Zielmobil > Gesperrt > Bebelplatz

Unter den Linden
10117 Berlin – Mitte

E-Mail:
Internet:

Im Moment werden in der Umgebung  umfangreiche Bauvorhaben durchgeführt. Nach  Beendigung diese Bauarbeiten sollte man die Wegbeschreibungen kontrollieren oder neu aufnehmen.

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Bus
100 S+U Zoologischer Garten – S+U Alexanderplatz,
200 S+U Zoologischer Garten – Prenzlauer Berg / Michelangelostraße, Haltestelle Staatsoper

Symbolbild Expressbus
TXL Flughafen Tegel – S+U Alexanderplatz, Haltestelle Staatsoper

Die Praxis

Eigentlich war der Bebelplatz als Verknüpfung zu Wissenschaft, Kunst und Politik vorgesehen. So jedenfalls war damals die Planung Friederich II. Fertiggestellt wurde er aber nie. Nur das Opernhaus enstand zu dieser Zeit und steht auch heute noch dort. Die anderen Gebäude wie der Königspalast und Akademie wurden nie verwirklicht. Der ursprüngliche Gedanke wurde dem aber doch in gewisser Weise gerecht, da neben der Staatsoper auch die Sankt-Hedwigs-Kathedrale, königliche Bibliothek auch die Humboldt Universität sich heute an diesem historischen Ort befinden.

Um ihn herum befinden sich die Staatsoper, Sankt-Hedwigs-Kathedrale, Prinzessinnenpalais und die Alte Bibliothek, sowie die Humboldt Universität.

Am 10. Mai 1933 führten Studenten, Professoren, SA- und SS-Angehörige eine Bücherverbrennung durch von Büchern die als undeutsch galten. Eine Gedenktafel weist auf diesen Tag hin.

Unter anderem wurden die Bücher folgender Autoren verbrannt:

Erich Kästner, der selbst unerkannt das verfolgt hat.

Ernst Bloch, Albert Einstein, Lion Feuchtwanger, Rosa Luxemburg, Kurt Tuchholsky, Berta Suttner und andere.

Viele der Autoren wurden physisch vernichtet. Entweder wurden sie in KZ umgebracht, oder sie nahmen sich wie Stefan Zweig in Petropolis bei Rio de Janeiro das Leben. Linke Autoren und Autoren jüdischen Glaubens wollte man wegen ihrer idiologischer oder ethnischen Glaubens treffen und vernichten. In vielen anderen deutschen Universitätsstädten folgte man dem Beispiel Berlins. Im Nationalsozialismus wollte man jedes freiheitliche Denken unterdrücken. Schließlich entsprach es nicht der Führung der Nationalsozialisten, andere neben sich zu tollerieren.

Neben der Bücherverbrennung auf dem Bebelplatz folgten viele andere im gesamten dritten Reich. Die Bücherverbrennung fand im In- und Ausland ein breites Echo. Viel Beifall wurde im allgemeinen in der deutschen Presse geäußert. Es gab aber auch vereinzelt leise Kritik. Hingegen besonders in Amerika protestierten viele gegen die Bücherverbrennung. Der emigrierte Ernst Toller sagte auf einem Kongress in Dubrovnik: “Millionen Menschen in Deutschland dürfen nicht frei reden und frei schreiben.” Bald fanden sich die aus Deutschland geflohenen und verjagten Schriftsteller in einem neuen Zentrum zusammen: “Der deutsche P.E.N. im Exil”. Diese Gruppe, von Lion Feuchtwanger, Ernst Toller, Rudolf Olden und Max Herrmann-Neiße ins Leben gerufen, hatte ihren Sitz in London, erster Präsident war Heinrich Mann.

Wegbeschreibung für Blinde und Sehbehinderte

• Direkt an der Haltestelle Staatsoper in Richtung Alexanderplatz

100 Zoologischer Garten – S+U Alexanderplatz
200 Zoologischer Garten – Prenzlauer Berg / Michelangelostr.
TXL Flughafen Tegel – S+U Alexanderplatz

• Haltestelle Staatsoper Richtung Brandenburger Tor

Bus 100 Zoologischer Garten – S+U Alexanderplatz
Bus 200 Zoologischer Garten – Prenzlauer Berg / Michelangelostr.
TXL Flughafen Tegel – S+U Alexanderplatz

Direkt an der Haltestelle Staatsoper in Richtung Alexanderplatz

Symbolbild Bus
100 Zoologischer Garten – S+U Alexanderplatz
200 Zoologischer Garten – Prenzlauer Berg / Michelangelostr.

Symbolbild Expressbus
TXL Flughafen Tegel – S+U Alexanderplatz

In etwa 2 m Entfernung ist der ist der Bebelplatz. Das Mosaiksteinpflaster ist im gut geschliffenen Zustand. Zur rechten Seite befindet sich die Staatsoper, die fast ganzjährig Veranstaltungen bietet. Am Ende etwa 140 m entfernt steht die Sankt – Hedwigs – Kathedrale. Sowohl die Staatsoper, als auch die Sankt – Hedwigs – Kathedrale haben eine Rampe und auch behinderten gerechte Toiletten. Auf der gegenüberliegenden Seite der Staatsoper ist die Alte Bibliothek, die seit 1914 die Juristische Fakultät der Humboldt Universität dort beherbergt. Der Weg hat unterschiedliche Beläge teilweise Kopfsteinpflaster.

Alternativ bietet sich an, links an der Staatsoper vorbei über eine kleine Straße kommt man rechts an Suklpturen veschiedener Generäle vorbei. Der nächste Weg geht rechts am Prinzessinenpalais, wo man als Rollstuhlfaher auch draußen sitzen kann. Leider besteht aus denkmalgeschützen Gründen
nicht die Möglichkeit im Restaurant auf Toilette zu fahren. Grund ist, daß weder eine Rampe noch ein Aufzug und ebenfalls keine behinderten gerechte Toilette sich im Prinzenpalais befindet. Von hieraus kann man hinter der Staatsoper an der Sankt – Hedwigs – Kathedrale zurück zum Ausgangspunkt gelangen. Auch hier sind unterschiedliche Beläge teilweise Kopfsteinpflaster.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Haltestelle Staatsoper Richtung Brandenburger Tor

Symbolbild Bus
100 Zoologischer Garten – S+U Alexanderplatz
200 Zoologischer Garten – Prenzlauer Berg / Michelangelostr., Haltestelle Staatsoper Richtung Brandenburger Tor

Symbolbild Expressbus
TXL Flughafen Tegel – S+U Alexanderplatz, Haltestelle Staatsoper Richtung Brandenburger Tor

aus dem Bus raus etwa 40 m rechts bis zur Ampel. Die Straße Unter den Linden überqueren. Nach Überquerung der Straße Unter den Linden gibt es zwei Alternativen: 1. Alternative: Zur rechten Seite befindet sich die Staatsoper, die fast ganzjährig Veranstaltungen bietet. Am Ende etwa 140 m entfernt steht die Sankt – Hedwigs – Kathedrale. Sowohl die Staatsoper, als auch die Sankt – Hedwigs – Kathedrale haben eine Rampe und auch behinderten gerechte Toiletten. Auf der gegenüberliegenden Seite der Staatsoper ist die Alte Bibliothek, die seit 1914 die Juristische Fakultät der Humboldt Universität dort beherbergt. Der Weg hat unterschiedliche Beläge teilweise Kopfsteinpflaster.

2. Alternative bietet sich an, links an der Staatsoper vorbei über eine kleine Straße kommt man rechts an Suklpturen veschiedener Generäle vorbei. Der nächste Weg geht rechts am Prinzessinenpalais, wo man als Rollstuhlfaher auch draußen sitzen kann. Leider besteht aus denkmalgeschützen Gründen
nicht die Möglichkeit im Restaurant auf Toilette zu fahren. Grund ist, daß weder eine Rampe noch ein Aufzug und ebenfalls keine behinderten gerechte Toilette sich im Prinzenpalais befindet. Von hieraus kann man hinter der Staatsoper an der Sankt – Hedwigs – Kathedrale zurück zum Ausgangspunkt gelangen. Auch hier sind unterschiedliche Beläge teilweise Kopfsteinpflaster.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Wegbeschreibung für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte

• Bebelplatz Routenbeschreibung Routenvorschläge zurück zum Bebelplatz

In diesem Zusammenhang wollen wir Sie auf zwei Routenvorschläge aufmerksam machen.

Unsere Empfehlung ist ausgelegt für Rollstuhlfahrer, gehbehinderte oder mobileingeschränkte Menschen und gegebenenfalls auch für Sehbehinderte, Blinde. Personen sollten diese Tour in Begleitung in Angriff nehmen.

Von hier aus erstreckt sich der Bebelplatz mit der Staatsoper, Alte Bibliothek, Opernpalais und der Sankt-Hedwigs-Kathedrale. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Humboldt Universität, Neue Wache, Gouverneurshaus, Alte Kommandatur und Neue Wache.

Es besteht die Möglichkeit entweder vom Bebelplatz in Richtung Sankt-Hedwigs-Kathedrale zu gehen, wobei sich linker Hand die Staatsoper befindet. Hinter der Staatsoper auf der linken Seite kommt man zum Prinzessinenpalais und von dort bis zum Ende des Weges links wieder zurück zum Ausgangspunkt, oder man geht auf die gegenüberliegende Straßenseite links bis zur Humboldt Universität die sich dann auf der rechten Seite befindet. 180° umdrehen in Richtung an der Neuen Wache vorbei zum “Alten Palais”, welches sich links befindet weiter zum Lustgarten, wieder auf die andere Straßenseite vorbei an der Alten Kommandatur, dem Kronprinzenpalais und Prinzessinenpalais zum Bebelplatz zurück zum Ausgangspunkt.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply