 m geradeaus bis zur Überquerung links der Schöneberger Str., Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn auf eine Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Nach Überquerung der Schöneberger Str. zirka 5 m geradeaus bis zur Ecke des Geschäftseingang und zirka 38 m weiter geradeaus. Jetzt linksseitig eine Ein- und Ausfahrt auf zirka 2,50 Länge. Ab hier weiter 13 m geradeaus bis zur linkseitigen, nach hinten versetzten, ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat. Für Rollstuhlfahrer ohne Begleitung schlecht geeignet.

Umsteigen in den Bus:

Nach Überquerung der Feuerbachstaße besteht auch die Möglichkeit nach rechts zirka 8 m zur Bushaltestelle S-Feuerbachstraße, dann mit einem der folgenden Buslinien eine Station bis zur Endhaltestelle Walther-Schreiber-Platz zu fahren.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Austieg links halten und zirka 7 m geradeaus bis zur Überquerung der Schloßstraße mit Mittelinsel. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn auf eine Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Mittelinsel ist zirka 3 m breit und nicht abgesenkt, Kantenhöhe beidseitig 5 cm. Nach Überquerung der Schloßstraße links zirka 31 m geradeaus bis zur rechtsseitigen, nach hinten versetzten, ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat. Für Rollstuhlfahrer ohne Begleitung schlecht geeignet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
186 Richtung S-Bahnhof Grunewald, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg rechts halten und zirka 65 m geradeaus bis zur Überquerung der Schöneberger Str.. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn auf einer Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Nach Überquerung der Schöneberger Str. zirka 5 m geradeaus bis zur Ecke des Geschäftseingang und zirka 38 m weiter geradeaus. Achtung! Jetzt linksseitig eine Ein- und Ausfahrt auf zirka 2,50 Länge. Ab hier weiter 13 m geradeaus bis zur linkseitigen, nach hinten versetzten, ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat. Für Rollstuhlfahrer ohne Begleitung schlecht geeignet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Expressbus
X76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Metrobus
M76 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Symbolbild Bus
181 Richtung U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz, Haltestelle U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz

Nach Ausstieg rechts halten, zirka 20 m geradeaus bis zum Pfahl der großen Standhuhr. Ab hier zirka 8,50 m leicht links geradeaus bis zur Überquerung der Rheinstraße. Die hier vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahnen, einschließlich der Mittelinsel, auf eine Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Nach Überquerung der Rheinstraße zirka 6,50 m leicht rechts bis zur Überquerung der Schöneberger Str., Bordsteine auf beiden Seiten der Fahrbahn auf eine Kantenhöhe von 3 cm abgesenkt. Die vorhandene Ampelanlage ist taktil / akustisch ausgerichtet. Nach Überquerung der Schöneberger Str. zirka 5 m geradeaus bis zur Ecke des Geschäftseingang und zirka 38 m weiter geradeaus. Achtung! Jetzt linksseitig eine Ein- und Ausfahrt auf zirka 2,50 Länge. Ab hier weiter 13 m geradeaus bis zur linkseitigen, nach hinten versetzten, ebenerdigen Eingangstür aus Holz. Klingelanlage ist rechtsseitig in Augenhöhe an der Wand. Sie ist sehr unübersichtlich, da auch die Praxisklingel die gleiche kleine Größe der übrigen Schilder hat. Für Rollstuhlfahrer ohne Begleitung schlecht geeignet.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply