Bessemerstraße 2-14
12103 Berlin – Tempelhof

Tel.: +49 (0) 30 – 720 12 32-100

Geschäftsführer: Daniel Büchle, Paul Cvilak, Alexander Rau

E-Mail: shop.berlin@afb-group.eu
Internet: www.afb-group.eu

Der Weg zum Geschäft führt über einen Gewerbehof ohne feste Gehwege und mit Bodenbelägen unterschiedlicher Beschaffenheit. An der Pförtnerloge etwa 160 Meter geradeaus, dann rechts.

Der Laden “AfB Berlin” ist barrierefrei zugänglich. Eine Rampe ist vorhanden. Im Geschäft ist eine barrierefreie Toilette.

Montag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Verkehrsverbindungen:

Symbolbild Bus
106 U-Bahnhof Seestraße – Schöneberg / Lindenhof, Haltestelle Eresburgstraße

Das Unternehmen

“AfB social & green IT”, das erste gemeinnützige IT-Unternehmen europaweit, das die IT-Hardware von über 500 großen Konzernen wie Banken, Versicherungen und öffentlichen Einrichtungen übernimmt, überprüft, repariert und dann weiterverkauft, ist im Jahr 2004 in Ettlingen in Baden-Württemberg entstanden. Die Prämisse dieses Projekts ist es, die sozialen und ökologischen Ziele mit den professionellen Dienstleistungen auf wirtschaftlicher Grundlage zu verbinden und 500 barrierefreie Arbeitsplätze zur Hälfte für behinderte und zur Hälfte für nicht behinderte Menschen zu schaffen.

Heute gibt es insgesamt 14 Standorte in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz, die Menschen mit Behinderungen über 200 Arbeitsplätze anbieten. Die Berliner Filiale, die sich in der alten Malzfabrik in der Bessemerstraße befindet, wurde im Juni 2012 eröffnet.

Das Unternehmenskonzept wird wie folgt durchgeführt:
Die AfB-Mitarbeiter holen die IT-Ware von den Kunden vor Ort ab und transportieren diese in die nächstgelegene Firmenniederlassung. Dann werden die Geräte in der Werkstatt einer Begutachtung unterzogen, um ihren technischen Zustand zu bestimmen. Bevor die Geräte danach auseinander genommen werden, wird mit einer entsprechenden Löschtechnik die zertifizierte Löschung der vorhandenen Daten durchgeführt. Aus den alten und kaputten Geräten werden dann die funktionierenden Bestandteile zur Gewinnung von Ersatzteilen – teils aus wertvollen Rohstoffen – heraus genommen. Die Rohstoffe werden direkt an den Rohstoffmarkt zurückgeführt, die übrigen Stoffe im ordnungsmäßigen Recyclingprozess entsorgt. Die zum Gebrauch geeigneten Geräte dagegen werden gereinigt, repariert, wieder zusammen gebaut und getestet, um sie mit einer 12-monatigen Garantie in den AfB – Ladengeschäften oder über den Onlineshop weiter zu verkaufen.

Es wird ständig eine Vielzahl an hochwertigen, gebrauchten Mobiltelefonen, Notebooks, PCs, TFTs und Druckern zum Verkauf angeboten.

Für seine Arbeit und Initiativen hat AfB mehrere Auszeichnungen bekommen, unter anderem den Querdenker-Green-Award 2014.

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg / Lindenhof, Haltestelle Eresburgstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “AfB” beträgt etwa 510 Meter.

Nach dem Ausstieg zwei Meter vor und 90 Grad rechts. Dann drei Meter geradeaus bis zum Ende des BVG-Wartehäuschens. Dort 90 Grad links und eineinhalb Meter vor bis zur Steinsockel eines Gartenzauns. Jetzt 90 Grad rechts und etwa 20 Meter geradeaus auf Mosaiksteinpflaster mit Orientierung am Steinsockel links die Alboinstraße entlang. Am Ende des Sockels eineinhalb Meter vor bis auf die Gehwegplatten und 90 Grad links. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Jetzt etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links die Eresburgstraße entlang bis zur Ampelanlage der Bessemerstraße. Überquerung von vier Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Nach der vierten Zufahrt etwa 25 Meter bis zum Aufmerksamkeitsfeld der Ampelanlage. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Rillenplatten auf beiden Straßenseiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn vier Meter geradeaus bis zum Steinsockel. Dort 90 Grad links und etwa 75 Meter geradeaus auf Mosaiksteinpflaster mit Orientierung am Sockel rechts bis zu dessen Ende. Eingangspforte zum Gewerbegebiet rechter Hand. Nach der breiten Pforte sechs Meter geradeaus bis zu einer Schienenfuge. Nun dem Verlauf der Fuge bis zu einem Podest folgen. Anschließend das Podest linker Hand umgehen. Danach etwa 25 Meter dem Verlauf der Schienenfuge bis zu ihrem Ende folgen. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer weiteren Schienenfuge. Dort 90 Grad rechts zur zweiten Schienenfuge. Dann 90 Grad links und etwa 115 Meter der Schienenfuge folgen. Nach 20 Metern Pylonhütchen in Laufrichtung. Nach etwa 115Metern kreuzt eine weitere Schienenfuge den Weg. Nun 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Eingangsrampe des “AfB”. Zu Beginn des Weges parkende Fahrzeuge rechter Hand.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße, Haltestelle Eresburgstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “AfB” beträgt etwa 520 Meter.

Nach dem Ausstieg drei Meter vor und 90 Grad links. BVG-Wartehäuschen gegenüber. Wenn nicht anders erwähnt führt der weitere Weg über Gehwegplatten. Dann etwa 20 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster rechts die Alboinstraße entlang. Nun 90 Grad links und zwei Meter vor zur Ampelanlage. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Rillenplatten auf beiden Straßenseiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der etwa elf Meter breiten Fahrbahn etwa 200 Meter geradeaus mit Orientierung am Mosaiksteinpflaster links die Eresburgstraße entlang bis zur Ampelanlage der Bessemerstraße. Überquerung von vier Zufahrten aus Kopfsteinpflaster. Nach der vierten Zufahrt etwa 25 Meter bis zum Aufmerksamkeitsfeld der Ampelanlage. Die Ampel ist mit akustischen und taktilen Signalgebern ausgestattet. Rillenplatten auf beiden Straßenseiten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung der etwa zwölf Meter breiten Fahrbahn vier Meter geradeaus bis zum Steinsockel. Dort 90 Grad links und etwa 75 Meter geradeaus auf Mosaiksteinpflaster mit Orientierung am Sockel rechts bis zu dessen Ende. Eingangspforte zum Gewerbegebiet rechter Hand. Nach der breiten Pforte sechs Meter geradeaus bis zu einer Schienenfuge. Nun dem Verlauf der Fuge bis zu einem Podest folgen. Anschließend das Podest linker Hand umgehen. Danach etwa 25 Meter dem Verlauf der Schienenfuge bis zu ihrem Ende folgen. Jetzt etwa zehn Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zu einer weiteren Schienenfuge. Dort 90 Grad rechts zur zweiten Schienenfuge. Dann 90 Grad links und etwa 115 Meter der Schienenfuge folgen. Nach 20 Metern Pylonhütchen in Laufrichtung. Nach etwa 115Metern kreuzt eine weitere Schienenfuge den Weg. Nun 90 Grad rechts und etwa 40 Meter geradeaus ohne Orientierungsmöglichkeit bis zur Eingangsrampe des “AfB”. Zu Beginn des Weges parkende Fahrzeuge rechter Hand.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung Schöneberg, Lindenhof, Haltestelle Eresburgstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “AfB” beträgt etwa 510 Meter.

Nach dem Ausstieg rechts und etwa 20 Meter geradeaus die Alboinstraße entlang bis zur Eresburgstraße. Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Nun links und etwa 200 Meter geradeaus auf Gehwegplatten die Eresburgstraße entlang bis zur Ampelanlage der Bessemerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 75 Meter geradeaus bis zur Eingangspforte zum Gewerbegebiet. Nun etwa 155 Meter geradeaus auf unterschiedlichem Untergrund am Gebäudekomplex auf der rechten Seite entlang. Am Ende des Gebäudes etwa 40 Meter geradeaus. Rechts können geparkte Fahrzeuge stehen. Im Hintergrund ist das Gebäude von “AfB” zu sehen. Nun geradeaus an den Fahrzeugen vorbei bis zum Eingang. Eine Rampe ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Symbolbild Bus
106 Richtung U-Bahnhof Seestraße, Haltestelle Eresburgstraße

Die Entfernung von der Haltestelle bis zur “AfB” beträgt etwa 520 Meter.

Nach dem Ausstieg links und etwa 20 Meter geradeaus die Alboinstraße entlang bis zur Ampelanlage auf der linken Seite. Wenn nicht anders erwähnt führt der Weg über Gehwegplatten. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach Überquerung der Alboinstraße etwa 200 Meter geradeaus bis zur Ampelanlage der Bessemerstraße. Die Bordsteinkanten sind abgesenkt. Nach der Überquerung links und etwa 75 Meter geradeaus bis zur Eingangspforte zum Gewerbegebiet. Nun etwa 155 Meter geradeaus auf unterschiedlichem Untergrund am Gebäudekomplex auf der rechten Seite entlang. Am Ende des Gebäudes etwa 40 Meter geradeaus. Rechts können geparkte Fahrzeuge stehen. Im Hintergrund ist das Gebäude von “AfB” zu sehen. Nun geradeaus an den Fahrzeugen vorbei bis zum Eingang. Eine Rampe ist vorhanden.

Zurück zur Auswahl Wegbeschreibungen
Seitenanfang

Related Posts

Leave a Reply