Zielmobil > Kultur, Bildung, Freizeit, Religion > Museen > Bernhard-Heiliger-Stiftung

Käuzchensteig 8
14195 Berlin – Dahlem

Tel.: +49 (0) 30 – 831 20 12
Fax: +49 (0) 30 – 831 64 35

E-Mail: info@bernhard-heiliger-stiftung.de

Barrierefreier Zugang

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Bus
115 Spanische Allee / Potsdamer Chaussee – U-Bahnhof Fehrbelliner Platz, Haltestelle Finkenstraße

Die Bernhard-Heiliger-Stiftung

Die Bernhard-Heiliger-Stiftung hat ihren Sitz auf einem Waldgrundstück in Berlin-Dahlem, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Brücke-Museum.

Die Stiftung wurde Ende 1996, ein Jahr nach dem Tod des Bildhauers Bernhard Heiliger gegründet. Hier, im ehemaligen Atelier und im angrenzenden Skulpturengarten, wo Heiliger seit 1949 lebte und arbeitete, begegnet dem Besucher eine Vielfalt von Arbeiten aus dem Nachlass des Künstlers: Skulpturen, Reliefs, Collagen, Assemblagen und Zeichnungen.

Einmal im Jahr wird ein Stipendium im Ernennungsverfahren an junge Bildhauer(innen) vergeben. Darüber hinaus verleiht die Stiftung alle vier Jahre den Bernhard-Heiliger-Preis für ein herausragendes Lebenswerk im Bereich der Bildhauerkunst durch eine international besetzte Jury. Bisherige Preisträger sind Bertrand Lavier (1999) und Fritz Schwegler (2003).
Im Rahmen einer Führung mit Film und anschließendem Ateliergespräch ist die Stiftung nach Voranmeldung zu besichtigen.

Zusätzlich ist jeweils der erste Freitag im Monat ein “Tag der offenen Tür”. Mehrmals im Jahr werden kunst- und stadthistorische Tagestouren zu Heiligers Skulpturen im öffentlichen Raum sowie Empfänge, Konzerte und Gesprächsrunden im Atelier veranstaltet.
Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der gemeinnützigen rechtsfähigen Stiftung des Privatrechts ist die Organisation von Ausstellungen.

Text: Cornelia Bessonov, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Heiliger-Stiftung

Quelle: http://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/derbezirk/heiliger.html

Symbolbild Bus
115 Richtung U-Bahnhof Fehrbelliner Platz, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg befindet man sich auf dem Fahrradweg mit weißer, minimal erhöhter Randbegrenzung zum Gehweg. 90 Grad rechts und der Begrenzung etwa 24 m folgen, ebenso der leichten 3 m langen Biegung nach links. Man steht dann vor einem 4 m breiten, doppelseitig befahrbaren Radweg, es schließt sich ein auf 3 cm abgesenkter Bordstein zur Überquerung der Pücklerstraße an, etwa 6 m breit, keine Ampelanlage vorhanden, am fließenden Verkehr Clayalllee orientieren. Nach Überquerung etwa 8 m geradeaus, 90 Grad rechts und 3 m geradeaus bis zum Fahrradweg mit Randbegrenzung, nach Passieren noch 1 m geradeaus bis zum 5 cm hohen Bordstein zur Überquerung der Clayallee in 2 Abschnitten, auch hier keine Ampelanlage, 1. Abschnitt etwa 8 m bis zur 4 m breiten Mittelinsel, Bordsteine auf 3 bis 7 cm hoch. 2. Abschnitt etwa 10 m breit. Clayallee schubweise stark frequentiert.

Vor Erreichen des Bordsteins kreuzt wieder ein Fahrradweg. Weiter 13 m geradeaus bis zur steinernen Parkabgrenzung etwa 10 cm hoch, 90 Grad rechts und der Abgrenzung mit leichter Biegung nach links in die Pücklerstraße etwa 14 m folgen, nach Ende der Begrenzung folgen 2 m lange Gulliplatten. Weiter etwa 75 m geradeaus, an Naturboden links orientieren, ein 5 cm hoher Bordstein schließt an für Überquerung des 7 m breiten Fohlenweges, keine Ampelanlage, aber Fohlenweg nur mäßig frequentiert, am fließenden Verkehr Pücklerstraße orientieren. Nach Überquerung 1 m geradeaus, 90 Grad links. Dann etwa 180 m geradeaus, Orientierung rechts Mosaikpflaster an Gartenzäunen; wechselnd Gartenzäune aus Metall und Holz. Unterbrechung durch 4 Einfahrten, erste nach 60 m durch Pflastersteine markiert. Restliche Ausfahrten ohne Belagwechsel. Nach der Strecke erreicht man die Straße Bussardsteig. Dann Überquerung der Straße Bussardsteig ohne Ampelanlage, etwa 10 m breit, Bordsteine 6 bis 8 cm hoch. Nach Überquerung etwa 3 m zum Mosaikpflaster am Randstein, weiter entlang des Fohlenwegs circa 60 m geradeaus, Orientierung Mosaikpflaster rechts. Nach etwa 40 m Unterbrechung durch eine Einfahrt, circa 8 m breit mit Pflastersteinen. Dann Überquerung Käuzchensteig, ohne Ampelanlage, etwa 8 m breit, Bordsteine 6 und 1 cm hoch. Nach Überquerung 90 Grad rechts, etwa 100 m geradeaus, Orientierung Mosaikpflaster links, Unterbrechungen durch 4 Einfahrten. Letzte doppelte Einfahrt 15 m breit, am Ende dieser 90 Grad rechts, Überquerung Käuzchensteig ohne Ampelanlage, 8 m breit, Bordsteine auf 1 cm abgesenkt. Nach Überquerung befindet man sich auf einer Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Dann 2 m geradeaus bis zum nach innen öffnenden Eingangstor aus Metall. Danach etwa 10 m geradeaus zum Eingang der Bernhard-Heiliger-Stiftung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
115 Richtung Spanische Allee / Potsdamer Chaussee, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg befindet man sich auf dem Fahrradweg mit weißer, minimal erhöhter Randbegrenzung zum Gehweg. 90 Grad rechts und der Randbegrenzung etwa 19 m geradeaus folgen. Dann 90 Grad links, 13 m geradeaus bis zur steinernen Parkabgrenzung etwa 10 cm hoch, 90 Grad rechts und der Abgrenzung mit Biegung nach links in die Pücklerstraße etwa 14 m folgen, nach Ende der Begrenzung folgen 2 m lange Gulliplatten. Weiter etwa 75 m geradeaus, an Naturboden links orientieren, ein 5 cm hoher Bordstein schließt an für Überquerung des 7 m breiten Fohlenweges, keine Ampelanlage, aber Fohlenweg nur mäßig frequentiert, am fließenden Verkehr Pücklerstraße orientieren. Nach Überquerung 1 m geradeaus, 90 Grad links. Dann etwa 180 m geradeaus, Orientierung rechts Mosaikpflaster an Gartenzäunen, wechselnd Gartenzäune aus Metall und Holz. Unterbrechung durch 4 Einfahrten, erste nach 60 m durch Pflastersteine markiert. Restliche Ausfahrten ohne Belagwechsel. Nach der Strecke erreicht man die Straße Bussardsteig
Dann Überquerung der Straße Bussardsteig ohne Ampelanlage, etwa 10 m breit, Bordsteine 6 bis 8 cm hoch. Nach Überquerung etwa 3 m zum Mosaikpflaster am Randstein, weiter entlang des Fohlenwegs circa 60 m geradeaus, Orientierung Mosaikpflaster rechts. Nach etwa 40 m Unterbrechung durch eine Einfahrt, circa 8 m breit mit Pflastersteinen. Dann Überquerung Käuzchensteig, ohne Ampelanlage, etwa 8 m breit, Bordsteine 6 und 1 cm hoch. Nach Überquerung 90 Grad rechts etwa 100 m geradeaus, Orientierung Mosaikpflaster links, Unterbrechungen durch 4 Einfahrten. Letzte doppelte Einfahrt 15 m breit, am Ende dieser 90 Grad rechts Überquerung Käuzchensteig ohne Ampelanlage, 8 m breit, Bordsteine auf 1 cm abgesenkt. Nach Überquerung befindet man sich auf einer Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Dann 2 m geradeaus bis zum nach innen öffnenden Eingangstor aus Metall. Danach etwa 10 m geradeaus zum Eingang der Bernhard-Heiliger-Stiftung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
115 Richtung U-Bahnhof Fehrbelliner Platz, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg kreuzt Radweg mit minimaler Randbegrenzung. Nach rechts wenden und Richtung Pücklerstraße bewegen. Vor Überquerung der Pücklerstraße kreuzt ein doppelseitiger Fahrradweg, die Bordsteine sind auf 3 cm abgesenkt. Keine Ampelanlage vorhanden – nach Passieren der Pücklerstraße gleich nach rechts wenden, um nun die Clayallee zu überqueren – hier auch keine Ampelanlage, bitte Vorsicht walten lassen, da Clayallee teilweise sehr stark frequentiert ist. Die Bordsteine sind hier 3 bis 7 cm hoch. Wenn die Clayallee überquert ist, dann weiter geradeaus in die Pücklerstraße. Nach circa 100 m ist der Fohlweg erreicht, der zu überqueren ist über auf 5 cm hohen Bordsteinen.

Gleich nach Überquerung links halten und entlang des Fohlenwegs etwa 180 m geradeaus auf Gehwegplatten. Im Anschluß stößt man dann auf den Bussardsteig. Dann Überquerung der Straße Bussardsteig ohne Ampelanlage, Bordsteine 6 bis 8 cm hoch. Nach Überquerung weiter entlang des Fohlenwegs circa 60 m geradeaus bis zur Straße Käuzchensteig ohne Ampelanlage, Bordsteine 6 und 1 cm hoch. Diese überqueren, dann rechts abbiegen und etwa 100 m geradeaus, bei der doppelten Einfahrt nach rechts wenden zur Überquerung Käuzchensteig ohne Ampelanlage, Bordsteine auf 1 cm abgesenkt. Nach Überquerung befindet man sich auf einer Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Dann geradeaus bis zum nach innen öffnenden Eingangstor aus Metall. Danach geradeaus zum Eingang der Bernhard-Heiliger-Stiftung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
115 Richtung Spanische Allee / Potsdamer Chaussee, Haltestelle Pücklerstraße

Unmittelbar nach Ausstieg befindet man sich auf einem Fahrradweg. Nach Erreichen des Gehweges rechts abbiegen Richtung Kreuzung, wo links in die Pücklerstraße einzubiegen ist. Nach circa 100 m ist der Fohlweg erreicht, der zu überqueren ist über auf 5 cm hohen Bordsteinen. Gleich nach Überquerung links halten und entlang des Fohlenwegs etwa 180 m geradeaus auf Gehwegplatten. Im Anschluß stößt man dann auf den Bussardsteig.
Dann Überquerung der Straße Bussardsteig ohne Ampelanlage, Bordsteine 6 bis 8 cm hoch. Nach Überquerung weiter entlang des Fohlenwegs circa 60 m geradeaus bis zur Straße Käuzchensteig ohne Ampelanlage, Bordsteine 6 und 1 cm hoch. Diese überqueren, dann rechts abbiegen und etwa 100 m geradeaus, bei der doppelten Einfahrt nach rechts wenden zur Überquerung Käuzchensteig ohne Ampelanlage, Bordsteine auf 1 cm abgesenkt. Nach Überquerung befindet man sich auf einer Einfahrt mit Kopfsteinpflaster. Dann geradeaus bis zum nach innen öffnenden Eingangstor aus Metall. Danach geradeaus zum Eingang der Bernhard-Heiliger-Stiftung.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply