Zielmobil > Fundgrube > Essen und Trinken > Apfelgalerie Schöneberg

Goltzstraße 3
10781 Berlin – Schöneberg

Tel.: +49 (0) 30 – 44 70 56 30

Inhaberin: Caty Schernus

E-Mail: info@apfelgalerie.de
Internet: www.apfelgalerie.de

Der U-Bahnhof Eisenacher Straße liegt zwar näher an der Apfelgalerie, ist aber für Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Ein Aufzug ist nicht vorhanden. Daher wird der U-Bahnhof Kleistpark empfohlen. Er verfügt über barrierefreie Aufzüge. Es müssen zwei Fahrbahnen ohne Ampelanlage und eine Ampelanlage ohne Signalgeber überquert werden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung.

Der Laden “Apfelgalerie” ist nicht barrierefrei zugänglich. Laut Auskunft werden Rollstuhlfahrer auch gerne vor dem Geschäft bedient.

Montag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Donnerstag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag11:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild U-Bahn
U7 Rudow – Rathaus Spandau, Bahnhof Kleistpark oder Bahnhof Eisenacher Straße

Symbolbild Metrobus
M48 Zehlendorf / Busseallee – S + U-Bahnhof Alexanderplatz
M85 S-Bahnhof Lichterfelde-Süd – S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
204 S-Bahnhof Südkreuz – S + U-Bahnhof Zoologischer Garten
187 U-Bahnhof Turmstraße – Lankwitz / Halbauer Weg
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Das Geschäft

Wie viele alte und neue Apfelsorten gibt es? Es werden an die 30.000 vermutet, aber eine Antwort auf diese Frage können wahrscheinlich nur Pomologen – also Wissenschaftler, die sich mit der Obstkunde beschäftigen, geben.

Caty Schernus, studierte Kulturwissenschaftlerin, weiß genau, dass in ihrer “Apfelgalerie”, die sie im Jahr 2007 in der Goltzstraße 3 in Schöneberg eröffnet hat, über das Jahr verteilt bis zu 200 Apfelsorten verkauft werden.

Die Idee, solch einen Laden zu gründen ist nicht zufällig entstanden. Angefangen hat alles 1990, als Catys Mutter Claudia Schernus, studierte Diplom-Bibliothekarin, zusammen mit ihrem späteren Ehemann Thomas Bröcker, studierter Gartenbauingenieur und Obstbauer mit langjähriger Erfahrung, den Obsthof Schernus & Bröcker in Frankfurt an der Oder gründeten.

Während des Studiums nützte Caty Schernus öfter die Gelegenheit, an den Verkaufsständen des familiären Betriebs zu jobben. Nach dem Studium übte sie ihren Beruf als Kulturwissenschaftlerin aus, aus dem jedoch keine Herzensangelegenheit werden wollte. Letztendlich entschied sie sich, zu den duftenden Äpfeln zurück zu kehren.

In ihrem Laden bietet sie heimische alte und neue Apfelsorten, die ausschließlich vom elterlichen Obsthof in Frankfurt stammen, an. Das sind Äpfel, die nach den Richtlinien der Integrierten Produktion produziert werden. Dafür ist der Mitinhaber Thomas Bröcker verantwortlich, der viele alte Apfelsorten “gerettet” hat. (Unter “Integrierter Produktion”, kurz IP, versteht man eine naturnahe und tierfreundliche Landwirtschaft. Das ist aber mit dem Bio-Anbau nicht zu verwechseln. – Wikipedia).

Alle Äpfel sind immer frisch wie gerade vom Baum gepflückt und werden je nach Jahreszeit angeboten.

Im Frühling werden die Äpfel, die im Herbst zuvor eingelagert wurden, verkauft und im Herbst die Sommersorten. Die Winterzeit ist reich an herbstlichen Apfelsorten und an typischen Wintergemüsen wie Rote Bete, Petersilienwurzeln, Knollensellerie, Pastinaken, Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln.
Und im Sommer? Da wir früh im Sommer eine apfellose Zeit haben und außer dem weißen Klarapfel die anderen Sorten noch reifen, kommen die heimischen Sommerfrüchte wie Erdbeeren, Süßkirschen, Sauerkirschen, Heidelbeeren, Pflaumen, Mirabellen und Pfirsiche und das Sommergemüse wie Tomaten und Gurken Salate und Kräuter, Kohlrabi, Frühlingszwiebeln, Zucchini, Bohnen und frische Möhren zum Verkauf, um ab August ihren Platz in den Regalen für den ersten Sommerapfel zu räumen.

Zusätzlich werden hier köstliche Apfelprodukte wie Apfelchips, Gelees und Chutneys, regionale Liköre und Obstbrände, Säfte, Sanddornprodukte und Honige, die aus der Herstellung der Apfelgräfin Daisy von Arnim in Boizenburg in der Uckermark stammen, angeboten.

Über all die Jahre hat Catys Schernus Apfelgalerie in ganz Berlin einen sehr guten Ruf gewonnen, sodass die Kunden nicht nur aus Schöneberg, sondern auch aus den anderen Bezirken Berlins kommen, um die frischen guten alten Apfelsorten, wie aus Omas Garten, zu kaufen.

Frau Caty Schernus hat zusammen mit dem Coautor Alexander Fromm ein Buch veröffentlicht, in dem Informationen und Geschichten über alte Apfelsorten, aber auch 30 originelle Apfelrezepte von Hendrik Madeja zu finden sind. Das von Hendrik Madeja illustrierte Buch, das natürlich in der “Apfelgalerie” erworben werden kann, erschien im August 2013 unter dem Titel “Apfelbuch Berlin-Brandenburg”

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rathaus Spandau, Bahnhof Eisenacher Straße, Ausgang Grunewaldstraße / Goltzstraße / Schwäbische Straße / Pestalozzi-Fröbel-Haus

Die Entfernung vom Ausgang des U-Bahnhofs bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 150 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem letzten Wagen zwei Meter vor und 90 Grad links. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Fahrscheinautomat, Säule und Notrufsäule rechts. Die letzten drei Meter Orientierung an der Wand links. Schwache Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen elf Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa 40 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links. Unterbrechung durch eine Bäckerei an der Ecke links. Dort 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus. Dann etwas schräg links und einen Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen elf Stufen. Auf der Straßenebene angekommen den Eingang des U-Bahnhofes um 180 Grad links umgehen. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links zur Schwäbischen Straße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf sechs Meter Fahrbahn und eine zehn Meter breite Mittelinsel folgen sechs Meter Fahrbahn. Die Mittelinsel ist mit Metallpollern eingefasst. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Schwäbische Straße

Nach Überquerung der Schwäbischen Straße etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Geländer rechts. Nun sechs Meter geradeaus mit Orientierung am Geländer rechts bis zu dessen Ende. Dort 90 Grad rechts zur Ampelanlage der Goltzstraße. Die Ampel ist mit keinerlei Signalgebern ausgestattet. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 15 Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor und 90 Grad links. Nun etwa 30 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Am Ende des Pflasters etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Apfelgalerie. Bestuhlung und Aufsteller rechts. Jetzt 90 Grad rechts zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Das Geschäft ist über eine 20 Zentimeter hohe Stufe aus Metall zu erreichen. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rudow, Bahnhof Eisenacher Straße, Ausgang Grunewaldstraße / Goltzstraße / Schwäbische Straße / Pestalozzi-Fröbel-Haus

Die Entfernung vom Ausgang des U-Bahnhofs bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 150 Meter.

Nach dem Ausstieg aus dem ersten Wagen zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Dann etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Riffelplatte vor der Rolltreppe. Fahrscheinautomat, Säulen und Notrufsäule rechts. Jetzt 90 Grad links und drei Meter geradeaus an der Rolltreppe vorbei bis zur gegenüberliegenden Wand. Dort 90 Grad rechts und drei Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Schwache Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen elf Stufen. In der Zwischenebene angekommen etwa 40 Meter geradeaus mit Orientierung an der Wand links. Unterbrechung durch eine Bäckerei an der Ecke links. Dort 90 Grad links und etwa 15 Meter geradeaus. Dann etwas schräg links und einen Meter geradeaus bis zur aufwärtsführenden Treppe mit Handlauf links. Kontraststreifen auf allen Stufen. Auf zehn Stufen und einen Absatz folgen elf Stufen. Auf der Straßenebene angekommen den Eingang des U-Bahnhofes um 180 Grad links umgehen. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus auf Gehwegplatten ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad links zur Schwäbischen Straße. Eine Ampelanlage ist nicht vorhanden. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf sechs Meter Fahrbahn und eine zehn Meter breite Mittelinsel folgen sechs Meter Fahrbahn. Hinweis: Die Mittelinsel ist mit Metallpollern eingefasst. Standort: Grunewaldstraße / Ecke Schwäbische Straße

Nach Überquerung der Schwäbischen Straße etwa 60 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links bis zu einem Geländer rechts. Nun sechs Meter geradeaus mit Orientierung am Geländer rechts bis zu dessen Ende. Dort 90 Grad rechts zur Ampelanlage der Goltzstraße. Die Ampel ist mit keinerlei Signalgebern ausgestattet. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind nicht abgesenkt. Nach Überquerung der etwa 15 Meter breiten Fahrbahn drei Meter vor und 90 Grad links. Nun etwa 30 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Am Ende des Pflasters etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad rechts. Bestuhlung und Aufsteller rechts. Jetzt 90 Grad rechts zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Das Geschäft ist über eine 20 Zentimeter hohe Stufe aus Metall zu erreichen. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz,
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße,
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße,
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 630 Meter.

Nach dem Ausstieg vier Meter geradeaus auf kleinem Kopfsteinpflaster bis zu dessen Ende. Nun 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Am Ende des Mosaiksteinpflasters etwa 30 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit und 90 Grad rechts zur Ampelanlage der Potsdamer Straße. Die Ampel ist mit taktilen Signalgebern ausgestattet. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Die Überquerung erfolgt in zwei Phasen. Auf acht Meter Fahrbahn und eine vier Meter breite Mittelinsel folgen acht Meter Fahrbahn. Nach Überquerung der Hauptstraße vier Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Nun etwa 20 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Nun etwa 250 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zur Elßholzstraße. Nach etwa 50 Metern Zufahrt mit Metallpollern zu beiden Seiten. Die Elßholzstraße besitzt keine Ampelanlage. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn etwa 80 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zur Gleditschstraße. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Die Gleditschstraße besitzt keine Ampelanlage. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach sechs Metern queren auf der Fahrbahn Metallpoller den Laufweg. Am Ende der Fahrbahn kreuzender Fahrradweg. Nach Überquerung der elf Meter breiten Fahrbahn etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts und 90 Grad rechts Richtung Goltzstraße. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Jetzt etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Am Ende des Pflasters etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Bestuhlung und Aufsteller rechts. Jetzt 90 Grad rechts zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Das Geschäft ist über eine 20 Zentimeter hohe Stufe aus Metall zu erreichen. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz Haltestelle, U-Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 590 Meter.

Nach dem Ausstieg vier Meter geradeaus und 90 Grad rechts. Dann etwa 15 Meter geradeaus auf Gehwegplatten bis zum Mosaiksteinpflaster und 90 Grad links. Nun etwa 250 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zur Elßholzstraße. Nach etwa 50 Metern Zufahrt mit Metallpollern zu beiden Seiten. Die Elßhholzstraße besitzt keine Ampelanlage. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der sechs Meter breiten Fahrbahn etwa 80 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts bis zur Gleditschstraße. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Die Gleditschstraße besitzt keine Ampelanlage. Orientierung am fließenden Verkehr oder mit Hilfestellung. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach sechs Metern queren auf der Fahrbahn Metallpoller den Laufweg. Am Ende der Fahrbahn kreuzender Fahrradweg. Nach Überquerung der elf Meter breiten Fahrbahn etwa 100 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts und 90 Grad rechts Richtung Goltzstraße. Bestuhlung und Pflanzenkübel rechts. Jetzt etwa 40 Meter geradeaus auf Gehwegplatten mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts. Am Ende des Pflasters etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit. Bestuhlung und Aufsteller rechts. Jetzt 90 Grad rechts zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Das Geschäft ist über eine 20 Zentimeter hohe Stufe aus Metall zu erreichen. Der Türgriff befindet sich in 90 Zentimetern Höhe links. Die Tür aus Glas öffnet nach innen.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rathaus Spandau, Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung vom Ausgang des U-Bahnhofs bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 500 Meter.

Der barrierefreie Aufzug befindet sich entlang des Bahnsteigs etwa in der Mitte. Nach dem Ausstieg aus dem mittleren Wagen geradeaus zum Aufzug. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Dann leicht rechts halten und geradeaus zum weiteren barrierefreien Aufzug am Ende des Tunnels. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Auf der Straßenebene angekommen rechts in die Grunewaldstraße. Dann etwa 450 Meter geradeaus die Grunewaldstraße entlang. Es folgen die Überquerungen der Elßholzstraße und der Gleditschstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann rechts in die Goltzstraße und etwa 40 Meter geradeaus bis zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe überwunden werden. Eine Rampe ist nicht vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild U-Bahn
U7 Richtung Rudow, Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung vom Ausgang des U-Bahnhofs bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 500 Meter.

Der barrierefreie Aufzug befindet sich entlang des Bahnsteigs etwa in der Mitte. Nach dem Ausstieg aus dem mittleren Wagen geradeaus zum Aufzug. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Dann leicht rechts halten und geradeaus zum weiteren barrierefreien Aufzug am Ende des Tunnels. Der Ausstieg findet auf der gegenüberliegenden Seite statt. Auf der Straßenebene angekommen rechts in die Grunewaldstraße. Dann etwa 450 Meter geradeaus die Grunewaldstraße entlang. Es folgen die Überquerungen der Elßholzstraße und der Gleditschstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann rechts in die Goltzstraße und etwa 40 Meter geradeaus bis zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe überwunden werden. Eine Rampe ist nicht vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung S + U-Bahnhof Alexanderplatz
M85 Richtung S + U-Bahnhof Hauptbahnhof, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße
187 Richtung U-Bahnhof Turmstraße
204 Richtung S + U-Bahnhof Zoologischer Garten, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 600 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 30 Meter geradeaus entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampelanlage der Potsdamer Straße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung geradeaus die Grunewaldstraße entlang. Es folgen die Überquerungen der Elßholzstraße und der Gleditschstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann rechts in die Goltzstraße und etwa 40 Meter geradeaus bis zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe überwunden werden. Eine Rampe ist nicht vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Metrobus
M48 Richtung Zehlendorf / Busseallee,
M85 Richtung S-Bahnhof Lichterfelde-Süd, Haltestelle U-Bahnhof Kleistpark

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof,
187 Richtung Lankwitz / Halbauer Weg,
204 Richtung S-Bahnhof Südkreuz Haltestelle, U-Bahnhof Kleistpark

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “Apfelgalerie Schöneberg” beträgt etwa 500 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts in die Grunewaldstraße. Dann etwa 450 Meter geradeaus die Grunewaldstraße entlang. Es folgen die Überquerungen der Elßholzstraße und der Gleditschstraße. Alle Bordsteinkanten sind abgesenkt. Dann rechts in die Goltzstraße und etwa 40 Meter geradeaus bis zur “Apfelgalerie Schöneberg”. Es muss eine 20 Zentimeter hohe Stufe überwunden werden. Eine Rampe ist nicht vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Leave a Reply